jetzt handeln, und viele Bücher verkaufen

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (11.08.2008, 18:26)
Der_Meinige hat geschrieben:
Eine ziellos ausgestreute Werbung ist in etwa so effizient wie ein Liebesbrief an den Papst ...


Ich hab gerade mit einem Kumpel telefoniert, der im Marketing zuhause ist. Der spricht von einem Erfolg bei einer Folder-Kampagne, wenn ein Rücklauf von 1 bis 3 % erreicht wird. Bei 10.000 Foldern wären das 100 bis 300 Rückläufer. Die sich dann ja auch noch auf die 30 Inserenten verteilen. Macht also 3 bis 10 verkaufte Bücher. Jeder kann sich selbst ausrechnen, ob die Einnahmen aus 3 oder 10 über den Buchhandel verkaufter Bücher die Kosten für den Folder abdecken.

Grüße
Siegfried

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.08.2008, 18:28)
Moin Sklaere,
sicherlich will dir hier keiner was. cheezygrin
Es wirkt nur so: Du hast eine Idee, die du verttrittst, und das recht vollmundig. Das ist erstmal völlig okay. Ideen sind immer gut.
Aber irgendwie ensteht der Eindruck, dass du das Pferd von hinten aufzäumst.
Wenn du eine Auflagenvorstellung hast, und weißt, wieviele Autoren du brauchst, um das Teil "vollzukriegen", ist eine Kalkulation nicht so schwer.
Du kannst auch nicht Zusagen erwarten, und dann aufgrund dieser erst dann eine Kalkulation machen. Schließlich wäre es in diesem Falle nur recht und fair, wenn man dann von der Zusage wieder zurücktreten könnte, sollte einem der Preis nicht zusagen.
In dem Moment sitzt aber du wieder auf den Trockenen, weil dir die Leute evtl. wieder weglaufen. Somit kannst du deine Kalkulation wieder nicht halten, weil dir die Leute weggelaufen sind, und somit kannst du deine Versprechungen gegenüber denjenigen, die noch da sind, nicht halten.
Also: So herum kann das nichts geben.
Rechne dir aus, was so ein Modul kostet - KOMPLETT! (Mit Versand u.a.a.)
Dann verkaufe die Module.
Es ist für Kunden, was wir in dem Fall wären, etwas undurchsichtig, wenn der Eindruck ensteht, dass das Ganze noch nicht so wirklich durchdacht ist.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Sklaere
Beiträge: 11
Registriert: 01.08.2008, 22:11
Wohnort: Buxtehude

Re:

von Sklaere (11.08.2008, 18:54)
Also,

mein Mann hat das Ganze eben durchgerechnet und ist darauf gekommen, dass wir für jedes Modul 48,-€ brauchen.

Wem ist es das wert?

Übrigens an alle, danke für die konstruktiven Hinweise.

Ich bin vielleicht etwas blauäugig an die Sache herangegangen, aber so ist das eben, wenn mich eine Idee fasziniert.

LG
Sylvia
Ich liebe es zu helfen, wenn ich kann.

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.08.2008, 18:58)
Hi Sklaere,
DAS ist doch eine Ansage!
Kann man also davon ausgehen, das KEINE weiteren Kosten dazukommen? Auch keine Eigenarbeit (vom Erstellen des Moduls angesehen), Versandkosten etc?

Damit kann man rechnen.
Hast du dir Gedanken über Verträge gemacht ... bzw irgendetwas Schriftliches - zwecks Sicherheit für dich und die Autoren?

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Sklaere
Beiträge: 11
Registriert: 01.08.2008, 22:11
Wohnort: Buxtehude

Re:

von Sklaere (11.08.2008, 20:16)
Wenn ich bisher irgendwo eine Werbung in Auftrag gegeben habe, im Wochenblatt oder anderweitig, habe ich nie einen Vertrag unterzeichnen müssen. Es sind einfach die Gegebenheiten, dass man den Auftrag gibt, zahlt und vertraut, dass es so durchgeführt wird.

Als ich auf Mallorca meine Zeitschrift Lotus hatte, hatten meine Werbekunden auch keine Probleme damit ihre JPGs zu mir zu schicken und das Geld zu überweisen.

