Dosenfutter?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Rita Hajak

Dosenfutter?

von Rita Hajak (11.08.2008, 22:56)
Habe gerade diesen netten Eintrag in meinem Gästebuch vorgefunden.

Ein Buch veröffentlichen und sich bei books on demand selbst produzieren hat ungefähr so viel miteinander zu tun,
wie Gourmetküche mit Dosenfutter.


Die Schreiberin kenne ich nicht, den Beitrag werde ich morgen löschen.
Wer möchte kann ihn noch lesen.

Finde ich schon ziemlich anzüglich, oder?


LG.Rita

LOFI

Re:

von LOFI (11.08.2008, 23:00)
Hi,

ziemliche Unverschämtheit finde ich das. Mal sehen, ob wir ihre Einträge auch bei anderen BOD Autoren in den Gästebüchern sehen. Mach dir nix draus.

LG

Lorenz

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (12.08.2008, 06:19)
Ein Buch veröffentlichen und sich bei books on demand selbst produzieren hat ungefähr so viel miteinander zu tun,
wie Gourmetküche mit Dosenfutter.


Mach Dir nichts draus Rita. Neider und Unwissende gibt es überall. Solche pauschalen Werturteile kann man getrost vergessen.

Ebensogut könnte jemand behaupten, dass man ein genießbares Essen nur nach Rezepten von Fünfsterneköchen auf den Tisch bringen kann und alle kreativen Hobbyköche und Hausfrauen nur Müll auf den Tisch bringen.

LG Grete

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (12.08.2008, 07:39)
Tröste Dich Rita - auch aus einer Gourmetküche kann oft Ungenießbares auf den Tisch des Gastes kommen... :lol: Wer verallgemeinert, kennt wahrscheinlich weder diese noch das "Dosenfutter" und hat zumindest wenig Geschmackssinn, wie auch der Eintrag ins Gästebuch zeigt... :lol:

Nimm ihn mit Humor!

Gruß Hans

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (12.08.2008, 08:27)
Ich habe schon eine Menge Bücher von Gourmetküche-Autoren gelesen, die das Papier nicht wert waren, auf dem es gedruckt wurde.
Die Schreiberin ist einfach nur dumm.

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (12.08.2008, 10:13)
Und ganz ehrlich, als ich mal eine Dose Chappi Lamm aufgemacht habe, sah und roch es sehr appetitlich, hätte ich also wie Jack Nicholson ebenfalls zugegriffen, obwohl ich Lamm lieber heiß mag,....
angle:
Liebe Rita

ein netter Spruch von Sidney Sheldon:
Um erfolgreich zu sein, braucht man Freunde; um sehr erfolgreich zu sein, braucht man Feinde.


Liebe Grüße
Birgit cheezygrin
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Rita Hajak

Re:

von Rita Hajak (12.08.2008, 10:20)
Ich danke euch allen für den netten Beistand und die tröstenden Worte.
(Beitrag im Gästebuch gelöscht)

Dumme, nichtswissende Menschen gibt es überall. Wenn man aber Menschen hat, die zu einem halten,
kann nichts mehr schief gehen.
Danke! thumbbup


LG.Rita

P.S. Und zu Mittag gibt es ein herrliches Gericht aus Dosenfutter!

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (12.08.2008, 10:26)
Pass aber auf, dass Du eher am Teller bist als Max!! cheezygrin
Mimi und der große Brand

Geschichten für ....

www.blix-derneueselbstverlag.de

www.geschichtenfuer.blogspot.com

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (12.08.2008, 10:35)
"Es lebe das Dosenfutter", sagte die Frau, nennen wir sie B., die eh nicht kcohen kann. Aber ihr Hund liebt sie - und das Dosenfutter ... ;-))

Nicht ärgern, weitermachen! Neider gibt es leider immer wieder; du erkennst sie normalerweise an der ungesunden gelben Gesichtsfarbe...

LG, Babs

houdini
Beiträge: 167
Registriert: 12.02.2008, 12:04

Re:

von houdini (12.08.2008, 10:54)
Nun, die Sache ist ja die: Dir können zwar Leute sagen"Ach das kann ja jeder!", aber du bist eben die, die ein Buch gemacht hat.

