Die Homepage von Ruth Elisabeth Meisner - endlich online!

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (02.03.2009, 15:29)
Hallo Ruth,

du hast dir bestimmt viel Mühe gegeben und Gedanken gemacht, aber auch mir fällt es schwer, deine Website interessant zu finden, dort verharren zu wollen. Zu bunt, zu wenig wirklicher Inhalt und vor allem die "flower-power" im Hintergrund lassen die Seite wenig seriös und professionell erscheinen.
Beim Durchblättern bin ich auch alle naselang rausgeflogen.

Vielleicht arbeitest du noch ein bisschen daran. Wäre doch schade!

Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Stefan Lamboury

Re:

von Stefan Lamboury (02.03.2009, 15:45)
Hallo Ruth,

die Webseite ist mir zu unübersichtlich, ich erkenne werder ne ne vernüftige Ordnung noch sonst etwas. Von daher bin ich schnell wieder verschwunden.

Schönen Gruß

Stefan Lamboury

http://stefanlamboury.npage.de/willkommen_79769456.html

Benutzeravatar
schreiberlein
Beiträge: 68
Registriert: 11.02.2009, 15:22

Re:

von schreiberlein (02.03.2009, 21:22)
Ok, war also die falsche Adresse. Beruhigend.

Das sagt die Seite http://www.seitwert.de/, die technische Details prüft, zu Deiner Seite:

* Der W3C-Validator hat nur sehr wenige Probleme beim Überprüfen des HTML-Codes erkennen können. GUT

Und jetzt die technischen Mängel:
* Die Seite benutzt das veraltete Font-Tag zur Auszeichnung von Texten.
* Es sind keine Keywords vorhanden.
* Es ist keine Meta-Description vorhanden.
* Das Meta-Tag "robots" fehlt.
* Das Meta-Tag "language" fehlt.
* Die Datei robots.txt wurde nicht gefunden.
* Es konnte kein Favicon gefunden werden.
* Die Seite enthält nur sehr wenig Content.
* Es liegt doppelter Content vor. Die Domain liefert sowohl mit als auch ohne "www" die gleichen Inhalte.

Ungefähr so sah auch meine Bewertung aus, als ich mit meiner Homepage angefangen habe. Lässt sich alles leicht korrigieren, wenn man sich im Internet ein wenig schlau macht.

Und jetzt zu meinem persönlichen Eindruck als Seitenbesucher und potentieller Bücherinteressent:

Bunt ist sie ja, die Seite. Trotzdem fehlen Eyecatcher, die dazu einladen, etwas mehr zu betrachten als bloss bunte Balken. Wenn man Interesse wecken will, muss man mehr zeigen, als Links auf Unterseiten, die obendrein noch bunt durcheinander gewürfelt scheinen.

Ein strukturiertes Menü, das auf jeder Seite den Zugriff auf Unterseiten ermöglicht, wäre mir persönlich wichtig. Wenn ich auf einer Seite zum x-ten Mal wieder zurück auf die Startseite muss, um dort erneut nach einer Seite zu suchen, die mich interessiert, gebe ich irgendwann auf. Und ich bin noch ein verhältnismässig geduldiger Besucher.

Dozen-Rose hat in meinem Gästebuch vermeldet, meine Seite sei ihr zu sachlich. Das ist Geschmacksache, ebenso wie Deine Seitenhintergründe, die mir selbst gar nicht gefallen, aber zumindest bei der Benutzerführung ist Sachlichkeit und Struktur doch nicht verkehrt.

Lieben Gruss von Alexandra, die immer noch mit ihrer eigenen Homepage hardert und auch ständig an ihre eigenen Grenzen stösst.

