Nützliche Cover-Software

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

Nützliche Cover-Software

von Didl (07.08.2007, 14:54)
Hallo,
habe ein Freeware-Tool gefunden, mit dem man z.B. ein Buchcover oder auch ein Ebook - Cover ansprechend gestalten kann. Wie gesagt, Freware, kostet nichts.
Hier gibt es das:
http://www.zdnet.de/downloads/prg/1/6/en10591816-wc.html

Besonders für die eigene Page lassen sich damit schöne Coveransichten layouten und zwar binnen Sekunden...
Bild
www.transpiration.de | www.antitranspirante.de
Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (08.08.2007, 23:28)
Hallo Didl,

vielen Dank für Deine Mühe. :)


Lieben Gruß,
Jakob
Beste Grüße
******
Jakob
******
www.buch.de , www.amazon.de

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Nützliche Cover-Software

von hawepe (09.08.2007, 09:05)
Hallo,

Didl hat geschrieben:
habe ein Freeware-Tool gefunden, mit dem man z.B. ein Buchcover oder auch ein Ebook - Cover ansprechend gestalten kann.


Hast du das Programm denn mal ausprobiert?

Was mir auf Anhieb auffiel, waren die Formate, in denen man speichern kann: BMP, JPG, PNG und GIF. Alle vier werden eigentlich von den Book-on-Demand-Dienstleistern abgelehnt.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Didl
Beiträge: 54
Registriert: 11.04.2007, 17:53
Wohnort: Hilter

Re:

von Didl (09.08.2007, 09:10)
Alle vier werden eigentlich von den Book-on-Demand-Dienstleistern abgelehnt.

Wie jetzt?
Ist doch nicht für die klassische BoD-Covererstellung gedacht!
Damit kann man Emails, ForenAvatare, Flyer, Postkarten, die eigene Website pp. mit aufhübschen. Nix für BoD, hast Du missverstanden.
Bild

www.transpiration.de | www.antitranspirante.de

Ratgeber gegen krankhaftes Schwitzen

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (09.08.2007, 13:17)
Hallo,

Didl hat geschrieben:
Nix für BoD, hast Du missverstanden.


Okay. Ich dachte, es waere etwas, um die Probleme zu verrringern, die viele bei der Cover-Erstellung haben.

Beste Gruesse,

Heinz.

Jakob W.
Beiträge: 530
Registriert: 13.04.2007, 15:58

Re:

von Jakob W. (08.02.2009, 13:44)
Gibt es schon ein ähnliches Programm, welches die Grafiken in einer verbesserten Qualität widergibt?
Beste Grüße

******

Jakob

******

www.buch.de , www.amazon.de

Benutzeravatar
Conny
Beiträge: 1149
Registriert: 07.10.2008, 17:01
Wohnort: Eifel

Re:

von Conny (08.02.2009, 18:15)
Dann hab ich mal direkt hier eine Frage zum Thema Software, besser Schreibsoftware. Mir wurde die Papyrus Software empfohlen. Kann ich die auch im Geschäft kaufen, oder funktioniert das nur über Download bzw. über die HP des Unternehmens? Weiß das jemand?

LG, Conny
"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."
Antoine de Saint- Exupéry

www.kundenkoller.over-blog.de

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re: Nützliche Cover-Software

von Valerie J. Long (09.02.2009, 08:11)
hawepe hat geschrieben:
Was mir auf Anhieb auffiel, waren die Formate, in denen man speichern kann: BMP, JPG, PNG und GIF. Alle vier werden eigentlich von den Book-on-Demand-Dienstleistern abgelehnt.

Hallo, Heinz!
Zumindest Lulu akzeptiert JPG und PNG als Cover, daraus wird dann ein PDF erzeugt.
Gruß, Valerie

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Nützliche Cover-Software

von hawepe (09.02.2009, 08:53)
Hallo Valerie,

Valerie J. Long hat geschrieben:
Zumindest Lulu akzeptiert JPG und PNG als Cover, daraus wird dann ein PDF erzeugt.


Danke für die Information. Ich beobachte Lulu bereits seit längerem nur noch am Rande. Mit ihrer Forderung, dass Schriften komplett eingebettet werden müssen, haben sie mir bewiesen, dass sie kein ernsthaft in Betracht zu ziehender Dienstleister sind. Wenn vom Autor mehr Kompetenz als vom Dienstleister erwartet wird ...

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re: Nützliche Cover-Software

von Valerie J. Long (09.02.2009, 10:53)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Valerie,
(...) Mit ihrer Forderung, dass Schriften komplett eingebettet werden müssen, haben sie mir bewiesen, dass sie kein ernsthaft in Betracht zu ziehender Dienstleister sind. Wenn vom Autor mehr Kompetenz als vom Dienstleister erwartet wird ...

Beste Grüße,

Heinz.

