Buch aussetzen sinnvoll?

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


LOFI

Buch aussetzen sinnvoll?

von LOFI (26.06.2008, 12:25)
Hallo zusammen,

ich habe in einem Thread irgendwo gelesen, dass jemand schon mal ein Buch absichtlich an einem öffentlichen Platz (Zug, Restaurant etc.) liegen lässt, mit Widmung, dass es gelesen werden soll, um danach bitte wieder woanders "öffentlich" deponiert zu werden.

Die Idee klingt einfallsreich, jedoch frage ich mich, ob die Werbewirksamkeit groß sein kann?

Wie ist eure Meinung oder auch Erfahrung dazu?

LG

Lorenz

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (26.06.2008, 13:21)
Hi,
da gibt es ja mehrere Möglichkeiten.

Entweder du lässt dein Buch irgendwo liegen, wünschst ihm Glück und viele Leser, ohne jemals ein Feedback erhoffen zu dürfen. No risk, no fun.

Oder du meldest du dich bei http://www.bookcrossing.com an. Da wird jedem Buch, dass du hergeben möchtest, eine individuelle Nummer zugeteilt und diese mit den Spielregeln im Buch vermerkt. Dann setzt du es aus, wünscht ihm Glück und viele Leser, ohne auf ein Feedback hoffen zu dürfen. Den genauen Standpunkt teilst du vor oder nach dem Aussetzen im Netz mit, damit es gefunden werden kann. Der Finder liest es und gibt es den Spielregeln entsprechend weiter (dazu sollte er den Fund online melden) oder - wenn er sich nicht an die Regeln hält - behält er es einfach. Dann ist es vermutlich und leider unwiderbringlich fort.

Es hat schon die herrlichsten Bücherketten gegeben, bei dem ein Buch um die Erde gereist ist (siehe auf der Website). Oder der Geber hat nie wieder etwas von dem Buch gehört... Wenn du wissen möchtest, wo welche Bücher ausgesetzt wurden, gehst du auf "Books & People" und dort auf "go hunting".

LG
Amalia
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

LOFI

Re:

von LOFI (26.06.2008, 13:26)
Danke Amalia,

eine interessante Idee. Vielleicht mache ich mir den Spaß mal,
indem ich meinen zweiten Roman auf einem Touristenboot auslege, wo erfahrungsgemäß immer viele deutsche Touris zu finden sind. Da die Geschichte direkt in Oslo spielt, könnte es Neugierige geben. Mal gucken, was passiert. cheezygrin

LG

Lorenz

Benutzeravatar
Birgit Fabich
Beiträge: 1930
Registriert: 23.10.2007, 11:34
Wohnort: Füchtorf

Re:

von Birgit Fabich (26.06.2008, 13:51)
das ist wirklich eine nette Idee, ich kenne das von Weltenbummlern, die nur ein Buchmitnehmen und es dann weitergeben, bzw. tauschen.
So ähnlich ist ja meine Idee 'bookcrossing für Arme', wenn ich ein gelesenes Buch an irgendjemand weitergebe oder schicke, damit er/sie es lesen und dann ebenfalls weitergeben kann.
Es gibt ja fast nichts traurigeres als ein unbeachtetes Buch... :(
naja unbewohnte Häuser fallen in die gleiche Kategorie
Gruß Birgit
Mimi und der große Brand
Geschichten für ....
www.blix-derneueselbstverlag.de
www.geschichtenfuer.blogspot.com

Kausde
Beiträge: 35
Registriert: 25.09.2007, 10:05

Re:

von Kausde (05.07.2008, 18:11)
Ich habe dieses Phänomen auch bei uns in der Stadt schon entdeckt. Auf einem kleinen Marktplatz am Brunnen (mitten in der Fußgängerzone) lag einfach ein Stapel Bücher. Ich als Junkie musste natürlich stehenbleiben. Und im Inneren gab es eine Karte, die das System erklärt hat samt Internetlink und so.
Leider war wirklich absolut gar nichts dabei, was meinem Lesegeschmack entsprochen hätte, alles arg seichte Kost, deswegen habe ich auch nichts mitgenommen. Aber seither halte ich immer die Augen offen, falls doch mal wieder was dort liegt. Die Bücher, die da lagen, waren übrigens ein paar Tage später weg. Ob von Neugierigen oder dem Urheber mitgenommen, weiß ich leider nicht.
Tolle Idee jedenfalls!

Benutzeravatar
KathrinBaltzer
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2008, 08:38

Re:

von KathrinBaltzer (11.08.2008, 19:23)
Ich habe auch mal davon gelesen, dass es Unternehmen gibt, die Bücher an feste Testleser geben. Es handelt sich um Vielleser die sich verpflichten über gute Büchern weiterzuerzählen. Also freiwillige Multiplikatoren für Bücher. Sie wollen dafür kein Geld, denn wenn das Buch schlecht ist, erzählen sie sowieso nicht weiter und wenn es gut ist, tragen sie es gerne weiter.

Leider habe ich soetwas noch nicht im deutschen Sprachraum gefunden und ich glaube, die machen das auch nur für Unternehmen - also Verlage und keine Autoren.

