Blatt im Wind

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


ChristaS
Beiträge: 5
Registriert: 26.04.2007, 22:46
Wohnort: Bobingen

Blatt im Wind

von ChristaS (29.08.2007, 20:50)
Blatt im Wind

Ein Herbstblatt satt von Ahornrot
erfüllt von Sommers Wärme
macht einen Ausflug vor dem Tod
und schaukelt in die Ferne

Der Herbstwind weht es hoch hinauf
die Leichtigkeit macht trunken.
es denkt die Wolken dort zuhauf
haben mir zugewunken

Und höher steigt es welch ein Glück
den Himmel zu genießen
nun will es nimmermehr zurück
das Ende hier beschließen

Doch die Natur hat ihr Gesetz
sie lässt sich nicht betrügen
zur Erde muss das Blatt zuletzt
nur Herzen können fliegen

©Christa Siegl
Zuletzt geändert von ChristaS am 31.08.2007, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.

g.c.roth

Re:

von g.c.roth (30.08.2007, 08:05)
Hallo Christa,
sehr schönes Gedicht! Mehr davon!

LG Grete

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (30.08.2007, 08:25)
Da schliesse ich mich doch gleich an, denn

    - ich bin dankbar für jedes Gedicht, das nach alter Väter Sitte gemacht ist
    - es stimmt ein, auf die kommende Herbstzeit
    - es passt gerade perfekt zu dem Bild, das ich gerade male: Herbstlaub

Eines allerdings hat mich verwirrt: der Schluß, denn der ist nicht schlüssig :wink: Das ganze Gedicht handelt von dem so leicht und hoch hinauf fliegenden Blatt und am Ende wird ihm genau diese Fähigkeit abgesprochen, aber Herzen sollen sie haben. Haben nicht beide diese Flugfähigkeiten nur für eine bestimmte Zeit? :(

Dazu fällt mir noch ein wunderschöner Spruch ein:

Nach den Regeln der allgemeinen Luftfahrt
landet jeder irgendwann auf dem Bauch –
im besten Fall nicht auf dem eigenen.
(Gabriel Laub)

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (30.08.2007, 08:37)
Guten Morgen Christa!

Ein schönes Gedicht.

Damit der Rhythmus perfekt ist, müsste in der 3. Strophe ein
und (...es will nimmermehr zurück) vorangestellt sein.

Und der Schluss ist aus meiner Sicht nachvollziehbar, schließlich
kommt das Blatt doch wieder zur Erde zurück.

Lieben Gruß aus der Steiermark!

Benutzeravatar
Birgit
Beiträge: 17
Registriert: 27.04.2007, 09:47
Wohnort: Hohenhenningen

Traumhaft schön

von Birgit (30.08.2007, 19:45)
Hallo Christa,
auch ich möchte Dir schreiben, denn Dein Gedicht ist wirklich traumhaft schön und stimmt auf den bevorstehend Herbst ein. Im 3. Absatz fehlt wirklich ein "und", dann liest es sich flüssiger, aber ansonsten 1A!!! Respekt und mehr davon.
Liebe Grüße aus der Altmark
Birgit thumbbup

ChristaS
Beiträge: 5
Registriert: 26.04.2007, 22:46
Wohnort: Bobingen

Re:

von ChristaS (31.08.2007, 15:08)
Vielen Dank für eure Antworten, so wie den Hinweis auf das Wörtchen "und".

Und höher steigt es welch ein Glück
den Himmel zu genießen
nun will es nimmermehr zurück
das Ende hier beschließen

Da die erste Strophe bereits mit einem "und" beginnt, habe ich mich zu dem "nun" entschlossen:-))

Danke für den Tipp!

Christa

Benutzeravatar
Phosphorkeule
Beiträge: 62
Registriert: 08.05.2007, 09:54
Wohnort: Wanne Eickel

Ein wunderschönes

von Phosphorkeule (02.09.2007, 18:30)
Werk, was du da geschrieben hast. Ich bin förmlich mit geflogen.
LG Norbert
Da ich weiß, das ihr nicht schnell lesen könnt, werde ich langsam schreiben... grins !!!
Viel Spaß mit meinen Gedichten und Kurzgeschichten
eure
Phosphorkeule - Norbert van Tiggelen

Catherine
Beiträge: 10
Registriert: 08.06.2007, 13:07
Wohnort: NRW

fliegen ...

von Catherine (03.09.2007, 19:24)
ja, Herzen können fliegen. ein sehr schönes Gedicht, wunderbar!


glg C.
Gedanken sind der Anfang von Taten

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.