VG Wort

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


mtg

Re:

von mtg (12.06.2008, 15:22)
Cornelia Eggemann hat geschrieben:
Leider bekam ich aber von VG-Wort eine email, dass Bücher im "Demand publishing" nicht zählen.

Hallo Cornelia,

das irritiert mich jetzt aber gewaltig. Ich nehme mal an, dass Du Dich bei der VG Wort für Dein Buch angemeldet hast, oder? Ich habe auf Grund meiner Anmeldung eine Karteinummer erhalten (die gute alte dampfbetriebene Listenführung...), nach der ich eigentlich ausschüttungsfähig sein sollte - denn wozu eine Karteinummer, wenn meine Bücher nicht zählen sollen? Allerdings bin ich unter 100, was den Vertrieb über den Buchhandel betrifft und deshalb eh außen vor...

Benutzeravatar
Cornelia Eggemann
Beiträge: 22
Registriert: 09.05.2007, 10:17
Wohnort: Unterfranken

Re:

von Cornelia Eggemann (12.06.2008, 17:56)
Hallo Matthias,

ja, ich hab mich ganz vorschriftlich angemeldet und auch eine Karteinr. erhalten.
Ich war auch sehr irretiert, als ich vor ein paar Tagen die negative mail bekam.
BoD geht auf meine Frage nicht ein, sagt, ich soll mich an VGWort wenden.
Nun hab ich meine Margenabrechnungen kopiert und mit meiner Melde-Nr. zu VG Wort gefaxt. Bin gespannt, ob das jetzt honoriert wird.
Kann ja wohl nicht sein, dass BoD nicht als Verlag anerkannt wird.
Ich komme auf 124 Bücher book: meines ersten Werkes bis einschl. 31.12.07, welches ich im April 2007 veröffentlicht habe. Gebe auf jeden Fall hier im Forum Bescheid, wie es ausgeht.
Liebe Grüße

Cornelia
:-) Besuch mich doch mal auf meiner Website: www.CreativesAtelier.de :-)

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (13.06.2008, 01:11)
Danke für die Infos, Cornelia. Da kann ich mir ja anscheinend die Mühe sparen. :?

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (13.06.2008, 09:10)
Entweder ist das neu oder sie machen Unterschiede, denn ich hab Geld für meine BOD`s erhalten.
Auf jeden Fall stellt das für mich eine Diskriminierung dar. Was heißt denn BOD? Bücher auf Abruf, keine Lagerhaltung, keine Verramschung, ein löblicher Umgang mit Ressourcen usw. Wenn die das nicht anerkennen wollen, gehört das m.E. angezeigt.

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Re:

von Rainer Paul (13.06.2008, 10:23)
Also: ich habe bisher für alle von mir gemeldeten Titel meine Ausschüttung von der VG Wort bekommen ( immer einmalig im Jahr nach der Meldung) und zwar egal in welchem Verlag. Meine beiden BoD Bücher (siehe www.puca-prints.de) habe ich ebenfalls gemeldet und für das Quittenbuch meine Ausschüttung bekommen, das Schlehenbuch habe ich erst dieses Frühjahr gemeldet, die Ausschüttung dafür wird nächstes Jahr kommen.
Sollte es daran liegen, daß ich im eigenen Verlag publiziere, BoD wird im Impressum für Herstellung und Vertrieb genannt?
Eigener Verlag kostet euch den Gang zum Gewerbeaufsichtsamt und ca. 30,00 €.
Euch allen einen schönen Tag.
Rainer Paul
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (13.06.2008, 12:22)
Hallo Rainer Paul,

du musst dann, wenn du einen eigenen Verlag hast, aber den Vertrieb übernehmen, oder? Ansonsten, wenn das trotzdem BoD erledigen würde, wäre natürlich genial. :P

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Rainer Paul
Beiträge: 162
Registriert: 09.05.2007, 08:22
Wohnort: 26129 Oldenburg

Re:

von Rainer Paul (13.06.2008, 14:18)
Hallo Judith,
der Vertrieb läuft dann über LIBRI an die Buchhandlungen (sobald bestellt wird) und die Listung erfolgt bei Amazon und im Buchhandelsverzeichnis www.buchhandel.de, dem Verzeichnis des Sortimentbuchhandels.
Ich habe ja BoD wegen dieser Vorteile gewählt, der ganze Aufwand wegen Werbung, Versand und Rechnung schreiben, kontrollieren, ob der Laden auch bezahlt hat .... fällt alles weg. Du kuckst, ob die angaben alle korrekt wiedergegeben sind, lädst bei Amazon noch deinen Klappentext oder eine evtl schon vorhandene Version hoch .. javascript:emoticon('8)')
Cool
Grüße von
Rainer Paul
www.puca-prints.de: Bücher, die Appetit machen!