Kathrin
Kathrin

LOFI

Re:

von LOFI (11.08.2008, 19:33)
Hallo,

ich habe kürzlich eins hier auf einem Touristenboot "vergessen". Hat sich doch wahrhaftig jemand geschnappt und weitergegeben, wie mir die jetztige Besitzerin per mail mitteilte, und sie versicherte mir ebenso, es auch irgendwo in ihrem Heimatort zu "vergessen". So wäre das Buch nun von Oslo über Saarbrücken nach Potsdam gewandert. cheezygrin Naja, zumindest ein kleiner Werbegag, mal sehen, wann die Kette aufhört.

LG

lorenz

Benutzeravatar
skipteuse
Beiträge: 5041
Registriert: 30.05.2007, 14:52
Wohnort: Potsdam

Re:

von skipteuse (11.08.2008, 19:58)
Nach Potsdam ? - wie cool!

Wo wo?

Ich find das klasse und werd das vielleicht auch bald einmal so machen mit einem meiner Bücher ... ;-)

LG, Barbara

Benutzeravatar
Rabert
Beiträge: 383
Registriert: 09.07.2008, 13:55

Re:

von Rabert (17.08.2008, 13:26)
Das ist in der Tat etwas, was ich sogar im Text meines Buches stehen habe. Ich selbst schreibe meine Bücher nicht um Geld zu verdienen, sondern um die Welt zu verändern. Das "Kernbuch", der erste Teil von emancipare, hat nur 64 Seiten und kostet mich daher im Druck weniger als 2 Euro je Exemplar bei Selbstabnahme. Ich werde jeden Monat 50 bis 100 dieser Bücher irgendwo liegen lassen. Es ist hilfreich, dass ich ziemlich viel unterwegs bin in Deutschland. :wink:

Das bookcrossing Projekt kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis! Da werde ich mich auf jedenfall dran beteiligen. Mehrfach.

Gruß

Rabert

Benutzeravatar
constanze
Beiträge: 232
Registriert: 07.04.2007, 22:30
Wohnort: hamburg

ich setze aus...

von constanze (25.08.2008, 08:55)
ja, ihr lieben,
ich habe meine bücher auch schon ausgesetzt, habe darüber geschrieben...bisher kam keins zu mir zurück, dabei bat ich darum in einem vorwort, damit ich sehe, wo welche eselsohren, farbkleckse, krümel und anmerkungen vorgenommen wurden.

aber scheinbar gibt es keiner mehr her, wenn er er einmal gelesen hat! :-)
nun erscheint die neuauflage ja bei droemer knaur - also werde ich die "alten" ausgaben wieder mal aussetzen. ich herzensgute "raben-mami".
ja, schickt eure gedanken auf den weg! es begegnet den richtigen, da bin ich sicher!

constanze*

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (25.08.2008, 09:40)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 30.07.2009, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (10.10.2008, 16:21)
GENIAL - werde für mein buch auf jedenfall eine ausreißer-auflage rausbringen und in berlin unter´s volk bringen. freu mich schon total auf das feedback.

ich werde hier berichten, ob das buch bereits bei der ersten station gescheitert ist - oder den weg über die grenzen berlins hinaus geschafft hat :-)))
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"
www.designkalkulieren.de

artwork: www.designers-inn.de
schreiben: www.angenehme-vorstellung.de
thriller: www.marclinck.de
musik: www.linck-live.de

LOFI

Re:

von LOFI (10.10.2008, 16:32)
Meins ist wieder aufgetaucht, nachdem es in Potsdam ja eine Leserin gefunden hatte. Ist nun laut Email Verfasserin in Görlitz und etwas abgegriffen. cheezygrin Ist aber schon ne Weile her. Ich habe es nie registrieren lassen. Wenn die nächste Dame nicht mehr persönlich mailt, isses eben verschollen.

LG

Lorenz

Benutzeravatar
Vivanini
Beiträge: 1296
Registriert: 16.09.2008, 17:53
Wohnort: Berlin

Re:

von Vivanini (10.10.2008, 16:38)
Na das ist ja mal eine Idee, find ich cool. cheezygrin
LG Anja

www.vivanini.de Letztes Update 09.09.2009 und neuem GB

Ein Merkmal großer Menschen ist, daß sie an andere weit geringere Anforderungen stellen als an sich selbst.
Marie von Ebner-Eschenbach

LOFI

Re:

von LOFI (10.10.2008, 16:46)
Vivanini hat geschrieben:
Na das ist ja mal eine Idee, find ich cool. cheezygrin


Ja finde ich auch, ich fasse mal zusammen:

Ausgesetzt auf einem Touristenboot (Mitte Juli)
Im August fand es jemand in Stuttgart und ist damit nach Potsdam gereist. Wo die es ausgelegt hat, weiß ich nicht. Aus Görlitz kam dann eine Mail von einer Leserin, dass ihr Mann das Buch in einer Gaststätte gefunden habe und den "Aussetzungstext" zum Anlass genommen hatte, das Ding seiner Frau mitzubringen. Sie meinte, sie würde es wieder aussetzen, aber wo, wollte sie nicht verraten (vielleicht in ihrem Bücherschrank cheezygrin ; würde ich zumindest als Kompliment nehmen)

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.