Probleme mit Auflösung von Grafiken in der BoD-Druckvorschau

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


Roland W.
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2007, 17:01
Wohnort: Niederhelfenschwil/Schweiz

Probleme mit Auflösung von Grafiken in der BoD-Druckvorschau

von Roland W. (04.09.2007, 15:10)
Liebe Kollegen

Ich erstelle gerade die zweite Auflage meines ersten BoD-Buches über BoD Classic. Der Buchblock hat 55 Grafiken. Die meisten sind Vektorgrafiken aus PowerPoint. Diese bereiten keine Probleme. Im Buch hat es aber noch 10 Screenshot-Grafiken, die mir den letzten Nerv kosten.
Der Upload des Buchblockes (PDF) funktionierte nach Justierung der Auflösung einzelner Grafiken gut. In der bei BoD angezeigten Druckvorschau erscheinen dann die Screenhot-Grafiken in äusserst schlechter Qualität. Das erstaunt mich. Bei der ersten Auflage letzten September gab es da noch überhaupt keine Probleme – da vermutlich noch alles manuell via gelbe Post lief.

Die Screenshots hole ich mit SnagIT vom Bildschirm und bearbeite diese dann mit Corel Photo-Paint 11. Zuerst wandle ich die Grafiken in Graustufen um. Dann bestimme ich die Grösse und Auflösung der Grafik mit: „Bild -> Bild neu aufbauen“ Als Auflösung für die Graustufengrafiken wähle ich 400 dpi. Die Grösse der Grafiken liegt meistens unter 10x10cm. Dann speichere ich die Grafik in einem passenden Grafikformat und füge sie in Word ein.

In meinem anschliessend erstellten PDF ist die Qualität der Grafiken jeweils sehr gut. In der Druckvorschau von BoD äusserst hässlich. Kann ich der Druckvorschau von BoD überhaupt trauen? Ich habe bereits mehrere Grafikformate versucht: TIFF, TIFF komprimiert, GIF, JPG. Immer das gleich schlechte Resultat. Ich glaube nicht das die Auflösung von 400 dpi zu tief ist. Ich verzweifle langsam mit diesem Grafikproblem. Was könnt Ihr mir für Tipps geben?

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (04.09.2007, 21:55)
Hallo Roland,

bei BoD steht ausdrücklich, dass die Qualität bei der Vorschau reduziert ist. Du musst dir also keine Sorgen machen.

Grüßle,
Judith

P.S. Fast vergessen: Willkommen hier im Forum!
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Roland W.
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2007, 17:01
Wohnort: Niederhelfenschwil/Schweiz

Re:

von Roland W. (04.09.2007, 22:21)
Hallo Judith

Vielen Dank für die Begrüssung und die schnelle Antwort. Ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass die Druckvorschau in der Qualität reduziert ist. Was mich aber iritiert hat ist, dass in der Druckvorschau, die als PDF erscheint, alles gestochen scharf ist, auch die Vektorgrafiken und nur die Screenshots (Pixelgrafiken) übel aussehen. Waren bei Dir in der Druckvorschau der Text auch scharf und die Pixel-Grafiken etwas 2 Qualitätsstufen tiefer?

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (04.09.2007, 22:52)
Hallo Roland,

ich kann leider nicht mehr nachsehen, weil ich inzwischen beide Bücher abgeschickt habe. In einem sind gar keine Abbildungen drin.

Ruf doch mal bei BoD an, vielleicht können die dir weiterhelfen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Roland W.
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2007, 17:01
Wohnort: Niederhelfenschwil/Schweiz

Re:

von Roland W. (15.09.2007, 18:17)
Hallo Judith

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe bei BoD angerufen. Die Antwort von der anderen Seite auf meine Frage war etwa so:"Sind Sie BoD Comfort Kunde? Wenn Sie BoD Classic Kunde sind, dann schreiben Sie bitte ein E-Mail mit Ihrer Frage. Nur BoD Comfort Kunden werden telefonische Auskünfte gegeben."
Auf mein E-Mail vom 5.9. mit meinen Fragen wurde bis jetzt nicht geantwortet. Auch der Reminder vor 4 Tagen half nichts. Die Servicekultur von BoD ist äusserst schlecht. Wenn es eine gute Konkurrenz geben würde hätte BoD schon lange keine Kunden mehr!!!