Gerhard
Beiträge: 913
Registriert: 07.12.2007, 00:28

Re:

von Gerhard (13.06.2008, 14:29)
Also jetzt muss ich da auch mal was fragen. Vor kurzem habe ich von VGWort folgende email bekommen (Ausschnitt):

..für die beiliegende(n) Titelmeldung(en) kann die Bibliothekstantieme nach § 6 Abs. 1 und 2 bzw. nach § 10 Abs. 2 und 3 der Verteilungspläne Wissenschaft nicht vergütet werden, da die dort geforderte Verbreitung in wissenschaftlichen Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland nicht gegeben ist. Um in angemessenem Umfang entliehen werden zu können, benötigen Bücher und Buchbeiträge mindestens fünf leihverkehrsrelevante Standorte in zwei regionalen Verbundsystemen. Archivbibliotheken (DNB Frankfurt und DNB Leipzig) und Schenkungen werden dabei nicht berücksichtigt.


Dass es diese Bücher nicht in Bibliotheken gibt ist klar, es sind Übungsbücher für Schüler, die jedes Jahr in neuer Auflage erscheinen (bekannter Verlag+ISBN). Heißt das jetzt, es gibt von VGWort überhaupt nichts für diese Bücher? Hmm, davon wurden im vergangenen Jahr aber rund 10.000 Stück verkauft. Oder bezieht sich das wirklich NUR auf die Bibliothekstantieme, wie es in der email ja auch heißt? Weiß da jemand was genaueres?
Herzliche Grüße
Gerhard

_________________________________

Die Welt ist anders, als sie uns erscheint. "Auf der Suche nach der Realität" , ISBN 978-3833493294

www.GerhardPhilipp.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (14.06.2008, 01:28)
Rainer Paul, das klingt interessant! Mir scheint, mit dem Thema werde ich mich doch noch auseinandersetzen...

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

So wars bei mir...VGWort

von Didl (15.06.2008, 16:08)
Hallo, zur Diskussion VGWort mal ein Auszug aus dem letzten Jahr. Würde mich überraschen, wenn sich da was geändert hätte. Wäre rechtlich sicher auch sehr umstritten...

die Regelung mit den 100 verkauften Exemplaren ist durchaus noch aktuell, denn ansonsten hätten Sie gar keine Tantieme erhalten.

Wenn ein im BoD-Verfahren hergestelltes Buch die notwendige Bibliotheksverbreitung von mindestens 5 Standorten hat, so erhält der Autor die reguläre Buchtantieme, die sich aus der Bibliotheks- und Kopiertantieme zusammensetzt und bei einem Buch mit Erscheinungsjahr 2006 einen Betrag von 350,-- Euro ergibt.
Ist diese Bibliotheksverbreitung nicht gegeben ist, so kann der Autor eines Buches noch die Kopiertantieme in Höhe von 50 % der Buchtantieme erhalten, wenn von seinem Werk mindestens 100 verkaufte Exemplare nachgewiesen werden und somit von einer gewissen Kopierwahrscheinlichkeit ausgegangen werden kann. Nicht möglich ist hier eine Beteiligung an der Bibliothekstantieme, da das Werk ja keine Bibliotheksverbreitung hat.

Insofern erhielten Sie für Ihr Buch, das diese Bibliotheksverbreitung nicht aufweist, aufgrund der verkauften 100 Exemplare die Kopiertantieme in Höhe von 175,-- Euro.
Bild
www.transpiration.de | www.antitranspirante.de
Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

So wars bei mir...VGWort

von Didl (15.06.2008, 17:29)
Hallo, zur Diskussion VGWort mal ein Auszug aus dem letzten Jahr. Würde mich überraschen, wenn sich da was geändert hätte. Wäre rechtlich sicher auch sehr umstritten...

die Regelung mit den 100 verkauften Exemplaren ist durchaus noch aktuell, denn ansonsten hätten Sie gar keine Tantieme erhalten.

Wenn ein im BoD-Verfahren hergestelltes Buch die notwendige Bibliotheksverbreitung von mindestens 5 Standorten hat, so erhält der Autor die reguläre Buchtantieme, die sich aus der Bibliotheks- und Kopiertantieme zusammensetzt und bei einem Buch mit Erscheinungsjahr 2006 einen Betrag von 350,-- Euro ergibt.
Ist diese Bibliotheksverbreitung nicht gegeben ist, so kann der Autor eines Buches noch die Kopiertantieme in Höhe von 50 % der Buchtantieme erhalten, wenn von seinem Werk mindestens 100 verkaufte Exemplare nachgewiesen werden und somit von einer gewissen Kopierwahrscheinlichkeit ausgegangen werden kann. Nicht möglich ist hier eine Beteiligung an der Bibliothekstantieme, da das Werk ja keine Bibliotheksverbreitung hat.

