Neues Cover bei Neuauflage?

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Neues Cover bei Neuauflage?

von Hannelore Goos (28.10.2022, 09:05)
Hallo,

vor uns liegt eine Gewissensentscheidung.

Das kürzlich aufgelegte Thingbuch wird nächstes Jahr in einer neuen Auflage erscheinen. Es hat sich gezeigt (u.a. durch das Feedback), dass einige Ergänzungen und Änderungen nötig werden. Das Buch wird insgesamt ca. 50 Seiten mehr umfassen, es wird teilweise eine andere Anordnung des Inhalts geben und noch mehr Bilder.

Es ist klar, dass hier auch eine neue ISBN nötig ist.

Aber sollte auch das Cover verändert werden? Wir sind da ein bisschen in der Zwickmühle: Ein neues Cover zeigt deutlich, dass es sich hier um ein anderes Buch handelt. Andererseits könnten sich Käufer, die ein Buch der ersten Auflage haben, betrogen fühlen, denn der Großteil ist doch gleich.

Es wäre interessant, Eure Meinungen dazu zu erfahren.

Gruß
Hannelore

Es geht um dieses Buch: https://www.bod.de/buchshop/das-thing-g ... 9#products
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
J. Kriebeler
Beiträge: 138
Registriert: 28.08.2020, 14:04
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von J. Kriebeler (28.10.2022, 11:02)
Aber sollte auch das Cover verändert werden? Wir sind da ein bisschen in der Zwickmühle: Ein neues Cover zeigt deutlich, dass es sich hier um ein anderes Buch handelt. Andererseits könnten sich Käufer, die ein Buch der ersten Auflage haben, betrogen fühlen, denn der Großteil ist doch gleich.


Ja, ein neues Cover alleine kann dazu Kunden verführen das Buch nochmal zu kaufen. Das ist mir in der Vergangenheit bei Taschenbücher öferts passiert. Denn nur beim Blick ins Impressum des Buchs erfährt man - leider auch nicht immer - wann die Erstausgabe erschienen ist, oder ob es sich um eine Neuauflage handelt.

Daher wären meine Empfehlungen:
1. Das Cover grundsätzlich belassen. Jedoch ein deutlichen Hinweis draufsetzen: "2. Auflage", dafür wird gerne eine Ecke des Covers verwendet.
2. Ins Impressum gehört der Hinweis auf die Neue Auflage.
3. Auf den Buchrücken mache ich für die 2. oder höhere Auflage gerne "geheime" Zeichen, z. B. 2 Punkte für die 2. Auflage. So sieht der Eingeweihte bereit auf dem Buchrücken im Regal zu welcher Auflage er gerade greift.

Je einfacher Du es Deinen Lesern machst, zu erkennen was Sache ist und dass Du Ihnen damit hilfst, desto treuer werden die Leser, weil sie merken, der Autorin kann man vertrauen.

Schönes Wochenende,
– j.
Freundliche Grüße
    J. Kriebeler
– Freier Autor, Lektor und Buch-Mentor –

"Mit den Tricks der Bestseller schreiben." – http://www.autorentrickkiste.de

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 10:51)
Prinzipiell sehe ich es wie J. Kriebeler. Doch in eurem Fall kann ich verstehen, dass ihr mit einer kompletten Neugestaltung des Covers liebäugelt, um die eklatanten Mängel des bisherigen auszumerzen. Die verwendeten Schriftarten, die nicht einmal ordentlich zentriert sind, und die groben Perspektivfehler der Coverabbildung schreien geradezu nach professioneller Hilfe.

Solltet ihr euch tatsächlich für ein neues Cover entscheiden, wäre es ratsam, sowohl auf der Vorderseite des Covers als auch im Klappentext sehr deutlich darauf hinzuweisen, dass es sich um die erweiterte Auflage eines bereits erschienenen Werks handelt.

Ganz allgemein empfehle ich besonders bei Sachbüchern, von Anfang an gründlich zu recherchieren, um nachträgliche umfangreiche Korrekturen des Inhalts zu vermeiden. (Das gilt natürlich nicht für Themenbereiche, bei den Aktualisierungen völlig normal sind.)

Gruß
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Hannelore Goos (29.10.2022, 13:19)
Ich werde deine Kritik der Grafikerin mitteilen, die das Cover gemacht hat.
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 14:32)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Ich werde deine Kritik der Grafikerin mitteilen, die das Cover gemacht hat.


