Korrektoren/Lektoren gesucht

Lektorat, Coverdesign, Marketing: Stellt eure Dienstleistungen für Autoren vor.


StudiKompass
Beiträge: 2
Registriert: 23.09.2020, 13:52

Korrektoren/Lektoren gesucht

von StudiKompass (23.09.2020, 13:56)
Hallo an alle zwinker::

wir sind jetzt aktiv auf der Suche nach wissenschaftlichen Korrektoren und Lektoren auf Freelancer-Basis. Bei Interesse meldet euch gerne, die Kontaktdaten sind hier zu finden:

https://studi-kompass.com/jobs
Beste Grüße,
Andreas Baumann
SK-Team

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 667
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Hannelore Goos (23.09.2020, 14:14)
Das gehört in die Rubrik "Freie und Dienstleister"
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
BoD Books on Demand
Site Admin / Moderator
Beiträge: 383
Registriert: 01.03.2011, 11:50

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von BoD Books on Demand (24.09.2020, 10:02)
Verschoben nach "Freie und Dienstleister".

StudiKompass
Beiträge: 2
Registriert: 23.09.2020, 13:52

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von StudiKompass (28.09.2020, 10:34)
danke!

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Siegfried (28.09.2020, 13:44)
StudiKompass hat geschrieben:
Hallo an alle zwinker::

wir sind jetzt aktiv auf der Suche nach wissenschaftlichen Korrektoren und Lektoren auf Freelancer-Basis. Bei Interesse meldet euch gerne, die Kontaktdaten sind hier zu finden:


Tipp für die Webseite:

Es gibt ein Verb, das "halten" heißt (wie etwa in "festhalten", "hochhalten", "hinhalten" oder eben einfach "halten").
Es gibt ein Substantiv, das "Hals" heißt (genau wie der Körperteil, auf dem der Kopf sitzt).

Ein Satz wie "Du hälst Deadlines ein" zielt auf das Körperteil, nicht auf das Verb. Der Wortstamm von "halten" ist "halt-" und nicht "hal-". Deshalb:

ich halt-e
du hält-st
er/sie/es hält
wir halt-en
ihr halt-et
sie halt-en

Leider nimmt dieser Fehler so überhand, dass viele glauben, "du hälst" wäre die grammatisch korrekte Form von "halten" 2. Person Singular Präsens. Stimmt aber nicht. Auch wenn man es immer öfter auf Webseiten oder in Druckerzeugnissen findet. cheezygrin

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 109
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von DuaneHanson (28.09.2020, 14:39)
Siegfried, tolle Bewerbung!
Meine Geschichten sind besser befriedigend als gut.

https://loosdigger.com/blog

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Siegfried (28.09.2020, 15:43)
DuaneHanson hat geschrieben:
Siegfried, tolle Bewerbung!


Die Bewerbungskriterien:


Du hast praktische Erfahrung im Wissenschaftslektorat;
--> hab ich nicht, also thumbdown:

Du verfügst über ein abgeschlossenes Studium;
--> hab ich nicht, also thumbdown:

Du hälst Deadlines ein und bist zuverlässig;
--> ich halse höchstens auf der Ostsee, also thumbdown:

Du bist in Grammatik und Orthografie fehlerfrei;
--> ich bin nie fehlerfrei und maße mir das auch nicht an, also thumbdown:

Du bist schnell und leicht per Email bzw. Telefon erreichbar.
--> ich bin tagsüber ständig in Schulungen und daher ausgesprochen schwer zu erreichen, also thumbdown:


5 x Niete sind keine guten Voraussetzungen für eine Bewerbung.

Meine Intention war, ein Unternehmen, das bei Uni-Arbeiten (Hausarbeiten, Facharbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten) u. a. mittels Korrektorate hilft, auf einen solch peinlichen faux pas hinzuweisen - und bei allen stillen Mitlesern noch einen Lerneffekt zu erzielen.

Wie war das noch mit "Hier wird zu wenig diskutiert"? Wir könnten ja mit einer Runde Deutschkurs anfangen. Das "als" zu Beginn eines Nebensatzes, was ein bestimmtes Tempus erzwingt, hatten wir ja schon vor kurzer Zeit. Jetzt sind wir bei der Konjugation von "halten". Wie wäre es mit Konjunktivformen in der indirekten Rede? Bei welchen Verben verbietet sich das Passiv? Warum töten Akkusativformen das korrekte Dativ? Welche Zeitform benutzt man für eine Vermutung in der Gegenwart? Was ist ein Konsekutivsatz? Kann man "bald" steigern und wenn ja, wie heißt der Komparativ?

Eine Runde Quizfragen zur deutschen Schriftsprache?

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 667
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Hannelore Goos (28.09.2020, 15:59)
Siegfried hat geschrieben:
Warum töten Akkusativformen das korrekte Dativ?

