Paschkes reisen wieder!

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
Sabine P.
Beiträge: 7
Registriert: 14.01.2009, 19:16
Wohnort: Berlin

Paschkes reisen wieder!

von Sabine P. (08.02.2009, 12:38)
Titel: Paschkes reisen wieder!
Autor: Sabine de S.A.Pires

Verlag: BOD Verlag
ISBN: ISBN 978-3-8370-3142-3
Seiten: 224
Preis: 15,80

Der Autor über das Buch:

In diesem amüsanten Roman, agieren unter anderen typische Berliner Charaktere mit der dazugehörigen ruppigen Herzlichkeit. Ein Buch, des jede Generation anspricht und in dem die Autorin ein wenig mit der eigenen Biografie spielt.
Wer gerne liest, wird die Paschkes lieben!

Klappentext:

Paschkes reisen wieder!

Antonia-Petra Paschke 31 Jahre, Erzieherin, verliert den Arbeitsplatz, auch ihre Beziehung scheitert kläglich. Aus der Not heraus zieht sie zurück ins Hermsdorfer Elternhaus. Dort erwartet sie neben der pubertierenden Schwester der Rest des abwechslungsreichen Berliner Familienclans. Da beschließt Vater Paschke Familienurlaub. Vier Wochen in einem Ferienhaus in Dänemark mit Mama, Papa, Oma, Onkel, Tante, einem fetten Kater, Kanaries und Co.
Dieser turbulente Urlaub bleibt weder bei den "lieben" Familienangehörigen noch bei Antonia ohne Folgen.


Inhalt:

Auszug von "Paschkes reisen wieder!" - Ab Seite 130

»Uii, das Schnuckelchen ist da!« rief Oma und stellte die Salatschüssel auf den Tisch. Gemächlich begann Onkel Harald die alte Grillkohle durch Neue zu ersetzen. Mit dem Zeigefinger hob er missgünstig den Rost an und rief, »ist ja widerlich. Hier gibt es Männerarbeit, der Rost muss gesäubert werden. Jost komm her, Ausführung!«
»Nor doll«, unwillig schlich Jost herbei und nahm mit den Fingerspitzen die „Männerarbeit“ entgegen.
»Ein Bier?« bot mein Vater Torsten an, der lehnte dankend ab. »Nur einen Saft bitte, ich bin mit dem Auto da, Bier mag ich eh nicht besonders.«
»Nicht?« Vater wirkte sichtlich erschüttert. In seiner Welt tranken Männer Bier. Während Jost halbherzig den Rost schrubbte, erzählten Torsten und ich unsere gestrigen Erlebnisse.
»Der Film war interessant, aber du hast mir gefehlt!«
»Du mir auch«, verlegen scharrte ich mit dem Zeh in einer Holzfuge, »vielleicht solltest du nächsten Freitag zu uns kommen, ich würde mich freuen!«
»Oder du kommst mit ins Kino?«
»Na, fast wie neu!« lobte Harald Jostens Werk und eröffnete den Grillabend. Doch bevor das erste Fleisch brutzeln konnte, musste erst die Kohle ordentlich glühen und so überbrückten wir die Zeit mit Salat und albernen Ratespielen.
»Eine fette Raupe!« stellte Torsten überrascht fest.
»Falsch«, schimpfte Tante Isadora, »ich sagte doch, kein Tier.«
»Nein, in meinem Salat!«
»Iiiih«, schrie Melle und ließ glattweg die Gabel fallen.
»Wer hat den Salat zubereitet?« wollte Mutter empört wissen.
»Ich«, Oma Beck zeigte auf sich. »Das Tierchen habe ich wohl übersehen? Freu dich, ein paar Zusatzproteine können nicht schaden!«
Mitleidig begaffte Melle das sich windende behaarte Würmchen, »gib her, ich lege es auf ein Birkenblatt.«
»Fresschn für de´ Biebmädze«, stichelte Jost, »gib das Viech gleich Doras Kanaries!«
»Siehste Junge«, polterte Onkel Harald, »bei uns kommt nichts weg!«
Alles lachte, Torstens Mimik verriet mir, dass dies nicht seinen Humor traf.
»Hallo?« Eine fremde Stimme drang zu uns. »Hallo, is´ hier jemand?«
»Das gibt´s doch nicht! « hastig sprang Vater auf und rief, »Bruno, Monika?«
Mutter seufzte schwer, »auch das noch! Jost, Melle, bitte zwei Stühle für die Kaboffkes!«
Bruno Kaboffke, bester Angelkumpan der Paschkebrüder Heinrich und Harald. Mit seiner Frau besitzt er einen Zeitungsladen in Hermsdorf. Beide sind eingefleischte Berliner in vierter Generation, Mitte fünfzig und ausgesprochen gesellig.
»Mensch, ick hab den Opel und den Benz jesehen und da hab ick jedacht, dit sind Paschkes und siehste da, wat een Zufall!«
An Zufall mochte ich nicht recht glauben und an eine karmische Verknüpfung, wie Oma Beck es stets beschrie, auch nicht. Bierflaschen klirrten aneinander und sofort wurden Neuigkeiten ausgetauscht.
»Dänemark war´n juter Tip vom Heinrich, an der Westküste war´n wa´ schon ´ne Woche, nu´ für drei Tage hier, dann Kopenhagen und ab nach Hause. Stehn drüben uff´m Campingplatz mit dit olle Ei!«
Das „olle Ei“ war Kaboffkes Wohnwagen von 1976, der am Heck von oben bis unten mit Aufklebern ihrer jeweiligen Reisestationen bestückt war.
»Schön habt ihr´s hier!« stellte Monika sich von ihrem Sitz aus umschauend fest. »Wir ham direkten Blick zum Meer, ooch sehr schön. Aber wir stören euch, Bruno sieh doch, Paschkes woll´n zu Abend essen!«
»Ihr stört doch nicht!« warf Vater energisch ein und die übliche „ach-bleibt-doch-zum-Essen-nur-wenn-es-euch-nichts-ausmacht“ Diskussion setzte ein.
»Möchtest du mehr Salat?« fragte ich Torsten leise und er lehnte dankend ab. »Ich möchte mit dir allein sein«, sagte er stattdessen. Rotwangig druckste ich ein »vielleicht später« hervor.
»Ich nehme dich beim Wort«, flüsterte er zurück.
»Wat is´n dit?« Verwundert zeigte Bruno zu mir, »haste dir jetröstet mit dit Blauauge da?«


http://www.liesmichimweb.npage.de
Dateianhänge
S_de_SAPires_240311.jpg
Die Autorin ist gebürtige Berlinerin mit Anhang in Brasilien und Bayern und einer innigen Liebe zu Dänemark, welche im Buch "Paschkes reisen wieder!"
mit allen Facetten zum tragen kommt.
S_de_SAPires_240311.jpg (4.2 KiB)
339 mal betrachtet
cover paschke groß.jpg
Paperback, 224 Seiten, 15,80 Euro
Zuletzt geändert von Sabine P. am 17.02.2009, 16:27, insgesamt 6-mal geändert.
S. de S.A.Pires
-Freie Autorin-
www.liesmichimweb.npage.de

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (08.02.2009, 15:19)
Hallo Sabine,

lösche bitte die unnötigen anderen Threads.
Vielen Dank im Voraus.


Beste Grüße,
Jakob
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.