Das ist einfach der Unterschied. Die meisten reden darüber wie toll es wäre irgendwas auf die Beine zu stellen, die wenigsten TUN wirklich was.
Dann hast DU wenigstens Dosenfutter, der Nörgler aber einen gänzlich leeren Teller.

Benutzeravatar
morningstar
Beiträge: 131
Registriert: 01.07.2008, 23:59

Re:

von morningstar (12.08.2008, 10:58)
houdini hat geschrieben:
Nun, die Sache ist ja die: Dir können zwar Leute sagen"Ach das kann ja jeder!", aber du bist eben die, die ein Buch gemacht hat.

Das ist einfach der Unterschied. Die meisten reden darüber wie toll es wäre irgendwas auf die Beine zu stellen, die wenigsten TUN wirklich was.
Dann hast DU wenigstens Dosenfutter, der Nörgler aber einen gänzlich leeren Teller.


thumbbup das ist gut ausgedrückt.
Gruß morningstar

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (12.08.2008, 11:26)
Schließe mich vollinhaltlich an!!! thumbbup

Benutzeravatar
Zoba
Beiträge: 1309
Registriert: 23.11.2007, 18:15
Wohnort: Süden

Re:

von Zoba (12.08.2008, 11:28)
Hi,

völlig unrecht, wenn es auch derb formuliert ist, hat der Gast in deinem Gästebuch nicht.

Ich treibe mich ja nun zwangsweise viel in englischsprachigen Autorenforen herum, dort ist von der anfänglichen Begeisterung über Lulu.com & Co. nicht mehr viel übrig geblieben. In Großbritannien wird BoD ohne Wenn und Aber mit Vanityprinting gleichgesetzt, in den USA ist dies nur mehrheitlich so. Gesellschaftlich akzeptiert wird es nur noch bei Nischen-, Comic- und Sachbüchern. Liest man einige der "arrivierten" Selbstveröffentlichenden, also jenen, die regelmäßig publizieren und in Auflagen um die 300-500 gekauft werden, dann gruselt es einen schon eher öfter als selten.

Wir holen also nur etwas mit dem englischsprachigen Raum auf, was die öffentliche Meinung betrifft und so ganz falsch ist sie nicht.

In einem Link den ich kürzlich hier postete, stellt ein Berufslektor die Gründe für Ablehnungen bei normalen Verlagen so fest:

1. Der Autor ist Analphabet.

2. Der Autor hat Literatur eingereicht, die wir nicht veröffentlichen: Lyrik, religiöse Offenbarung, Politisches, illustrierte Fanfic usw.

3. Der Autor hat eine ernste neurochemische Erkrankung, er bringt alle wichtigen Wörter in Großbuchstaben, und würde die ganze Seite beschreiben, wenn MSWord ihn ließe.

4. Der Autor steht mit der Muse der Sprache auf Kriegsfuß. Teile der Texte sind nicht das, was sie sein sollten. Verwirrung über was eigentlich gesagt werden soll, erzeugt versehentlich abscheuliche Bilder. Worte werden durch ihre ähnlich klingenden Cousins ersetzt (mann/kann, Wort/dort, gehen/flehen usw).

5. Der Autor kann ganze, verständliche Sätze schreiben, aber diese nicht so zusammenführen, daß sie sich zu einem echten Absatz summieren.

6. Der Autor hat eine moderate neurochemischen Störung und merkt nicht, wenn er oder sie das Thema oder Subjekt wechselt. Dies erleichtert die Komposition, aber macht Probleme beim Verständnis.

7. Der Autor kann passable Absätze schreiben, und verfügt über einen ausreichend funktionsfähigen Plot, den Leser nachvollziehen könnten, wenn man die Kapitel in anderer Reihenfolge bringen würde. Allerdings ist die Geschichte und die Art und Weise, wie sie erzählt wird, gleichermaßen abgedroschen, dumpf und sinnlos

(An dieser Stelle haben Sie 60-75% der Einsendungen eliminiert.)

