Schriftarten

Buchblock, Cover, Print on Demand, E-Book-Konvertierung: Euer Forum rund um die Bucherstellung.


borgwin2
Beiträge: 76
Registriert: 06.05.2009, 14:24

Schriftarten

von borgwin2 (15.06.2009, 14:51)
Welche Schriftarten benutzt ihr ?

Ich suche z. B. eine Alternative zu Times New Roman, wobei es sich um seine sehr "sachliche" Schrift handeln sollte.

Akzeptiert bod eigentlich alle Schriften oder kann es Probleme geben ?

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (15.06.2009, 15:00)
also ich schreibe gerade in garamond. sieht zwar ähnlich aus, aber wenn du die schriften mal vergleichst, wirst du merken, dass man bei times new roman mehr seiten hat als bei garamond.

ich gehe mal davon aus, dass bod alle schriften akzeptiert, denn du schickst ja eine pdf-datei hin, in der alle schriften eingebunden sind. musst du in word anklicken!
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Maxi
Beiträge: 361
Registriert: 11.06.2009, 20:33
Wohnort: Mond

Re:

von Maxi (15.06.2009, 16:47)
Arial

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: Schriftarten

von hawepe (15.06.2009, 18:28)
Hallo,

borgwin2 hat geschrieben:
Ich suche z. B. eine Alternative zu Times New Roman, wobei es sich um seine sehr "sachliche" Schrift handeln sollte.


Mit der bereits genannten Garamond kann man nur schwer etwas verkehrt machen. Sehr sachlich kommen auch die Palatino, Sabon, Stempel-Schneidler, Calibri, Cambria und Charter daher, um nur einige Schriften zu nennen.

Manche sind eventuell bereits auf deinem PC installiert, andere gibt es für sehr wenig Geld zu kaufen.

Akzeptiert bod eigentlich alle Schriften oder kann es Probleme geben ?


Da du die Schriften einbetten musst, kannst du alle Schriften verwenden, die du magst.

Beste Grüße,

Heinz.

Marcel R.
Beiträge: 266
Registriert: 02.06.2009, 10:42

Re:

von Marcel R. (15.06.2009, 18:30)
Ich schreibe mit Verdana... smart2
Die ist auch nicht schlecht...
Ich bin ein 16 Jähriger Thrillerautor, der Momentan an seinem ersten richtigen Buch arbeitet.

www.twitter.com/marcelr93

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (15.06.2009, 18:31)
Hallo Maxi,

Maxi hat geschrieben:
Arial


Das sollte doch jetzt hoffentlich nur ein Scherz sein. Die Arial ist eine für den Bildschirm optimierte Schrift. Für Bücher sollte man sie nur verwenden, wenn man gleich beim Aufschlagen des Buches erkennen soll, dass es book on demand veröffentlicht wurde.

Beste Grüße,

Heinz.

büchernarr

Re:

von büchernarr (15.06.2009, 18:34)
book-antiqua
unaufdringlich und kommt im Buch gut rüber.
Bernd

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (15.06.2009, 18:35)
Palatino, geht eigentlich für alles.

Die Times ((hawepe möge mich berichtigen cheezygrin ) ist für die "Times" entwickelt worden, um möglichst viel Text in Zeitungsspalten zu bekommen. Daher macht sie auch einen etwas schmalen Eindruck.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (15.06.2009, 18:55)
Hallo Hakket,

Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Die Times ((hawepe möge mich berichtigen cheezygrin ) ist für die "Times" entwickelt worden, um möglichst viel Text in Zeitungsspalten zu bekommen.


Genau so ist es. Deshalb sind Zeitungsschriften auch nicht für Bücher geeignet. Es passen viel zu viele Buchstaben in eine Zeile, wenn man die Seitenränder nicht extrem breit wählt.

Wenn es wirklich eine Times-ähnliche Schrift sein soll, sollte man besser zur Times Ten oder Linux Libertine greifen, die ein etwas klareres Schriftbild aufweisen und geringfügig breiter laufen. Optimal sind aber auch sie nicht für den Buchdruck.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (15.06.2009, 19:12)
hawepe hat geschrieben:
Hallo Maxi,

Maxi hat geschrieben:
Arial


Das sollte doch jetzt hoffentlich nur ein Scherz sein. Die Arial ist eine für den Bildschirm optimierte Schrift. Für Bücher sollte man sie nur verwenden, wenn man gleich beim Aufschlagen des Buches erkennen soll, dass es book on demand veröffentlicht wurde.

Beste Grüße,

Heinz.


So würde ich das jetzt nicht sagen. Ich kenne sehr viele Leute, die beim Lesen auf Arial schwören, weil sie eben durch ihre Einfachheit für das Auge angenehmer ist.

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (15.06.2009, 19:23)
Wie wärs mit Papyrus?

:shock::
dozey:
cheezygrin

Gruß
Hakket

Markus

Re:

von Markus (15.06.2009, 19:38)
JMertens hat geschrieben:
hawepe hat geschrieben:
Hallo Maxi,

Maxi hat geschrieben:
Arial


Das sollte doch jetzt hoffentlich nur ein Scherz sein. Die Arial ist eine für den Bildschirm optimierte Schrift. Für Bücher sollte man sie nur verwenden, wenn man gleich beim Aufschlagen des Buches erkennen soll, dass es book on demand veröffentlicht wurde.

Beste Grüße,

Heinz.


So würde ich das jetzt nicht sagen. Ich kenne sehr viele Leute, die beim Lesen auf Arial schwören, weil sie eben durch ihre Einfachheit für das Auge angenehmer ist.


Würde ich auch so nicht sagen.
Dir Arial ist auch bei einigen "wissenschaftlichen" (und typographischen) Studien teilweise sehr weit vorne, auch im Printbereich.
Auch die Gewöhnung der weit verbreiteten Arial darf man nicht unterschätzen, bei einigen Studien wurde das als einer der Gründe vermutet, warum die Arial so gut abschnitt.

Ich glaube, so was ist halt - teilweise auch unter Fachleuten - auch oft eine subjektive Ansichtssache.

Wer Interesse hat, googeln bringt ganz viele Ergebnisse.

Interessant ist auch, was ich teilweise machte:

Einfach ein Buch ohne IBSN erstellen.
In diesem Buch verschiedene Schriftarten, Grössen, Farben (auch verschiedene Graus), Bilder, Logos, Satzspiegel und und und ....

dann hat man ein schönes "Nachschlagwerk" für sich selbst und kann es auch anderen zum Lesen und Meinungen einholen geben.

Ich selbst würde Arial eher nicht nehmen, weil ich sie ... als zu gewöhnlich erachte :wink:

Es gibt eben auch hier - wie in fast allem - nicht nur schwarz und weiss.

borgwin2
Beiträge: 76
Registriert: 06.05.2009, 14:24

Re:

von borgwin2 (15.06.2009, 20:37)
Danke für die Antworten ! thumbbup

Benutzeravatar
Thomas Becks
Beiträge: 2747
Registriert: 04.09.2007, 17:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re:

von Thomas Becks (16.06.2009, 01:11)
Ich benutze diese Schriftgröße, damit kann ich ein Tausend-Seiten-Werk für unter 10 € verkaufen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (16.06.2009, 01:52)
Thomas Becks hat geschrieben:
Ich benutze diese Schriftgröße, damit kann ich ein Tausend-Seiten-Werk für unter 10 € verkaufen.

Gruß Thomas

:lol: thumbbup
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Zurück zu „Buchgestaltung und -herstellung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.