BoD AutorenAward 2009?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

BoD AutorenAward 2009?

von Seshmosis (15.03.2009, 11:37)
Weiß jemand, ob der BoD AutorenAward wieder auf der Leipziger Buchmesse vergeben wurde und an wen?

Fragt neugierig Sesh :lol:

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: BoD AutorenAward 2009?

von hawepe (15.03.2009, 13:04)
Hallo Seshmosis,

Seshmosis hat geschrieben:
Weiß jemand, ob der BoD AutorenAward wieder auf der Leipziger Buchmesse vergeben wurde und an wen?


Ja und Nein.

Die Verleihung sollte dieses Mal erst um 16.30 Uhr stattfinden, als es sich langsam zu leeren begann. Und vor allem hatte BoD, bekanntlich am existentiellen Abgrund balancierend cheezygrin , den in der Vergangenheit damit verbundenen kleinen Empfang abgesetzt.

Verbunden mit der auch sonst nicht zu übersehenen Arroganz gegenüber den anwesenden Autoren hatte ich jedenfalls keine Lust, um 16.30 noch einmal vorbeizuschauen. Den Namen weiß ich also nicht.

Beste Grüße,

Heinz.

Ursula Prem (Moderator)

Gewinner des BoD-Autoren-Awards

von Ursula Prem (Moderator) (24.03.2009, 20:25)
http://www.youtube.com/watch?v=zjkXAcvdjh8&feature=related

Der Gewinner heißt Joao Andrade Martinez.

Grüße,
Ursula

DavidLiese
Beiträge: 200
Registriert: 25.10.2008, 14:06
Wohnort: Regensburg

Re:

von DavidLiese (24.03.2009, 20:29)
Die gute Dame hätte ihren Vortrag vielleicht ein wenig besser einüben sollen - sie verrennt sich doch recht häufig ;)...

Ansonsten schön, dass es so etwas gibt!

Benutzeravatar
Seshmosis
Beiträge: 644
Registriert: 09.10.2007, 20:49
Wohnort: Binzwangen

Re:

von Seshmosis (24.03.2009, 20:53)
Danke für die Information, Ursula.

Herzlichst Sesh / Gerd

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re: BoD AutorenAward 2009?

von Haifischfrau (24.03.2009, 22:43)
Die Verleihung sollte dieses Mal erst um 16.30 Uhr stattfinden, als es sich langsam zu leeren begann. Und vor allem hatte BoD, bekanntlich am existentiellen Abgrund balancierend cheezygrin , den in der Vergangenheit damit verbundenen kleinen Empfang abgesetzt.

:cry: Nicht nur das: ein Teil des Publikums am bod-Stand war doch sehr "speziell" - um nicht zu sagen, unerfreulich aus dem Rahmen fallend. Mir ist leider auch die wenig entgegen kommende Art der bod-ler aufgefallen - um ehrlich zu sein, es grenzte schon an Unhöflichkeit. Bod-Autoren sind wohl nur interessant, bevor sie dort Autoren werden?

Fakt ist: ich musste ohnehin um 16.30 Uhr entschwinden, da ich im Rahmen von Leipzig liest in der City gelesen habe - natürlich ohne bod-Unterstützung.
Das war da, auch ohne bod-award, eine tolle Erfahrung mit viel interessiertem Publikum, sehr netten Gastgebern.

Die Art, wie bod mit seinen Autoren (auf der Buchmesse) umgeht, missfällt mir wirklich - und sie ist im ökonomischen Sinne auch ziemlich dumm! Deswegen würde ich auch nie wieder meine Bücher am bod-Stand präsentieren sondern dort, wo Fachinteressenten auch informiert werden - wie z. B. bei suchbuch.de

:P
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Ursula Prem (Moderator)

BoD-Channel auf YouTube

von Ursula Prem (Moderator) (25.03.2009, 08:52)
Übrigens, auf YouTube gibt es noch mehr Videos von BoD, hier geht´s zum Channel:
http://www.youtube.com/booksondemand

Ursula Prem (Moderator)

BoD-Autoren auf der Buchmesse

von Ursula Prem (Moderator) (25.03.2009, 09:08)
Haifischfrau hat geschrieben:
ein Teil des Publikums am bod-Stand war doch sehr "speziell" - um nicht zu sagen, unerfreulich aus dem Rahmen fallend. Mir ist leider auch die wenig entgegen kommende Art der bod-ler aufgefallen - um ehrlich zu sein, es grenzte schon an Unhöflichkeit. Bod-Autoren sind wohl nur interessant, bevor sie dort Autoren werden?

Fakt ist: ich musste ohnehin um 16.30 Uhr entschwinden, da ich im Rahmen von Leipzig liest in der City gelesen habe - natürlich ohne bod-Unterstützung.
Das war da, auch ohne bod-award, eine tolle Erfahrung mit viel interessiertem Publikum, sehr netten Gastgebern.

