Lizenz

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Lizenz

von Teewurst (02.05.2021, 10:48)
Hallo zusammen, 
ich habe auf einer Internetseite zum rechtlichen Teil der Benutzung von Standard-Lizenzen von Vektoren gelesen, dass ich die Bilder der Seite für Bücher verwenden darf, solange ich die Quelle im Impressum angebe- soweit klar.

Nun steht dort auch, dass mit dieser Standard Lizenz 50 Exemplare, Verkäufe getätigt werden dürfen.( so habe ich es verstanden).

Nun meine Frage: Woher weiß zum einen der kreative Kopf, der dieses Bild erschaffen hat, sowie auch das Unternehmen,  welches das Bild anbietet, ob/ dass ich mehr als 50 Exemplare verkaufen würde?

Screenshot_20210502-103451_Samsung Internet.jpg
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3761
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Lizenz

von Monika K. (02.05.2021, 23:37)
Teewurst hat geschrieben:
Woher weiß zum einen der kreative Kopf, der dieses Bild erschaffen hat, sowie auch das Unternehmen,  welches das Bild anbietet, ob/ dass ich mehr als 50 Exemplare verkaufen würde?


Wenn du 52 Exemplare verkaufst, will sicherlich noch keiner etwas von dir. Wenn du in den Bestsellerlisten oder oberen Amazonrängen auftauchst, kann es dir passieren, dass du Post bekommst. Ich verstehe die 50 Stück als eine sogenannte Bagatellgrenze.

Liebe Grüße
Monika (Ich bin keine Anwältin und darf keine Rechtsauskünfte geben.)
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (03.05.2021, 16:48)
Ok. Verstehe! Dankesöön!

Darf ich fragen, wie du es mit deinen Bildern handhabst? Oder weißt du von jemandem der jemanden kennt, der... :lol:
Cover z. B.
Machst du deine Bilder selbst?
Ich hatte irgendwo gelesen, dass du mit Photoshop arbeitest. Holst du da auch die Bilder letztendlich " raus"?
Darf man nach sowas fragen oder wühl ich gerade im Topf der Geheimnisse? :oops:
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3761
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Lizenz

von Monika K. (04.05.2021, 09:06)
Teewurst hat geschrieben:
Ok. Verstehe! Dankesöön!

Darf ich fragen, wie du es mit deinen Bildern handhabst? Oder weißt du von jemandem der jemanden kennt, der... :lol:
Cover z. B.
Machst du deine Bilder selbst?
Ich hatte irgendwo gelesen, dass du mit Photoshop arbeitest. Holst du da auch die Bilder letztendlich " raus"?
Darf man nach sowas fragen oder wühl ich gerade im Topf der Geheimnisse? :oops:


Nein, das ist kein Geheimnis. love1 Photoshop ist lediglich eine Software, mit der man Bilder bearbeiten kann. Für den Buchblock benötige ich keine Fotos. Für meine Cover verwende ich selbst aufgenommene Fotos bzw. gelegentlich (in selbstironischem Kontext) selbst angefertigte Zeichnungen/Designs. Bei einer Anthologie sogar einmal ein in meiner Jugend selbst gesticktes Bild, das rein zufällig zum Thema passte. :lol: Bei anderen Gemeinschaftsprojekten ließen wir meist Cover von Profis erstellen. Trotzdem kam es bei einem Cover zu dem aberwitzigen Vorwurf, es handle sich um ein Plagiat, weil jemand in zwei komplett am Computer erzeugten Figuren mit viel Fantasie zwei Schauspieler zu erkennen glaubte. Keine Ahnung, was die Person raucht. :lol: Wer etwas zu meckern finden will, findet was. Nicht jeder "Profi" verhält sich professionell.
Mein Pseudonym ist zwar (u.a. aus diesem Grund) geschlossen, aber früher veröffentlichte ich Bücher unter meinem echten Namen, der hier im Forum kein Geheimnis war/ist. Falls es dich interessiert:
https://www.amazon.de/Monika-Kubach/e/B009RPCCHI

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (05.05.2021, 19:47)
Vielen Dank dafür!!!!

thumbbup cheezygrin
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 177
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lizenz

von DuaneHanson (06.05.2021, 06:33)
Warum willst du dem Rechte-Inhaber denn sein Recht verwehren? Ist das nicht ein bisschen schofel? Und wenn du nicht erwartest, mehr als 50 zu verkaufen, warum dann überhaupt die Mühe?