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

deine anregungen

von Ruth (03.03.2009, 11:53)
hi schreiberlein!

danke für deine vielen anregungen, ich werde die hp noch mal bearbeiten.

eine frage habe ich allerdings noch: weißt du, was diese ganzen sachen bedeuten? auf der seite nach fehlern suchen und das ergebnis hier reinkopieren könnte ich auch, aber wofür sind diese ganzen dinger da? diese robots und keywords und meta-discriptionen?

bitte erklärung, du scheinst ja über diesen punkt schon hinweg zu sein :)
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (03.03.2009, 12:05)
So, liebe Ruth, jetzt habe ich mich auch auf Deine HP "vorgewagt".
Also, unübersichtlich finde ich sie nicht - vielleicht etwas zu "verspielt", aber das sind weibliche Poeten ohnehin gerne... :lol:

Da ich mich mit HP-Gestaltung, wie überhaupt mit technischen PC- und Internet-Begriffen, ohnehin nicht auskenne, erspare ich mir jede Art von Ratschlägen!

Jedenfalls wünsche ich Dir weiterhin viel Freude am Schreiben!

Gruß aus der Steiermark!
Hans

Benutzeravatar
schreiberlein
Beiträge: 68
Registriert: 11.02.2009, 15:22

Re: deine anregungen

von schreiberlein (03.03.2009, 12:27)
Ruth hat geschrieben:
hi schreiberlein!

weißt du, was diese ganzen sachen bedeuten? auf der seite nach fehlern suchen und das ergebnis hier reinkopieren könnte ich auch, aber wofür sind diese ganzen dinger da? diese robots und keywords und meta-discriptionen?


die ganzen meta-dinger sind dazu da, dass suchmaschinenrobots deine seite lesen, klassifizieren und katalogisieren können. auch wenn das nach und nach nicht mehr so ganz wichtig ist, hängt aber doch dein seitenplatz in den suchmaschinen mit davon ab. und kaum jemand wird deine seite besuchen, wenn sie bei google auf platz 904795245 steht. (um keinen falschen eindruck zu erwecken, meine steht schätzungsweise auf platz 903795245 *seufz*)

aber bevor ich nun laienhafte semiweisheiten verbreite, empfehle ich dir lieber, tatsächlich mal den test auf dieser seite zu machen. beim ergebnis erscheinen hinter den mängeln immer fragezeichen, die, wenn man darauf klickt, das viel besser erklären, als ich das mit meinem halbwissen jemals könnte. und das beste: es werden dir auch links zu seiten gezeigt, auf denen du (oft kostenlos) hilfe von leuten findest, die das beherrschen.

Markus

Re:

von Markus (03.03.2009, 12:53)
Hi Ruth,
was sehr viele machen ... einfach kopieren! cheezygrin und dann etwas ändern/ergänzen.

Wenn ich mal Deine Startzeilen ansehe, dann ist das so:
<title>Homepage von Ruth Elisabeth Meisner</title>
<meta name="generator" content="Namo WebEditor v6.0">


und eine andere site:

<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8" />
<meta name="Title" content="Sandras Digitale Buecherecke" />
<meta name="Author" content="Sandra Wirth" />
<meta name="Publisher" content="Sandra Wirth" />
<meta name="Copyright" content="Sandra Wirth" />
<meta name="Revisit" content="After 1 days" />
<meta name="Keywords" content="sandra,bücher,bücherecke,buecher,wirth,leseproben,autorin,buchvorstellung,lesen,alexanda wirth" />
<meta name="Description" content="Die Autorin Sandra Wirth erzählt Sci-Fi-, Fantasy- oder Alltagshistörchen. Auf diesen Seiten: Buchvorstellung, Leseproben und bunt gemischte Unterhaltung." />
<meta name="Abstract" content="Die Autorin Sandra Wirth stellt ihre Bücher vor. Sie erzählt Sci-Fi-, Fantasy- oder Alltagshistörchen. Ihr Schreibstil lässt Raum für das eigene Kopfkino. " />
<meta name="page-topic" content="Kultur" />

<meta name="page-topic" content="Produktinfo" />
<meta name="audience" content="Alle" />
<meta name="Robots" content="INDEX,FOLLOW" />
<meta name="Language" content="Deutsch" />
<title>Sandra Digitale Bücherecke</title>
<style type="text/css">


Voila. Mach das mal ähnlich und schon sieht es punkto Validierung besser aus. (Ich habe die Beispielzeilen leicht verändert, falls die Urherberin was dagegen hat, wobei sie ja öffentlich sind).

