Psychotische Episoden

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Psychotische Episoden

von JMertens (30.03.2009, 16:57)
Titel: Psychotische Episoden
Autor: J. Mertens

Verlag: Epubli
Seiten: 224
Preis: 20,50

Der Autor über das Buch:

Grenzgeschichten aus den Untiefen der menschlichen Seele

Inhalt:

Springen Sie in den Brunnen des Wahnsinns… Ein Schwerverletzter in den Fängen eines nicht ganz vertrauenswürdigen Mediziners, eine Mühle mit dubiosem Eigenleben, ein selbsternannter Herrscher mit zweifelhafter Armee und eine Einladung zu einem Treffen ohne Wiederkehr sind nur vier der zwölf schizophrenen Erzählungen in diesem Band von J. Mertens. Kritiker schrieben bereits über die Rohfassung: "Horror, Sex, Hypnose, Gewalt von Maschinen und Menschen sowie unerklärliche Phänomene sind die Ingredienzien, die immer wieder den Leser fesseln, und zweifellos hat der Autor hier interessante Variationen bekannter, immer wieder wirksamer Standards gefunden." Es gibt kein Entrinnen vor uns selbst... Nach Lektüre dieses Buches werden Sie den seidenen Faden, an dem Ihr Bewußtsein hängt, zu fürchten wissen... Nur für starke Nerven!!
Dateianhänge
psy.png

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (30.03.2009, 23:16)
Hallo J. Mertens,

zunächst mal willkommen bei uns!

Einige Fragen zum Buch: Warum ist es so teuer? Liegt das an epubli? Bei BoD hättest du für 12,90 Euro veröffentlichen können bei 87 cent Marge.

Warum hast du keine Silbentrennung benutzt?

Warum schreibst du in alter Rechtschreibung (soweit du recht schreibst)?

Warum hast du dich vor der Buchveröffentlichung nicht informiert (z.B. indem du bei anderen Büchern reingesehen hast), wie man Auslasszeichen benutzt oder Zeichensetzung nach wörtlicher Rede?

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 00:22)
Hallo Judith,

der Preis liegt unter anderem am Hardcover, aber da bin ich noch nicht so fit mit den Berechnungen - vielleicht habe ich auch zu hoch gegriffen. Und es ist schon wesentlich preiswerter als damals bei Lulu, die noch dazu ein abschreckendes Bezahlsystem hatten.

Auf BoD bin ich erst heute gestoßen (aufgrund dieses Forums). Vielleicht lagere ich die Bücher beizeiten mal um, aber da muß ich mich dann erst reinarbeiten.

Silbentrennung ist so eine Sache - automatisiert wird davon ja abgeraten, deshalb habe ich Blocksatz benutzt.

Die alte Rechtschreibung kommt hauptsächlich deshalb vor, weil die Texte schon älter sind. Ich kann mir das schlecht abgewöhnen :(

Deinen letzten Absatz verstehe ich nicht. Bitte daher um nähere Angaben, was Du speziell meinst. In Deutsch und Rechtschreibung bin ich eigentlich ein As, aber halt mehr nach der alten Rechtschreibung.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (31.03.2009, 00:50)
Deine wörtliche Rede stimmt, was Zeichensetzung betrifft, auch nach alter Rechtschreibung nicht.

Hardcover habe ich nicht bedacht.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 07:34)
Also in der Buchvorschau finde ich bezüglich wörtlicher Rede nur einen Fehler, und das ist schlichtweg ein offensichtlich übersehener Tippfehler.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 08:14)
Stop, Nachtrag:

Bin jetzt wirklich perplex: Jetzt weiß ich, was Du meinst (die Einschübe), und Du hast Recht!

Da muß ich mir den Schinken noch mal vornehmen. Das ist aber jetzt blamabel - meine schlechteste Zensur in Deutsch war eine 2. :cry:

Aurum

Re:

von Aurum (31.03.2009, 09:03)
Hallo J. Mertens!

Erst einmal kann ich sagen, dass mich solche Themen sehr interessieren. Ich habe bei Epuli die 10 Seiten gelesen und muss leider Judith in Bezug auf die Rechtschreibung Recht geben. Von hinten angefangen kann ich sagen, hast du im letzten Absatz in einem Satz ein Wort vergessen. Ohne dieses gibt es keinen Sinn. Wenn du es nicht selber findest, schau ich noch einmal nach.
Gleich am Anfang irgendwo hast du zwei Wörter zusammen geschrieben und ich würde persönlich die neue deutsche Rechtschreibung bevorzugen. Es irritiert mich, wenn jemand daß noch mit Eszett schreibt.
Und ja, wenn der Satz nach wörtlicher Rede weitergeht, dann muss es so ausshen. "Hallo Schatz", sagte Panse ...
Wenn die wörtliche Rede zuende ist, dann ist es so richtig.
"Hallo Schatz."

Und ich würde nicht so große Lücken im Text lassen, sondern zumindest über das Manuskript mit der manuellen Silbentrennung rübergehen, denn bei der automatischen kommt oft Murks raus.

thumbbup

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 10:28)
Es ist manchmal echt verrückt. Gerade dieses Buch bin ich über 20 mal durchgegangen, und immer noch stecken Fehler drin. :twisted:

Die Zeichensetzung betreffs wörtlicher Rede habe ich gerade schon geändert. Gleich schaue ich mal wegen der Silbentrennung. Allerdings wird ein Text m. E. durch zu viel Silbentrennung ziemlich entstellt. Aber ich probier es mal - auch bei den anderen zwei Büchern.