Die Art, wie bod mit seinen Autoren (auf der Buchmesse) umgeht, missfällt mir wirklich - und sie ist im ökonomischen Sinne auch ziemlich dumm! Deswegen würde ich auch nie wieder meine Bücher am bod-Stand präsentieren sondern dort, wo Fachinteressenten auch informiert werden - wie z. B. bei suchbuch.de



Hallo Haifischfrau,
es ist schade, dass dieser Eindruck von Unhörlichkeit bei Ihnen entstanden ist. Ich denke mal, dass dies keinesfalls im Sinne von BoD ist.
Für BoD wäre es eventuell interessant, wenn Sie Ihre Kritikpunkte konkretisieren könnten. Was genau ist auf der Messe vorgefallen? Hätten Sie hierzu Verbesserungsvorschläge oder Anregungen?
Sie können mir gerne auch eine PN zum Thema schicken. Da ich als eine Art "Verbindungsglied" zwischen uns Autoren und BoD agiere, leite ich die Infos gerne weiter.
Liebe Grüße,

Ursula

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (25.03.2009, 12:52)
Hallo Ursula,

erst einmal möchte ich sagen, dass ich diese Mittlerfunktion sehr begrüße, denn direkt bei BoD sind das ja nicht so sehr gegeben. Einzelheiten dazu führe ich hier nicht auf, denn alleine in diesem Forum gibt es genug Info dazu :wink:

Als Fachfrau für Qualitätsmanagement kann ich Dir prinzipiell sagen, dass BoD bezüglich Kundenreklamationen noch in den Kinderschuhen steckt. Was für manchen Politiker das Aussitzen ist, ist für BoD das Abwimmeln. So wird z. B. zunächst nicht unterschieden, ob ein Anruf oder eine E-Mail eine "Reklamation" oder eine Anfrage ist. Jede Art von Kundenmeldung läuft an der gleichen Stelle auf und wird offenbar erst einmal sortiert in Fun/Classic-Kunde oder Premium-Kunde. Bis Reklamationen auch als solche erkannt werden, haben viele Kunden ihren verständlichen Ärger längst öffentlich breitgetreten. Das ist schlicht Unprofessionalität bei der Kundenbetreuung :(

Was die Messe angeht (ich war bisher dreimal in Leipzig), kann ich Haifischfrau nur beipflichten. Das Standpersonal war teilweise die personifizierte Unfreundlichkeit, einige davon waren regelrecht pampig, um das einmal freundlich auszudrücken. Auch hier ist es mir zu müßig einzelne Kinkerlitzchen aufzuführen, aber meine Erfahrungen sind seit zwei Jahren (früher war das nicht so!) die gleichen: Fragen zu Produkten oder Vorgängen werden nicht "erklärend" beantwortet, sondern "belehrend" bis genervt. Wenn man sich dann sprachlos umdreht und geht, hat man das Gefühl, dass man gerade bestraft worden ist.
Es gibt einen alten Vertriebs-Kalauer: "Der Kunde hat immer Recht, selbst wenn er nicht Recht hat". Ich hatte einmal geschäftlich mit dem Chefeinkäufer einer sehr großen Optikerkette zu tun. Dieses Gespräch war für mich eine Lehrstunde in Sachen Kundenbetreung/-bindung. Die sitzen übrigens nicht weit weg von BoD.

Noch einmal zur Messe: das ist nicht nur subjektives Empfinden einzelner Leute, es ist ein Gesamteindruck, den mir sehr viele BoD-Kunden berichtet haben. Ich bin seit vielen Jahren dabei und habe auch schon einige Bücher dort gemacht, bin also kein freshman. Ich weiß, wovon ich spreche.

Das soll jetzt wirklich keine "Racheaktion" sein, sondern das Wahrnehmen der ersten echten Gelegenheit ein offenes Ohr zu nutzen, in der Hoffnung, dass die Botschaft auch zu den richtigen Stellen durchgereicht wird. :wink:

Lieber Gruß,
Julia

Ursula Prem (Moderator)

Re:

von Ursula Prem (Moderator) (25.03.2009, 13:04)
Hallo Julia,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Meine Erfahrungen bei BoD waren/sind total anders. Das hängt vielleicht auch davon ab, an wen man gerade gerät, denn jede Firma besteht letztendlich aus einzelnen Menschen, die so oder auch anders reagieren.
Auf jeden Fall werde ich Deinen Bericht noch heute an BoD weiterleiten. Gehäufte Beschwerden haben mit Sicherheit irgendwo eine Ursache, die sich ja vielleicht auch beheben lässt.

Liebe Grüße,

Ursula

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (25.03.2009, 13:15)
Eben,
und deswegen macht es auch keinen Sinn einzelne Mitarbeiter "rund" zu machen, denn in der Regel sind nicht sie "schuld", sondern das System, das so ein Verhalten überhaupt zuläßt! Wenn ich diese Erfahrungen mit nur einer einzelen Person gemacht hätte, würde ich auch (nicht öffentlich) Namen nennen, da es aber bedenklich viele sind, macht das keinen Sinn.