Ich würde mir an eurer Stelle für zukünftige Werke eine andere Coverdesignerin suchen, die ein Gespür für eure Zielgruppe hat und sich informiert, wie Sachbücher aus eurem Themenbereich normalerweise aussehen. Dein Mann schreibt doch offenbar für Erwachsene und nicht für Grundschulkinder. Mich als potenzielle Leserin schreckt das Cover richtiggehend ab. Die Häuser passen nicht zur Zeit, die vielen Leute stehen komisch in der Gegend herum, und alles wirkt total überladen. Ich weiß gar nicht, wohin ich zuerst schauen soll und was das überhaupt mit dem Buchthema zu tun haben soll. Buchtitel und Autor wirken wie Schrift-auf-Bild-geklatscht und erwecken bei mir mangels Zentrierung den Eindruck zu schielen. Dass dir so was nicht auffällt, erstaunt mich sehr. Geh doch einfach mal in eine Bibliothek und betrachte andere Bücher, die sich mit Geschichtsthemen befassen. Wenn ich das richtig verstehe, enthält der Buchblock Abbildungen. War denn da kein gutes Foto dabei, das sich fürs Cover besser eignet als dieses Wimmelbild? Oder stammen die Illustrationen ebenfalls von dieser "Grafikerin"?

Ich erinnere mich, dass Torsten und ich dir vor Jahren schon einmal ein sehr detailliertes Feedback zu einem unveröffentlichten Cover gaben und sämtliche Details aufzählten. Genutzt hat es offenbar nichts. Beklag dich also nicht über mangelnde Kritik. Für dein schlechtes Gedächtnis kann ich nichts.

Gruß
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Hannelore Goos (29.10.2022, 15:30)
Da bin ich aber froh, dass wir es auf diese Weise geschafft haben, dich erfolgreich von diesem Buch fernzuhalten. :twisted:

Vielleicht zeigst du uns ja einmal eins von deinen Covern, damit wir noch etwas lernen können?
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 15:54)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Da bin ich aber froh, dass wir es auf diese Weise geschafft haben, dich erfolgreich von diesem Buch fernzuhalten. :twisted:

Vielleicht zeigst du uns ja einmal eins von deinen Covern, damit wir noch etwas lernen können?

Genau darin besteht dein Irrtum. Ich habe nirgendwo behauptet, ein Vorbild zu sein. Das überlasse ich so Leuten wie dir.

Du wolltest Feedback. Du bekamst ehrliches Feedback von einer Leserin, die sich prinzipiell für das Thema interessiert. Du reagierst jedoch wie immer und bringst nicht einmal ein simples "Danke." über deine verkniffenen Lippen. So viel zu deinen Manieren in Foren. Daher beschränke ich mich ab sofort wieder auf den Euphemismus: "Ich gehöre nicht zu eurer Zielgruppe." Denn ich bin älter als 10 Jahre und kenne mich mit dem Urheberrecht, dem Zitatrecht und den Standards wissenschaftlichen Arbeitens aus.

Komm mir also nie wieder so wie hier:
Hannelore Goos hat geschrieben:
Monika K. hat geschrieben:
Bei den von dir herausgegeben Werken sehe ich in mehreren Bereichen durchaus noch Luft nach oben. Bei den von dir selbst verfassten Werken lässt überdies der Inhalt zu wünschen übrig.


Du hast diesbezüglich noch nie eine inhaltliche Kritik geäußert bzw. eine Rezension verfasst. Da du vor Jahren schon geschrieben hast, dass die Themen "nicht in deinem Beuteschema" liegen, nehme ich an, dass du auch noch nie eins der von mir herausgegebenen Bücher gelesen hast.

Was soll ich also mit einem derartigen Pauschalurteil?

Quelle:
post235445.html#p235445

Nun hast du also ein detailliertes Urteil zu einem der Bereiche, bei denen ich noch Luft nach oben sehe. Mach was draus oder lass es. Jede darf sich blamieren, so viel sie will.

Übrigens zeigt allein deine aktuelle Fußzeile, dass du entweder keine Ahnung vom Zitatrecht hast oder generell auf das Urheberrecht pfeifst. Alex Jahnke ist nämlich etwa in meinem Alter und kann allein rein rechnerisch noch nicht 70 Jahre tot sein.

Und nun viel Spaß beim Hinterhergiften.

Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Hannelore Goos (29.10.2022, 16:17)
Nun gut. Das Beurteilen von Büchern, die du nie gelesen hast, überlasse ich dir. Ich hatte nach inhaltlicher Kritik gefragt, nicht sinnfreier Polemik.