Ich fotografiere für meine Cover selbst. Wenn nicht, wie neuerdings, dann kaufe ich mir Illustrationen. Ich habe gelernt, dass Gezeichnetes nicht so polarisiert wie Fotografien. Wenn ich die kaufe, muss ich sie auch nicht im Impressum nennen, würde ich aber, der Fairness halber. Jedenfall wenn ich davon ausgehe, eine nennenswerte Anzahl >5.000 zu verkaufen. Ich will der Illustratorin auch zeigen, was aus ihrem Werk wurde.

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (14.05.2021, 23:52)
Wie kommst du auf den Gedanken, dass ich dem Rechte- Inhaber sein Recht verwehren möchte?

Wie kommst du darauf, dass ich davon ausgehe nicht mehr als 50 Exemplare zu verkaufen?

Erschließt sich mir nicht ganz....
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 177
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lizenz

von DuaneHanson (15.05.2021, 15:05)
Das geht aus deiner Eingangsfrage ganz klar hervor. Wer die Frage stellt:
Nun meine Frage: Woher weiß zum einen der kreative Kopf, der dieses Bild erschaffen hat, sowie auch das Unternehmen, welches das Bild anbietet, ob/ dass ich mehr als 50 Exemplare verkaufen würde?

… der tut das ja aus einem bestimmten Grund.

Es kann dir doch eigentlich egal sein, woher der kreative Kopf das weiß, das erfährt. Nenn ihn einfach, dann musst du dir auch keine unnützen Gedanken machen. Jemandem, der sowieso schon keinen nennenswerten Lohn bekommt, den winzigen Lohn auch noch vorzuenthalten, ist schofel. Ich bin zufällig solch ein Produzent von frei verwendbaren Werken. Ihm die letzte Würde zu nehmen, indem man seinen Namen verschweigt fällt bei dir unter Kavaliersdelikt?

Um den zweiten Teil zu beantworten: Wenn du damit rechnen würdest, mehr als fünfzig zu verkaufen, dann würdest du die Frage doch nicht stellen. Dann würdest du einfach die Angaben machen und gut.

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (15.05.2021, 15:57)
DuaneHanson hat geschrieben:
Das geht aus deiner Eingangsfrage ganz klar hervor. Wer die Frage stellt:
Nun meine Frage: Woher weiß zum einen der kreative Kopf, der dieses Bild erschaffen hat, sowie auch das Unternehmen, welches das Bild anbietet, ob/ dass ich mehr als 50 Exemplare verkaufen würde?

… der tut das ja aus einem bestimmten Grund.

Es kann dir doch eigentlich egal sein, woher der kreative Kopf das weiß, das erfährt. Nenn ihn einfach, dann musst du dir auch keine unnützen Gedanken machen. Jemandem, der sowieso schon keinen nennenswerten Lohn bekommt, den winzigen Lohn auch noch vorzuenthalten, ist schofel. Ich bin zufällig solch ein Produzent von frei verwendbaren Werken. Ihm die letzte Würde zu nehmen, indem man seinen Namen verschweigt fällt bei dir unter Kavaliersdelikt?

Um den zweiten Teil zu beantworten: Wenn du damit rechnen würdest, mehr als fünfzig zu verkaufen, dann würdest du die Frage doch nicht stellen. Dann würdest du einfach die Angaben machen und gut.



Jetzt kann ich deine Gedanken etwas nachvollziehen, Danke!

Allerdings geht deine Interpretation zu meinen Gedanken in eine andere Richtung. Vielleicht zur Erklärung meiner Frage:
Es geht mir doch nicht darum, den Rechte- Inhaber nicht zu nennen. Selbst wenn ich das laut dieser Webseite nicht müsste, würde ich es aus Dank trotz allem machen. Auch bin ich gerne bereit für Bilder zu zahlen( was ich auch schon getan habe)
Ich verwende sein Bild nicht und erwecke den Anschein, es wäre meins. Warum sollte ich das tun? Um mich mit fremden Federn zu schmücken? Ich habe genug Arsch in der Hose um zu sagen:" Dieses tolle Bild hat jemand anders gemacht"( wenn ich das mal so salopp ausdrücken darf).
Von daher...Natürlich kann mir egal sein, woher der kreative Kopf weiss ob/ dass ich mehr als 50 Bücher verkaufe. Allerdings hat mich das im praktischen Sinne interessiert, nicht aus der Interpretation deiner Gedanken. Nicht zuletzt hat es mich interessiert, da ich dann eine Lizenzerweiterung kaufen müsste.

