Würdet ihr diese Geschichten weiterlesen?

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
noteingang
Beiträge: 197
Registriert: 16.11.2008, 13:30

Re: Würdet ihr diese Geschichten weiterlesen?

von noteingang (22.02.2009, 19:26)
Siegfried hat geschrieben:
Ob jemand schreibt, weil er damit Geld verdienen will oder weil er es als Hobby betreibt, ist für mich kein Bewertungskriterium, wenn es um blanke Grundlagen geht. Hier sind die Sprachkenntnisse in einem absolut ungenügendem Zustand. Für dich mag das akzeptabel sein, für mich nicht. Ich sage dem Autor ganz klar, dass es massiv an Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung mangelt und dass dieser Mangel als erstes beseitigt werden muss, bevor ein erzählender Text gestaltet werden kann. Aber genau dieser Mangel an klarer Aussage, dieses auch dann noch Streicheln, wenn es vorne und hinten nicht reicht, hat seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten zu einem Verfall von Sprach-, ja sogar von Allgemeinbildung geführt. Nicht ohne Grund gab es in diesem Land vor gar nicht allzu langer Zeit einen PISA-Schock. Logisch, wenn man feststellt: Das ist zwar falsch geschrieben, aber das macht ja nichts - wir senken einfach die Anforderungen (siehe Rechtschreibreform).


LG
Siegfried


Genau das ist es! Pisa aufgrund des Mangels einer harten aber fairen Hand! Und genau das braucht xreader, jemand, der ihm sagt, dass er garnichts kann. Und das noch mit einem sehr bedenklichen Unterton.
Hier geht es nicht darum, ich glaube du hast es nicht begriffen, dass man auf Schwachstellen hinweist und kritisiert, was zu kritisieren ist. Hier ging es mir allein darum, dass du einen Ton hast, den du bei anderen auch nicht akzeptierst. Wer gibt dir das Recht so mit jemand Unbekannten zu reden (schreiben)?

"Aber ich bin mir sicher, du wirst hier irgend jemanden finden, dem dein Text gut gefällt. Ganz bestimmt!"

Ist das nun zynisch oder sarkastisch? Unpassend auf alle Fälle.
Du bist doch sonst auch so spitzfindig zu erkennen, was eine Kontextsemantik ist? Oh nun forderst du jemand Neuen auf, den ganzen Rattenschwanz an Diskussion zu kennen und ihn mit augenzwinkernden, gar nicht so böse gemeinten Kommentaren, alles doch ein wenig lockerer zu sehen?

"Dieser Text ist nicht ernst gemeint, oder? "

Anscheinend schon, sonst würde er/sie nicht posten.

Mein Tip, den Anspruch, den du an literarische Texte hast, solltest du auch an deine Kommentare haben.

Viel zu viel offtopic, ich belasse es hiermit auch.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Würdet ihr diese Geschichten weiterlesen?

von Siegfried (22.02.2009, 19:26)
LOFI (Moderator) hat geschrieben:
Wir leben in einer freien Gesellschaft und dies ein Forum für alle, die sich fürs Schreiben interessieren, egal wie gut oder schlecht es ist, was sie schreiben.


Ach ... cheezygrin

Jeder hat das Recht, einen schlecht ausgearbeiteten Text im Forum vorzustellen ...

Aber niemand hat das Recht, einen extrem schlechten Text auch als entsprechend schlecht zu bezeichnen und dem Verfasser nahe zu legen, sich mal ausgiebig mit den "Basics" zu befassen.

LG
Siegfried

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (22.02.2009, 19:29)
Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durchs Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen. (Lichtenberg)

Darum holt schnell die Honigtöpfe aus dem Keller oder schweigt schön still!
Ist es das, was gemeint ist, wenn jemand explizit um eine Meinung eines Textes fragt? :shock::

LG,
Julia

Dozen-Roses

Re: Würdet ihr diese Geschichten weiterlesen?

von Dozen-Roses (22.02.2009, 19:31)
Siegfried hat geschrieben:
Um deine Frage zu beantworten: Nein, ich würde so etwas auf gar keinen Fall weiterlesen wollen, weil es mir regelrecht körperliche Schmerzen bereitet, was du da mit der deutschen Sprache veranstaltest. Ich vermute, Deutsch ist nicht deine Muttersprache und auch nicht die Sprache, in der du dich zuhause fühlst. Wenn das der Fall ist, schreib in der Sprache, in der du dich wohl fühlst.

Wenn du aber unbedingt in Deutsch schreiben willst, dann wirst du nicht darum herum kommen, deutsche Grammatik, Zeichensetzung und Rechtschreibung von Grund auf zu erlernen. Das, was du hier abgeliefert hast, ist grauenvoll.


Das in etwa waren auch meine Gedanken beim Lesen.
Das Lesen des Textes verursacht körperliche Schmerzen. Wie eine Tonleiter, auf der die Töne falsch angeordnet wurden.

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (22.02.2009, 19:31)
Kurze Antwort von mir: nach der Lektüre der ersten drei Zeilen hatte ich genug. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies ein ernst gemeinter Text war.

Wer sich da dennoch bemüht, wie es Siegfried gemacht hat (warum auch immer), sollte nicht auch noch mit Moderatorenschelte bedacht werden.

Es sei denn, ab kürzlich (sic!) hieße es hier nur noch:

wir haben uns alle lieb, lieb, lieb .....

haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

LOFI

Re:

von LOFI (22.02.2009, 19:33)
--------
Zuletzt geändert von LOFI am 22.02.2009, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.

anja
Beiträge: 41
Registriert: 28.06.2008, 18:12

Re:

von anja (22.02.2009, 19:37)
Ja, wo is er denn eigentlich - der Urheber dieser angeregten Diskussion??
Er hat sich ja noch gar nicht wieder geäußert.