Monika K. hat geschrieben:
Übrigens zeigt allein deine aktuelle Fußzeile, dass du entweder keine Ahnung vom Zitatrecht hast oder generell auf das Urheberrecht pfeifst. Alex Jahnke ist nämlich etwa in meinem Alter und kann allein rein rechnerisch noch nicht 70 Jahre tot sein.


Stimmt. Ein guter Freund von uns, der die Verwendung seines Zitats autorisiert hat.

Nur weiter mit hohlen Phrasen.

Hannelore
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 16:35)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Monika K. hat geschrieben:
Übrigens zeigt allein deine aktuelle Fußzeile, dass du entweder keine Ahnung vom Zitatrecht hast oder generell auf das Urheberrecht pfeifst. Alex Jahnke ist nämlich etwa in meinem Alter und kann allein rein rechnerisch noch nicht 70 Jahre tot sein.


Stimmt. Ein guter Freund von uns, der die Verwendung seines Zitats autorisiert hat.


In solchen Fällen ist allgemein üblich, sich für die freundliche Genehmigung zu bedanken, damit kein falscher Eindruck entsteht. Du hast das natürlich nicht nötig. :lol:
Dann verwende es ruhig weiter. Ich finde, es passt sehr gut zu deinen Forenbeiträgen.
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 17:46)
Ich habe spaßeshalber mal nach Büchern zum Thema deines Mannes gesucht und fand dieses hier:
https://www.amazon.de/Gerichtslinden-Th ... 3784545203

Mir gefällt nicht nur die Farbgestaltung, die dem Buch Seriosität verleiht, sondern auch die Ausgewogenheit zwischen dem (zentrierten) Buchtitel und der Abbildung, die zudem exakt zum Thema passt. Natürlich muss nicht immer alles zentriert sein. Links- oder rechtsbündige Anordnung (oder eine Mischung daraus) der einzelnen Elemente kann auch einen ausgewogenen Eindruck vermitteln, wenn sie gut gemacht ist. (Was ich nicht mag, sind Beschriftungen, die irgendwo unkontrolliert auf dem Cover herumhängen.) Die verwendeten Schriftarten sind zwar schlicht, jedoch für diesen Zweck geeignet. Auch die Wahl der Großbuchstaben wirkt auf mich gefällig. Verbesserungswürdig ist die Abbildung. Im Buchshop kann ich nur anhand des Buchtitels erahnen, was das sein soll. Mir gefällt jedoch prinzipiell die Wahl eines unbunten Fotos. Nur ist dieses nicht sehr gut geeignet.
Der Autorinnenname scheint kein Pseudonym zu sein. (Pseudonyme sind normalerweise nur in der Belletristik und bei autobiografischen Sachbüchern üblich.) Im Klappentext erfahre ich etwas über die berufliche Qualifikation der Autorin und über die Mitwirkung von Behörden und Personen. Sie grenzt sich klar von jeglichem Nazigedöns ab, was mir bei diesem Thema sehr wichtig ist. Denn leider werden gelegentlich noch immer absichtlich und unabsichtlich Veröffentlichungen deutscher Wissenschaftler*innen aus der Nazizeit als Quellen für neue Machwerke verwendet, was dazu führt, dass teils frei erfundene Behauptungen als Fakten verkauft werden.
Über den Inhalt kann ich nichts sagen, weil ich das Buch nicht besitze, aber den benötige ich auch nicht, wenn ich ein Cover beurteile.

Gruß
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Benutzeravatar
Hannelore Goos
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2017, 15:11

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Hannelore Goos (29.10.2022, 19:56)
Trifft das Thema nicht.
Gefährlich sind nicht dumme Menschen. Gefährlich sind intelligente Menschen mit dummen Ideen (Alex Jahnke)

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3910
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re: Neues Cover bei Neuauflage?

von Monika K. (29.10.2022, 20:54)
Hannelore Goos hat geschrieben:
Trifft das Thema nicht.

Nun ja, weiter oben wolltest du noch unbedingt meine Cover sehen. Da ich jedoch Belletristik schreibe, treffen die das Thema erfahrungsgemäß noch weniger. Wobei ... Wer weiß? Da ich den Inhalt seines Buchs nicht kenne, darf ich das ja nicht beurteilen. :lol:

Am besten behaltet ihr tatsächlich das alte Cover samt Klappentext exakt so, wie es derzeit ist, und ergänzt lediglich den Hinweis auf die zweite Auflage. Dann wissen wir Leser*innen weiterhin, welches Niveau uns erwartet, wenn wir das Buch kaufen. Wer mag schon Mogelpackungen?

Amüsierte Grüße
Monika
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

(Übersetzung: Besser ein weiser Narr, als ein närrischer Weiser.)

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.