Rezensionsexemplar?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Smartie
Beiträge: 42
Registriert: 08.04.2008, 18:01
Wohnort: Kempten

Rezensionsexemplar?

von Smartie (14.05.2008, 11:39)
Hallo!

Bei BoD können sich Journalisten ja ein Rezensionsexemplar bestellen. ( http://www.bod.de/index.php?id=272 ) Jetzt mal ganz doof gefragt.. wie läuft das ab? Muß dieses Rezensionsexemplar genauso gekauft werden wie jedes andere, gibt es das billiger oder gar umsonst? Wenn letzteres, wie sieht das dann aus? Wird mir was dafür abgezogen, oder einfach nur kein Autorenhonorar verbucht... weiß da jemand etwas genaueres?

Danke und liebe Grüße


Smartie
Optimismus ist eine Form des Mutes, die Vertrauen in andere gibt und zum Erfolg führt.
(Robert Baden-Powell)

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (14.05.2008, 11:47)
Hi!

Ich denke, das kostet dich als Autor nichts - und den Journalisten auch nicht. das stellt BoD der Presse zur Verfügung meines Wissens

LG, Babs

mtg

Re:

von mtg (14.05.2008, 12:24)
Was Barbara schreibt, ist richtig. Allerdings lässt sich BoD mit dem (Druck & ) Versand der Rezensionsexemplare manchmal ziemlich viel Zeit.

Judith hat da Erfahrungen gemacht, die Dir sicher weiterhelfen - das Thema hatten wir nämlich schon öfters. Wenn Du etwas hier suchst, dann findest Du bestimmt eine Menge hilfreicher Infos.

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (14.05.2008, 14:31)
Das Buch kostet Presseleute nichts, Du bekommst aber natuerlich kein Autorenhonorar dafuer.
Wie Matthias schreibt manchmal dauert es bis Presseleute das Buch bekommen. Eine Variante ist Frau Kuenzel mitzuteilen wenn Du einem Journalisten ein Exemplar aus dem eigenen Bestand gegeben hast, dann bekommst Du eines von BoD. Allerdings solltest Du Namen des Journalisten, Adresse und Medium der Presseabteilung von BoD im Mail mitteilen. Insbesondere im Dezember haben wir so auch das Presseproblem geloest. Journalisten warten nicht gerne allzu lange auf ein Buch.
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (16.05.2008, 10:28)
Journalisten warten nicht gerne allzu lange auf ein Buch.
Sandra

normale Leser auch nicht
cool5
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (16.05.2008, 11:44)
nur mal zur info: dickes Lob an BoD. ich hab gestern wieder ein Rezensionsexempalr, das ich ausgelegt hatte, damit die Presse schnell etwas zu lesen bekommt, anstandslos wiederbekommen - schon zum zweiten Male.. ;-))

Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Innuiya (16.05.2008, 16:40)
Hallo Barbara,
da habe ich wieder etwas gelernt..wusste nicht, dass BOD die Rezensionsexemplare, die man an die Presse verteilt hat, ersetzt. Habe nach telefonischer Absprache mit den zuständigen Redakteuren der drei Tageszeitungen hier jeweils ein Exemplar zugesandt. An wen bei BOD kann ich mich denn jetzt wenden (per Mail?), um die Exemplare wiederzubekommen? Ist das die Adresse presse@bod.de?

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (16.05.2008, 16:49)
Liebe Susanne!

Ich weiß nicht - ich habe es immer NACH Absprache mit der BoD Mitarbeiterin gemacht, nicht vorher ...

Frau Künzel ist sehr nett und engagiert ...: Friederike.Kuenzel@bod.de

:roll:

Benutzeravatar
Innuiya
Beiträge: 112
Registriert: 03.03.2008, 15:42
Wohnort: Düsseldorf

Re:

von Innuiya (16.05.2008, 16:55)
Hallo Barbara,
vielen Dank für die Antwort. Ich werde Frau Künzel einfach mal anschreiben und nett anfragen, wie es mit den Büchern aussieht.

Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende

Viele Grüße
Susanne


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (29.05.2008, 18:26)
Hallo miteinander,
angeregt durch diese Postings hier habe ich am Montag an Frau Kuenzel gemailt und angefragt, ob ich die vergebenen Rezensionsexemplare erstattet bekomme, dabei habe ich die Adressaten, die Pubklikationen und soweit bekannt die Daten der Rezensionen angegeben.

Heute Spätnachmittag kam ein sehr netter Mensch von GLS und brachte mir das Päckchen mit den Ersatzexemplaren.

Abgesehen von einem nervigen Kongress ist wohl heute mein Glückstag.

Viele Grüße
Maryanne
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (02.06.2008, 10:24)
Hier meine Antwort von Frau Künzel, die sicherlich für alle hier interessant sein könnte:

Rezensionsexemplare müssen von den Journalisten selbst bei uns bestellt werden. Wir haben dazu ein Online-Bestellformular auf unserer Homepage eingerichtet: www.bod.de/rezensionsexemplar. Es wäre schön, wenn Sie die Journalisten im Rahmen Ihrer Pressearbeit darauf hinweisen. Wenn Sie von Journalisten schriftliche Anfragen erhalten, können Sie diese auch an uns weiterleiten (an presse@bod.de), und wir übernehmen den Versand. Wir müssen allerdings immer wissen, für welches Medium die Buchbesprechung geplant ist. Wenn das Rezensionsexemplar an die Privatadresse des Journalisten geschickt werden soll, benötigen wir eine Kopie des Presseausweises.

Laut Frau Künzel wird im EInzelfall darüber entschieden, ob ein Buch ersetzt wird oder nicht, wenn man es "vorgestreckt" hat. Dazu muß man den Verwendungszweck benennen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (02.06.2008, 11:00)
Hallo Danny,
genau so habe ich es gemacht, die Bezieher, Medien und Veröffentlichungsdaten benannt. Dabei mache ich es ohnehin so, dass ich alles Rezis an bod schicke (sofern es keine Riesendateien sind).

Ich finde aber, dass bod dann wenn sie direkt angefragt werden, auch entsprechende Ex. bereithalten sollte, denn keiner wartet gerne 3 - 4 Wochen auf ein Rez.Ex.


Schöne Grüße
maryanne
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Körsten
Beiträge: 67
Registriert: 15.03.2008, 17:32

Re:

von Körsten (29.06.2008, 13:45)
...
Zuletzt geändert von Körsten am 06.01.2009, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (03.08.2008, 09:05)
Ich finde den Service bei BOD mit den Rezensionsexemplaren echt toll. Nur eine Mail mit kurzer Begründung, das der Multiplikationsfaktor gegeben ist, an Frau Künzel reicht und das Buch geht auf die Reise.
Shaker hat jetzt auch meine ersten Exemplare verschickt und ich warte jetzt mal auf Antwort, warum da ne Rechnung bei lag. Ich hoffe doch sehr, dass das nur ein "Fehler" war?! blink3

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.