Wie auch immer. Drei Zeilen las ich, da schließ ich mich meiner Vorgängerin an - und war geschafft.

VG Anja

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (22.02.2009, 19:43)
... es könnte auch ein Text eines alten Bekannten sein ...

Nur ins Forum gestellt, dass sich hier wieder etwas rührt.
( nur so eine Idee )

Ich bin selber schon in die Kritik von Siegfried (Buffettext) geraten und habe seine Anregungen gerne überdacht.
Wenn jemand nach einer Meinung frägt, muss er auch mit einer Antwort rechnen.

Natürlich fair und so dass der Schreiberling nicht gleich einen Strick und den nächsten Baum sucht.
Es haben ja nicht alle ein dickes Fell.

Mein Träneneimer steht für solche Fälle immer bereit.

LG Richard
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

anja
Beiträge: 41
Registriert: 28.06.2008, 18:12

Re:

von anja (22.02.2009, 19:52)
Naja, also ich gehöre sicherlich auch zu den Sensiblen. Aber ich weiß doch auch, worauf ich mich einlasse, wenn ich einen Text von mir hier hineinstelle, oder?!
Wenn ich mich unsicher fühlen würde, könnte ich es auch einfach erst mal lassen.
Ich habe mich ehrlich gesagt auch über diesen Text gewundert und hätte auch ebenso mit: das ist doch wohl nicht ernst gemeint antworten können.
Außerdem wünsche ich mir auch ehrliche, konstruktive Kritik, sonst brauche ich keinen Text von mir hier hineinstellen.
Dass dann evtl mal der ein oder andere eine andere (vielleicht härtere) Tonart anschlägt, müsste mir dann auch klar sein.
Etwas Kritikfähigkeit ist schon ok, finde ich.

VG Anja

Markus

Re:

von Markus (22.02.2009, 19:54)
Richymuc hat geschrieben:
... es könnte auch ein Text eines alten Bekannten sein ...


hab ich auch schon gedacht cheezygrin :wink:

Martin
Beiträge: 60
Registriert: 08.01.2009, 08:31
Wohnort: München

Re:

von Martin (22.02.2009, 19:57)
Würdet ihr diese Geschichte weiterlesen?

Nein, ich mag "Geschichten" nicht, bei denen ich über den Sinn von Sätzen nachdenken muss.

Ich finde es erstaunlich, dass sich hier Leute die Mühe machen, den text auseinanderzunehmen.
Hut ab!

Wäre vielleicht nicht schlecht, mehr über den Verfasser zu erfahren, um ein anderes Bild vom text zu bekommen...und eine Frage wartet auf ihre Antwort:
Warum wurde dieser Text geschrieben?
(oder anders gesagt: Was steckt dahinter?)

smart2
Willkommen in der Dunkelheit
http://rosacouch.blogspot.com

anja
Beiträge: 41
Registriert: 28.06.2008, 18:12

Re:

von anja (22.02.2009, 19:57)
was meint ihr damit? Ein alter Bekannter.
Und warum hat LOFI seinen Text wieder rausgenommen?
Zuletzt geändert von anja am 22.02.2009, 20:02, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5861
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: Würdet ihr diese Geschichten weiterlesen?

von Siegfried (22.02.2009, 20:00)
noteingang hat geschrieben:
Genau das ist es! Pisa aufgrund des Mangels einer harten aber fairen Hand! Und genau das braucht xreader, jemand, der ihm sagt, dass er garnichts kann.


Wenn du es mit xreaders Text ernst gemeint hättest, warum hast du dann den Text nicht vollständig durchgearbeitet? Du kommentierst die ersten Zeilen und flüchtest dich dann in Allgemeinplätze. Ist das für den Verfasser des Textes etwa hilfreich?

Diese Haltung, den Anfang mit Kommentaren versehen und dann bei Erkenntnis, dass der ganze Text schlecht geschrieben ist, sich in so allgemeine Aussagen wie "das musst du noch mal überarbeiten" zu flüchten, halte ich für schlimmer, als den Text komplett zu prüfen und zu kommentieren. Dieses "Nein, jetzt habe ich keine Lust mehr; sieh zu, wie du Hilfe oder Kommentare bekommst" ist meiner Meinung nach schlimmer gegenüber dem Verfasser, als den Text komplett durchzuarbeiten, als schlecht zu bewerten und zu sagen, wo es im Text nicht stimmt.

LG
Siegfried

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (22.02.2009, 20:04)
Hallo Martin Gruß aus München nach München, nur so am Rande.

Die Geschichte spielt in München, aber bereits die "Münchner Freiheit" ist falsch geschrieben.

Bitte keine Rückschlüße auf meine Stadt ziehen, von mir ist der Text nicht. cheezygrin
Der Text wäre mir zu schwierig gewesen thumbbup
www.richymuc.de

Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7

Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7

Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0

NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Versailles
Beiträge: 878
Registriert: 22.05.2007, 21:57

Re:

von Versailles (23.02.2009, 12:20)
Kurze Antwort von mir: nach der Lektüre der ersten drei Zeilen hatte ich genug.


Wer sich da dennoch bemüht, wie es Siegfried gemacht hat (warum auch immer), sollte nicht auch noch mit Moderatorenschelte bedacht werden.


Haifischfraus Worten kann ich mich nur anschliessen.
DIE COMTESSE ab sofort als "EDITION BOD"
www.comtesse-heloise.de

Autorenphoto von J. Nemeth, Photostudio Kannengiesser, 58095 Hagen (2007)

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.