bon appetit!

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5039
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

bon appetit!

von skipteuse (20.07.2008, 12:09)
Bienvenu mes amis,
et bon appetit!


Mondrauschen der bittere Aperitif.
Fade schmeckt der Wein.
Vorweg ein Sud aus Sehnsucht.
Getunkt von hartem Rot.

Salzige Kruste umhüllt die Welt.
Wellenduft klebt an den Messern.
Zähe Gespräche auf Ruccola.
Gewürzt vom Gelächter der Damen.

Filetiert jedes Wort,
zerkaut bis zum Brei.
Die Soße schafft nicht den Sprung
über’n Tellerrand.

Bratenrisse schrecken kaum,
gestopft von Flackern und Schein.
Vollmundig rassig die Köpfe gefüllt.
Nichts ist, wie es war, wie es ist.

Abendgeklimper in Hitze gebacken.
Das Schlucken fällt schwer in der Nacht.
Souffliert, flambiert, paniert jedes Auge.
Nur im Windglitzern süße Verführung noch.

Beim Dessert ruft man zum Gebet,
prophezeit Mandelregen auf Erdbeersorbet
und ich ahne –

das Ende ist nah.



Barbara Schilling, Juli 2008

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5039
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (20.07.2008, 12:16)
Sorry, doppelt gemoppelt - bitte einmal löschen, danke!

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (20.07.2008, 12:52)
Hallo, Barbara.

Also, ich weiß ja nicht. Irgendwie hab ich jetzt Hunger. :P

Sehr schön. Das ganze Gedicht "könnte" auch eine Metapher über das Leben sein. thumbbup

Übrigens: Den Doppelpost kannst du selbst wieder löschen, denn bei dem anderen wurde noch keine Antwort abgegeben. Einfach oben rechts auf "x" klicken.

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5039
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (20.07.2008, 13:20)
Danke Thorsten!

... ja, ich habe das Gedicht wirklich nach einem "üppigen Gelage" zu Papier gebracht.
Und mehrere Deutungsebenen zu ermöglichen sind eh meist mein Steckenpferd. Ich liebe "eindeutige Uneindeutigkeiten". Freut mich sehr, wenn es dir gefällt.

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (20.07.2008, 16:33)
skipteuse hat geschrieben:
Danke Thorsten!

... ja, ich habe das Gedicht wirklich nach einem "üppigen Gelage" zu Papier gebracht.
Und mehrere Deutungsebenen zu ermöglichen sind eh meist mein Steckenpferd. Ich liebe "eindeutige Uneindeutigkeiten". Freut mich sehr, wenn es dir gefällt.


Eindeutig mehrdeutig, das mag ich. thumbbup

Grüße!

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5039
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (20.07.2008, 21:53)
Ich arbeite dran ...
B.

PS. Ein schönes Wortspiel, dein Buchtitel :))

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (20.07.2008, 21:57)
Danke! :D

Benutzeravatar
Adriana
Beiträge: 487
Registriert: 08.04.2007, 12:24
Wohnort: Brandenburg/Havel

Re:

von Adriana (27.07.2008, 20:31)
Mehrere Deutungsebenen find ich cool :).
Gefällt mir, das Gedicht. Schön abgedreht, tiefgründig, bildhaft ... Ich sehe es als Mehtapher auf die Dekadenz der westlichen Welt - aber manchmal ist ein Brater auch einfach nur ein Braten ;).

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5039
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (28.07.2008, 10:30)
Hi Adriana!
Super, dass es dir gefällt.
Dein Interpretationsansatz ist interessant - gerade, weil ich auch die Dekadenz der Fin de siècle Stimmung vor Augen hatte (hab in der Uni einiges über z.B. Arthur Schnitzler, Freud, etc. gemacht).

Eine poetische Woche wünscht
Barbara

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.