Verdienstmöglichkeiten eines Autors

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (20.04.2008, 20:20)
ja, und das alles bei diesem Traumwetter, im kleiner Roadster und zusammen mit ca. einer Million Radler auf der Straße cheezygrin

Bin mal gespannt, wie das mit der Zeitung so ausgeht, denn ich will ja nicht nur Geschichten loswerden, sondern auch meine Bücher :wink:

Eine hoffentlich nicht zu euphorische Julia

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (21.04.2008, 07:54)
Mein Rat: Der Redaktion gegenüber sofort als Autor auftreten (nicht als bittstellender Leser). Ob, wieviel und wo Du bereits veröffentlicht hast,
interessiert den Redakteur bloß dann, wenn er ein Interview mit Dir macht. Ansonsten überzeugt ihn nur die Verwendbarkeit des Textes.

Manche Zeitungen drucken gerne Lesertexte (meistens Gedichte) ab, bezahlen dafür aber kein Honorar. Wer sich selber als "echter" Autor ernst nimmt, sollte auf derartige Formen von Veröffentlichung verzichten. Sie unterstreichen nur das "Fehlen von Professionalität". Und wer von uns möchte als Autor nicht ernst genommen werden?

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (21.04.2008, 07:56)
Guten Morgen Julia,

toi - toi - toi! Bei Deinem Charme wird sicher alles so gelingen, wie Du es Dir wünschst. thumbbup

Rigolo
Beiträge: 38
Registriert: 07.02.2008, 20:31
Wohnort: Werrikon (CH)

Re:

von Rigolo (21.04.2008, 09:59)
Hallo Zusammen

Ich möchte mich auch einmal zu diesem Thema melden. Bevor ich den ersten Band meiner Kinder- und Jugendserie "Die Moosburger" veröffentlichte, schrieb ich zuerst eine Weihnachts-Kurzgeschichte. Obwohl ich aus der Schweiz komme, habe ich einen guten Kollegen in Deutschland, der eine eigene Druckerei besitzt und guten Anschluss zu Buchhandlungen, v.a. im Bereich München hat.

Ihm gefiel meine Geschichte und er druckte sie sofort als Booklets und in Buchhandlungen bekamen sie sogar einen Sonderplatz an den Kassen. Da es die Charaktere in der Geschichte auch in Wirklichkeit gibt, wurden auch Plakate mit den Protagonisten gedruckt.

Im November und Dezember 2006 gingen insegsammt 3'500 Moosburger-Weihnachtsgeschichten über den Ladentisch. Ich war total überrascht und konnte es nicht glauben. Seit dieser Zeit bildete sich nach bis nach eine kleine Fangemeinschaft die auch via E-Mail regelmässig einen Newsletter erhalten. Die Protagonisten bekommen sogar regelmässig Fanmails bis hin zu Liebeserklärungen :P

Was ich mit dem eigentlich sagen möchte ist, dass ein grosser Teil des Erfolgs und den Verdienstmöglichkeiten von der Werbung abhängt. Das ist für uns natürlich sehr schwierig. Andere Bücher werden im Fernsehen, Zeitschriften, etc. präsentiert. Darum denke ich, dass man unbedingt jede Möglichkeit nutzen sollte, auch wenn man einen gewissen Geldbetrag dafür zahlen muss.

Ich arbeite noch heute mit dieser Druckerei zusammen und erlebe immer wieder Erfolge. Was mich natürlich sehr freut. Ich wünsche euch allen viel Erfolg!

Gruss Marco

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (21.04.2008, 10:15)
Hallo Marco!

Zu Deinem Erfolg m u s s man gratulieren! thumbbup
Auch Deine Einstellung zur Werbung ist völlig richtig.

Wie aus mehreren Beiträgen hier ersichtlich, wird von
etlichen Autoren "die Werbung" insgesamt verteufelt (außer,
diese dient die Vermarktung eigener Bücher).

Wie Lesestoff, richtet sich auch die Werbung an ein
"Zielpublikum". Dieses wiederum lehnen ebenfalls nicht
wenige Autoren ab. "Ich schreibe nur das, was ich will
und lasse mich von niemanden beeinflussen", heißt es
nicht selten.

Es soll ja Autoren geben, die überhaupt nicht nach Erfolg
streben, glaubt man ihren Äußerungen. Ich zähle garantiert
nicht zu diesen....und begrüße deshalb - auch als Werbetexter :lol:
- jede Werbeaktivität.

Gruß aus der Steiermark!

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (21.04.2008, 10:28)
julia07 hat geschrieben:


Es gab vor Jahren hier sogar einmal einen Autorenstammtisch, der sich aber just in dem Moment, als ich ernsthaft mit dem Schreiben anfing, auflöste. Ich weiß von dessen Existenz allerdings nur vom Hörensagen. Ich möchte nun wieder einen ins Leben rufen. Könnte mir vorstellen, dass das ganz sinnvoll wäre. Bisher habe ich mich aus persönlichen Gründen mit Werbung etc. ziemlich zurückgehalten, jetzt möchte ich aber mehr... cheezygrin



Julia, da wäre ich mit dabei! Trage mich nämlich mit dem selben Gedanken hier in unserer Region - aber MM ist ja für mich auch machbar. Bitte benachrichtige mich per PN, wann es so weit ist.
Gruß Uschi

Benutzeravatar
constanze
Beiträge: 232
Registriert: 07.04.2007, 22:30
Wohnort: hamburg

Re:

von constanze (17.11.2008, 14:23)
6000 Bücher wurden bei droemer knaur von
FRANNYS REISE
gedruckt.

Ich hatte sehr viel Glück, als unbekannte Jungautorin, aber dafür warte ich länger auf mein Honorar, weil das Garantiehonorar ungewöhnlich hoch war.

Dafür bin ich weiterhin seeeehr aktiv, was wiederum der Verlag natürlich sehr gern sieht.

Im Mai erscheint mein 1. Wohnbuch bei einem anderen großen Verlag. Ich schreibe es mit einem Co-Autor, Auflagenhöhe muss ich noch erfahren.

Ich grüße euch,
Constanze

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (18.11.2008, 10:15)
thumbbup thumbbup
wunderbar Constanze,
ich freu mich mit Dir
Gruß Birgit cheezygrin
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
Peter74
Beiträge: 45
Registriert: 19.11.2008, 10:59
Wohnort: Frankfurt

Re:

von Peter74 (19.11.2008, 22:31)
Klasse, das freut mich für Dich Constanze thumbbup . Es ist immer schön, über erfolgreiche Schreiber zu lesen, auch wenn ich noch ganz neu hier im Forum bin. Wünsche Dir weiterhin viiiiel Erfolg!

Liebe Grüße,
Peter

Benutzeravatar
constanze
Beiträge: 232
Registriert: 07.04.2007, 22:30
Wohnort: hamburg

Re:

von constanze (20.11.2008, 08:29)
lieber peter,

danke dir!
jede geschichte beginnt mit einem traum. und jeder traum mit dem allerersten schritt. einem kleinen.

dir auch viel erfolg,
constanze*

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.