Bildbände bei BoD - wie wird es gut?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
pinky
Beiträge: 48
Registriert: 06.06.2008, 10:57
Wohnort: Hamburg

Bildbände bei BoD - wie wird es gut?

von pinky (09.10.2008, 17:11)
Liebe Bod-Erfahrene,
ich habe zwei Manuskripte für Bildmeditationen -
sprich es gibt viele schöne, farbige Seiten - die auf meinem Bildschirm ganz wunderbar farbkräftig sind -
wie aber sieht so etwas aus, wenn es von BoD gedruckt wird?
Gerade solche Bücher leben davon, dass sie "schön" sind - wenn dann der Druck farbschwach oder matschig ist, kann man sie vergessen...
und Farbseiten treiben die Kosten für ein Buch enorm in die Höhe, da soll es auch gut werden...
hat jemand da Erfahrungen bei BOD gemacht?
LG
Steffi
NEUES von mir findet ihr hier: http://www.mayer-teegen.de/index.php?id=12
NEU erschienen: "Engel in dir", Bildmeditationen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Bildbände bei BoD - wie wird es gut?

von hawepe (09.10.2008, 17:31)
Hallo Steffi,

nutze doch einfach die Möglichkeiten von BoD Fun.

Stelle das dünnstmögliche Buch mit nur wenigen, aber sehr unterschiedlichen Farbbildern zusammen und bestelle ein Exemplar.

Wenn andere zufrieden waren, heißt das schließlich noch lange nciht, dass du es auch sein wirst. Und dann hängt es natürlich auch sehr von den Bildern ab.

Gerade wenn es teuer wird, würde ich mich lieber immer selbst überzeugen.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (09.10.2008, 17:36)
Hi,

die Bücher werden eben digital gedruckt! D. h. die Offset-Qualität eines handelsüblichen Bildbandes darfst du nicht erwarten. Zudem sind die Papiere keine Fotopapiere. Unterm Strich sind die Bilder sind nicht ganz so brillant, große Farbflächen wirken schnell etwas verwaschen. Bei detailreichen Bildern fällt dies nicht so sehr auf. Hier also bei der Fotoauswahl ein wenig drauf achten! Beispiele von Bildern in S/W oder Farbe findest du u.a. im Columbo-Buch von Barbara (www.hunde-buch.com). --- Bei den Druckpreisen von BOD würde ich eine Vorabversion meines Buches produzieren lassen und anhand des Ergebnisse entscheiden, ob sich die Herausgabe wirklich lohnt. Falls ja, kannst du so auch noch ein paar Farb- und Kontrastkorrekturen vornehmen.

VG
MW
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"
www.designkalkulieren.de

artwork: www.designers-inn.de
schreiben: www.angenehme-vorstellung.de
thriller: www.marclinck.de
musik: www.linck-live.de

Benutzeravatar
pinky
Beiträge: 48
Registriert: 06.06.2008, 10:57
Wohnort: Hamburg

Re:

von pinky (09.10.2008, 17:45)
danke für die Tipps -
habe grade mal den Preiskalkulator bei Bod befragt und bin ganz erstaunt, dass eine Booklet-Version teurer ist als Paperback - was mir irgendwie unlogisch erscheint - kann mir das einer erklären?
aber leider geht Paperback bei 40 Seiten ja nicht :(
LG
steffi
NEUES von mir findet ihr hier: http://www.mayer-teegen.de/index.php?id=12

NEU erschienen: "Engel in dir", Bildmeditationen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.10.2008, 18:04)
Hallo Steffi,

pinky hat geschrieben:
aber leider geht Paperback bei 40 Seiten ja nicht :(


Soll dein späteres Buch so dünn werden oder warum? Für den Probedruck fügst du eben eine entsprechende Zahl von Leerseiten ein bzw. deinen Text, auch wenn er noch nicht fertig ist. Oder du testest gleich mal verschiedene Schriften und Schriftgrößen.

Bei den Bildern würde ich auch mal einige unterschiedliche Bearbeitungsvarianten probieren.

Beste Grüße,

Heinz.

