Novum Verlag bzw. Edition Nove

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Novum Verlag bzw. Edition Nove

von hwg (25.08.2007, 13:18)
Hat jemand unter uns bereits etwas im Novum-Verlag oder in der Edition Nove veröffentlicht? Mich würden diesbezügliche Erfahrungen interessieren. Bereits jetzt besten Dank für die Antworten!

AndréLinke
Beiträge: 22
Registriert: 05.05.2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Re:

von AndréLinke (29.08.2007, 08:10)
ich hatte mal einen streit mit novum und musste einen anwalt einschalten. ich habe sie gefragt, ob sie mir versichern können, dass die 3.000 bücher auch wirklich gedruckt werden und ich sie mir dann ansehen kann. als der verlagsleiter dann immer meiner frage ausgewichen ist, habe ich gesagt, bei den verkaufspreisen komme mir der verdacht auf verstecktem bod-verfahren mit abzocke. daraufhin hat er mir gedroht wegen firmenschädigung, wenn ich das so weitergeben würde bla bla ... tjoah, so war das! finger weg.

AndréLinke
Beiträge: 22
Registriert: 05.05.2007, 16:08
Wohnort: Hamburg

Re:

von AndréLinke (29.08.2007, 08:22)
nachtrag: zu der zeit hab ich einige bisherige novum-autoren kontaktiert und nach deren erfahrungen gefragt. die meisten haben nur 20 bücher verkaufen können in einem jahr, denn außer des hübschen webauftritts stecke bei novum angeblich nicht viel dahinter. eine veröffentlichung dauert ab vertragsabschluss übrigens genau ein jahr !!!!!

edition nove - hier muss man glaube 40 bücher abkaufen - scheint mir da schon eher sinnvoll und fair.

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (30.08.2007, 12:53)
Ich habe mir mal die Website angeschaut. Stutzig gemacht hat mich das Konzept der "Buchparties". Meiner Erfahrung nach lassen sich Bücher eben nicht wie Plastikdosen oder Modeschmuck verkaufen. Ich wäre vorsichtig.
Gruß
Chris

Benutzeravatar
Nastasi
Beiträge: 108
Registriert: 03.08.2007, 17:13
Wohnort: Heidelberg

"Sei dein eigenes Wunder"

von Nastasi (31.08.2007, 15:46)
Mein erstes Buch ist dort ( bei edition Nove Link zum Buch bei Amazon :"Sei dein eigenes Wunder")erschienen, ich war mit dem service nicht zufrieden. Kann ich nicht empfehlen.Meine plazierungen bei Amazon sind aber recht gut - schauen wir mal.
:shock::
Verkaufszahlen habe ich noch keine ( Abbrechung März 2008) thumbbup
Alexander Nastasi
Heidelberger Autor und Seminarleiter
www.alexandernastasi.de

Benutzeravatar
Juliane Waldeck
Beiträge: 13
Registriert: 22.08.2007, 22:46

Re:

von Juliane Waldeck (20.09.2007, 10:39)
Hallo,
ja ich habe gute Erfahrungen gemacht.
Ich finde den novum-verlag empfehlenswert.
"Raumfarbe zwischenmenschlich-weiß"
im Buch "Querschnitte Frühjahr 2007" ist von mir.

Der novum-verlag in Österreich sucht immer wieder neue Autoren.

Gruesse
Juliane
Ein Lied sagt mehr als 1000 Worte,
ein Bild spricht schweigend....JW 07

hans
Beiträge: 1
Registriert: 06.01.2008, 16:31

Antwort und Frage

von hans (06.01.2008, 16:51)
Erfahrung beim Novumverlag oder Noveedition.
Innerhalb dieses Forums kann diese Frage kaum objektiv diskutiert werden, da der Forenbetreiber den genannten Verlag als Werbekunden in seinem Banner hat.
Die Geschäftsidee des Novumverlages ist wirtschaftlich interessant, da sie nicht mit dem Buchverkauf seine Umsätze bestreitet, sondern mit den Autoren. In einem herkömmlichen Verlag sind die Autoren die Zulieferer und der Leser der Abnehmer, doch beim DKZ-Verlag ist der Autor selbst der Kunde, der Leser ist für den DKZ-Verlag uninteressant.
Gruss Hans

