Welches Genre würdet ihr nehmen?

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 124
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Teewurst (29.09.2020, 18:45)
Tach auch,

ich habe ein Buch( nein, bzw. schon mal alle Kapitel fertig) geschrieben.

Es handelt von meinem Ehemann und mir. Vom Zeitpunkt des Kennenlernens, über viele schöne und nicht so schöne Ereignisse, bis hin zu seinem Tod.

Eine Art Verarbeitung im Buch also.
Welches Genre würdet ihr wählen und warum?

VG
Sarah
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 197
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von DuaneHanson (30.09.2020, 19:06)
Tagebuch (im Rückblick)

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Siegfried (30.09.2020, 19:51)
Teewurst hat geschrieben:
Tach auch,

ich habe ein Buch( nein, bzw. schon mal alle Kapitel fertig) geschrieben.

Es handelt von meinem Ehemann und mir. Vom Zeitpunkt des Kennenlernens, über viele schöne und nicht so schöne Ereignisse, bis hin zu seinem Tod.

Eine Art Verarbeitung im Buch also.
Welches Genre würdet ihr wählen und warum?

VG
Sarah


Selbsterfahrung?
Selbstfindung?
Therapeutisches Schreiben?

Reine Verdachtsmomente ...

Fröhliche Grüße

Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3857
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Monika K. (30.09.2020, 21:09)
Bezieht sich deine Frage generell auf das Genre oder auf die Warengruppe, die man beim Upload wählen soll?
https://www.bod.de/fingerprint/allgemei ... engruppen/

Wenn reale Ereignisse und Personen beschrieben werden, handelt es sich um eine (Auto-)Biografie. Wenn du dir künstlerische Freiheiten erlaubst, würde ich von einem biografischen Roman sprechen. Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung. Vielleicht kommen auch noch andere Warengruppen infrage. Ich kenne sie nicht auswendig und fand auf die Schnelle keine Übersicht.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 124
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Teewurst (01.10.2020, 19:54)
Monika K. hat geschrieben:
Bezieht sich deine Frage generell auf das Genre oder auf die Warengruppe, die man beim Upload wählen soll?
https://www.bod.de/fingerprint/allgemei ... engruppen/

Wenn reale Ereignisse und Personen beschrieben werden, handelt es sich um eine (Auto-)Biografie. Wenn du dir künstlerische Freiheiten erlaubst, würde ich von einem biografischen Roman sprechen. Das ist aber nur meine persönliche Einschätzung. Vielleicht kommen auch noch andere Warengruppen infrage. Ich kenne sie nicht auswendig und fand auf die Schnelle keine Übersicht.

Viele Grüße
Monika



Mit dem Upload hab ich mich noch nicht beschäftigt, soweit bin ich noch nicht. Aber ja, ich sollte/ müsste es ja irgendwo einstufen, damit der Leser es dann nicht unter z. B Sachbuch findet.
Eine Biofrafie/Autobiografie bezieht die sich dann nicht auf das Leben von Kind bis Greis oder könnte es, so, wie bei mir, auch nur einen Teil (m)eines Lebens beschreiben?

VG


Sarah
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3857
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Monika K. (01.10.2020, 21:26)
Teewurst hat geschrieben:
Mit dem Upload hab ich mich noch nicht beschäftigt, soweit bin ich noch nicht. Aber ja, ich sollte/ müsste es ja irgendwo einstufen, damit der Leser es dann nicht unter z. B Sachbuch findet.
Eine Biofrafie/Autobiografie bezieht die sich dann nicht auf das Leben von Kind bis Greis oder könnte es, so, wie bei mir, auch nur einen Teil (m)eines Lebens beschreiben?

VG


Sarah


Eine Autobiografie kann (zumindest laut Wikipedia) auch nur einen Lebensabschnitt umfassen. Letztendlich beschreibt keine Autobiografie das ganze Leben einer Person, weil zwangsläufig immer der letzte Abschnitt fehlt. (Kleiner Scherz.)
https://de.wikipedia.org/wiki/Autobiografie

Doch ich kann aus der Ferne nicht einschätzen, ob es sich in deinem Fall um eine Autobiografie oder einen autobiografischen Roman handelt. Übrigens zählen Biografien tatsächlich zu den Sachbüchern. Echte Autobiografien meines Wissens ebenfalls. Daher ist die Abgrenzung zum autobiografischen Roman sehr wichtig, da dieser wiederum zur Belletristik zählt.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 124
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Welches Genre würdet ihr nehmen?

von Teewurst (02.10.2020, 19:18)
Gut!

Also künstlerische Freiheit gibts darin nicht, also alles" in echt" passiert.

Ich danke dir für die Infos!!!!!!
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.