Stalking im Internet

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Arno Abendschön
Beiträge: 797
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Stalking im Internet

von Arno Abendschön (21.08.2008, 15:57)
Markus Bärenhart veröffentlicht Artikel im Forum XY. Er kommentiert dort auch Beiträge anderer Autoren. Einmal missfällt ihm einer von Grüneisens Artikeln. Dieser Grüneisen hat sich unters Volk mischen müssen, er hat Beobachtungen angestellt und einen Text verfasst nach der Weise: Herr, mein Gott, ich danke dir, dass ich nicht bin wie diese ... Bärenhart macht sich öffentlich darüber lustig. Von nun an herrscht Feindschaft zwischen ihnen. Oder besser: Grüneisen hat ein Objekt gefunden, an dem er sich abarbeiten kann. Bärenhart fühlt sich allenfalls belästigt. Als Gegner ist ihm Grüneisen eine Nummer zu klein.

Grüneisen schreibt Bärenhart zornbebend E-Mails. Bärenhart reagiert erst kühl, dann gar nicht mehr. Da entwirft Grüneisen unter einem Artikel von Bärenhart ein Gesamtbild von dessen dunkler Seele und heuchelt Mitleid. Bärenhart klärt die Leser darunter über die Vorgeschichte auf. Jetzt ist erst mal Ruhe. Bärenhart vergisst Grüneisen, dieser ihn aber nicht.

Sechs Wochen später reibt Bärenhart sich die Augen: unter seinem neuesten Artikel ein verhalten wohl wollender Kommentar des anderen. Soll Frieden geschlossen werden? Er klickt Grüneisens jüngsten Artikel an. Es ist ein Spottgedicht und beginnt so:

"O, Bärenhart, ach, Bärenhart, warum versteckts du dich vor mir ..."

Dann geht es um die Verrichtung von Notdurft und dafür mehr oder weniger geeignete Positionen und Lokalitäten. Humor, so prickelnd wie alte Bierpisse, auf Bärenharts Kosten.

Markus Bärenhart hat einen Verdacht und überprüft die Autorenliste. Tatsächlich, da gibt es jetzt eine neue Autorin: Mieze Bärenhart, gerade erst angemeldet. Sie hat zeitgleich mit dem Notdurft-Artikel ein Nonsens-Gedicht veröffentlicht, ihr einziges Werk bisher. Und der einzige Kommentar, welcher Zufall, ist von Grüneisen. Als die Kommentare zu Grüneisens Notdurft-Artikel ausbleiben, wird natürlich Mieze in Marsch gesetzt und kommentiert schelmisch.

Markus Bärenhart ist im Forum XY relativ bekannt. Die Leser werden also primär ihn als Adressaten jener Verse ausmachen. Eben das dürfte Grüneisen bezweckt haben. Doch nachzuweisen ist es ihm kaum - gibt es doch jetzt zwei Autoren mit diesem höchst seltenen Namen.

Ist Mieze Bärenhart am Ende nur ein unzulässiger Zweitnick von Grüneisen? Wie soll sich Markus Bärenhart verhalten? Ignorieren oder reagieren? Und wie reagieren? Haben andere vor ihm ähnliche Erfahrungen gemacht?

Nachtrag: Am Tag darauf war das Spottgedicht gelöscht.
Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal, sehr selten, richtig erzählt. (Alfred Polgar)

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (21.08.2008, 16:35)
Hallo Arno,

ist dein Text ein Plot für eine "fiktive" Geschichte oder verarbeitest du selbst Erlebtes bzw. Erduldetes?

Auf deine Frage nach Erfahrungen ähnlicher Art sei mal exemplarisch auf diese Website verwiesen: http://www.internetvictims.de/ - ich habe selbst noch nicht intensiver nachgeschaut. Gefunden habe ich den Link auf der Suche nach der sog. Robinsonliste.

LG
Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (21.08.2008, 17:19)
Zu den Fragen: such mal bei Google nach "Cyberstalking".