Das fehlende Wort kann ich allerdings nicht ausfindig machen...

Aber erst mal vielen lieben Dank Euch beiden. Die Rohfassung des Buches ist schon über zehn Jahre alt und durch sehr, sehr viele Hände gegangen. Aber niemand machte mich bisher darauf aufmerksam.

Aurum

Re:

von Aurum (31.03.2009, 12:50)
JMertens hat geschrieben:
Das fehlende Wort kann ich allerdings nicht ausfindig machen...


Es geht um den Satz ... "Von vielen Unfallopfern ..."
Leider ist ein rauskopieren bei Epuli nicht möglich. Lese dir den Satz ein paar Mal durch. Dann bemerkst du, dass da ein Wort fehlt.
Wenn du ihn hier einstellst, zeige ich dir die Stelle auch gerne.

Du hast Recht. Zu viel Silbentrennung ist auch unschön, aber wenn die Zeilen soooo leer aussehen, weil am Anfang der nächsten Zeile ein langes Wort folgt, das sieht auch unschön aus. Ich trenne auch sehr mit Bedacht.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 13:30)
Du meinst diesen Satz?

"Von vielen Unfallopfern werden sogenannte Nahtoderlebnisse berichtet, in denen offenbar der Astralkörper den physischen Leib verlässt und alles, was weiter passiert, gewissermaßen von oben betrachtet."

Nö, da fehlt definitiv kein Wort...

Das "gewissermaßen von oben betrachtet" bezieht sich auf den Astralkörper. Ohne sämtliches Drumrum hieße es also: "...in denen offenbar der Astralkörper... alles... von oben betrachtet."

Aurum

Re:

von Aurum (31.03.2009, 16:58)
JMertens hat geschrieben:
Du meinst diesen Satz?

"Von vielen Unfallopfern werden sogenannte Nahtoderlebnisse berichtet, in denen offenbar der Astralkörper den physischen Leib verlässt und alles, was weiter passiert, gewissermaßen von oben betrachtet."

Nö, da fehlt definitiv kein Wort...

Das "gewissermaßen von oben betrachtet" bezieht sich auf den Astralkörper. Ohne sämtliches Drumrum hieße es also: "...in denen offenbar der Astralkörper... alles... von oben betrachtet."


Dann zeige mir mal den Haupt- und den Nebensatz!

Von vielen Unfallopfern werden sogenannte Nahtoderlebnisse berichtet, in denen offenbar der Astralkörper den physischen Leib verlässt.

Alles, was weiter passiert, gewissermaßen von oben betrachtet."

(Da fehlt eindeutig etwas in deinem Satz. Aber bitte, ich will mich nicht streiten. Für mich ist das ein dicker Fehler, wenn ein wichtiges Wort fehlt).

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 17:47)
Hm, ich glaube eher, daß Du den Satz irgendwie falsch interpretierst - hier versteht ihn jeder auf Anhieb. blink3

Es ist ja wesentlich an einem Nebensatz, daß er nicht für sich allein stehen kann.

Ich hätte sonst höchstens zwei getrennte Sätze daraus machen können:

"Von vielen Unfallopfern werden sogenannte Nahtoderlebnisse berichtet, in denen offenbar der Astralkörper den physischen Leib verläßt. Alles, was weiter passiert, betrachtet dieser gewissermaßen von oben."

Ich weiß auch jetzt nicht, wie ich das noch anders erklären soll. Man könnte fälschlicherweise schreiben:

"Der Stall hat ein Loch, durch das die Kühe flüchten und draußen Gras fressen."

In dem Fall fehlt in der Tat etwas. Anders sieht es so aus:

"Der Stall hat ein Loch, weshalb die Kühe flüchten und draußen Gras fressen."

Dieser Satz ist korrekt - das Flüchten und das Grasfressen läßt sich auch losgelöst voneinander auf das "weshalb die Kühe" zurückführen:

...weshalb die Kühe flüchten
...weshalb die Kühe draußen Gras fressen

Die beiden Elemente werden lediglich durch ein "und" verbunden.

Genau so sieht es in meinem Satz aus:

...in denen offenbar der Astralkörper den physischen Leib verläßt
...in denen offenbar der Astralkörper alles, was weiter passiert, gewissermaßen von oben betrachtet

Benutzeravatar
Zeitl0ch
Beiträge: 473
Registriert: 21.06.2008, 11:50
Wohnort: Neuss

Re:

von Zeitl0ch (31.03.2009, 20:07)
Nur kurz: Finde die Thematik geil, hole mir selbst auch manchmal Inspiration aus dem Pathologischen. thumbbup

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (31.03.2009, 20:20)
Bei mir geht es allerdings schon mehr in Richtung Horror. Das Buch selbst ist ein bunter Mischmasch aus Psycho und Übersinnlich.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (01.04.2009, 18:38)
So, ich habe in schweißtreibender Arbeit alle drei Bücher aufgearbeitet und neu hochgeladen. Die erkannten Fehler dürften jetzt behoben sein, ebenso habe ich den Rat zur Silbentrennung an einigen Stellen beherzigt.
thumbbup

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.