Firmen wie McDoof leisten sich für die Überprüfung der Wirksamkeit ihrer Kundenbetreuungsprozesse neutrale Testkunden. Nur so bekommt man ein realistisches Bild von sich selbst, falls man das überhaupt will :wink:

Danke für Dein "Ohr" cheezygrin

LG,
Julia

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (25.03.2009, 19:28)
Hallo Ursula,
Julia hat ja schon alles gesagt, was auch von mir zu sagen gewesen wäre.
Ich habe schon mehrere Bücher bei bod veröffentlicht - das erste hat bod einiges an Geld eingebracht: bod comfort + einige Services, insgesamt kamen da ca. 2000 € zusammen. Das Buch verkauft sich recht gut (kein Bestseller, da es sich um ein zielgruppenbegrenztes Sachbuch handelt).

Letztes Jahr war ich noch so naiv und habe mich auf dem bod-Stand (wo auch mein Buch ausgestellt war) als Autorin zu erkennen gegeben. Die Reaktion war so, als hätte ich gesagt "ich bin der Kaiser von China": Schulterzucken!

Kundenfreundlichkeit sieht einfach anders aus!

Gruß
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (26.03.2009, 16:25)
Hallo,

ich war letzten Herbst auf der Frankfurter Messe und habe mir dort natürlich auch den BoD-Stand angeschaut. Mein Eindruck war leider nicht der Beste. Desinteressiertes Personal und Regale, die zerrupft um nicht zu sagen leergeklaut ausschauten. Zudem etliche, man muss sagen, fleddrige Exemplare. Offensichtlich machte man sich nicht die Mühe, beschädigte oder gestohlene Bücher zu ersetzen.

Liebe Grüße
Marlene
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (29.03.2009, 13:31)
es ist mir jetzt doch ein bedürfnis, meine gedankengänge an dieser stelle festzuhalten. vor drei jahren war ich für einen tag zur messe in leipzig, nicht als mitarbeiterin, sondern als autorin. von morgens bis abends. für mich war das knochenarbeit, was die mitarbeiter der verlage dort leisteten. und selbst mir fiel es zum späten nachmittag schwer, noch ein lächeln auf den lippen zu haben. es war der sonntag und die mitarbeiter aller umliegenden stände waren in der tat mit schadensbegrenzung beschäftigt, es wurde material und bücher von besuchern mit einer selbstverständlichkeit mitgenommen, das ich teilweise das gefühl hatte, ich bin unter die räuber gefallen. sogar das dekomaterial war auf einmal verschwunden.
wie ich so insgesamt mitbekommen habe, hat sich diese situation in diesem jahr nicht verbessert.
unter diesem gesichtspunkt habe ich die kritik an den BoD-mitarbeiterinnen, die hier geäußert wurden, natürlich auch betrachtet. aber, ich war nicht dort und konnte darum die situation nicht bewerten. zumal diese kritik ja auch fast übereinstimmend von mehreren forumsmitgliedern geäußert und noch durch eine aussage, die frankfurter buchmesse betreffend, bestätigt wurde. obwohl meiner meinung nach wenig konkretisiert. jetzt wissen wir ja, dass es hier im forum z.t. sehr heiß hergeht. der unterschied besteht allerdings meiner meinung nach darin, dass eine solche kritik an dieser stelle durchaus arbeitsrechtliche konsequenzen nach sich ziehen kann. dessen sollte sich jeder eigenverantwortlich bewusst sein.
ich persönlich habe mit den mitarbeitern von BoD Norderstedt durch die bank und ausnahmslos nur positive erfahrungen gesammelt.
und ich bitte dich, liebe Ursula, meine nadenklichen gedanken, die eine begründete ursache haben, an die firma BoD weiterzugeben.
ich will nicht kritik kritisieren, aber ich bin, wie schon geschrieben, sehr nachdenklich geworden und sehe in der tat nun einiges mit anderen augen.
www.forentroll.com
www.sylvia-b.de
Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft

›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de
#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Ursula Prem (Moderator)

Deinen Anmerkungen ist eigentlich nichts hinzuzufügen

von Ursula Prem (Moderator) (29.03.2009, 14:53)
Liebe Sylvia,

vielen Dank für Deine Antwort, die von großem Einfühlungsvermögen zeugt. Die BoD-Mitarbeiter werden sich sicherlich darüber freuen, dass auch einmal ihre Leistung anerkannt wird.
Ich selbst war auf der letzten Frankfurter Buchmesse, wo ich sehr freundlich am Stand von BoD aufgenommen und mit einem leckeren Kaffee begrüßt wurde, nachdem ich mich als Autorin zu erkennen gegeben hatte.

Liebe Grüße und schönen Sonntag,

Ursula Prem

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.