Der Dativ ist lt. Duden maskulin. Also töten Akkusatvformen den Dativ.
Siegfried hat geschrieben:

Eine Runde Quizfragen zur deutschen Schriftsprache?

Fröhliche Grüße

Siegfried


Gern. Etliche deiner Fragen kann ich auch nicht beantworten.

Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 109
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von DuaneHanson (28.09.2020, 17:51)
Ein faux pas ist aber auch ziemlich peinlich, im Deutschen müsste es schon ein Fauxpas sein. Nomen (Hauptwörter) werden im Deutschen großgeschrieben, oder meinetwegen groß geschrieben. Aber vor allem werden sie zusammengeschrieben (hier geht nicht zusammen geschrieben, da das eine andere Bedeutung hat als zusammengeschrieben).
Meine Geschichten sind besser befriedigend als gut.

https://loosdigger.com/blog

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 667
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Hannelore Goos (28.09.2020, 18:09)
Siegfried hat geschrieben:
Kann man "bald" steigern und wenn ja, wie heißt der Komparativ?


"bald" ist ein Adverb, steigern kann man nur Adjektive (im Hochdeutschen, Dialektformen gibt es natürlich). Falls man tatsächlich Abstufungen verwenden möchte, kann man ggf. auf "baldig" ausweichen (baldig, baldiger, am baldigsten).

Gruß
Hannelore
Es gibt Menschen, die denken gern, und Menschen, die schreiben gern. Leider sind das nicht immer dieselben. book:
(Aus einem Gartenforum)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3422
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Monika K. (28.09.2020, 19:55)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Siegfried hat geschrieben:
Kann man "bald" steigern und wenn ja, wie heißt der Komparativ?


"bald" ist ein Adverb, steigern kann man nur Adjektive (im Hochdeutschen, Dialektformen gibt es natürlich). Falls man tatsächlich Abstufungen verwenden möchte, kann man ggf. auf "baldig" ausweichen (baldig, baldiger, am baldigsten).

Gruß
Hannelore


Warum schaust du nicht einfach zur Sicherheit in den Duden, bevor du hier antwortest?
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Siegfried (28.09.2020, 20:20)
Hannelore Goos hat geschrieben:
"bald" ist ein Adverb, steigern kann man nur Adjektive (im Hochdeutschen, Dialektformen gibt es natürlich). Falls man tatsächlich Abstufungen verwenden möchte, kann man ggf. auf "baldig" ausweichen (baldig, baldiger, am baldigsten).


Ich zitiere aus dem Duden (okay, es ist der Duden 27. Auflage von 2017, also nicht die neueste Ausgabe)

bald - Steigerung eher, am ehesten

Siehe auch Online-Duden "bald", Bedeutungen, Ziffer 1, Buchstabe b): "Steigerung: eher, am ehesten, landschaftlich, umgangssprachlich: bälder, am bäldesten"

Ich habe auch dran geknabbert, ob "bald" steigerungsfähig ist.

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3422
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Monika K. (28.09.2020, 20:22)
Siegfried hat geschrieben:
Ich habe auch dran geknabbert, ob "bald" steigerungsfähig ist.


Falls es dich interessiert: Es gibt noch ein paar andere Ausnahmen.
https://www.cafe-lingua.de/deutsche-gra ... erbien.php

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Siegfried (28.09.2020, 20:29)
DuaneHanson hat geschrieben:
Ein faux pas ist aber auch ziemlich peinlich, im Deutschen müsste es schon ein Fauxpas sein. Nomen (Hauptwörter) werden im Deutschen großgeschrieben, oder meinetwegen groß geschrieben. Aber vor allem werden sie zusammengeschrieben (hier geht nicht zusammen geschrieben, da das eine andere Bedeutung hat als zusammengeschrieben).


Ich habe das Original, sprich die französische Version gewählt. Dort heißt es tatsächlich "faux pas". So wie "chemin de fer" oder "Coque au vin" (und nicht eingedeutscht "Kokowääh" cheezygrin )

Aber ich habe ja schon darauf hingewiesen, dass ich nicht alles weiß/kann und deshalb als Bewerber ausfalle. Wie wäre es mit dir? Alleswisser sind sicher gern gesehen als Bewerber. cheezygrin

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5837
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Korrektoren/Lektoren gesucht

von Siegfried (28.09.2020, 20:30)
Monika K. hat geschrieben:

Falls es dich interessiert: Es gibt noch ein paar andere Ausnahmen.
https://www.cafe-lingua.de/deutsche-gra ... erbien.php

Viele Grüße
Monika



Danke für den Link! thumbbup

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite // zzgl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 16 % USt. (bis Jahresende 2020) // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Zurück zu „Freie und Dienstleister“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.