Benutzung eines Bildes aus einer Quelle

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (29.02.2008, 13:58)
Hallo Heinz,

hawepe hat geschrieben:
D.h. wer Fotos in das Internet stellt, der ist selber schuld, weil er dadurch andere verleitet, sie sich einfach zu krallen.


Genau! Wenn Du dann noch wagst, Dich drüber aufzuregen, und Dir das nicht gefallen läßt, dann bist Du der Böseböse, der seine Arbeit nicht her schenkt oder anderen kostenlos nachträgt.

Sag mal, bin ich im falschen Film? :shock::

lg,
jola

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Benutzung eines Bildes aus einer Quelle

von Rainer Paul (29.02.2008, 14:17)
Hallo Schreiberling,
dein Vorgehen ist in der Fachliteratur eigentlich gängige Prxis. Das Bild bekommt eine Fußnote mit dem Hinweis auf das Literaturverzeichnis, dort wird die Quelle zitiert:
Name, Vorname: Titel des Buches. Ort: Verlag, Erscheinungsjahr. Zusätzlich eventuell noch die Seitenangabe, wenn man ib Bild oder Graphik etwas verändert, dann merkt man das auch an, und beginnt die Quellenangabe mit: Verändert nach...
Grüße von
Rainer Paul
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Schreiberling
Beiträge: 8
Registriert: 27.02.2008, 09:04
Wohnort: Gernsbach

Re:

von Schreiberling (04.03.2008, 09:05)
Hallo Rainer Paul,

für meine Recherchen habe ich viel Fachliteratur benutzt und geschaut, wie andere die Quellenangaben gestalten. In vielen dieser Bücher findet sich auch die übliche Copyright-Angabe wie z.B.:"Das Werk, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung ist ohne Zustimmung des Verlages außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes unzulässig und strafbar...".
Deshalb hat sich mir die Frage gestellt, ob die Quellenangabe reicht oder ob ich wirklich immer den Verlag fragen muß (für Abbildungen, Zeichnungen etc.).

Hast Du für die "gängige Praxis" vielleicht eine Stelle, die diese beschreibt? Ich möchte halt rechtlich gern auf der sicheren Seite sein.
Für eine weitere Abbildung aus einem englischen Fachbuch fehlt mir nämlich noch die Zustimmung des Verlages - die antworten nicht.

Gruß,
Andreas

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.