Problem "Nicht auf Lager" u. nicht in Buchhandlung

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (27.01.2009, 16:40)
Lisa_Sonnenblume hat geschrieben:
Speedy hat geschrieben:
Bei mir hat Werbung in zielgruppenspezifischen Internetforen ziemlich gut geholfen.


Hallo Speedy,

leider gilt das nicht für alle Foren, da Werbung manchmal ünerwünscht ist :)


Hallo Lisa,

das stimmt natürlich. Allerdings, wenn man vorher höflich anfragt, sind die meisten Admins ganz nett.

Gruß

Speedy

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (27.01.2009, 21:11)
Judith hat geschrieben:
... und auch nicht für alle Zielgruppen, weil es nicht immer passende Foren gibt.

Grüßle,
Judith


... die gibt es für mein Thema schon, aber einfach reinplatzen und schreiben "eh, ich habe ein Buch geschrieben und man kann es auch bei Amazon kaufen" kommt auch nicht gut an :lol:
LG,

Lisa

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (27.01.2009, 21:15)
skipteuse hat geschrieben:
Gestern habe ich - mit meinen aktuellen Presseartikeln und mentaler Unterstützung bewaffnet - zwei Buchhandlungen geentert. Und siehe da: beide haben Exemplare meines Romans "Meine Berliner Kindheit" genommen (Kommission)... (Ich war selbst überrascht). cheezygrin


Hallo Barbara,

darf ich fragen wie das mit der "Kommission" funktioniert?
LG,



Lisa

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (27.01.2009, 23:51)
Hallo Lisa,

bin zwar nicht Barbara, kann aber trotzdem antworten.

Du bringst ein paar Bücher in die Buchhandlung, fragst, ob sie die in Kommission nehmen (also im Laden auslegen und für dich verkaufen) und handelst mit ihnen aus, wie viele Prozente sie beim Verkauf bekommen. Beispiel: Bei meinen Hannahs Nachtgeschichten, die im Verkauf 6 Euro kosten, hat die Buchhandlung von mir einen Anteil von 1,50 Euro bekommen (was relativ wenig ist). Dazu habe ich einen einfachen Vertrag aufgesetzt, in dem auch die Anzahl der Bücher quittiert worden ist. Nach einen vereinbarten Zeitraum (z.B. 6 - 8 Wochen) schaut man bei der Buchhandlung vorbei und rechnet ab. Oftmals behalten sie auch noch ein oder zwei Exemplare und bezahlen die mit. Die restlichen Bücher nimmt man wieder mit. Manchmal bekommt man das Geld bar (gegen Quittung mit Stempel) andere wollen lieber eine Rechnung und überweisen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (28.01.2009, 00:06)
Judith hat geschrieben:
Hallo Lisa,

bin zwar nicht Barbara, kann aber trotzdem antworten.

Du bringst ein paar Bücher in die Buchhandlung, fragst, ob sie die in Kommission nehmen (also im Laden auslegen und für dich verkaufen) und handelst mit ihnen aus, wie viele Prozente sie beim Verkauf bekommen. Beispiel: Bei meinen Hannahs Nachtgeschichten, die im Verkauf 6 Euro kosten, hat die Buchhandlung von mir einen Anteil von 1,50 Euro bekommen (was relativ wenig ist). Dazu habe ich einen einfachen Vertrag aufgesetzt, in dem auch die Anzahl der Bücher quittiert worden ist. Nach einen vereinbarten Zeitraum (z.B. 6 - 8 Wochen) schaut man bei der Buchhandlung vorbei und rechnet ab. Oftmals behalten sie auch noch ein oder zwei Exemplare und bezahlen die mit. Die restlichen Bücher nimmt man wieder mit. Manchmal bekommt man das Geld bar (gegen Quittung mit Stempel) andere wollen lieber eine Rechnung und überweisen.

Grüßle,
Judith


Hallo Judith,

danke für die Erklärung ;)
LG,



Lisa

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (28.01.2009, 08:04)
Hallo Lisa,

Lisa_Sonnenblume hat geschrieben:
... die gibt es für mein Thema schon, aber einfach reinplatzen und schreiben "eh, ich habe ein Buch geschrieben und man kann es auch bei Amazon kaufen" kommt auch nicht gut an :lol:


... aber du kannst natürlich mitdiskutieren und dich als Fachfrau profilieren. Dann sollte es auch Bestellungen geben.

Der zeitliche Aufwand ist allerdings groß. Einen Stundenlohn würde ich mir besser nicht ausrechnen, denn das ist frustrierend.

Beste Grüße,

Heinz.

Speedy
Beiträge: 196
Registriert: 22.10.2007, 08:37
Wohnort: Hohen Neuendorf

Re:

von Speedy (28.01.2009, 10:18)
Lisa_Sonnenblume hat geschrieben:
Judith hat geschrieben:
... und auch nicht für alle Zielgruppen, weil es nicht immer passende Foren gibt.

Grüßle,
Judith


... die gibt es für mein Thema schon, aber einfach reinplatzen und schreiben "eh, ich habe ein Buch geschrieben und man kann es auch bei Amazon kaufen" kommt auch nicht gut an :lol:


Hallo Lisa,

in den meisten Foren, die ich kenne, gibt es sogar direkte Unterforen, in denen man Bücher vorstellen kann. Dabei handelt es sich aber um sehr fachbezogene Foren, bei denen Fachliteratur halt einfach dazu gehört.

Gruß

Speedy

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.