Der Weg meines Buches bei bod.de

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


danysahne

Der Weg meines Buches bei bod.de

von danysahne (16.07.2007, 13:54)
Also, da lagen sie nun rum und wurden von einer dicken Schicht virtuellem Staub verdeckt. Fast hätte ich sie vergessen, aber nur fast. Ich hatte sie geschrieben mit Herzblut, Wut, Trauer, Hass und Liebe. Meine Geschichten. Teil meines Lebens.

Meine beste Freundin beschwerte sich schon seit Monaten, dass sie nichts Neues von mir zu lesen bekam. Das lag jedoch nicht daran, dass ich zu faul zum Schreiben war oder ich keine Ideen hatte. Nein, es war die Tatsache, dass ich zu faul und zu geizig war, die Geschichten auszudrucken und ihr per Post zu schicken. Warum musste sie auch nach Göttingen ziehen, diese blöde Kuh. Doch sie nervte mich weiter, tagein, tagaus. Und nicht nur sie…
Einige meiner Freunde taten es ebenfalls. Allerdings nervten diese mit der Frage, warum ich meine Geschichten nicht veröffentlichen würde. Dämliche Frage, fand ich. Diese Leute haben sicher keine Ahnung, wie schwer es ist, einen Verlag zu finden, der DEIN Buch einfach mal so veröffentlicht. Na gut, aber irgendeine Lösung gibt es für jedes Problem…

Genervt von allen in meiner Umgebung googlete ich also und stieß auf bod.de. Nach einigem Überlegen und Zögern, registrierte ich mich bei dieser Site und legte los. Ich überarbeitete nochmal meine Geschichten – es wurden 1297 Wörter mehr. Toll, nun war das Cover an der Reihe. Das nette Angebot der vorgefertigten Coverbeispiele lehnte ich rigoros ab. Nichts davon entsprach meiner Vorstellung auch nur im Entferntesten. Also, ran an mein Photoshop-Programm und losgelegt.
Denkste… Ich hatte ja noch gar keine Maße…ups! Und da war es das nächste Problem: Welches Format sollte ich denn wählen? Ich nahm mir also mal Bücher aus meinem Regal und überprüfte, wie groß und dick die denn so waren. Mit diesen Werten schaute ich bei BoD nach, doch solche Formate gab es da nicht. So entschied ich mich für 12x19cm. Gut, das war geschafft! Das Cover war auch schnell erstellt. Juhu!!! Nun ging es in den Endspurt: Ab ins Internet und auf zu BoD zum Upload! Der Buchblock ging recht zügig. Ich war froh, hatte ich doch schon mit Problemen gerechnet. Die kamen dann auch bei meinem Cover: BoD mochte es nicht. Mist! Problem etwas später gelöst. Upload erfolgreich! Juhu! Schnell noch den Schriftkram erledigt und FERTIG!

Somit war mein Buch nun endlich am Dienstag, dem 26.06.2007, gegen 19 Uhr bei BoD gelandet. Mein erstes Buch – mein ganzer Stolz. Und auch gleich wieder eine Frage: Wann wäre es für andere erhältlich im BoD Buchshop? Freudig und hoffnungsvoll schrieb ich eine Mail an BoD, um eine genauere Antwort zu erhalten. Ich bekam eine Antwort, aber keine genauere:

Nachdem Ihr Titel in unser System geladen wurde, erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Am Tag nach Eingang dieser Mail wird Ihr Titel auch im Buchshop zu finden sein.

Das war natürlich keine wirkliche Antwort auf meine Frage. Ich hätte ja wenigstens einen Richtwert erwartet. Bin deswegen eher etwas frustriert.

Was mich noch mehr frustriert: Ich warte auf ein Exemplar, das ich mir am 27.06.2007 bestellt habe. Ich kann zwar immer wieder nachgucken, wie weit es ist, doch Informationen (Außer: In Bearbeitung) bekomme ich nicht. Es wäre schon schön, wenn man einen Richtwert hätte. Naja.
Nun warte ich also brav und so geduldig wie möglich auf mein eigenes Exemplar und die Mail, dass mein Buch nun für jedermann erhältlich ist.