Hallo, Heinz,
Naja, sie sind (waren) ein ernsthaft in Betracht zu ziehender Druck- und Verteildienstleister. Was das Publizieren angeht, hast du recht.
Nur wer in eine Acrobat-Lizenz investiert und seine PDF selbst erstellt, kann dort ordentlich arbeiten.
Gruß, Valerie

Juan
Beiträge: 111
Registriert: 03.03.2008, 20:46
Wohnort: Hamburg

Re:

von Juan (09.02.2009, 11:15)
also ich finde wenn man ein vernünftiges cover will, dann sollte man es von jemandem machen lassen der ahnung davon hat. ich mein man investiert stunden in sein eigenes buch und dann klatscht man da in 10 minuten ein cover für raus?

Das cover ist MMN. immer mit Kaufentscheident.
There is no genious without Passion.

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Nützliche Cover-Software

von hawepe (09.02.2009, 15:25)
Hallo Valerie,

Valerie J. Long hat geschrieben:
Nur wer in eine Acrobat-Lizenz investiert und seine PDF selbst erstellt, kann dort ordentlich arbeiten.


Und das zeugt nun einmal von mangelnder Professionalität. Oder man möchte den wissenschaftlichen Springer-Verlag, Addison-Wesley, Pearson Education uns andere für unprofessionell erklaren. Auch sie verwenden vielfach Adobe, aber ebenso auch LaTeX, um ihre Druckvorlagen zu erstellen.

Übrigens rettet dich Adobe auch nicht bei Lulu. Oder kennst du eine kommerzielle Schrift, die vollständig eingebettet werden darf? In der Regel ist dies sogar nicht einmal möglich, selbst wenn man es möchtet.

Natürlich mag es der einzige Punkt sein, an dem es Lulu an Professionalität vermissen lässt, aber als Kunde habe ich weder die Möglichkeiten noch die Lust, dieser Frage weiter nachzugehen. Also sortieren ich Lulu als ungeeignet aus.

Beste Grüße,

Heinz.

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (01.03.2009, 15:21)
Thx für den Tipp, das Ding funktioniert nur leider nicht unter Vista. :(

Ich würde eine SW suchen, mit der ich ein einfaches Buchcover unter Vista ohne graphische Vorkenntnisse erstellen kann.
Würde auch was zahlen dafür.

Denn so wie ich das verstehe, muss man auch bei BoD Comfort das Cover selber machen.
Gruss
Nitram

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (01.03.2009, 16:08)
Hallo Nitram,

Nitram hat geschrieben:
Ich würde eine SW suchen, mit der ich ein einfaches Buchcover unter Vista ohne graphische Vorkenntnisse erstellen kann.


Du meinst ein Programm, dem du sagt, ich brauche ein Cover, und das dieses dann selbständig erstellt?

Nein, das gibt es nicht.

Kenntnisse brauchst du immer, aber die lassen sich erwerben. Einen guten Einstieg bietet in der Regel bereits die Doku, die mit den meisten Programmen mitgeliefert wird.

Ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm ist z.B. Gimp von www.gimp.org.

Beste Grüße,

Heinz.

Markus

Re:

von Markus (24.05.2009, 13:31)
hawepe hat geschrieben:

Ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm ist z.B. Gimp von www.gimp.org.

Beste Grüße,

Heinz.


OT:
Hallo Heinz,
nur kurz einige Fragen, vielleicht hast Du Zeit und Lust, die zu beantworten, als GIMP-Kenner - wie mir scheint - ist das für Dich ev. eine Leichtes. thumbbup

Ich habe momentan Photoshop 8.01, plane ev. auf Gimp umzusteigen (ich bin schon von InDesign auf Scribus umgestiegen).

Gimp habe ich erst durch Dich kennengelernt! DANKE! Habe es mal runtergeladen! :wink:

Da ist einerseits der Preis und man ist immer gezwungen, mitzumachen mit teuren Updates, oder auch das Installieren auf einem Laptop muss gut überlegt sein.

Zudem nutze ich, wie die meisten Menschen, wohl nur einen Bruchteil der Möglichkeiten.

Meine Fragen:

1) gibt es sowas wie Aktionen in Gimp?

2) speichert Gimp die iptc korrekt und ist das auch als uft-8 wegen der Umlaute möglich? (habe ich Probleme)

3) ist in Gimp auch was für die Bearbeitung oder zumindest das Öffnen von RAW-Bilder (wie nef) möglich

4) kann man auch Profile zuweisen und auch konvertieren?

5) Kennt Gimp auch Ebenen? erledigt! thumbbup habe ich grad in der SEHR guten Hilfe gelesen, gibt es also, super. Scheint ein sehr gutes Prog zu sein!


6) Kann man mit Gimp auch Texte in die Bilder einfügen?

7) und ich nehme an, dass "normale" Dinge wie Gradationskurven und schärfen (USM) auch gut möglich ist!?

Ups, ist doch etwas viel geworden! Wie gesagt, wenn Du keine Lust hast, kann ich das verstehen, macht nix.
Die wichtigste Frage wäre für mich sonst die Frage 2, da ich Bildern Umlaute zuordne als keywords (wie Mädchen, Rätsel...) und diese dann online stelle.

Besten Dank im Voraus!

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.