Lieber Gruss

Roland

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (15.09.2007, 20:36)
Hallo roland,

ich musste leider inzwischen auch feststellen, dass man bei BoD-Classic nur "Mensch zweiter Klasse" bei denen ist. :? Bei mir sind Farbabweichungen beim Cover, da werde ich auch kaum Chancen haben, etwas verbessert zu bekommen.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (15.09.2007, 21:19)
Hey, seid Ihr da nicht ein ganz klein wenig ungerecht? :wink:

Schließlich steht doch in der Tabelle mit den Leistungen zu den BoD-Produkten "Fun" und "Classic" klipp und klar:
Beratung via Internet!
Nur bei dem zehnfach teureren "Comfort" steht:
Beratung persönlich, telefonisch und via Internet.

Ich habe ja auch schon so meine Probleme mit BoD gehabt, aber seit ich für "Classic" nur noch 39 Euro zahlen muss, sehe ich das alles sehr viel "lockerer" cheezygrin
Selbst mein Copyshop um die Ecke verlangt mehr für drei Exemplare und da ist dann noch nicht einmal ein farbiger Umschlag dabei, von einer ISBN und dem Versand der beiden Pflichtexemplare ganz zu schweigen :wink:

Roland W.
Beiträge: 6
Registriert: 03.09.2007, 17:01
Wohnort: Niederhelfenschwil/Schweiz

Re:

von Roland W. (15.09.2007, 22:18)
Hallo Julia

Danke für dein Feedback. Du hast natürlich schon recht. BoD Classic = Beratung via Internet. Aber über die Servicekultur und Freundlichkeit da habe ich schon seit einem Jahr zu kämpfen. Auch mit Fehlern ist es so eine Sache.
Mein erstes Buch hatte nach einem halben Jahr plötzlich eine andere ISBN-Nummer und war dann für eine kurze Zeit bei allen Online Buchhändlern unter zwei ISBN-Nummern gelistet und nachher verschwand es ganz. Ein richtiges Chaos war das. Zuerst wurde bei BoD alles abgestritten: Das könne doch gar nicht sein, ich als Autor habe doch eine zweite Auflage gemacht etc. Nach langem hin und her via Tel und E-Mail wurde dann der Fehler korrigiert.

Ich habe dann meine ganze Unzufriedenheit dem Geschäftsführer Dr. Moritz Hagenmüller geschrieben. Seine Antwort lautete folgendermassen:

"Wir bedauern sehr, dass Sie mit unserem Kundenservice unzufrieden sind und dieser auf Ihre Anfragen nicht zeitnah und angemessen reagierte.
Die fehlende Anzeige Ihres Titels in den Buchhandelskatalogen wurde durch einen technischen Fehler verursacht, der inzwischen behoben wurde. Da wir Ihre Verärgerung nachvollziehen können, haben wir Ihnen als Entschuldigung eine erweiterte kostenlosen Anzeige in der nächsten BoD Novitäten reserviert.
Wir hoffen, das Sie in Zukunft keinen Grund zur Beschwerde haben werden und verbleiben."

Ja, ja, ich kann nur sagen, an der Servicekultur müsst Ihr noch sehr stark feilen. Aber auch defacto Monopolisten bekommen mal Konkurrenz!

Liebe Grüsse

Roland

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (16.09.2007, 12:37)
Hallo Roland,

Roland W. hat geschrieben:
Wenn es eine gute Konkurrenz geben würde hätte BoD schon lange keine Kunden mehr!!!


Welche anderen Dienstleister hast du schon probiert bzw was bieten sie nicht, was dagegen BoD bietet und du unbedingt brauchst?

Ehrlich gesagt kann ich diese immer wieder zu lesende Behauptung, dass es keine Alternativen gaebe, einfach nicht nachvollziehen.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
ChrisK
Beiträge: 260
Registriert: 16.04.2007, 23:07
Wohnort: Berlin

Re:

von ChrisK (16.09.2007, 13:29)
hawepe hat geschrieben:
Welche anderen Dienstleister hast du schon probiert bzw was bieten sie nicht, was dagegen BoD bietet und du unbedingt brauchst?

Ehrlich gesagt kann ich diese immer wieder zu lesende Behauptung, dass es keine Alternativen gaebe, einfach nicht nachvollziehen.

