Liefert BoD etwa SearchInside-Daten?!

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


LOFI

Re:

von LOFI (19.09.2008, 20:13)
Hi,

hat wohl problemlos geklappt. Meine Bücher sind aus search inside und googlebooksearch raus. thumbbup

G

Lorenz

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 68
Registriert: 12.04.2007, 11:35
Wohnort: bei Stuttgart

Re:

von Axel (23.09.2008, 18:52)
Hallo,

lt. Urheberrecht bedarf es (noch) der Zustimmung des Autors, wenn Inhalte eines Werks im Internet veröffentlicht werden, wie es ja bei Search Inside etc. der Fall ist. Daher gibt es in der Regel auch keine Probleme, wenn man der Veröffentlichung von Inhalten widerspricht.
Nach meiner Kenntnis gibt es irgendwo einen Deal zwischen Verlagen und Google bzw. Amazon, d.h. die Verlage haben meines Wissens Vorteile, wenn ein Werk über Search Inside eingesehen werden kann. Daher rührt auch die Zwiespältigkeit, auf der einen Seite das Urheberrecht auf der Seite des Autors, auf der anderen die verlockenden Angebote der Suchmaschinenbetreiber.

Search Inside ist ja eigentlich harmlos, etwa wie das Blättern im Buch in einer Buchhandlung. Aber man stimmt eben gleichzeitig auch der Veröffentlichung über die Google-Büchersuche zu. Und die hat es in sich. Vor allem bei Sachbüchern lässt sich dort fast der ganze Inhalt online und in Ruhe lesen. Der Autor geht leer aus, denn den meisten genügt es, an Informationen zu gelangen. Die Verkaufszahlen gehen zurück.

Bei Romanen dagegen macht ein Blick ins Werk über Search-Inside aus Marketing-Sicht durchaus Sinn. Die Entscheidung sollte jeder Autor für sich bewusst treffen.

Grüße
Axel

http://www.kaktuskuss.de

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (23.09.2008, 23:13)
Ich finde es sehr ärgerlich, dass bei BoD neuerdings auch die google-Buchsuche dabei ist und nicht einzeln angeklickt werden kann. amazon wollte ich, das bei google nicht. Man kann sie aber nur im Paket nehmen. blink3

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Körsten
Beiträge: 67
Registriert: 15.03.2008, 17:32

Re:

von Körsten (24.09.2008, 12:20)
...
Zuletzt geändert von Körsten am 06.01.2009, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KathrinBaltzer
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2008, 08:38

Re:

von KathrinBaltzer (26.09.2008, 10:08)
Es natürlich nicht in Ordnung, wenn man nicht frei entscheiden kann, ob man bei Search inside mitmacht oder nicht - oder wenn man ausgetrickst wird durch Häcken, die man erst wegmachen muss.

ABER ich finde Search Inside keine schlechte Sache. Wenn man sich im Buchladen für ein Buch entscheidet, nimmt man es ja auch erst in die Hand, fühlt das Papier, betrachtet die Gestaltung und ! liest in dem Text ! Ich schaue zum Beispiel immer sehr auf den Schreibstil. Wenn es mir nicht gefällt, kann die Geschichte noch so spannend wirken, dann habe ich keine Lust es zu lesen. Eine Leseprobe kann mich aber auch gerade dazu animieren, das Buch unbedingt zu kaufen und gleich zu verschlingen, sowie ich es nach Hause getragen habe. Nichts anderes ist Search Inside. Es wird nicht der ganze Text veröffentlicht - nur eine Leseprobe. Ich kann mir schon mal das Cover und die Rückseite genauer ansehen, das Satzbild des Buches (manche Paperbackbücher haben heute so ein schlechtes Satzbild, das selbst ein guter Schreibstil es nicht wett macht.) und ich kann hineinlesen, ob ich Lust auf das Buch habe. Ich denke das kann nur verkaufsfördernd sein und deshalb würde ich mich über Search Inside gar nicht so aufregen.

Kathrin
Kathrin

LOFI

Re:

von LOFI (26.09.2008, 10:18)
Hallo Kathrin,

dieses Argument ist absolut richtig. Das Problem liegt wohl auch nicht so sehr bei search inside selber, sondern bei der google Buchsuche. Dort waren meine Romane zeitweise komplett einzusehen. Fand ich nocht so prickelnd. Und da man das bei BOD nur im Paket bekam, habe ich es gleich wieder entfernen lassen. Hast du mal nachgeschaut, inwieweit dein Buch bei google Buchsuche einsehbar ist?

LG

Lorenz

Benutzeravatar
Schmidts Katze
Beiträge: 8
Registriert: 08.05.2008, 16:08

Re:

von Schmidts Katze (26.09.2008, 17:00)
Hallo zusammen,

ich bin auch eine, deren Buch plötzlich und unerwartet mit einem "Search Inside"-Logo versehen wurde, obwohl ich niemals einen Auftrag dazu gegeben hatte. Ca. vier Monate nach der Veröffentlichung tauchte es auf. Ich finde es ganz ok, aber wenn unter Google Book noch mehr Text zu finden sein sollte, werde ich auch sauer. Ich geh mal gucken...

Viele Grüße
Dagmar
Ich, Svennie Glückspilz
Das Leben aus der Sicht eines kleinen schwarzen Katers
Dagmar Hollenstein
www.Svennie-Glueckspilz.de www.Kleiner-Katzenkaufladen.de

Benutzeravatar
KathrinBaltzer
Beiträge: 11
Registriert: 24.04.2008, 08:38

Re:

von KathrinBaltzer (27.09.2008, 09:35)
Ich habe bei google book nach gesehen. Da stehen nur die Buchdaten aber man kann keinen Einblick nehmen. Bei amazon bin ich allerdings bei Search Inside - worum ich mich auch bemüht hatte. Keine Ahnung was ich anders gemacht habe, damit mein Buch nicht eigenmächtig bei google book eingestellt wurde.

