Witchcraft

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (25.07.2008, 15:41)
Pascal8993 hat geschrieben:
Außerdem wäre es schön, wenn Siegfried etwas zu der überarbeiteten Version sagen könnte, da er anscheinend ein gutes Auge für Rechtschreib- und sonstige Fehler hat.


Ich bin gePLONKt. Sorry!

Grüße
Siegfried

Pascal8993

Re:

von Pascal8993 (25.07.2008, 16:06)
Siegfried hat geschrieben:
Pascal8993 hat geschrieben:
Außerdem wäre es schön, wenn Siegfried etwas zu der überarbeiteten Version sagen könnte, da er anscheinend ein gutes Auge für Rechtschreib- und sonstige Fehler hat.


Ich bin gePLONKt. Sorry!

Grüße
Siegfried


PLONK? blink3

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (25.07.2008, 16:10)
Hallo Pascal,

ich könnte zu jedem einzelnen Satz eine Anmerkung machen. Aber dann heißt es noch/wieder, ich würde Jungautoren schlachten. angle:
Ich denke, Dir ist nicht damit geholfen, wenn wir den Text korrigieren. Du musst selbst daran basteln, immer und immer wieder, bis er Dir zu den Ohren herauskommt.

Fangen wir beispielsweise mal ganz vorne an.
»Emmea!«
Emmea zuckte auf ihrem Bett zusammen. Irgendwo nebenan knallte eine Tür zu und übertönte kurz das Prasseln des Regens.

Auf ihrem Bett? Klingt komisch und ist auch nicht wichtig. "Emmea zuckte zusammen."
Irgendwo nebenan? In der eigenen Wohnung oder einer Nachbarwohnung oder im Treppenhaus? "Die Tür zum Badezimmer", das wäre konkret.
Eine Tür kann nicht übertönen, aber der Knall. "Die Tür zum Badezimmer fiel zu. Der Knall übertönte für einen Moment ..."

Das sind nur meine unmaßgeblichen Überlegungen. Ich gehöre nämlich zur Gattung der Sekretärinnen, deren Arbeit sich auf das Kochen von Kaffee und einiger Anrufe beschränkt. :wink:
Liebe Grüße
Christel

LOFI

Re:

von LOFI (25.07.2008, 16:13)
Hi,

auch würde ich den Text insofern noch entschlacken, dass du vielleicht einige nicht so wichtige, minutiöse Beschreibungen herausnimmst, um mehr zum Kern der Geschichte zu kommen.

LG

Lorenz

Pascal8993

Re:

von Pascal8993 (25.07.2008, 16:16)
Bärentante hat geschrieben:
Hallo Pascal,

ich könnte zu jedem einzelnen Satz eine Anmerkung machen. Aber dann heißt es noch/wieder, ich würde Jungautoren schlachten. angle:
Ich denke, Dir ist nicht damit geholfen, wenn wir den Text korrigieren. Du musst selbst daran basteln, immer und immer wieder, bis er Dir zu den Ohren herauskommt.

Fangen wir beispielsweise mal ganz vorne an.
»Emmea!«
Emmea zuckte auf ihrem Bett zusammen. Irgendwo nebenan knallte eine Tür zu und übertönte kurz das Prasseln des Regens.

Auf ihrem Bett? Klingt komisch und ist auch nicht wichtig. "Emmea zuckte zusammen."
Irgendwo nebenan? In der eigenen Wohnung oder einer Nachbarwohnung oder im Treppenhaus? "Die Tür zum Badezimmer", das wäre konkret.
Eine Tür kann nicht übertönen, aber der Knall. "Die Tür zum Badezimmer fiel zu. Der Knall übertönte für einen Moment ..."

Das sind nur meine unmaßgeblichen Überlegungen. Ich gehöre nämlich zur Gattung der Sekretärinnen, deren Arbeit sich auf das Kochen von Kaffee und einiger Anrufe beschränkt. :wink:

Schlachte mich ruhig. *gg* :wink:
Das ist jetzt vielleicht keine Entschuldigung, aber diesen Satz hat Siegfried vorgeschlagen, weil er meinen nicht gut fand.
Was soll's, ich änder ihn.

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (25.07.2008, 16:23)
Das hat Siegfried vorgeschlagen? Kann ich mir jetzt nicht vorstellen, aber egal. Es gilt sowieso: Je mehr Leute an einem Text "verbessern", umso schlimmer wird er. :lol:
Wir machen hier nur Vorschläge. DU entscheidest, wie er schlußendlich aussehen wird.
Liebe Grüße
Christel

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (25.07.2008, 16:54)
Pascal8993 hat geschrieben:
PLONK?


PLONK ...

"Please Leave Our Newsgroup, Kid"
(dt: "Bitte verlasse unsere Newsgroup, Kind")

oder

"Putting Lamer ON Killfile"
(dt.: "Schreibe die Trantüte in mein Killfile")

Im Klartext: "Halt's Maul!"

Grüße
Siegfried

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Re:

von frangsen (25.07.2008, 17:18)
(@) Hawepe u.a.
Ich glaube nicht, dass dort, wo Hawepe "spätestens" den Plonk verteilen würde, normalerweise schon ein solcher unbedingt fällig sein müsste.

@Siegfried
Wieso verhängst Du selbst den "Plonk" über Dich im Ergebnis?
Man muss auch einmal etwas aushalten (können), denn man macht es nie allen recht.