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re: Antwort und Frage

von jola (06.01.2008, 20:34)
Hallo Hans,

hans hat geschrieben:
Innerhalb dieses Forums kann diese Frage kaum objektiv diskutiert werden, da der Forenbetreiber den genannten Verlag als Werbekunden in seinem Banner hat.


Damit unterstellst Du dem Forenbetreiber, dass Beiträge zensuriert werden bzw. dass die Mitglieder hier nicht objektiv diskutieren dürfen. - Eine ziemliche gewagte Aussage von einem neuen Forumsmitglied, der sich heute registriert, absolut nichts im seinem Profil angegeben und erst einen einzigen Beitrag gepostet hat.

lg,
jola

Friedrich
Beiträge: 13
Registriert: 19.09.2007, 10:58
Wohnort: 88662 Überlingen

Re:

von Friedrich (14.01.2008, 10:08)
Ich habe im Juni 2006 in der edition nove veröffentlicht. ( Der Kuss des Mystikers ). Ich wollte einfach mit dem Buchprojekt abschließen, um frei für Neues zu werden.

Zuerst mal die guten Seiten: Du musst nur 40 Bücher (Autorenrabatt 20%) ankaufen, mehr an finanziellen Zuschüssen musst du nicht leisten. OK sind Eintragungen bei Libri und KNV - für Amazonauflistung glaube ich, musste ich € 50 bezahlen. Libri-Eintragung tätigt der Verlag ohne Nachrage, bei KNV musste ich nachhaken. Bei uns am Bodensee stehen die meisten Buchhändler bei KNV unter Vertrag.
Die 40 Bücher als Autor an den/die Mann/Frau zu bringen, war kein Problem. Ich musste mehrmals nachbestellen.

Negativ: Das Preis Leistungsverhältnis. Das Buch ist Paberback/brochiert und für 284 Seiten für den Leser doch sehr teuer (17,90). Das Aufschlagverhalten ist sperrig, zum Teil zu fest geklebt.
Die Extra-Leistungen, wie Auflegen des Buches bei Buchmessen, müssen auch bezahlt werden, so man dies will.

Alles allem bin ich aber doch zufrieden. Ich habe meinen Roman ohne teuren Zuschüsse auf den Weg gebracht..........

Kollegiale Grüße an alle, Friedrich

www.friedrich-gfoellner.homepage.t-online.de

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (14.01.2008, 13:52)
Amazon holt sich die Buchdaten aus dem VlB. Kostenlos!

Warum soll ein Autor für diese "Dienstleistung", die automatisch und kostenlos stattfindet, bezahlen müssen?

Jasmin

Re: Novum Verlag bzw. Edition Nove

von Jasmin (14.01.2008, 16:05)
Ich habe vor einiger Zeit dort mal angefragt, ob es sich um einen Druckkostenzuschussverlag handelt - ist für mich aus dem Inhalt der Webseite nicht ersichtlich, vielleicht habe ich auch etwas übersehen -, ich habe bis heute keine Antwort erhalten. Ich habe nichts gegen DKZV, aber dann sollen sie sich auch klar als solche outen. Aus der Tatsache, dass ich keine Antwort bekommen habe, schließe ich, dass hier versucht wird, Autoren an Land zu ziehen und zu übertölpeln. Der Eindruck der Webseite ist nach außen hin gut. Skeptisch hat mich u.a. gemacht, was dort für Autoren veröffentlichen, es wirkt auf mich wenig professionell. Hinzu kommen diese ganzen Lobhudeleien, die sie dort abgedruckt haben. Ein guter Verlag - egal, welcher Art -, hat es meines Erachtens nach nicht nötig, an jeder Ecke anzupreisen, wie toll ihn seine Autoren finden.