Genauso habe ich es mir vorgestellt.
Ihr schickt euer JPG mit dem Text, den ihr haben wollt.
Wenn es bearbeitet wurde, erhaltet ihr das Layout des Moduls zur Ansicht (drei mal Ändern möglich)
Ihr zahlt im Voraus den Betrag auf’s Konto.
Wir drucken sobald der Flyer voll belegt ist.
Und wer damit einverstanden ist, macht halt mit.
Ich liebe es zu helfen, wenn ich kann.

LOFI

Re:

von LOFI (11.08.2008, 20:26)
Hi,

also, bei allen Vorschußlorbeeren, die man deinem Vorschlag geben könnte: Bezahlen im Voraus, ohne was in der Hand zu haben, im guten Vertrauen darauf, dass dann alles glatt und wie gewünscht läuft --- wer läßt sich denn darauf ein? Ich hätte schon gerne schriftlich, welche Leistung ich für mein Geld genau bekomme.

So wie du das vorschlägst, überweise ich dir also einen bestimmten Betrag, diese 49 Euro z.B. und lasse dich/euch dann machen und warte dann einfach was geschieht? Nein, also das scheint mir etwas zu schwammig. (das ist nicht persönlich gemeint)

LG

Lorenz

Benutzeravatar
Sklaere
Beiträge: 11
Registriert: 01.08.2008, 22:11
Wohnort: Buxtehude

Re:

von Sklaere (11.08.2008, 20:37)
Lieber Lorenz,

das gebe ich dir auch gern schriftlich.

Ich dachte eigentlich, das hätte ich bereits getan, als ich euch die Vorgehensweise aufgelistete habe. Aber ich gebe es auch gern jedem, der/die dabei ist, noch einmal schriftlich.

Meine email sklaer@hotmail.com könnt ihr anschreiben, dann gebe ich jedem Einzelnen seine Bestätigung.

Wisst ihr, ich habe sehr lange im Ausland gelebt. Ich habe mir die deutsche Denkweise scheinbar so ziemlich abgewöhnt. In Südamerika ist alles etwas anders gestrickt und wesentlich einfacher. Auch in Spanien bin ich nicht so vielen Skeptikern begegnet, wie hier.
Ich muss mich erst einmal von diesem Forum zurück ziehen und etwas erholen.
Ich lese morgen die anderen Antworten.

Danke erst einmal für das rege Interesse. Mal sehen, ob wir es zusammen raffen?
Tschüss erst einmal

LG
Sylvia
Ich liebe es zu helfen, wenn ich kann.

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.08.2008, 20:38)
Hm, wenn ich das richtig verstehe:
30 Module á 49€?
Macht 1470€

10000 Flyer, A4, 4/4 farbig auf Bilderdruckpapier, Wickelfalz kosten max. 400€.

Bleibt ein Rest von 1070€.

Kämen noch die Versandkosten dazu.

Stimmt die Rechnung so?

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
Sklaere
Beiträge: 11
Registriert: 01.08.2008, 22:11
Wohnort: Buxtehude

Re:

von Sklaere (11.08.2008, 20:45)
wo hast du die Preise her?

gib mir die Adresse, so kostengünstig hab ich es nirgendwo gefunden.

thumbbup
Ich liebe es zu helfen, wenn ich kann.

LOFI

Re:

von LOFI (11.08.2008, 20:47)
@Hakket

die 1070 Euro abzüglich der Versandkosten wären dann also ihr Verdienst?

LG
Lorenz

Der_Meinige
Beiträge: 46
Registriert: 04.08.2008, 13:54

Re:

von Der_Meinige (11.08.2008, 20:54)
Man at work hast du vergessen - und die Portokosten belaufen sich bei rund 7 000 Buchhandlungen - so viele findet man tatsächlich in den Gelben Seiten - auf ein sattes Verlustgeschäft zu.

Dieses Konzept ist meiner Meinung nach nichts anderes als ein ziemlich unverschämter Versuch, gutgläubige Autoren einmal mehr abzuzocken.

Der so schnell nachgereichte Preis, vom Ehemann kalkuliert und von der Gattin präsentiert ist mithin die Fliege auf dem Köder, den ich ausgelegt habe: Ein Schnäppchen, Kollegen - das Ganze kostet nur Peanuts. Greift zu, denn so eine Chance bekommt ihr nicht alle Tage ...