VGe
Frank

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (25.07.2008, 18:51)
frangsen hat geschrieben:
@Siegfried
Wieso verhängst Du selbst den "Plonk" über Dich im Ergebnis?
Man muss auch einmal etwas aushalten (können), denn man macht es nie allen recht.


Was ich geschrieben habe (meine Stellungnahme zum Text), war ein Angebot. In diesem Angebot steckt Zeit und Arbeit. Die Mehrzahl der in diesem Thread Schreibenden haben sich mehr oder minder erbost dazu geäußert (ich bin trotz aller Kritik weiterhin der Auffassung, ein 14jähriger Gymnasiast sollte die Grundregeln der Zeichensetzung beherrschen). Letzlich gipfelte die Kritik im PLONK, was nach meinem Wissensstand des Internet-Slangs eben so viel heißt wie "Halt's Maul!". Da mein Angebot - so wie ich es verfasst habe - von der Mehrzahl der Diskutanten nicht gewünscht ist, habe ich es zurückgezogen. Was sich nicht bewährt, hat in der Öffentlichkeit nichts verloren. Das hat nichts mit "aushalten" zu tun. Ich folge nur der Mehrheitsmeinung.

Grüße
Siegfried

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (25.07.2008, 19:04)
Och Siggi, sei doch nicht so. cheezygrin
Bist du immer gleich ruhig, wenn es dir gesagt wird? :wink:

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5974
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (25.07.2008, 19:36)
Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Bist du immer gleich ruhig, wenn es dir gesagt wird?


Ja. Weil es sonst nur vergeudete Zeit und Energie ist.

Grüße
Siegfried

frangsen
Beiträge: 275
Registriert: 15.12.2007, 17:03

Re:

von frangsen (25.07.2008, 20:13)
Lieber Siegfried,

man macht es kaum allen recht, wie ich schon sagte, und manchmal auch nicht der Mehrheit.

Du stellst meines Erachtens aber auch zu hohe Ansprüche, wenn Du es darauf anlegst, dass sich etwas zu bewähren habe in der Öffentlichkeit, um "wertvoll" zu sein. Nein, das ist nicht notwendig, und die Öffenlichkeit kann sich auch irren. (Außerdem kann ein Schweigen ja auch Zustimmung bedeuten.) Mit einigen Leuten eckt man schnell an. Einige Ansichten, die hier im Forum geäußert wurden, mag ich überhaupt nicht, und zwar sowohl im Inhalt (so waren zB unsachlich pauschale antiiamerikanische Äußerungen hier ein paar Mal vertreten) als auch in der Form (auf sachliche Kritik wird gar nicht selten unangemessen -zu heftig- reagiert). Dazu muss ich aber auch nicht immer Stellung nehmen. Abgesehen davon, dass es einen rechthaberischen Eindruck machte, wäre es viel zu anstrengend -und außerdem bin ich kein Moderator, der auf Entgleisungen schon achten sollte.

Jedenfalls ist es nicht schön, wenn inhaltlich fundierte Postings nachträglich wieder entfernt werden, nur weil ein paar Leute sich daran stören. (Nur einmal unterstellt, Deine Kritik wäre zu heftig gewesen, was ich so nicht in Erinnerung habe, aber was ja anscheinend einige Teilnehmer so aufgefasst haben: Dann hätten diese mit ihrer Stellungnahme doch insoweit für einen gewissen Ausgleich gesorgt. Dass deren Kritik wiederum überzogen gewesen sein mag, ist natürlich auch zu bedenken, aber selbst wenn dies der Fall wäre, muss man doch nicht die Postings, hinter denen man steht, wieder löschen.)

Jeder kann sich irren, zumal es exakt richtige Antworten oftmals nicht gibt, und Rat kann angenommen oder abgelehnt werden.

VGe
Frank

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (25.07.2008, 20:30)
Hallo Christel,

Bärentante hat geschrieben:
ich könnte zu jedem einzelnen Satz eine Anmerkung machen. Aber dann heißt es noch/wieder, ich würde Jungautoren schlachten. angle:


Zum Glueck hast du den Smiley dahintergesetzt.

Wer in einem Forum schriebt, muss auch mit Kritik rechnen. Aber wie so oft macht auch hier der Ton die Musik.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (25.07.2008, 20:36)
Hallo,

mal eine kurze Aufklaerung zum Plonk. Dieser Begriff stammt aus dem Usenet und hat sich ebenso in Mailinglisten etabliert und meint einfach nur, dass jemand einen anderen in sein Killfile gepackt hat und ihn nicht mehr liest.

Meistens geschieht dies ganz still und leise, nur in Ausnahmefaellen wird es mit einem Plonk den anderen mitgeteilt.

Beste Gruesse,

Heinz.

LOFI

Re:

von LOFI (25.07.2008, 20:36)
frangsen hat geschrieben:
Nur einmal unterstellt, Deine Kritik wäre zu heftig gewesen, was ich so nicht in Erinnerung habe, aber was ja anscheinend einige Teilnehmer so aufgefasst haben


Hi,

es ging gar nicht um seine Kritik, die war doch OK.
Es war nur die Frage, ob Sätze wie (sinngemäß): "Solch fehlerbehaftete Texte lese ich erst gar nicht durch" und "So ein Text gehört nicht in die Öffentlichkeit, wenn er nicht ordentlich korrigiert und bearbeitet ist", Neuankömmlinge, die es eben noch nicht so drauf haben, abschreckt, sich weiter mit der Schreiberei zu befassen und ihn vielleicht veranlassen, dem Forum schnell wieder den Rücken zu kehren.

LG

Lorenz

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.