Um mir die Zeit zu vertreiben, google ich wieder etwas und ärgere mich einige Stunden später wieder sehr. Der Grund: Ein anderer Anbieter ist weitaus lukrativer für mich und preisgünstiger für mögliche Kunden/Käufer. Naja, das nächste Buch erscheint dann dort. So kann ich dann wenigstens das Verhältnis von Preis und Leistung dieser zwei Anbieter vergleichen.

Samstag, der 30.06.2007: Noch immer keine Nachricht von BoD. Naja, ich hoffe ja mal, dass die Leute da es bis Montag schaffen, dass mein Buch endlich online erhältlich ist. Auch der Versand meines Buches in den nächsten Tagen wäre ja mal nicht schlecht. Geduld ist eine Tugend… lalalalalalala!!!

Montag, der 2.7.2007: Wie erwartet noch immer keine Nachricht von BoD. Auch keine Information darüber, weit denn nun eigentlich meine Bestellung ist. Warten, warten…immer nur warten.
Nee, ich bin zu ungeduldig und schreibe nochmal eine Mail mit der Bitte um genauere Angaben zur Dauer der Onlinestellung meines Buches und dem Versand. Bin gespannt, was ich diesmal als Antwort erhalte. Nun, acht Stunden später enttäuscht mich dieser Verlag immer mehr: Diese automatisch generierten Mails von BoD, die umgehend Antwort versprechen, sind einfach ein schlechter Witz. Was bedeutet eigentlich umgehend? Bin ja nicht blöd, aber vielleicht hab ich ja was falsch verstanden, daher schlage ich nach: Andere Synonyme für „umgehend“: direkt, sofort, unvermittelt, jetzt, unverzüglich, unmittelbar, nun, an dieser Stelle, augenblicklich, hier, ad hoc, da, auf Anhieb, auf der Stelle, zu diesem Zeitpunkt, zu dieser Zeit, in diesem Augenblick, nahtlos, an Ort und Stelle…!!! Tja, aber BoD kennt die Bedeutung dieses Wortes scheinbar nicht.

Es ist nun Montagnacht, halb zwei: Verzweifelt sehe ich nochmal in mein Postfach: NIX. Und wie üblich seh ich auch nochmal bei myBoD nach: Oh Schock schwere Not!!! Mein Buch ist im meinem persönlichen Bereich gelistet – ein Fortschritt! Juhu!!! Und gleich noch ein freudiger Schock: Nun auch im BoD Buchshop zu finden – allerdings ohne Abbildung bisher (Diese soll angeblich noch folgen.) Nun warte ich noch fröhlich gelaunt auf mein bestelltes Buch!

6 Uhr: Mail mit der netten Überschrift: Objekt ist nun lieferbar! Juhu! Und eingegangene Bestellungen sollen nun auch unverzüglich bearbeitet werden. Na wie schön! Aber noch immer keine Abbildung des Covers, so kann ich es ja schlecht bewerben…hmm!

14.42 Uhr: Ich nerve noch einmal BoD mit einer Mail und hoffe auf eine „umgehende“ und aussagekräftige Antwort. Auf meine letzte Mail habe ich ja bisher immer noch keine konkrete Antwort erhalten. Komme mir etwas veräppelt vor. Naja, kein Kommentar. Arbeite bis zum Erhalt der erwähnten Mail noch etwas an meiner Homepage, denn die soll ja auch irgendwann vorzeigbar sein.

Mittwoch, 4.Juli 2007: Noch immer keine Antwort von BoD. Na gut. Ich bin ja noch voller Hoffnung, dass es im Laufe des Tages eine Antwort gibt oder mein Cover endlich da ist. Doch um 23 Uhr hat sich noch immer nix getan. Langsam sauer und völlig entnervt schreibe ich wieder eine Mail, mit etwas Sarkasmus als Unterton. Das nervt hoffentlich nicht nur mich sondern auch die Leute bei BoD, so dass endlich was passiert. Wie soll man denn was verkaufen, wenn der potentielle Käufer sich so gut wie kein Bild machen kann???

Donnerstag, 5.Juli 2007: Habe nun eine genauere Antwort auf meine Mail von Montag (!) erhalten. Das ist also für BoD „umgehend“ …! Noch keine Antwort auf meine Mail von gestern und mein Cover ist immer noch nicht zu sehen. Was ist das bloß für ein Service? Ich ärgere mich.

