Software

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Beltaine_Berlin
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2008, 11:32
Wohnort: Berlin

Software

von Beltaine_Berlin (30.12.2008, 13:49)
Hallo zusammen,

welche Software gibt es (Mac), die ein Buchformat automatisch herstellt. Wisst ihr was ich meine :) ???

Gruß Volker
Erkenne Dich selbst!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Software

von hawepe (30.12.2008, 14:07)
Hallo Volker,

Beltaine_Berlin hat geschrieben:
Wisst ihr was ich meine :) ???


Ja, du sprichst ein paar Stichworte ins Mikro und auf dem Mac entsteht ein herrliches Manuskript, das sogleich formatiert, gedruckt, gebunden und an die gleichzeitig geworbenen Kunden verschickt wird cheezygrin

Nein, das gibt es nicht. Auch das formatieren und typographische Gestalten musst du schon selber übernehmen.

Ich arbeite grundsätzlich mit LaTeX. Es gab hier aber auch schon Vorschläge für Programme, die es ausschließlich für den Mac gibt. Wenn dazu keiner etwas schreibt, müsstest du mal die Forensuche bemühen, denn vom Mac habe ich sonst wenig Ahnung.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Dalma Lee
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2007, 17:01

Re:

von Dalma Lee (30.12.2008, 14:32)
Hm, von einer Software die das automatisch macht weiss ich nichts, aber ich benutze zum Tippen etc. Scrivener, danach formatiere ich alles durch Word :(

Solltest du ein solches Wunderprogramm finden, sag Bescheid cheezygrin

Melissa
Beiträge: 97
Registriert: 14.12.2007, 15:51

Re:

von Melissa (30.12.2008, 15:13)
[vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Melissa am 18.07.2015, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (30.12.2008, 15:15)
OpenOffice oder Acrobat kann ja wohl nicht gemeint sein.

Ganz ehrlich: der Ansatz "ich mache jetzt BOD, und außer dem Erzählen meiner Geschichte brauche ich mich um nichts zu kümmern" ist ein Widerspruch in sich.

Im Gegenteil: ein BOD-Autor ist außerdem Lektor, Rechtschreib-, Grammatik- und Stilprüfer, Layouter, Schriftsetzer, Umschlagdesigner, Selbstvermarkter und - ach, ich vergesse bestimmt die Hälfte...

Nur das nackte Drucken und Binden sowie die Übermittlung bibliographischer Daten nimmt BOD dir ab.

Wenn du das nicht leisten magst, suche dir einen Dienstleister. In diesen Foren findest du Hilfe zu jedem Thema, aber die Fußarbeit machst du bitte selbst. Deinen kostenlosen Ghostwriter wirst du hier nicht antreffen. Das kann sich jeder Jungautor hinter die Ohren schreiben.

Hart, aber herzlich.
Gruß,
Valerie
:wink:

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (30.12.2008, 16:20)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 30.07.2009, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alexandre
Beiträge: 12
Registriert: 30.12.2008, 15:25

Re:

von Alexandre (30.12.2008, 17:13)
Jeder Drucker würde sich freuen, wenn die Daten aus InDesign kommen würden, word ist kein Programm zum Layouten...
Aber ist klar, nicht leistbar wenn man es nur für den zweck braucht und zu lernen auch nicht einfach...
Hab jetzt ein Halbes Jahr Layout in Indesign im Studium gehabt und ich kann dir sagen, es ist der Horror....
Aber das ergebniss lässt sich sehen, der Ausdruck ist genau wie gewollt...
Hab gerade eine Zeitung Drucken lassen, schön Offset und so, und das ergebniss stimmt nicht nur Farblich sondern auch layoutmäßig...
Reine Textarbeiten darin zu Formatieren ist auf jedenfall was anderes, doch glaub mir, auch dabei freut sich der Drucker über eine Saubere PDF

Beltaine_Berlin
Beiträge: 11
Registriert: 29.12.2008, 11:32
Wohnort: Berlin

Re:

von Beltaine_Berlin (30.12.2008, 17:17)
Vielen Dank Euch allen.. werde das mal checken...


Gruß aus Berlin

Volker
Erkenne Dich selbst!

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (31.12.2008, 13:06)
Hallo Alexandre,

Alexandre hat geschrieben:
Jeder Drucker würde sich freuen, wenn die Daten aus InDesign kommen würden, word ist kein Programm zum Layouten...


Word ist kein DTP-Programm, aber es ist auch nicht schwierig, mit InDesign ähnlich katastrophale oder sogar noch schlimmere Ergebnisse zu erzielen.

Computerprogramme sind nichts anderes als Werkzeuge. Wer keine Ahnung von Buchsatz hat, produziert mit InDesign keinen besseren Buchsatz als mit Word.

Ähnlich gute Ergebnisse wie mit InDesign erzielt man übrigens mit dem kostenlosen LaTeX, auch wenn es kein DTP-, sondern ein Textsatzprogramm ist. Ist übrigens auch kein Wunder, da InDesign auf diverse TeX-Algorithmen zurückgreift.

Beste Grüße,

Heinz.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.