Viel Erfolg.

Benutzeravatar
schreiberlein
Beiträge: 68
Registriert: 11.02.2009, 15:22

Re:

von schreiberlein (03.03.2009, 13:05)
Markus hat geschrieben:
(Ich habe die Beispielzeilen leicht verändert, falls die Urherberin was dagegen hat, wobei sie ja öffentlich sind).

Viel Erfolg.


Du Fuchs, Du! Sozusagen eine datenschützerische Meisterleistung cheezygrin

Aber ist schon ok! Wir sind ja unter uns blink3

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.03.2009, 13:53)
Hallo Markus,

Markus hat geschrieben:
was sehr viele machen ... einfach kopieren! cheezygrin und dann etwas ändern/ergänzen.


Copy & Paste ist zwar immer die einfachste Methode, aber in der Regel auch die sicherste, bei Google irgendwo unter ferner liefen zu bleiben.

<title>Homepage von Ruth Elisabeth Meisner</title>


Sehr wichtig, aber mit diesem Inhalt überflüssig. Wer sucht nach "Ruth Elisabeth Meisner"? Oder nach "Homepage"?

Hier gehört für jede einzelne Seite ein aussagekräftiger Titel hin.

<meta name="generator" content="Namo WebEditor v6.0">


Überflüssige Spielerei.

<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8" />


Wenn die Seite in UTF-8 kodiert wurde. Sonst kann es passieren, dass sie bei manchen Besuchern sehr verunstaltet dargestellt wird. Und der schließende Schrägstrich darf hier und bei allen Tags nur stehen, wenn die Seite in xhtml geschrieben wurde. Sonst handelt es sich um html. Einen praktischen Wert hat die Unterscheidung bislang noch nicht.

<meta name="Title" content="Sandras Digitale Buecherecke" />
<meta name="Author" content="Sandra Wirth" />
<meta name="Publisher" content="Sandra Wirth" />
<meta name="Copyright" content="Sandra Wirth" />


Für Hobby-Seiten überflüssig.

<meta name="Revisit" content="After 1 days" />


Das schaffen nicht einmal die meisten Blogger. Eine tägliche Aktualisierung der Seiten halte ich für absolut unrealistisch.

<meta name="Keywords" content="sandra,bücher,bücherecke,buecher,wirth,leseproben,autorin,buchvorstellung,lesen,alexanda wirth" />


Überflüssig, da von den großen Suchmaschinen nicht mehr ausgewertet.

<meta name="Description" content="Die Autorin Sandra Wirth erzählt Sci-Fi-, Fantasy- oder Alltagshistörchen. Auf diesen Seiten: Buchvorstellung, Leseproben und bunt gemischte Unterhaltung." />


Sehr wichtig, da von den Suchmaschinen auf den Ergebnisseiten angezeigt. Aber bitte für jede Seite einen eigenen Text.

<meta name="Abstract" content="Die Autorin Sandra Wirth stellt ihre Bücher vor. Sie erzählt Sci-Fi-, Fantasy- oder Alltagshistörchen. Ihr Schreibstil lässt Raum für das eigene Kopfkino. " />
<meta name="page-topic" content="Kultur" />

<meta name="page-topic" content="Produktinfo" />
<meta name="audience" content="Alle" />


überflüssig, da sie keinen praktischen Nutzen besitzen. Wenn man sehr viel Zeit hat, sollte man sich besser mit dem Dublin-Core-System befassen.

<meta name="Robots" content="INDEX,FOLLOW" />


Der praktische Nutzen tendiert gegen null, da Suchmaschinen alle Seiten indizieren, die sie finden. Wichtig ist es, um sie von einzelnen Seiten auszusperren. Einfacher, wenn auch nicht so differenziert geht das mit einer robots.txt.