Für Betroffene:
Einige Infos speziell zu Cyberstalking findet man auch auf cyberstalking.at. Einige fanden das Ausfüllen des Fragebogens recht hilfreich, um die ganze Gschicht zu reflektieren. (Hinweis: es werden ausnahmslos keine Opfer/TäterInnen an Journalisten etc. weitervermittelt!)

lg,
jola

Arno Abendschön
Beiträge: 797
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (22.08.2008, 14:09)
Danke, Versailles und jola, für die Tipps. Die beiden Adressen habe ich schon einmal angeklickt, werde mich damit noch intensiver befassen. Ja, mein Text geht im Wesentlichen auf persönliche Erfahrungen zurück. Doch war dies noch ein Kinderspiel gegen die Diffamierungskampagne, die ein einzelner Troll im gleichen Forum zuletzt wochenlang gegen Dutzende von Autoren betrieb. Ignorieren half nichts, die Beleidigungen häuften sich, wie z.B. "Idiot, halt's Maul!" Etwas vergleichbar Bösartiges habe ich bisher noch in keinem Forum erlebt. Es ist übrigens seit Tagen "vorübergehend nicht erreichbar", möglicherweise im Zusammenhang mit dieser Kampagne.

Arno Abendschön
Geschichten werden niemals richtig erlebt, nur manchmal, sehr selten, richtig erzählt. (Alfred Polgar)

Weitere Werke als eBooks unter http://www.bookrix.de/-arno.abendschoen gratis lesen und herunterladen!

Benutzeravatar
LordKotz
Beiträge: 383
Registriert: 22.12.2007, 16:51
Wohnort: Seelze

Na das

von LordKotz (22.08.2008, 14:27)
erklärt einiges!
Wer war denn das? Also die Bärensache sagt mir ja was aber das Gründing nicht!
Übrigens gab es sowas schoneinmal, der Typ nannte sich "Das Telefon"
bis die Admins einschritten, als es diese noch gab^^
Siehst ich hab ähnliche anfeindungen in dem Forum, nur da beschränkt sich das auch einen christlichen Fundamentalisten der mir Gotteslästerung vorwirft und meine Seele retten will oder so :twisted: :lol:
Wenn Du es mit selbstherrlichen Arroganzlingen zu tun hast, lächle einfach in dem Wissen, dass Arroganz die Karikatur des Stolzes ist.
www.oliver-wehse.de

Arno Abendschön
Beiträge: 797
Registriert: 31.10.2007, 10:23
Wohnort: Berlin

Re:

von Arno Abendschön (22.08.2008, 18:11)
An LordKotz: Ich habe Dir dazu eine PN geschickt.

Arno Abendschön

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (23.08.2008, 08:53)
Ja, ja, diese Trolle oder Schwachköpfe, wie ich sie bezeichne.

Irgend einer dieser Schwachköpfe veröffentlicht unter meinem
(falsch) geschriebenen Namen sogar "Geschichten" in diversen
Foren, deren Stil und Inhalt einfach nur blödsinnig sind.

Ich bindurch Zufall über Google darauf gekommen. Mein Ersuchen,
diese Texte zu löschen, sind bislang wirkungslos geblieben. Mir
ist der "Täter" namentlich bekannt. Er wird derzeit wegen diver-
ser Vergehen von der Staatsanwaltschaft bzw. Polizei gesucht,
ist aber zur Zeit unauffindbar.

Sein Vorgehen hat mir auch etliche Mahnungen von Internetseitenbetreibern eingebracht, mit
denen ich allerdings nie etwas zu schaffen gehabt habe.

Das Internet birgt für mich nicht nur technische Geheimnisse,
sondern eben auch mitunter allerhand sonstige Überraschungen. Doch mich darüber zu ärgern, habe ich mir längst abgewöhnt... :lol:

Benutzeravatar
PvO
Beiträge: 854
Registriert: 21.10.2007, 09:50
Wohnort: Ostseebad Prerow

Re:

von PvO (23.08.2008, 09:31)
Als Forenbertreiber - http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=6902 - ist mir das auch bekannt. Regelmäßig hatten wir Besuch. Ich hab daraufhin das Forum dicht gemacht und an Neumitglieder einige Bedingungen gestellt. Werden die nicht eingehalten, erfolgt die Löschung kommentarlos. Dadurch ist die Mitgliederzahl zwar überschaubar, aber seit dem herrscht Ruhe. Gäste können nur lesen.
Ist Mieze Bärenhart am Ende nur ein unzulässiger Zweitnick von Grüneisen?