Insofern erhielten Sie für Ihr Buch, das diese Bibliotheksverbreitung nicht aufweist, aufgrund der verkauften 100 Exemplare die Kopiertantieme in Höhe von 175,-- Euro.
Bild

www.transpiration.de | www.antitranspirante.de

Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Benutzeravatar
Cornelia Eggemann
Beiträge: 22
Registriert: 09.05.2007, 10:17
Wohnort: Unterfranken

Re:

von Cornelia Eggemann (15.06.2008, 19:44)
Hallo liebe Autoren,

also über den letzten Beitrag wundere ich mich.
Gerade las ich nochmal bei BoD "Fragen und Antworten" - VG-Wort nach.
Dort heißt es doch ausdrücklich, um die 350 Euro zu erhalten müssen entweder 100 Buchexemplare oder die Bibliothekennachweise erfolgt sein.

Dass bei "nur" 100 verkauften Büchern lediglich 50 % der Tantieme gezahlt werden, geht daraus doch nicht hervor, oder bin ich jetzt ganz verwirrt?

Liebe Grüße

Cornelia

P.S. Verstehe ich das allein nur falsch? Oder sollte BoD seine "Hinweise" besser berichtigen?
:-) Besuch mich doch mal auf meiner Website: www.CreativesAtelier.de :-)

Benutzeravatar
Cornelia Eggemann
Beiträge: 22
Registriert: 09.05.2007, 10:17
Wohnort: Unterfranken

Re:

von Cornelia Eggemann (15.06.2008, 19:52)
Ich meinte den Beitrag von Didl, konnte nicht auf Anhieb den Verfassernamen finden cool5

Brauch wohl doch ne Brille cool1

Cornelia
Dateianhänge
frontmitschrift_146.jpg
frontmitschrift_146.jpg (6.14 KiB)
621 mal betrachtet
:-) Besuch mich doch mal auf meiner Website: www.CreativesAtelier.de :-)

Benutzeravatar
Charmant666
Beiträge: 8
Registriert: 10.07.2007, 20:06
Wohnort: Kreis Aachen

Re:

von Charmant666 (16.06.2008, 12:18)
Ganz aktuell habe ich folgende Email erhalten (Auszug):

...

bei Büchern, die im "publishing on demand" - Verfahren verbreitet werden, können wir ohne Nachweis nicht von einer angemessenen Verbreitung im Sinne der Verteilungspläne Wissenschaft ausgehen.
Eine Vergütung der Bibliothekstantieme für das gemeldeten Werk ist daher nur möglich, wenn entweder eine angemessene Verbreitung des Werkes in wissenschaftlichen Bibliotheken der Bundesrepublik Deutschland gegeben ist oder Sie uns mindestens 100 verkaufte Druckexemplare nachweisen können.
Nach unseren Verteilungsplänen gelten insgesamt fünf Standorte in mindestens zwei regionalen Verbundsystemen als ausreichend.

...

Ich habe daraufhin meine BoD-Abrechnungen direkt an den Sachbearbeiter per Telefax geschickt und bekam am gleichen Tag folgende Bestätigung per Email (Auszug):

...

da aufgrund der Verlagsunterlagen mindestens 100 verkaufte Exemplare Ihres Buches nachgewiesen sind, erhalten Sie bei der kommenden Ausschüttung Ende Juni auch die Tantiemen für Ihr Buch "Vertrauen & Sicherheit" .

...

Zwar ist das Geld noch nicht da (wir haben ja auch noch nicht Ende Juni)... aber ich kann wirklich nur empfehlen, euch freundlich mit dem Sachbearbeiter in Verbindung zu setzen. Sie sind zumeist sehr hilfsbereich ;)
Freundliche Grüße
Kathrin Hansen & ihre Viererbande

Der neue Ratgeber aus dem Tierschutz: Vertrauen & Sicherheit

Benutzeravatar
Cornelia Eggemann
Beiträge: 22
Registriert: 09.05.2007, 10:17
Wohnort: Unterfranken

Re:

von Cornelia Eggemann (16.06.2008, 12:37)
Hallo Kathrin,

Dein Beitrag stimmt mich wieder froh,

ich habe nach meinem Fax mit den Abrechnungen zwar keine mail erhalten, denke jetzt aber ganz positiv.

Ich rufe meinen Sachbearbeiter auch mal an.

Vielen Dank für Deine Zeilen!

Cornelia
:-) Besuch mich doch mal auf meiner Website: www.CreativesAtelier.de :-)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.