Arachne
Beiträge: 437
Registriert: 28.03.2008, 18:29
Wohnort: Niedersachsen

Re:

von Arachne (09.10.2008, 18:36)
Also ich habe den direkten Vergleich, weil ich eine Probeversion bei BoDFun habe machen lassen und das Buch dann bei Shaker.
Die Farbabbildungen bei BoD waren nicht schlecht, aber u.a. wegen der Papiersorte auch nicht wirklich gut (bei BoD gibt es ja nur 1 Sorte weißes Papier), und dabei sind die Bilder bei mir eher klein. Bei Shaker habe ich mich für das 115g mattgestrichene Papier entschieden, hier sind die Farben leuchtender und die Details klarer (allerdings finde ich die sw-Fotos fast bei BoD besser).

Sigrid

Dozen-Roses

Re: Bildbände bei BoD - wie wird es gut?

von Dozen-Roses (09.10.2008, 18:39)
pinky hat geschrieben:
Liebe Bod-Erfahrene,
ich habe zwei Manuskripte für Bildmeditationen -
sprich es gibt viele schöne, farbige Seiten - die auf meinem Bildschirm ganz wunderbar farbkräftig sind -
wie aber sieht so etwas aus, wenn es von BoD gedruckt wird?
Gerade solche Bücher leben davon, dass sie "schön" sind - wenn dann der Druck farbschwach oder matschig ist, kann man sie vergessen...
und Farbseiten treiben die Kosten für ein Buch enorm in die Höhe, da soll es auch gut werden...
hat jemand da Erfahrungen bei BOD gemacht?
LG
Steffi


Hallo Steffi!

Hier habe ich etwas darüber geschrieben. Also - trau dich! cheezygrin

http://www.autorenpool.info/bod-macht-e ... t4323.html

Dozen-Roses

Re:

von Dozen-Roses (09.10.2008, 18:41)
MW hat geschrieben:
Hi,

die Bücher werden eben digital gedruckt! D. h. die Offset-Qualität eines handelsüblichen Bildbandes darfst du nicht erwarten. Zudem sind die Papiere keine Fotopapiere. Unterm Strich sind die Bilder sind nicht ganz so brillant, große Farbflächen wirken schnell etwas verwaschen. Bei detailreichen Bildern fällt dies nicht so sehr auf. Hier also bei der Fotoauswahl ein wenig drauf achten! Beispiele von Bildern in S/W oder Farbe findest du u.a. im Columbo-Buch von Barbara (www.hunde-buch.com). --- Bei den Druckpreisen von BOD würde ich eine Vorabversion meines Buches produzieren lassen und anhand des Ergebnisse entscheiden, ob sich die Herausgabe wirklich lohnt. Falls ja, kannst du so auch noch ein paar Farb- und Kontrastkorrekturen vornehmen.

VG
MW


Für die Seiten, auf denen die Farbabbildungen sind, ist das Papier anders. Deswegen muss man auch die Seitenzahl angeben.
Die Fotos haben Fotoqualität. Erstklassig kann ich nur sagen. thumbbup

Benutzeravatar
pinky
Beiträge: 48
Registriert: 06.06.2008, 10:57
Wohnort: Hamburg

Re:

von pinky (09.10.2008, 18:48)
Na, das hört sich ja prima an -
und das mit den 40 Seiten ist bei dem einen Buch tatsächlich so -
es ist halt so was, wie diese kleinen Bände, die man bei ars-edition bekommt - na, da muß ich vielleicht aus beiden Bildmediationen einen Band machen, dann komm ich auf 90 Seiten und dann klappts wieder ;-) - nur wenn das eine zum Thema Fastenzeit ist und das andre mit Engeln eher weihnachtlich - ich weiß nicht - ich denk noch mal drüber nach...
danke erstmal
Steffi
NEUES von mir findet ihr hier: http://www.mayer-teegen.de/index.php?id=12

NEU erschienen: "Engel in dir", Bildmeditationen

Benutzeravatar
MW
Beiträge: 663
Registriert: 08.10.2008, 20:51
Wohnort: berlin

Re:

von MW (09.10.2008, 22:12)
na schreib doch ein schönes vorwort, dann noch ein paar zeilen zu deiner person, den schmutztitel nicht vergessen und hinten gleich ein wenig werbung für deinen zweiten band und schon sind die 52 seiten voll :-))

VG mw
aktuelles sachbuch: "design kalkulieren"

www.designkalkulieren.de



artwork: www.designers-inn.de

schreiben: www.angenehme-vorstellung.de

thriller: www.marclinck.de

musik: www.linck-live.de

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.