8. Es ist nett, dass der Autor an seinen / ihren Problemen arbeitet, aber es wäre ihm/ihr besser damit gedient, einen Psychiater aufzusuchen als dies durch Romanschreiben zu tun.

9. Niemand außer dem Autor wird jemals an diesem langweiligen, schlaffen, unterdurchschnittlichen Buch liegen.

10. Das Buch hat einen ansprechenden Plot. Das Problem ist, daß er nicht Erfindung des Autors ist und jeder diesen Plot schon gesehen hat, als Film / als Buch / als Comic.

(Sie haben jetzt 95-99% der Einsendungen eliminiert.)

11. Jemand könnte dieses Buch zu veröffentlichen, aber wir sehen nicht, warum wir das sein sollten.

12. Der Autor ist talentiert, aber hat das falsche Buch geschrieben.

13. Es ist ein gutes Buch, aber der Verlag wird sich nicht hinter dieses stellen. Wenn Sie es also akzeptieren, wird es unter den anderen Publikationen untergehen.

14. Dieses Buch kaufen.


Ich halte diese Auflistung für ziemlich sarkastisch, aber sicherlich zutreffend. Viele der Bücher zwischen Punkt 1 und 10 sind am Ende dann als Selbstverlegtes wiederzufinden, der Grund warum BoD&Co. bei den Leuten einen so schlechten Ruf hat.

Dabei möchte ich gleichzeitig feststellen, daß ich dennoch jedem das Recht zuspreche, auch etwas von der durchschnittlichen Allgemeinheit als schlecht zu Bezeichnendes zu veröffentlichen. Ist ja nun wirklich auch jedem anderen Künstler möglich, warum also nicht Autoren? Nur muß man sich halt auf Kritik einstellen und die kann, nach so vielen schlechten Vorerfahrungen mancher Leute, knallhart ausfallen.

Und im Abschluß ist so jemandem zumindest entgegen zu halten, daß der BoD-Autor etwas getan hat, was die Mehrheit nicht getan hat: er hat das Buch zuende geschrieben und veröffentlicht.
Gruß,

Zoba

-----------
"In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky

Thesken

Re:

von Thesken (12.08.2008, 11:30)
Kopf hoch, wer so neidisch ist hat bloß nicht den Mut, es selbst anzupacken, und ist deshalb sauer auf dich;)

Ich bin bisher von solchen Attacken verschont geblieben, kriege stattdessen oft von Bekannten und Verwandten zu hören: "Du hast echt ein Buch geschrieben?? :shock:: Wie geil!!!"

Also, lass dich nicht von einzelnen Neidern runterziehen, sondern sei lieber Stolz auf dich!

Liebe Grüße,
Theresa

Rita Hajak

Re:

von Rita Hajak (12.08.2008, 11:49)
Dem kann ich nur zustimmen!

houdini hat Folgendes geschrieben:
Nun, die Sache ist ja die: Dir können zwar Leute sagen"Ach das kann ja jeder!", aber du bist eben die, die ein Buch gemacht hat.

Das ist einfach der Unterschied. Die meisten reden darüber wie toll es wäre irgendwas auf die Beine zu stellen, die wenigsten TUN wirklich was.
Dann hast DU wenigstens Dosenfutter, der Nörgler aber einen gänzlich leeren Teller.


Ich bin nicht wirklich verärgert, oder sonstwas. Nur finde ich, dass diese
Bemerkungen in einem Gästebuch nichts zu suchen haben.
Jedenfalls wird es keiner aus dem Forum gewesen sein.

Ich habe mich kürzlich in Wer-kennt-wen angemeldet und gehe davon aus, dass es von dort jemand war. Ich werde mich jetzt wieder abmelden, da die Gespäche, die dort geführt werden, eher in die Küche
einer Hausfrau gehören. Das soll nicht abwertend klingen, denn ich bin ja auch eine Hausfrau, aber dazu brauche ich kein Forum.

Es geht mir da auch nicht ehrlich und offen zu.

Hi Birgit,
ich war nicht schnell genug, mein Teller ist leer. Max leckt sich den letzten
Krümel gerade von der Schnauze. Dosenfutter ... lecker. Pech gehabt.


Liebe Grüße an alle
Rita

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.