Freitag, 6.Juli 2007: Keine Antwort von BoD, kein Cover. Ich frage mich was daran so schwer sein kann, ein Produkt vernünftig zur Verfügung (mit dazugehöriger Abbildung) zu stellen?! Das ist ja als würde ich mich bei einer Firma bewerben und mein Passfoto irgendwann nachträglich schicken – auch unmöglich! Naja, ich warte also weiter…

Abends 22.30 Uhr: Ich hab die Schnauze voll. Wenn jeder so schlampig arbeiten würde, hätten viele keinen Job mehr. Habe also noch eine Mail geschrieben und warte nun auf Antwort. Bereue es langsam wirklich, diesen Verlag genommen zu haben.

Sonntag, 15. Juli 2007: Einige Fragen wurden beantwortet, andere nicht. Cover ist nun seit ein paar Tagen endlich da. Habe auch keine Lust mehr, weitere Fragen zu stellen. Außer: Wann verdammt nochmal kommt mein Buch endlich???? Wenn das Ding morgen nicht da ist, geh ich an die Decke!!! 20 Tage – also fast drei (!!!) Wochen sollten ja wohl ausreichen! Einzig Gutes heute: Habe endlich einen Verkauf in meiner Umsatzübersicht entdeckt.

Montag, 16. Juli 2007: Juhu! ES IST DA!!! Wie einen kostbaren Schatz halte ich das Paket in meinen Händen und traue mich nicht so recht, es zu öffnen. Wer weiß, was mich nun wieder für ein Schock erwartet: Farbstich beim Cover? Seiten, die vertauscht worden sind ? Schlechte Qualität der Schrift auf dem Cover????? Nun, bleibt mir ja nix anderes übrig als es zu öffnen. Ratsch…offen. Der erste Blick auf mein Buch lässt mich aufatmen, denn das Cover, welches ich selbst erstellt hatte, ist super geworden. Auch das Innenleben sieht gut aus. Juhu! MEIN ERSTES BUCH! Und alle Sorgen, Wut und Ängste sind endlich vorbei. Denn ich halte mein "Baby" in den Händen und streichel es immer wieder ganz zärtlich... Himmel ist das schööööön!!! :D

Nur eines habe ich gelernt bei der Sache: Geduld ist eine Tugend, die ich nicht habe… ;)

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Gratulation!

von julia07 (16.07.2007, 14:59)
Hallo Dany,
ja, es ist ein tolles Gefühl, wenn man das Ergebnis von vielen Wochen heftigen Schreibens und Tüftelns in der Hand hat. Ich kann Dir versichern, dass das auch beim dritten Buch noch so ist :-) Wie muss das erst sein, wenn ein "richtiger" Verlag all die Verlagsarbeit macht...
Es ist einfach ein spannendes Erlebnis beim selbst verlegen, bzw. BoD und dabei hört das mit der "Spannung" noch lange nicht auf! Man denke nur an die ganzen Marketingsachen und Vertriebsaktionen...
Auch wenn ich (noch) nicht den Anspruch habe, eine 'grosse' Schriftstellerin zu werden, so habe ich aber die Gewissheit viel Spaß damit zu haben, und das ist doch auch viel wert.
Schön, dass Du für all die anderen, die noch nicht so weit sind, die Geschichte so lebhaft erzählt hast, denn auch wenn Du Deine Ungeduld heraus stellst, wird jeder merken, wie glücklich Du jetzt bist. Vielleicht sollten wir hier im Forum einen "Faden" aufmachen, wo jeder erzählen kann, wie es ihr/ihm so ergangen ist. Da kommen sicher noch viele lesenswerte Geschichten zum Vorschein.
Also, ganz viel Spaß mit Deinem ersten Buch.
LG, Julia

Benutzeravatar
Bärentante
Beiträge: 1778
Registriert: 30.05.2007, 10:36
Wohnort: bei Frankfurt/M.

