Geht uns alle ein wenig an

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
Zoba
Beiträge: 1309
Registriert: 23.11.2007, 18:15
Wohnort: Süden

Geht uns alle ein wenig an

von Zoba (07.08.2008, 23:14)
Interessante Lektüre:

http://www.heise.de/newsticker/Urheberrecht-Wir-befinden-uns-im-Stadium-einer-ernsthaften-Krankheit--/meldung/113949
Gruß,

Zoba

-----------
"In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky

Benutzeravatar
Corvinus
Beiträge: 72
Registriert: 03.06.2008, 18:55
Wohnort: Nähe Regensburg

Re:

von Corvinus (17.08.2008, 11:24)
Nun ja, wie bei allem - ein Fünktchen Wahrheit... Oder?
Zahlreich sind die Dinge derer ich nicht bedarf...

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (17.08.2008, 13:56)
Hallo,

statt Urheberrecht kann man auch ein anderes Recht einsetzen. Natuerlich muss man auch noch einige Betroffene austauschen. Und schon stimmt es.

Bloss weil der Text auf Heise erschienen ist, gewinnt er nicht an Substanz.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Lieber ein eckiges etwas, als ein rundes nichts

von reservoir-Dog (17.08.2008, 15:59)
Interessanter Link.

Zu W.Patry:
Schade aber verständlich, dass einige gute (oder zumindest ums Gute bemühte kritische Menschen nach längerem ringen mit mächtigeren (weil skrupellosen) aufgeben oder sich zumindest für eine Weile zurückziehen.

Zum Urheberrechtsabkommen:
Tja gut gemeint ist eben noch lange nicht gut gemacht.
Zudem kommt noch, dass viele mitmischen, die es nicht einmal gut meinen.

"Das Urheberrecht habe seinen eigentlichen Daseinszweck verloren, nämlich einen Anreiz für neue Werke zu bieten. "Stattdessen fungiert es inzwischen hauptsächlich als Absicherung gescheiterter Geschäftsmodelle, als Unterdrückung neuer Geschäftsmodelle und Technologien und dafür, soweit möglich, Gewinnmitnahmeeffekte aus Aktivitäten zu erzielen, die den Rechteinhabern nicht nur nicht schaden, sondern Nutzen bringen", schreibt Patry (unter bereits genanntem Link nachzulesen)

Der Spruch von Carl v. Ossietzky passt da wirklich gut.
("In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.")
Kann man auf die ganze (hauptsächlich) negativ globalisierte Welt übertragen...

Dennoch lohnt es sich in meinen Augen kritisch zu bleiben.
"Lieber ein eckiges etwas, als ein rundes nichts." hat mal ein schlauer Mensch gesagt.

Und wenn auch der große Teil der Maße wie Schafe dem Hirten zur Schlachtbank hinterhertrottet, wenn auch nur ein kleiner Teil sich (selbst)kritisch und reflektiert austauscht, so haben die doch mehr vom Leben.

Also dranbleiben! thumbbup
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen.
Daher: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.
Doch: Das Einzige das einen davon abhalten kann, die Warheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Benutzeravatar
SandraR
Beiträge: 2674
Registriert: 25.11.2007, 07:17
Wohnort: Moskau

Re:

von SandraR (17.08.2008, 20:31)
Wer auf sein Copyright verzichten will, der findet den Artikel gut, wer darauf nicht verzichten will, weiss warum angle:
Sandra
http://russland-buecher.ru und http://twitter.com/russlandbuecher und bei Facebook, XING und Brainguide Sandra Ravioli

Benutzeravatar
reservoir-Dog
Beiträge: 15
Registriert: 17.08.2008, 12:26

Re:

von reservoir-Dog (17.08.2008, 22:13)
Generell bin ich natürlich sehr froh, dass jeder Mensch -theoretisch- das Recht hat, seine Ideen und daraus entstehenden Produkte zu schützen.
In der Praxis sieht es leider nicht immer so aus.

Dennoch muss man sagen, dass unser Copyright -noch- mehr Vorteile bringt.

Doch wenn man hört, das gewisse Firmen sich schon vor Jahren Patentrechte auf Getreidesorten, Kartoffeln etc. gesichert haben...
vor kurzem die Gene von Schweinen und anderen Nutztieren und nun gerade dabei sind menschliche Gene patentieren zu lassen...
...dann muss ich schon sagen, bevor ich mir das Copyright für zukünftige Kinder käuflich erwerben muss... lieber kein Copyright.

Das werden wir alle -hoffentlich- nicht mehr erleben, aber wenn es nicht gewisse Menschen gibt, die dem entgegensteuern, dann ist dies keine Utopie sondern so sicher wie das Amen in der Kirche -noch- ist.
"Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen,
die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen" (A.Einstein)

Na ja, man sollte halt alles -in etwa- in einem gesunden Gleichgewicht halten.

Veränderung ist gut, wird es immer geben, ohne Veränderung keine Entwicklung also Stillstand. Stillstand wäre nach gewisser Zeit tödlich langweilig...
"Es gibt nur eine Konstante in diesem Universum. Die Veränderung."
(ebenfalls A. Einstein)

Es ist nur wünschenswert, dass Menschen mit Bodenhaftung, also viele einzelne die alleine wenig Macht haben, das vernünftige Gegengewicht zu den wenigen, abgehobenen mit unglaublich viel Macht halten.
"Möge die Macht mit uns sein" (Meister Joda) cheezygrin
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen.

Daher: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zu Pflicht.

Doch: Das Einzige das einen davon abhalten kann, die Warheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.