Dateiformate

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


hugo-wolff
Beiträge: 333
Registriert: 20.11.2012, 15:30

Re: Dateiformate

von hugo-wolff (03.03.2021, 00:20)
Monika schrieb:

Code: Alles auswählen

Doch schaue es dir ruhig an, wenn du meinst, dass es dir die Arbeit erleichtern könnte.


Habe ich gemacht. Fazit: Ich bleibe bei Word :D

Mit Grüßen
Hugo

Benutzeravatar
Oldenfelde
Beiträge: 266
Registriert: 29.07.2017, 11:32
Wohnort: Hamburg

Re: Dateiformate

von Oldenfelde (03.03.2021, 14:11)
Monika K. hat geschrieben:
...Doch man findet im Internet gratis sehr viele Tutorials und muss daher nicht zwingend Geld für begleitende Literatur ausgeben, wenn man nur mal hineinschnuppern möchte. Zum Beispiel hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hRwUjJYeHjw

Viele Grüße
Monika


Das ist richtig, zwingend muss man kein Geld zum Erlernen von LaTeX ausgeben. Dazu ist es für reine Romane viel zu einfach zu erlernen. Und trotzdem habe ich in kurzer Zeit über 220 LaTeX Anleitungen über BoD verkauft.

Ein Buch scheint für viele immer noch besser zu sein, als die Suche im Internet. Was für ein Glück.

Und bitte das Wort LaTeX nicht mehr erwähnen, da ja sowieso niemand umsteigen möchte. Mein Hinweis ist auch mehr für Personen gedacht, die neu anfangen. Nach wenigen Tagen, max, einer Woche, hat sich die Einarbeitung in LaTeX gelohnt. Für Word braucht man wenige Minuten, aber das regelmäßig immer wieder. Ich denke nur an das „Seitenzahlproblem“, das hier immer wieder auftaucht.

Also liebe Wordnutzer, schreibt weiter, und lasst euch nicht von einem der besten, oder besser, dem besten Textsatzsystem, zum Wechsel überreden.

Jedem sein Handwerkszeug. Wenn es reicht, die gewünschte Aufgabe zu erfüllen, ist es ja OK. Nur wenn es dauernd Probleme gibt, sollte man über einen Wechsel nachdenken. Und von Problemen mit Word kann man hier schon viel lesen.

Trotz allem wünsche ich noch einen schönen Tag. Die Sonne scheint so herrlich, da kann man Corona fast vergessen.
https://latex-buch.de/
Als Autor finde ich auch diese Signatur sehr passend:
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.

Benutzeravatar
Oldenfelde
Beiträge: 266
Registriert: 29.07.2017, 11:32
Wohnort: Hamburg

Re: Dateiformate

von Oldenfelde (03.03.2021, 14:17)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Oldenfelde hat geschrieben:
Bei 400 Seiten mit knapp 200 Bildern machte nicht nur Word Probleme, auch Indesign


Für Indesign stimmt das nicht.

https://www.bod.de/buchshop/goddess-hol ... 3749496662
428 Seiten, 263 Abbildungen, davon 115 farbig.

https://www.bod.de/buchshop/germanic-ma ... 3749497942
496 Seiten, 129 Abbildungen


Kein Problem mit InDesign.


Gruß
Hannelore


Nach Word hatte ich es mit InDesign probiert, bin aber immer speichermäig gescheitert, wenn 400 Seiten und etwa die Hälfte Skizzen oder Grafiken enthalten waren. Es war allerdings eine ältere Version. Auch QuarkExpress hat schon bei weniger Seiten und Bildern versagt. Bis Version 2018 war ich noch treu mitgegangen.

Jeder muss für sich das beste Werkzeug finden. Und auch mit Wordpad könnte man sicher Dokumente erstellen.
https://latex-buch.de/
Als Autor finde ich auch diese Signatur sehr passend:
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3726
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Dateiformate

von Monika K. (03.03.2021, 14:54)
Oldenfelde hat geschrieben:
Und trotzdem habe ich in kurzer Zeit über 220 LaTeX Anleitungen über BoD verkauft.