<meta name="Language" content="Deutsch" />


Die Sprachangabe gehört in den html-Tag.

<style type="text/css">


Nur, wenn man viel Langeweile und dementsprechend Zeit hat, sonst sollte man die style-Angaben in eine eigene Datei auslagern.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
schreiberlein
Beiträge: 68
Registriert: 11.02.2009, 15:22

Re:

von schreiberlein (03.03.2009, 14:11)
Ich sach's ja, ist angeeignetes Halbwissen. Da ich im Inet sehr unterschiedliche Ansichten und Meinungen zu Notwenigkeit und Sinn der einzelnen Meta-Tags gefunden hab', hab' ich einfach alle reingenommen. Überflüssig vielleicht, aber zumindest stehen dann auch die unerlässlichen drin.

Zur Zeit wird meine Seite übrigens nahezu jeden Tag aktualisiert, da ich immer noch in intensiver Bauphase bin. Revisits sind also so schon sinnvoll, werden aber später von mir reduziert werden. Alle 7 Tage sollte dann absolut ausreichend sein, denke ich.

Tja, zum follow-Vermerk habe ich auch unterschiedliche Infos gefunden. Einig waren sich aber fast alle Seiten, dass man auf Nummer Sicher geht, wenn man ihn im Code hinterlegt. Und ich bin ja brav und folgsam :lol:

Was mir anfänglich gar nicht klar war, offensichtlich aber von großer Wichtigkeit ist, ist ein Seitentext, der die Meta-Keywords in ausreichender aber andererseits auch nicht übermässiger Menge enthält. Das scheint für die großen Suchmaschinen wichtig zu sein. Hab ich so gelesen, jawoll!

Es gibt unzählige Seiten zu diesen Themen und ja auch eine Menge Firmen, die diese Seitenoptimierung für gutes Geld anbieten. Für private oder semiprofessionelle Zwecke denke ich aber, dass es genügt, wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt. Es muss ja nicht jeder in allem der Beste sein. Naja, und mit jedem Fehler lernt man dazu. Das ist doch auch was wert! Manchmal sogar wertvoller als die unangenehmen Nebenwirkungen des Fehlers selbst.

Markus

Re:

von Markus (03.03.2009, 14:17)
schreiberlein hat geschrieben:
Markus hat geschrieben:
(Ich habe die Beispielzeilen leicht verändert, falls die Urherberin was dagegen hat, wobei sie ja öffentlich sind).

Viel Erfolg.


Du Fuchs, Du! Sozusagen eine datenschützerische Meisterleistung cheezygrin

Aber ist schon ok! Wir sind ja unter uns blink3


Hey Alexandra,
Du bist toll!

Danke!

Markus

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.03.2009, 14:30)
Hallo Alexandra,

[quote="schreiberlein"Da ich im Inet sehr unterschiedliche Ansichten und Meinungen zu Notwenigkeit und Sinn der einzelnen Meta-Tags gefunden hab',[/quote]

Das läuft genauso wie mit der unbefleckten Empfängnis. Die Zahl der Fachleute ist klein, die Zahl der Glaubenden riesig.

hab' ich einfach alle reingenommen. Überflüssig vielleicht, aber zumindest stehen dann auch die unerlässlichen drin.


Überflüssig heißt ja auch nicht schädlich. Auf vielen meiner alten Seiten stehen auch noch die keywords, weil ich meine Zeit lieber für wichtigeres als das Löschen dieser Zeilen verwende.

Tja, zum follow-Vermerk habe ich auch unterschiedliche Infos gefunden. Einig waren sich aber fast alle Seiten, dass man auf Nummer Sicher geht, wenn man ihn im Code hinterlegt. Und ich bin ja brav und folgsam :lol:


Wie gesagt, er schadet nichts.

Was mir anfänglich gar nicht klar war, offensichtlich aber von großer Wichtigkeit ist, ist ein Seitentext, der die Meta-Keywords in ausreichender aber andererseits auch nicht übermässiger Menge enthält. Das scheint für die großen Suchmaschinen wichtig zu sein. Hab ich so gelesen, jawoll!