Das lässt sich doch zweifelsfrei an der IP Nummer erkennen

Benutzeravatar
LordKotz
Beiträge: 383
Registriert: 22.12.2007, 16:51
Wohnort: Seelze

Also bisher

von LordKotz (06.09.2008, 20:19)
hab ich solche Leute belächelt, gerade wenn man eine Ausschreibung zu einer Anthologie macht, sind solche Dauerdenunzianten sowas wie Geschäftsschädigend!
Seltsam aber ich hab seid geraumer Weile auch so jemanden an der Hacke, scheinbar macht es diesem Menschen einen tierischen Spass, mittlerweile hat er oder sie sich auch schon einen neuen Nicknamen zugelegt, aber vom Stil her genau das gleiche wie vorher
Wenn Du es mit selbstherrlichen Arroganzlingen zu tun hast, lächle einfach in dem Wissen, dass Arroganz die Karikatur des Stolzes ist.

www.oliver-wehse.de

Leilah

Re:

von Leilah (07.09.2008, 02:38)
Ich habe vor einigen Monaten eine ganz schlime Erfahrung in einem Literaturforum gemacht, an der ich bis heute menschlich und beruflich zu knabbern habe, beruflich, weil ich in meiner Arglosigkeit den vollen Namen angegeben hatte, unter dem ich auch meine Werke veröffentliche.
Das Forum habe ich schon lange verlassen, weil ich ein stiller Mensch bin, der sich nicht streiten mag, aber die Attacken gehen hinter meinem Rücken weiter, wie mir von Freunden mitgeteilt wurde. :(
Ich habe bis heute keinen Schimmer, warum, denn ich selbst achte immer darauf, höflich und respektvoll mit anderen Menschen umzugehen.
Ich möchte den Fall hier nicht gern breittreten, aber wer Näheres wissen möchte oder Rat weiß, schicke mir doch bitte eine PN.

Liebe kollegiale Grüße, Leilah

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (07.09.2008, 07:59)
Obige Erfahrungen kann ich nur bestätigen.

Noch heute besitze ich aus alten Forenzeiten einen "persönlichen Stalker". Er weiß, daß er mir niemals liv begegnen darf, wenn ihm seine Gesundheit lieb ist. Das ist aber auch der einzige Fetzen Vernunft, den ich ihm zuschreiben kann.

Benutzeravatar
LordKotz
Beiträge: 383
Registriert: 22.12.2007, 16:51
Wohnort: Seelze

Also ich hoffe das

von LordKotz (07.09.2008, 11:21)
ich die IP Adresse in die Finger bekomme! Da es sich nicht auf Foren beschränkt, auch auf Homepages div. Autoren ist dieser Stalker schon "aktiv" geworden!
Das Niedermachen ist überall im gleichen Stil gehalten. Verdachtsmomente gibt es auch schon seid längeren, nur ohne greifbare Daten kann man ja leider nicht dagegen vorgehen. Da aber die meisten HP die IP Adresse der Gästebucheintrager und Kommentarschreiber aus Sicherheitsgründen speichert, bin ich guter Hoffnung diesen Menschen ausfindig zu machen!
Leider hab ich "blauäugig" die Daten gelöscht ohne zu wissen was in den Einträgen drin steht, oder in den Kommentaren ... aber da es ihm augenscheinlich Spaß macht wird er irgendwo Spuren hinterlassen!!!!
Wenn Du es mit selbstherrlichen Arroganzlingen zu tun hast, lächle einfach in dem Wissen, dass Arroganz die Karikatur des Stolzes ist.

www.oliver-wehse.de

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.