Re:

von Bärentante (16.07.2007, 17:44)
Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Babys. :wink:

Stimmt, es ist ein tolles Gefühl, das eigene Werk in Händen zu halten. Und warte mal ab, bis Dich jemand nach einer Widmung fragt, da erkennst Du Deine eigene Schrift nicht, so zittern die Finger. :wink:

Wenn ich da an meine "Geschichte" damals denke, ist das mit Deinem Buch aber sehr schnell gegangen. Nach sechs Wochen Auskunft: "in Bearbeitung, bitte nicht nachfragen", habe ich es aber doch getan und man sagte, ich hätte vor 6 Wochen nicht auf eine Nachfragemail geantwortet, deshalb wären die Unterlagen zur Seite gelegt worden. :o Mein Büchlein war erst nach 3 Monaten fertig.

Deine Schilderung der Umstände, Gefühle und vor allem der Ungeduld liest sich gut, wie im richtigen Leben. :)

Nochmals Glückwunsch.
Liebe Grüße
Christel

franziska rechperg
Beiträge: 92
Registriert: 17.04.2007, 22:37
Wohnort: München

Re:

von franziska rechperg (16.07.2007, 18:17)
Hallo,
na, so tragisch sind 3 Wochen doch nicht! Ich bin nicht sicher, dass es bei anderen Verlagen weniger lang dauert 8) ! Bei mir waren (allerdings gab es damals, 2004, noch kein mybod ) 4 Wochen ganz normal. Allerdings, Herzklopfen hatte ich auch, als ich das erste Mal mein Buch frisch gedruckt in den Händen hielt! :roll: Also - Geduld lernen! :roll:
Franziska Rechperg
www.franziskas-buchwelt.de

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (17.07.2007, 11:39)
Hallo Daniela!

Glückwunsch zu Deinem Buch! Geduld ist eine Tugend, wahrhaftig! :) Denn auch ich habe vier Wochen darauf gewartet und warte jetzt schon sehnsüchtig auf meine 2. Auflage. Kann es eigentlich kaum erwarten, dieses Buch in den Händen zu halten. Wie ein kleines Kind. :)

Alles Gute damit und viel Erfolg.


Lieben Gruß,
Jakob
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (24.07.2007, 10:54)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

danysahne

Re:

von danysahne (24.07.2007, 11:12)
Oh, lieber Andreas,

keine Sorge ich bleibe Euch noch laaaange erhalten. Auch wenn ich nächstes Jahr in ein anderes Land ziehen werde. Gott sei Dank gibt es das WWW. Was meine Ungeduld betrifft, ging es tatsächlich nur um diese von dir erwähnte Transparenz, die einen doch wenigstens etwas beruhigt hätte oder das Warten etwas angenehmer gemacht hätte. Sicher dauert es halt seine Zeit, das ist mir schon klar. Aber zu solchen Fragen findest du nirgends eine Antwort. Ebenso als Kunde, der ein Buch bestellt. Nirgends steht geschrieben, wie lange es dauert bis nach einer Bestellung des Kunden das Buch bei ihm landet. Ich finde, hier muss zum Beipiel die Infomöglichkeit besser ausgebaut werden.

Übrigens neues Projekt am Dampfen!!!! Und ein noch neueres Projekt begonnen... JUHU! :)

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (24.07.2007, 11:18)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

danysahne

Re:

von danysahne (24.07.2007, 11:20)
Och nee. Wir sind aber nicht verwandt oder???? :evil:
Na egal, ich mach mich jetzt mal wieder ans Werk, Kopf ist übervoll und alles muss raus jetzt... Will das Buch ja noch dieses Jahr fertig kriegen und BOD wieder mit Mails nerven LOL! :)

Benutzeravatar
struppel
Beiträge: 24
Registriert: 04.08.2007, 14:00
Wohnort: Berlin

Re:

von struppel (12.08.2007, 15:24)
Ich fand es schön, Deine zeitlichen Notizen zu verfolgen - und immerhin wären unsere beiden Bücher als Babys im Krankenhaus Bettnachbarn geworden: Ich habe meine Buchdaten einen Tag nach Dir hochgeladen. Jetzt gehe ich erstmal Deine HP besuchen, kann ja sein, daß man mal einen Link tauscht ...