Ich werde es im Auge behalten.

Kathrin
Kathrin

LOFI

Re:

von LOFI (27.09.2008, 09:41)
KathrinBaltzer hat geschrieben:
Ich habe bei google book nach gesehen. Da stehen nur die Buchdaten aber man kann keinen Einblick nehmen. Bei amazon bin ich allerdings bei Search Inside - worum ich mich auch bemüht hatte. Keine Ahnung was ich anders gemacht habe, damit mein Buch nicht eigenmächtig bei google book eingestellt wurde.

Ich werde es im Auge behalten.

Kathrin


Hi Kathrin,

im Auge bahalten ist gut, denn die google Buchsuche hängt oft Monate hinter seacrh inside her. Bei search inside sind mittlerweile auch diverse Riegel vor allzu umfangreichem Geblättere geschoben, so dass die Gefahr dort eigentlich keine echte mehr ist.

LG

Lorenz

Benutzeravatar
constanze
Beiträge: 232
Registriert: 07.04.2007, 22:30
Wohnort: hamburg

Re:

von constanze (28.09.2008, 20:41)
auch ich war damals verwundert, als FRANNYS WEG plötzlich mit
Search Inside erschien.
aber ich fand es super! :-)

die neuauflage bei droemer knaur hat es nicht, vielleicht aber kommt es noch?
es ist so hilfreich für mich, wenn ich den ersten blick ins buch werfen kann. also - was stört genau?

lg constanze

LOFI

Re:

von LOFI (03.10.2008, 12:36)
constanze hat geschrieben:
was stört genau?



Die Tatsache, dass man zumindest bei google Buchsuche u.U. das ganze Buch lesen konnte.

Bei bol.de gibt es diese Funktion übrigens auch, wie ich gerade festgestellt habe. Sie nennt sich dort libreka. Unter dem Buchcover kann man dann in dem Buch suchen. Ist wahrscheinlich mit search inside verknüpft.
ABER: bei bol erscheint, wenn man blättert spätestens nachj 7 Seiten der Hinweis:

Der Zugriff auf diese Seite ist nicht erlaubt. Bitte kaufen Sie das Buch um weiter zu lesen.
In dieser Art finde ich es OK; das steht sich ungefähr mit der Möglichkeit im Buchhandel gleich.

G

Lorenz

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (03.10.2008, 15:18)
constanze hat geschrieben:
was stört genau?

lg constanze


Wie Lorenz schon erwähnt hat. Ich war entsetzt, als ich bei google feststellte, dass man fast die ganzen Bücher lesen kann. Bei search-in sind von meinem Buch die 14 ersten Seiten zu lesen. Das ist bei 213 Seiten ok. Bei google kommt zwar zwischen den Seiten mal ab und zu ein Hinweis, dass Seite 92 - 134 nicht Bestandteil der Vorschau ist, trotzdem ist es m.E. nicht in Ordnung, wenn sonst fast das ganze Buch zu lesen ist. Ich werde auch jetzt das search-inside herausnehmen lassen. Mein Buch erschien 2005 und ich kann mich nicht erinnern, dass ich der Veröffentlichung zugestimmt habe. Wie gesagt - search-in mit 14 Seiten finde ich ok. Wenn man nun nur im Doppelpack mit google diesen Service anbieten kann, werde ich davon auch Abstand nehmen und das ändern lassen.
Gruß
chiquitita

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (03.10.2008, 16:06)
constanze hat geschrieben:
... die neuauflage bei droemer knaur hat es nicht, vielleicht aber kommt es noch?

Ich nehme einmal an, dass es nicht mehr kommt.
Es gibt nur wenige von Publikumsverlagen verlegte Bücher, bei denen die SearchInside-Funktion verfügbar ist.
Da kann man jetzt trefflich darüber spekulieren, warum das so ist :wink:

LG,
Julia

Benutzeravatar
Cornelia
Beiträge: 1702
Registriert: 22.06.2008, 18:48
Wohnort: Bielefeld

Re:

von Cornelia (03.10.2008, 22:34)
Hallo,

habe eben durch Zufall noch einen anderen Anbieter entdeckt, der scheinbar 'Search inside' für seine Volltextsuche in Büchern nutzt.

http://www.libreka.de/

Scheint unabhängig von google Buchsuche zu sein, da 'Batty' dort auch weiterhin nicht aufgeführt wird, bei libreka kann ich aber munter blättern, man muss nur wie bei 'Search inside' bei amazon Suchbegriffe im Buch aufrufen.

Viele Grüße
Cornelia

LOFI

Re:

von LOFI (03.10.2008, 22:36)
Cornelia hat geschrieben:
Hallo,

habe eben durch Zufall noch einen anderen Anbieter entdeckt, der scheinbar 'Search inside' für seine Volltextsuche in Büchern nutzt.

http://www.libreka.de/

Scheint unabhängig von google Buchsuche zu sein, da 'Batty' dort auch weiterhin nicht aufgeführt wird, bei libreka kann ich aber munter blättern, man muss nur wie bei 'Search inside' bei amazon Suchbegriffe im Buch aufrufen.

Viele Grüße
Cornelia


Ja, das ist der bei bol.de. Obwohl ich aus search inside raus bin wird mein Roman dort auch noch angezeigt. Aber dort ist wenigstens nach 9 Seiten schluss.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.