Pressestimmen auf dem Buch

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


mtg

Re:

von mtg (12.04.2008, 15:33)
julia07 hat geschrieben:
Demnach wäre damit die Frage von Marco positiv beantwortet, denn genau dies hat er ja vor: Zitieren aus einer Rezension mit Angabe der Quelle

Ein klares "Ja, aber". Zitieren darf man nur, um daraus eigene Gedanken weiterzuentwickeln, aber nicht, wenn man "nur" damit werben oder Sachverhalte ohne weitere eigene Bschäftigung damit darstellen will. In diesem Falle muss das Einverständnis des Zitatgebers (also des Rezensenten/Journalisten etc.) vorliegen. Dass man die Quelle angibt, halte ich ohnedies für eine Selbstverständlichkeit....

LG Matthias

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (12.04.2008, 15:36)
Hmm, eigentlich logisch :oops:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (12.04.2008, 15:38)
Hallo Julia,

julia07 hat geschrieben:
Demnach wäre damit die Frage von Marco positiv beantwortet, denn genau dies hat er ja vor: Zitieren aus einer Rezension mit Angabe der Quelle :wink:


Nein, zitieren ist im urheberrechtlichen Sinne nur im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung zulaessig.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (12.04.2008, 15:48)
Hallo Julia,

julia07 hat geschrieben:
Aber noch einmal zurück zu "für eigene Werbung verwendete fremde Rezensionen", denn ich plane so etwas auch bei meinem zweiten Sachbuch:
Was fällt in diesem Zusammenhang unter "Zitat"?


Jede woertliche Wiedergabe :-)

Aber das meinst du wohl nicht. In deiner Werbung darfst du grundsaetzlich nicht andere ohne deren Zustimmung zitieren. Aber du darfst natuerlich schreiben, dass die Zeitung xyz ganz begeistert von deinem Buch war.

Für mein Verständnis ist eine zwar kurze, aber komplett abgedruckte Rezenzion kein Zitat mehr.


Wenn es sich um keinen Werbetext deinerseits handelt, sondern du dich im Rahmen eines Buches mit einer Rezension auseinandersetzt, kann es auch statthaft sein, eine Rezension komplett abzudrucken. Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Konkret: Die Laenge des Zitats muss wirklich notwendig sein. Dass du die Formulierungen so toll findest, ist allerdings kein Grund.

Und dann noch:
Der Unterschied zwischen Pressestimme und Rezension?


Pressestimmen sind Auszuege zu allen beliebigen Themen.

Beste Gruesse,

Heinz.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (12.04.2008, 17:23)
Hallo Julia!

So ganz verstehe ich Deinen Hinweis auf Anonym- bzw. Pseudonymautoren im Zusammenhang mit dem Zitieren
von Presserzensionen auf dem Cover oder dem Klappen-
text nicht. Am Beispiel des einen Buches von mir, welches
nicht unter Pseudonym erschienen ist, ist auch der Klap-
pentext von einem realen Zeitungsredakteur, dessen Name
gleichfalls aufscheint, verfasst. Und das ganz ohne jegliche
Hin- und Her-Fragerei.

Gruß Hans

Rigolo
Beiträge: 38
Registriert: 07.02.2008, 20:31
Wohnort: Werrikon (CH)

Re:

von Rigolo (12.04.2008, 17:48)
Ich danke euch für eure Antworten. Ich habe mich inzwischen mit der betreffenden Zeitung in Verbindung gesetzt und darf es ohne weiteres verwenden!

Vielen Dank euch allen!

@Pvo: Ich bin froh gibt es dieses Forum und solche Leute, die einem bei Fragen helfen können! Auch wenn du das vielleicht nicht so siehst. Ich habe bisher immer positive Erfahrungen gemacht!

Liebe Grüsse

Marco

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.