Gruß Sven
Mein Buch: "November 89" - Meine Wortbilder

Franca
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2007, 19:55
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re:

von Franca (13.08.2007, 10:11)
Hallo Ihr Lieben Gleichgesinnten!
Ich habe auch drei Kinder: zwei Jungs und ein Buch. Die schönsten Erlebnisse meines Lebens! :D
Im Gegensatz zu Büchern ist der zeitliche Rahmen bei wirklichen Babys abgesteckt, plus minus eine Woche...
Das Schreiben meines Buches dauerte viel, viel länger!!
Als es erscheinen sollte (vorigen Herbst) waren wir gerade im Urlaub in Portugal. Ich verbrachte viel Zeit vorm Hotel-Computer, steckte etliche Münzen in den Schlitz fürs Internet, und eines Tages erschien dann auch meine Buchbeschreibung bei BOD. Aber der Lebenslauf fehlte. Da ließ sich nun erstmal nichts ändern. Aber ich fieberte dem Heimkommen entgegen. Schön dumm, denn hier herrschte fast schon Winter. Aber da lässt sich nichts ändern, ein eigenes Buch ist eben wie ein Kind! Und wenn etwas nicht in Ordnung ist, muss man zu ihm!

Liebe Grüße

Franca
Wer ein gutes Herz hat, nimmt es nicht mit in den Himmel!

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (14.08.2007, 01:04)
Hallo Franca,

das hast du nett beschrieben! :lol:

Dir und deinem Buch alles Gute wünscht
Judith

Pliekolus
Beiträge: 264
Registriert: 07.09.2007, 14:13
Wohnort: Eeeee

Re:

von Pliekolus (10.09.2007, 17:53)
Hallo Dany,

ist das süß, wie du den Weg deines Babys beschrieben hast. Genau so ging es mir auch. Zum Glück war ich 2 Wochen verreist, sonst wäre ich schier durchgedreht.

GLG Jac

Hannes Honisch
Beiträge: 3
Registriert: 08.10.2007, 20:00

Re:

von Hannes Honisch (08.10.2007, 20:39)
Muss hier auch meinen Frust schildern: Was mich am meisten bei BoD quält, ist meine Autorenseite. Als wegen eines Fehlers der Layoutabteilung eine Zweitauflage meines Buches notwendig wurde, verschwand die Autorenseite vollständig von bod.de, was ich erst einige Wochen danach mitkriegte.

Wenig später schickte ich ein besseres Autorenportrait an die Norderstedter, mit der Bitte, dieses statt des alten einzufügen. Ergebnis: Neues Autorenportrait wurde implementiert, dafür verschwand die Leseprobe spurlos.

Vor zwei, drei Wochen hat BoD dankenswerterweise einen Link meiner Homepage auf der Autorenseite eingebaut. Ergebnis: Link ist jetzt vorhanden, dafür ist der Klappentext meines Buches verschwunden und statt seiner der alte Lebenslauf aufgetaucht. - Besonders fein, nun, da mein Buch auf der Frankfurter BM erscheint und unlängst ein Inserat im Buchjournal erschien. Was mag sich wohl ein potenzieller Leser denken, wenn er diese Unprofessionalität auf meiner Autorenseite zu Gesicht bekommt?

Ich kann mir all das nur durch eine Kombination von Überforderung der Mitarbeiter und schlampiger IT erklären. Da ich leicht zu Paranoia neige, macht mich die ganze Misere doppelt krank, weil das Teufelchen in meinem Hirn mir einflüstert, dass bei BoD irgendein/e gehäßige/r Mitarbeiter/in sitzt, der/die mein Werk absichtlich sabotiert. - Ich habe es wirklich satt, ständig nach dem Rechten sehen zu müssen.

Pliekolus
Beiträge: 264
Registriert: 07.09.2007, 14:13
Wohnort: Eeeee

Re:

von Pliekolus (08.10.2007, 21:26)
Hallo Hannes,

ich glaube, du musst nicht auf das Teufelchen hören. Es gibt ganz sicher keinen, der dich sabotieren will. Warum auch? Wenn dein Buch gut ist, verdient BOD beim Verkauf daran.
Habe einfach Vetrauen, dass nach der Buchmesse alles lockerer wird.
Das wird schon. Es geht bei einem guten Buch nciht darum, sofort 100 Bücher zu verkaufen, sondern die ersten, wenigen Leser zu begeistern.

Toit, toi für dich,
Jacqueline

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.