Raubkopieschutz

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Margret
Beiträge: 121
Registriert: 04.03.2019, 13:35

Raubkopieschutz

von Margret (08.04.2021, 15:36)
Vor kurzem habe ich mich ja darüber erregt, dass ich so viele Verkäufe durch Raubkopien verliere.
Jetzt gibt es eine Initiative der großen Internetanbieter, des Buchhandels usw., die dafür sorgen wollen, dass die dauernden Diebstähle eingeschränkt werden. https://cuii.info/ueber-uns/

Meldet, meldet, meldet!

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 264
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re: Raubkopieschutz

von Klopfer (10.04.2021, 15:25)
Die allermeisten, die dein Buch kostenlos auf zwielichtigen Seiten runterladen, würden es sowieso nicht kaufen. Ich glaube also nicht, dass du wirklich viele Verkäufe durch Raubkopien verloren hast. Im Endeffekt macht es gerade für Selfpublisher eigentlich keinen Sinn, sich darüber einen Kopf zu machen.

Wolfsland
Beiträge: 40
Registriert: 24.07.2021, 12:06

Re: Raubkopieschutz

von Wolfsland (24.07.2021, 18:26)
Ich sehe es auch so, dass "Kopierschutz" der absolut falsche Weg ist. Raubkopierer kaufen Dein Buch nicht für Geld - sonst würden Sie nicht Raubkopieren.

Aber darf ich ein Gegenbeispiel nennen: David Weber (https://de.wikipedia.org/wiki/David_Weber er schreibt Science Fiction Action Romane und ist im amerikanischen Raum recht bekannt), stellt alle seine Bücher auch kostenlos zur Download zur Verfügung. Er ist ein ein Bestseller Autor.

Ich habe früher Unmengen seiner Bücher kostenlos gelesen. Inzwischen verdiene ich genug und kaufe die Bücher. Ich habe ca. 15 Bücher von ihm in meinem Bücherregal stehen.

Zusammenfassend: Ich halte DRM (Kopierschutz) und Verfolgung von Raubkopien für den absolut falschen Weg. Wer so gut ist, dass er Raubkopiert wird, kann sich auf die Schulter klopfen! Je mehr Leute Dich und Deine Bücher kennen, umso besser! Die empfehlen das Buch ja auch an andere weiter, die es dann vielleicht kaufen.

Benutzeravatar
Volker Meyer
Beiträge: 54
Registriert: 12.05.2020, 07:57

Re: Raubkopieschutz

von Volker Meyer (25.07.2021, 09:40)
Der einzelne Nutzer der Möglichkeit, eine Raubkopie eines Buches zu erlangen, bereitet mir persönlich kaum Kopfschmerzen. Allerdings richtet sich die o.g. Seite ja explizit eher gegen die Anbieter und Betreiber der Raubkopieseiten. Da ich die Meinung vertrete, dass man sich prinzipiell nicht an fremden Eigentum zu vergreifen hat, finde ich auch, dass es nichts schadet, derartige Seiten zu melden, um denen ihr Treiben etwas schwerer zu machen.
Ein solches Fehlverhalten darf auch ruhig, zumindest etwas, erschwert werden.

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.