Da habe ich allerdings mehr Exemplare meines einen Gedichtbands verkauft. Ohne jede sich bietende oder nicht bietende Gelegenheit für Schleichwerbung zu nutzen. Denn ich bin nicht der Ansicht, dass mein Gedichtband die Lösung für sämtliche Probleme ist, die hier geschildert werden. wow3
Die Behauptung, man könne sich, statt die Wordversion zu wechseln, auch gleich mal eben in LaTeX einarbeiten, hinter dem in Wirklichkeit eine völlig andere Denkweise steckt, zeugt von wesentlich mehr Geschäftstüchtigkeit als von Kompetenz. Du willst gar nicht helfen, sondern deine Bücher verkaufen.

Es gibt übrigens noch einen Punkt, den man bei diesem Thema nicht vergessen sollte: Wer nicht gerade zweigleisig fahren möchte wie ich und in der Lage sein möchte, Dateien mit Verlagen oder Kolleg*innen austauschen zu können, fährt im Belletristikbereich sehr gut mit Word. Alle Ausschreibungen, die ich in den letzten Jahren näher betrachtet hatte, verlangten Word. Selbst das Korrektorat und Lektorat von Fachbüchern (!) durch einen namhaften Fachbuchverlag wurde lange Zeit auf Papier (!) durchgeführt, weil die Lektor*innen nicht mit LaTeX umgehen konnten. Das Einpflegen der vielen kleinen Änderungen fand ich unter diesen Umständen wesentlich unübersichtlicher als bei Word, obwohl ich mich zu dem Zeitpunkt längst eingearbeitet hatte.

Doch eigentlich ist es müßig, dir ein weiteres Mal all diese Argumente erklären zu wollen. Beim nächsten Mal wirst du wieder wie Jack-in-the-Box zur Stelle sein, wenn du eine Gelegenheit siehst, uns deine Bücher anzudrehen. Wer's nötig hat, kann sich kein Schamgefühl leisten.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Oldenfelde
Beiträge: 266
Registriert: 29.07.2017, 11:32
Wohnort: Hamburg

Re: Dateiformate

von Oldenfelde (04.03.2021, 14:26)
@Monika K.
Warum so böse? Es war und ist nicht meine Absicht, an die Mitglieder hier, irgendein Buch von mir zu verkaufen. Wenn jemand hier aus dem Forum ein Buch haben möchte, schenke ich es ihm. Angebot ist auf 5 Bücher beschränkt.
Die LaTeX-Bücher sind nur ein Nebenprodukt für mich. Schwerpunkt liegt ganz wo anders. Übrigens sind beide Buchkategorien echte Nischenprodukte, sodass keine 1000er Mengen im Absatz zu erwarten sind. Mir macht Schreiben einfach Freude. Und wenn ich Einnahmen habe, spende ich diese an zwei große Krebsorganisationen hier in Deutschland. Sonst muss ich höhere Steuern zahlen und die Witwerrente wird reduziert.
https://latex-buch.de/
Als Autor finde ich auch diese Signatur sehr passend:
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3726
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Dateiformate

von Monika K. (04.03.2021, 15:55)
Oldenfelde hat geschrieben:
@Monika K.
Warum so böse?

Nicht böse, sondern genervt. Wir haben exakt dieselbe Diskussion schon so oft geführt, dass beim nächsten Mal eine(r) von uns eine Torte zum zwanzigsten Jubiläum backen könnte. cool5

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Oldenfelde
Beiträge: 266
Registriert: 29.07.2017, 11:32
Wohnort: Hamburg

Re: Dateiformate

von Oldenfelde (04.03.2021, 18:21)
Ich werde das böse "L"-Wort nicht mehr hier nutzen. Aber als Webseite existiert es trotzdem hier.
Das mit der Torte wäre nicht schlecht.
Alles Gute, viel Erfolg und wenig Corona!
https://latex-buch.de/
Als Autor finde ich auch diese Signatur sehr passend:
Aus Zeitgründen sehe ich meistens von der Korrektur von Schreibfehlern ab. Man möge es mir fazein.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.