Kochbuch - Rechtsfrage

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Kochbuch - Rechtsfrage

von Danny (20.03.2009, 14:05)
Hallo ihr Lieben,

lange nichts von mir gelesen ... aber ich lebe noch :lol: Nach meinen 3 erfolgfreichen Buchveröffentlichungen, musste ich mich leider auf meine Gesundheit konzentrieren und habe mich weitgehend aus dem www zurückgezogen. Aber nun geht es mir wieder "gut" und durch meinen "Leidensweg" habe ich eine neue Buchidee, die ich diesmal unter "REAL NAME" veröffentlichen möchte.

Und zwar soll es ein Kochbuch werden: für eine ganz bestimmte Zielgruppe. Eben diejenigen, die sich genauso mit einer speziellen Ernährungsform auseinandersetzen mussten, wie ich in den vergangenen Monaten. Und denen gerade in der Anfangsphase/-zeit Ideen fehlen.

Jedenfalls braucht man für soetwas ja viele Rezepte: logisch cheezygrin . Ein paar sind von mir selbst: die meisten aus dem www - oft abgewandelt.
Wie sieht das denn nun bei einem Kochbuch mit dem Copyright aus? Gibt es soetwas bei Rezepten überhaupt? Ich habe mal die Suchfunktion betätigt, darüber aber bisher nix gefunden.

Was meint ihr???

Viele liebe Grüße
Danny

Benutzeravatar
Valerie J. Long
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2008, 16:20
Wohnort: Wiesbaden

Re:

von Valerie J. Long (20.03.2009, 14:30)
Ich meine, von Leuten gelesen zu haben, die eigentlich belanglose Inhalte (wie z.B. Rezepte) ins Internet gestellt haben und dann von jedem, der sie benutzt, horrende Entschädigungen verlangen.

Keine Ahnung, ob Kochrezepte dazu die nötige "Erfindungshöhe" haben oder was noch entscheidend ist. Das Problem ist, dass man ein Rezept vollständig zitieren muss, damit es Sinn macht.

Ganz grundsätzlich: auch wenn es "nur" Rezepte sind, ein Buch aus fremden Inhalten zusammen zu kopieren, ist heikel. Ich verstehe die Idee, für eine spezielle Zielgruppe (Beispiel: glutenfrei?) eine spezielle Sammlung zu drucken, aber ich würde es nicht machen. Zumal mit dem Buch ja eine Gewinnerzielungsabsicht unterstellt wird.

Es sei denn, der jeweilige Rezeptautor stimmt schriftlich zu.
cool5

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (20.03.2009, 14:37)
Hallo Valerie und danke für Deine Antwort.

Glutenfrei ist kein schlechtes Beispiel: so ungefähr darf man sich das auch bei uns vorstellen.

Das wir das Buch machen wollen, steht fest. Davon lasse ich mich auch nicht abbringen ;-). Es gibt ja wirklich TAUSENDE Kochbücher. Und ich denke, dass sich vieeellleee Rezepte bis ins Detail überschneiden werden. Wie sollte man da klagen? Stelle ich mir schwer vor. Dennoch interessiert mich hier wirklich der wahre rechtliche Hintergrund!

LG
Danny

dagon
Beiträge: 51
Registriert: 17.03.2009, 01:30

Re:

von dagon (20.03.2009, 14:44)
Das hier hab ich auf Anhieb dazu gefunden:
http://www.irights.de/index.php?id=524

Quintessenz: Rezepte (->wie viele Zutaten kommen rein)sind nicht geschützt, die Formulierung allerdings schon.

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (20.03.2009, 14:47)
Super .. danke für den Link. Habe eine Sekunde vorher auch etwas zum Thema im www gefunden: manchmal ist man blind vor lauter Buchstaben. Ich werde mir den Artikel ganz in Ruhe durchlesen: jetzt muss ich erstmal weg. Melde mich ggf. später wieder dazu, falls noch Fragen/Diskussionsbedarf besteht.

Bis bald
Danny

büchernarr

Re:

von büchernarr (20.03.2009, 15:29)
Hallo,
es dürfte, wenn es nicht gerade ein Rezept eines berühmten Fernsehkoches ist, wohl sehr schwierig sein, den Urheber festzustellen. Ebenso dürfte ein Nachweis der Urheberschaft nahezu unmöglich sein.
Grüße
Bernd

Rita Hajak

Re:

von Rita Hajak (20.03.2009, 15:42)
Hallo Danny,

ein Kochbuch ist eine tolle Idee. Der Wortlaut einer Rezeptur
lässt sich doch locker umformulieren oder die Zutaten leicht verändern.

Wenn du einige Rezpte kochst, schön auf Teller dekorierst, und die
Fotos selbst machst, kann doch nichts mehr schiefgehen.

Viel Glück! thumbbup


LG.Rita

dagon
Beiträge: 51
Registriert: 17.03.2009, 01:30

Re:

von dagon (20.03.2009, 16:02)
Naja, wie schon gesagt, ich habs mal gegooglet, und die Ergebnisse sehn schon glaubwürdig aus. Man darf keine fremden Fotos oder Texte nutzen, sprich wie Rita geschrieben hat einfach selbst kochen und schön anrichten, die Texte umformulieren und gut is. Rezepte an sich sind kein geistiges Eigentum, jeder darf nachkochen was er will, und natürlich das ganze dann auch mit anderen teilen. Dabei musst du nichtmal die Zutaten ändern, wenn die "Erfinder" verraten, was drin ist ist das deren Problem ;)
Dem was ich so gefunden hab nach gab es einige Köche die sowas versucht hatten, aber derzeit ist es einfach nicht möglich (ähnlich wie bei Duftstoffen, jeder darf, wenn er über ein entsprechendes Labor verfügt, teure Düfte nachmachen und unter anderem NAmen verkaufen). Bei ausgefallenen Gerichtsnamen musst du vll aufpassen, aber wenn sie einfach bezeichnen was das gekochte darstellt ist das kein Problem.
Nur den Text musst du halt anders gestalten (was bei Rezepten auch garnicht so einfach sein dürfte).

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Kochbuch - Rechtsfrage

von hawepe (20.03.2009, 16:31)
Hallo Danny,

Danny hat geschrieben:
Wie sieht das denn nun bei einem Kochbuch mit dem Copyright aus? Gibt es soetwas bei Rezepten überhaupt?


Es gab mal Versuche, Rezepte über das Deutsche Patentamt schützen zu lassen. Sind aber alle fehlgeschlagen.

Urheberrechtlich können nur die Formulierungen geschützt sein, vorausgesetzt sie besitzen eine urheberrechtlich relevante Schöpfungshöhe. "Man nehme 300 g ..." oder "... schneide in kleine Würfel" sind aber nun einmal keine schützenwerten Formulierungen.

Eventuell eingestreute Anekdoten und vor allem Bilder genießen dagegen natürlich einen Urheberrechtsschutz.

Beste Grüße,

Heinz.

Danny
Beiträge: 189
Registriert: 15.11.2007, 16:49

Re:

von Danny (20.03.2009, 17:07)
Genau das mit den Bildern hatte ich auch gelesen, da es ja diesen MEGA Streit über Marions Kochbuch im www gab. Darüber bin ich erst im Zuge meiner Recherschen heute gestolpert. Ihr bestätigt das, was ich vermutet hatte und das macht mir Mut, dass die Realisation des Projektes möglich ist. Ich werde alle Fotos selbst machen und bildbearbeitungstechnisch aufhübschen: hab ja nun nach meiner letzten Veröffentlichung schon Erfahrungen damit ;-).

Danke euch für eure Hilfe!

LG
Danny

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.