Aber find ich gut, dass du in meine einfache Frage soviel rein interpretiert und sofort den " Kampfanzug" für die Produzenten frei verfügbarer Werke angezogen hast um sie zu verteidigen. Allerdings bin ich in dieser Sache nicht dein Gegner....

Viele Grüße
Sarah
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3761
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Lizenz

von Monika K. (15.05.2021, 16:00)
Ich hatte das so verstanden, dass man den Namen auf jeden Fall nennen muss, das Foto jedoch nur für Stückzahlen unter 50 über diese Lizenz verwenden darf. Natürlich kann ich mich irren, da ich mir die Quelle nicht angesehen habe. Deshalb schrieb ich oben "Bagatellgrenze". Es geht vermutlich um die Abgrenzung zwischen echter kommerziellen Nutzung und einem Hobbyprojekt, das zufällig ein paar Euro abwirft.
Nach meiner Erfahrung übersteigen auch Ladenhüter im Laufe der Jahre die 50-Stück-Grenze. Da man dann ja nicht mehr die Fotos austauschen oder das Buch vom Markt nehmen würde, sollte man das vor der Veröffentlichung bedenken.

Viele Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (15.05.2021, 17:01)
Monika K. hat geschrieben:
Ich hatte das so verstanden, dass man den Namen auf jeden Fall nennen muss, das Foto jedoch nur für Stückzahlen unter 50 über diese Lizenz verwenden darf. Natürlich kann ich mich irren, da ich mir die Quelle nicht angesehen habe. Deshalb schrieb ich oben "Bagatellgrenze". Es geht vermutlich um die Abgrenzung zwischen echter kommerziellen Nutzung und einem Hobbyprojekt, das zufällig ein paar Euro abwirft.
Nach meiner Erfahrung übersteigen auch Ladenhüter im Laufe der Jahre die 50-Stück-Grenze. Da man dann ja nicht mehr die Fotos austauschen oder das Buch vom Markt nehmen würde, sollte man das vor der Veröffentlichung bedenken.

Viele Grüße
Monika


Der Name muss bei bei den kostenlosen Bildern genannt werden, richtig.

Übersteigt die Anzahl der verkauften Bücher die 50 Stück Grenze, muss ich eine erweiterte Lizenz kaufen.

( daher meine ursprüngliche Frage, woher " die" wissen, ob/ dass ich mehr als 50 verkauft habe, weissu )
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Benutzeravatar
DuaneHanson
Beiträge: 177
Registriert: 13.04.2020, 18:59
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lizenz

von DuaneHanson (15.05.2021, 17:31)
Verstehe. Jeder hat so seine kleine Trigger, bei denen er auf die Barrikaden geht. Und nein, die Produzenten bekommen das natürlich niemals heraus. Und wenn? Who cares. Deswegen zieht keiner so leicht vor den Kadi. Ob du tausend verkaufst oder drei kann man höchstens am Amazon-Verkaufsrang ablesen.

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3761
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Lizenz

von Monika K. (15.05.2021, 17:44)
DuaneHanson hat geschrieben:
Verstehe. Jeder hat so seine kleine Trigger, bei denen er auf die Barrikaden geht. Und nein, die Produzenten bekommen das natürlich niemals heraus. Und wenn? Who cares. Deswegen zieht keiner so leicht vor den Kadi. Ob du tausend verkaufst oder drei kann man höchstens am Amazon-Verkaufsrang ablesen.


Hurra! Endlich wird meine Aussage vom 2.5. von einem Mann bestätigt! wow3 bash: flex:
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Teewurst
Beiträge: 123
Registriert: 04.09.2020, 21:55
Wohnort: Bei Neustadt im schönen Westerwald

Re: Lizenz

von Teewurst (15.05.2021, 18:46)
DuaneHanson hat geschrieben:
Verstehe. Jeder hat so seine kleine Trigger, bei denen er auf die Barrikaden geht. Und nein, die Produzenten bekommen das natürlich niemals heraus. Und wenn? Who cares. Deswegen zieht keiner so leicht vor den Kadi. Ob du tausend verkaufst oder drei kann man höchstens am Amazon-Verkaufsrang ablesen.



Alles gut.
Trotzdem Danke für deinen kleinen "Anfall". Geschadet hat es Mitlesern bestimmt nicht.

Pass uff, so wie es der Zufall will, habe ich eins von deinen Bildern erwischt cheezygrin
Dann sag Bescheid, ich geb dir glatt n Kaffee aus! :lol:
Meine Autorenmarge geht an das Projekt
"Der Wünschewagen- letzte Wünsche wagen" des ASB Deutschland e. V.

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.