Kante aka. Michael Kesler

Stellt euch im BoD Autorenpool vor und knüpft Kontakte.


Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (26.02.2008, 08:25)
Hallo Weasel,

Weasel hat geschrieben:
AWichtig ist nur, dass du gewisse formelle Dinge beachtest, ansonsten werfen die Verlagsmenschen nicht einmal einen Blick in dein Werk, d.h. nicht zu kleine Schrift, ordentliche Zeilenabstände etc.


Bloss - kommt es bei einem FOTO-Buch wirklich darauf an? Ich denke, da sollten auch gegenueber Verlagen die Bilder im Vordergrund stehen.

Konkrete Erfahrungen habe ich allerdings keine. Meine Vorgehensweise waere, einfach mal zwei oder drei Verlage nach ihren Wuenschen zu befragen.

Beste Gruesse,

Heinz.

mtg

Re:

von mtg (26.02.2008, 08:27)
Hi Mike,

Die Idee mit dem Querformat für ein Buch habe ich ja auch. Bislang hab ich noch keinen passenden Anbieter gefunden. Lass uns doch mal austauschen, was und wen und zu welchen Kosten es gibt...

Beste Grüße
Matthias

P.S.: If you ever plan to move to west ... travel my way, take the highway that's the best... thumbbup

Benutzeravatar
kante
Beiträge: 49
Registriert: 25.02.2008, 06:10
Wohnort: Oklahoma City, USA

Re:

von kante (27.02.2008, 19:57)
Naja, das mit den Verlagen ist ja keine Schlechte Idee. Versuchen kann man es ja mal ;). Ich denke, der beste Plan wird sein, Amazon nach Bildbaenden mit aehnlichen Schwerpunkten (USA, Reiserouten, moderne Geschichte, etc) abzusuchen und die entsprechenden Verlage zu kontaktieren. Allerdings hab ich nicht wirklich Ahnung, was ich denen sagen/schicken soll. Das komplette Buch als PDF (wenn ichs fertig hab) oder nur ein paar Seiten mit Bildern? Oder nur die Idee und das Konzept und anbieten dass ich bei Interesse mehr nachliefern kann? Hm...

@Mathias: Also, bei Shaker Media geht das Format bis DinA4 hoch. Laut deren Aussage sind auch andere Formate moeglich, sofern sich das Format nicht grundlegend aendert. Ich muss die mal anschreiben und fragen, ob DinA4 quer zum selben Preis machbar ist. Natuerlich wirds teuer, aber bei nem Bildband hab ich das Glueck, dass die Preise eh "etwas" hoeher sind und ich damit selbst im Eigenverlag noch halbwegs im Rahmen liege.

Mike

Weasel

Re:

von Weasel (28.02.2008, 14:15)
Hey Kante,

also ich würde einfach mal die Verlage anschreiben und fragen, ob überhaupt Interesse besteht und wenn ja, dann was von deinem Werk du denen mal schicken solltest. Bei Bildbändern habe ich nämlich auch keine wirkliche Ahnung, was ein Verlag da erst einmal zur Probe sehen möchte. Bei Romanen sendet man aber normalerweise erst einmal die ersten 20 Seiten oder so plus eine Zusammenfassung des Rests.

Gruß Weasel

Benutzeravatar
Lucie
Beiträge: 23
Registriert: 18.02.2008, 19:11
Wohnort: Dachau

Re:

von Lucie (28.02.2008, 18:16)
Hi Mike,
woher sprichst du so gut deutsch? Oder hab ich was nicht verstanden?
Ich denke, dass dein Buch bei den Verlagen besser ankommt, als wieder
ein herkömmlicher Roman, der 2468. Roman oder so. Und dann noch von einem absoluten Neuling, da hat keiner der größeren Verlage Lust drauf!

Aber eine Bildbanddoku klingt doch ganz gut. Versuch es einfach!

Grüße
Lucie

Benutzeravatar
kante
Beiträge: 49
Registriert: 25.02.2008, 06:10
Wohnort: Oklahoma City, USA

Re:

von kante (28.02.2008, 20:32)
Weasel: Ja, das klingt nach ner guten Idee. Ich werd das mal so machen ;)
Lucie: Ich bin amerikaner, bin aber in D aufgewachsen und hab da 20 Jahre lang gelebt ;)

Mike

Zurück zu „Autorenportraits“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.