Jasmin

Re: Antwort und Frage

von Jasmin (14.01.2008, 16:10)
hans hat geschrieben:
Erfahrung beim Novumverlag oder Noveedition.
Innerhalb dieses Forums kann diese Frage kaum objektiv diskutiert werden, da der Forenbetreiber den genannten Verlag als Werbekunden in seinem Banner hat.


Hallo Hans,

keine Sorge, hier wurden schon ganz andere Fragen diskutiert und nie wurde irgendwie zensiert. Wirf nur mal einen Blick auf die anderen Beiträge, dann wirst du rasch sehen, dass hier jeder Book on demand Anbieter schonungslos unter die Lupe genommen werden kann.

Friedrich
Beiträge: 13
Registriert: 19.09.2007, 10:58
Wohnort: 88662 Überlingen

Re:

von Friedrich (14.01.2008, 16:45)
Amazon holt sich die Buchdaten aus dem VlB. Kostenlos!

Warum soll ein Autor für diese "Dienstleistung", die automatisch und kostenlos stattfindet, bezahlen müssen?


Auch hinzufügen des Covers, wie Produktbeschreibung?

Friedrich

CeKaDo

Re:

von CeKaDo (14.01.2008, 17:03)
Das Cover holt sich amazon ebenfalls. Die Produktbeschreibungen entsprechen dann dem Kurztext bzw. der in der neuen (und wohl noch unvollständigen) Plattform libreka! angegebenen Texten.

Schaust einfach mal bei amazon nach "Übernächtliches". Obwohl wir dort nicht im Advanced-Programm sind, sind alle Daten vorhanden. Einzig die Lieferbarkeit ist glatt erfunden. Dort liegt kein Buch auf Lager! Aber solche "Kleinigkeiten" sind bei amazon normal.

Alexander
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2008, 08:27
Wohnort: Bayern

Selbst urteilen

von Alexander (17.04.2008, 08:46)
Hallo

Ich habe mit dem Novom-Verlag Kontakt aufgenommen und eine LESEPROBE gemailt.

Remail vonn Frau Melanie S. vom Novum-Verlag:
>>herzlichen Dank für die Übersendung der Leseprobe Ihres Manuskriptes.
Der erste Eindruck ist sehr vielversprechend.<<

Meine Folgemail:
>>danke für den positiven Formbrief. Der klingt leider so, als hätten Sie die Geschichte nicht gelesen...<

Novum-Verlag:
>>ich persönlich habe Ihre Leseprobe nicht gelesene, die wurde dem Lektorat weitergeleitet! Wir überprüfen nur vollständig eingereichte Manuskripte und geben keinerlei Kommentare über Teilsendungen ab.<<
(Komisch: genau das haben sie aber getan: eine Teilsendung NICHT gelesen und das "Manuskript" positiv bewertet...)

Irgendwann später:
meine mail: >>sicher habe ich es unklar ausgedrückt: ich habe 30 zusammenhängende Geschichten zu einem Thema. Also buchfüllendes Material. Diese Geschichten habe ich NICHT angehängt. Es handelt sich bei meiner Einsendung um Satire zu verschiedenen Themen.

Sollten diese druckwert befunden werden UND der Verlag ist an einem satirischem Buch zu einem Thema interessiert, dann sende ich diese gern zu.<<

11.4.2008 Post vom Novum-Verlag:
"...herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Verlagshaus und die Übersendung Ihres Manuskripts >Ich werde Vater und was mir vorher keiner gesagt hat<

"... freut mich wirklich...aufgrund einer sehr positiven verlagsinternen Beurteilung... Manuskript als insgesamt sehr interessant... gut bewertet...Platz...Verlagsprogramm einzuräumen."

Beiliegend ein Vertrag in dem ich 4.390,- Euro Druckkostenzuschuß zahlen "darf".

Noch Fragen?

[/b][/i]
Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.