Verzeihung für diesen Sarkasmus, aber die Höflichkeit verbietet es, noch deutlicher zu werden. :twisted:

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.08.2008, 20:54)
Die Preise sind eigentlich üblich ... Druckhelden, Flyeralarm, etc.

@ Lofi:
Weiß ich nicht, schätze ich aber mal. Ich weiß natürlich nicht, wie der Versand abläuft, der kann auch eine Menge kosten. Die Zeit und die Arbeit, das Ding zusammenzuschweißen, darf man auch nicht vergessen. Sie soll/darf ja auch was daran verdienen.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (11.08.2008, 21:35)
Hallo,

eigentlich braucht man nicht mehr viel zu sagen:

- Der www-Link laesst sich nicht anklicken. Dass jemand nicht weiss, wie man Urls richtig einfuegt, werfe ich ich ihm nicht vor, aber dass er seine Arbeit hinterher nicht kontrolliert.

- Webseiten, auf denen einem gleich mitgeteilt wird, dass sie nicht mit Mozilla-Firefox zu betrachten sind, sprechen fuer wenig professionelles Arbeiten.

- Den Einstieg in ein Forum mit einem unausgegorenem Geschaeftsvorschlag zu starten, spricht im guenstigsten Fall nur fuer fehlendes professionelles Koennen.

- Erst lange keine Zahlen, dann aber ploetzlich doch eine Zahl, die auf Kalkulationen beruhen soll. Okay, so etwas mag es geben, aber Glauben tue ich eigentlich nur in der Kirche, aber nicht im Geschaeftsleben.

- Grossmundige Versprechen, dass die Flyer in zahlreichen Buchhandlungen ausliegen werden, waehrend in diesem Forum immer wieder darueber berichtet wird, wie schwierig dieses in der Praxis ist. Vielleicht haben die Initiatoren tatsaechlich die notwendigen Verbindungen zu vielen Buchhandlungen, aber bevor ich das glauben wuerde, waeren da doch einige weitere Informationen noetig.

- Gemeines Bewerben von Buechern voellig unterschiedlicher Genres bedeutet vor allem Streuverluste. Oder nicht? Ist dieser Punkt bei der Planung beruecksichtigt worden?

Ja, ich faende gemeinsame Flyer sinnvoll, aber das muesste doch schon etwas professioneller und fuer alle offener angegangen werden.

Beste Gruesse,

Heinz.

Der_Meinige
Beiträge: 46
Registriert: 04.08.2008, 13:54

Re:

von Der_Meinige (11.08.2008, 22:10)
Heinz: Wozu noch weitere Worte verlieren?

Ich find`s - ganz ehrlich und ungefiltert gesagt - zum Kotzen, dass hier jeder Möchtegernabzocker auf Kundenfang gehen kann. Es mag sein, dass BoD-Autoren einen schlechten Ruf haben, es kann auch zutreffen, dass die meisten derselben auch nur, um ihre Eitelkeit zu befriedigen, Geld für ihr Büchlein ausgeben.

Wenn sich aber jeder dubiose Geschäftemacher hier anmelden und posten kann, um in diesem Pool (!) nach Fischen zu angeln, die möglicherweise noch unbedarft genug sind, einen dummdreisten Abzockeversuch zu erkennen, ist die Administration im Sinne eines Eingreifens gefragt, wenn nicht gefordert.

Dass dies im speziellen Fall nicht passiert, finde ich höchst befremdlich, aber was noch schlimmer ist: Die bekannten Vorurteile gegenüber BOD-Autoren werden durch solche Gleichgültigkeit noch gestärkt ... :twisted:

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5975
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (11.08.2008, 22:33)
Sklaere hat geschrieben:
wo hast du die Preise her?

gib mir die Adresse, so kostengünstig hab ich es nirgendwo gefunden.


Nirgendwo? :shock::

Google is your friend! cheezygrin

Einfach mal nach "Flyer" suchen (gibt so etwa 80 Millionen Treffer) und dann ein paar der gelisteten Anbieter aufrufen. Ein wenig Marktanalyse vermeidet gewisse Fettnäpfchen.

Ich bleibe bei meinem Statement: Ohne mich!

Grüße
Siegfried

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.