Ist eigentlich auch logisch. Wo erwartest du in einem Artikel das wichtigste? Am Ende, in der Mitte oder vorne? Natürlich gilt diese Frage nicht für literarische Veröffentlichungen.

Mindestens ebenso wichtig sind übrigens die Überschriften, die auf Webseiten inzwischen eine Rarität geworden zu sein scheinen.

Es gibt unzählige Seiten zu diesen Themen und ja auch eine Menge Firmen, die diese Seitenoptimierung für gutes Geld anbieten.


Auch hier gibt es natürlich mehr Spreu als Weizen. Leider braucht man vielen Kunden nur das Blaue vom Himmel lügen, damit sie zahlen.

Für private oder semiprofessionelle Zwecke denke ich aber, dass es genügt, wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt.


Vieles kann man tatsächlich selber machen. Und das, was darüber hinausgeht, wird dann wirklich teuer und ist nicht für wenige Hundert Euro zu bekommen.

Beste Grüße,

Heinz.

Markus

Re:

von Markus (03.03.2009, 14:32)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Markus,
Nur, wenn man viel Langeweile und dementsprechend Zeit hat, sonst sollte man die style-Angaben in eine eigene Datei auslagern.

Beste Grüße,

Heinz.


Danke Heinz,

Vergiss aber bitte nicht, für wen ich das kopiert habe. Ich nehme nämlich nicht an, dass Ruth sich da jetzt tagelang mit dem "Zeugs" beschäftigt.

Das, was Alexandra gemacht hat, das hat schon zumindest Hand und Fuss. MEINE Meinung.
Und über vieles kann man halt auch geteilter Meinung sein, zb mit dem css auslagern. Das ist einzig und allein, aus meiner Sicht, eine Frage der Anzahl Seiten.

Und Dublin Core, war wohl ein kleines Spässchen Deinerseits. :wink:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (03.03.2009, 14:46)
Hallo Markus,

Markus hat geschrieben:
Vergiss aber bitte nicht, für wen ich das kopiert habe. Ich nehme nämlich nicht an, dass Ruth sich da jetzt tagelang mit dem "Zeugs" beschäftigt.


Keine Ahnung. Aber ich schreibe meine Antworten auch selten nur mit Blick auf den Fragesteller.

Du wirst vermutlich merken, dass es auch viele Fachfragen gibt, zu denen ich schweige. Der Grund ist oft, dass ich dazu einfach zu wenig weiß. So lese ich dann eben nur mit und freue mich, wenn es möglichst viele informative Antworten gibt.

Und über vieles kann man halt auch geteilter Meinung sein, zb mit dem css auslagern. Das ist einzig und allein, aus meiner Sicht, eine Frage der Anzahl Seiten.


Ja, klar. Aber als fauler Mensch versuche ich den Aufwand für mich immer zu drücken.

Und Dublin Core, war wohl ein kleines Spässchen Deinerseits. :wink:


Logisch. Bloß wenn man die Angaben nicht nur zum Spaß in die meta-Tags schreiben, sondern etwas damit erreichen will, gibt es keine andere Lösung als Dublin Core.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
chiquitita
Beiträge: 1008
Registriert: 21.09.2007, 14:07
Wohnort: Bayern

Re:

von chiquitita (03.03.2009, 15:15)
@ Alexandra
ich vermisse auf Deiner Homepage das Impressum, d.h. die sogenannte ladungsfähige Adresse.

§ 5 Nr. 1 TMG: Name und Anschrift des Anbieters:

Von natürlichen Personen müssen Vor- und Zuname und die vollständige Postanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angegeben werden. Nicht ausreichend ist die Angabe eines Postfachs oder nur einer Email-Adresse.

Mir schmeckt das auch nicht, aber es ist eben abmahnfähig, wenn diese Angaben fehlen.
Gruß Uschi

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.