Nun ja, in der problemlosen und kostengünstigen Anbindung an Großhandel und amazon steht BoD IMHO tatsächlich konkurrenzlos dar. Die mir bekannten anderen Lösungen sind z. T. deutlich teurer und erfordern einen wesentlich größeren administrativen Aufwand.
Wenn man sich hingegen das BoD-Preisgefüge anguckt, dann staunt man bzw. kann eigentlich kaum noch Kritik üben. Denn an einem BoD-Classic, das sich lediglich im zweistelligen Bereich verkauft (durchschnittliche BoD-Auflage) kann BoD letztendlich nichts verdienen, da wird m. E. draufgezahlt, wenn es nicht Milchmädchens Masse macht. Ein professionelles Qualitätsmanagement ist m. E. beim Preis von Bod-Classic gar nicht machbar.
Gruß
Chris

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (16.09.2007, 14:02)
D'accord!

Genauso sehe ich das auch,
nutze dieses einmalige Angebot,
solange ich es brauche und lerne,
mit den begleitenden Problemen
zurecht zu kommen cheezygrin
und wenn diese zu massiv werden,
wird halt reklamiert - auf dem Postweg :twisted:

LG, Julia

Benutzeravatar
jola
Beiträge: 384
Registriert: 23.09.2007, 22:48
Wohnort: Wien

Re:

von jola (24.09.2007, 00:19)
Hallo Roland,

ich erstelle meine Screenshots auch mit SnagIt. Da kannst Du ja vorm Speichern die Auflösung der Ausgabedatei ändern und z.B. auf 300 oder 400dpi setzen und als tiff oder png abspeichern. Nicht als jpg und dann womöglich noch in einem anderen Programm öffnen und nochmals mit dem von irgendwann vorgenommenen Einstellungen für die JPEG-Komprimierung speichern.

Grüße aus Wien,
jola

dbs

Re:

von dbs (24.09.2007, 10:02)
Hallo Heinz!

hawepe hat geschrieben:
Welche anderen Dienstleister hast du schon probiert bzw was bieten sie nicht, was dagegen BoD bietet und du unbedingt brauchst?

Ehrlich gesagt kann ich diese immer wieder zu lesende Behauptung, dass es keine Alternativen gaebe, einfach nicht nachvollziehen.


Das ist ja nicht nur eine Frage der Leistung, sondern auch des Preises.

Beispielrechnung für ein Konkurrenzunternehmen (100 Seiten Taschenbuch Standardformat):

Basiskosten: 99,95 €
Stückkosten Buchblock: 4,00 €
Stückkosten Umschlag: 2,00 €
Stückkosten Bindung: 2,00 €
=> ergibt Bruttoladenpreis: 8,00 €

Mindestabnahme Autor 30 Stück mit 40% Rabatt = 4,80 €
Tantieme: 5% von Netto-Laden-VK = 0,37 €


Gesamtausgaben: 243,95 €


Gegenrechnung BoD Classic

Basiskosten: 39,00 €
Autoren-Stückpreis bei 30 Stück: 4,49 €
Bei Brutto-Laden-VK von 8,00 € ergibt sich eine Tantieme von 1,51 € netto
Bei einer Tantieme von 0,37 € netto ist ein Laden-VK von weniger als 6,00 € möglich.

Gesamtausgaben: 173,70 €


In beiden Fällen ISBN, Anbindung an Buchhandel, Pflichtexemplare.
Jedoch kein Lektorat, Korrektorat, Hilfen beim Text- oder Umschlaglayout.

(dies ist nur eine Gegenüberstellung von Kosten, keine Bewertung der Verlagsarbeit)

Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (24.09.2007, 10:19)
Hallo Siegfried,

dbs (Moderator) hat geschrieben:
Das ist ja nicht nur eine Frage der Leistung, sondern auch des Preises.

Beispielrechnung für ein Konkurrenzunternehmen (100 Seiten Taschenbuch Standardformat):


Nur bezweifel ich, dass diese Gegenueberstellung immer vorgenommen wird. Immerhin faellt es doch auf, dass zwar immer wieder Fragen zur Preisgestaltung/berechnung bei BoD kommen, aber nicht zu anderen Anbietern. Oder sollten die anderen sich da so viel verstaendlicher praesentieren, dass einfach nichts mehr zu fragen uebrigbleibt?

Beste Gruesse,

Heinz.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.