No Go: Haustiere töten

Euer Forum rund um kreatives Schreiben, lesergerechtes Texten und spannende Plots.


Weasel

Re:

von Weasel (20.06.2009, 11:56)
Naja, das stimmt auch nicht ganz. bei Katzen habe ich es schon oft beobachtetet, dass sie Mäuse oder Hasen einfach so töten, dann mit den Kadavern spielen und es schließlich liegen lassen.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (20.06.2009, 12:49)
Weasel hat geschrieben:
Die Typen sind auch manchmal krass drauf. Also, es gibt viele Vorurteile über Soldaten, aber es stimmt wirklich das viele trotz Frau und Kind zu Hause Abends in den Puff fahren...echt traurig.


Das kommt aber nicht nur bei Soldaten vor, sondern auch bei so manchen Zivilpersonen. Und vor Vorurteilen ist wohl leider niemand sicher. Zur Zeit erlebe ich an anderer Stelle zum Beispiel, wie der Islam aufgrund einzelner Fanatiker in Grund und Boden diffamiert wird.

Daher kann ich immer nur wieder betonen: Erst gründlich informieren, dann denken, das Gedachte noch einmal kritisch betrachten, daraus eine objektive Meinung bilden und dann erst mitdiskutieren. Und für die Information reicht m. E. keineswegs das, was uns in den täglichen Nachrichten serviert wird. Man sollte immer nachforschen, was HINTER all dem steckt und vor allem die Quellen genau prüfen. Das dürfte aber für Autoren kein Problem sein - nennt sich ja Recherche :wink:

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (20.06.2009, 15:37)
JMertens hat geschrieben:
Weasel hat geschrieben:
wie der Islam aufgrund einzelner Fanatiker in Grund und Boden diffamiert wird.


Hallo JMertens,

ich hätte nichts dagegen, über diese Aussage von dir zu diskutieren blink3 die Fanatiker sind eindeutig nicht "einzelner". Komm darauf an, was du als Fanatiker bezeichnest. Wenn du damit Bombenleger meinst, na dann, hast du vielleicht recht. Ich als Frau kann dir sagen, Fanatiker sind all die, die meinen, eine Frau aus Europa wäre sowieso eine Schlampe, und die Europäer sind alle Barbaren, weil sie den Koran nicht studiert haben. Und überhaupt ist in Marokko, Türkei, Algerien sowieso alles besser. Ich hab viele Bekannte, die muslime sind, und was ich für ein Schwachsinn von ihnen höre, da muss ich um die Milliarden für die Integration regelrecht heulen. Geschweige denn, dass keiner von ihnen mir einen katholische Feiertag erklären kann, nicht mal Weihnachten! Und dabei steht im Koran eindeutig, dass Jesus genauso so zu respektieren sei, wie der Prophet selbst. Allersamt Angeber, sage ich dir ...
LG,

Lisa

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (20.06.2009, 15:58)
@Lisa Sonnenblume: Ich habe 15 Jahre lang überwiegend mit Moslems und Islamisten der verschiedensten Nationen zusammen gearbeitet. Und es war nicht ein einziger dabei, den ich als Fanatiker bezeichnen könnte. Die meisten von ihnen standen sogar zuhause unter dem Pantoffel cheezygrin

In erster Linie meine ich natürlich Bombenleger etc., aber auch diejenigen, die sich in puncto Frauen so gebärden, wie Du beschreibst. Dies ist aber nicht auf den Islam zurückzuführen, sondern auf den kulturellen Unterschied - im Koran steht nämlich nichts davon. Man könnte das ungefähr damit vergleichen, wenn jemand das ganze Christentum aufgrund der strengen Regelungen einiger Puritaner (die denen der von Dir beschriebenen Islamisten übrigens in nichts nachstehen) von Grund auf verteufeln würde. Und dass das Unsinn wäre, wird wohl jeder verstehen.

Darüber hinaus kann ich Dir versichern, dass ich unzählige CHRISTEN kennengelernt habe, die auch nur irgendeinen christlichen Feiertag erklären konnten, wohingegen die Moslems, die ich kenne und kannte, den islamischen Feiertag zu Ehren von Jesus Christus sehr wohl kennen und wahrnehmen (und nicht, wie ich tatsächlich schon von Deutschen gehört habe, Ostern als Fest der Erschießung von Jesus feiern).

Dass Du an merkwürdige Vertreter geraten bist, tut mir leid, aber dennoch sind diese nicht als repräsentativ für den Islam an sich anzusehen.

Moskito
Beiträge: 50
Registriert: 24.05.2008, 02:11

Re:

von Moskito (20.06.2009, 20:54)
JMertens hat geschrieben:
In erster Linie meine ich natürlich Bombenleger etc., aber auch diejenigen, die sich in puncto Frauen so gebärden, wie Du beschreibst. Dies ist aber nicht auf den Islam zurückzuführen, sondern auf den kulturellen Unterschied - im Koran steht nämlich nichts davon.


Im Koran steht nichts davon?

Sex in der Ehe
Koran, Sure 2 al-baqara, 223:
Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt. Doch schickt (Gutes) für euch voraus. Und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft.

Scheidung
Koran, Sure 2 al-baqara, 228:
Geschiedene Frauen sollen selbst drei Perioden abwarten, und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verbergen, was Allah in ihrer Gebärmutter erschaffen hat, wenn sie an Allah und an den Jüngsten Tag glauben. Und ihre Ehemänner haben vorrangig das Anrecht, sie dann zurückzunehmen, wenn sie eine Versöhnung anstreben. Und den (Frauen) stehen die gleichen Rechte zu wie sie (die Männer) zur gütigen Ausübung über sie haben. Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen. Und Allah ist Allmächtig, Allweise.

Qualität der Zeugenaussage
Koran, Sure 2 al-baqara, 282:
O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr eine Anleihe gewährt oder aufnehmt zu einer festgesetzten Frist, dann schreibt es nieder. Und ein Schreiber soll es in eurem Beisein getreulich niederschreiben. Und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, so wie Allah es gelehrt hat. So schreibe er also, und der Schuldner soll es diktieren und Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon weglassen. Und wenn der Schuldner schwachsinnig oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, dann soll sein Sachwalter getreulich für ihn diktieren. Und lasset zwei Zeugen unter euren Männern es bezeugen, und wenn es keine zwei Männer gibt, dann (sollen es bezeugen) ein Mann und zwei Frauen von denen, die euch als Zeugen geeignet erscheinen, damit, wenn sich eine der beiden irrt, die andere von ihnen sie (daran) erinnert.

Frauen sollen sich verhüllen
Sure 4 an-nur, 31
Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen - bis auf das, was davon sichtbar sein darf, und daß sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen und ihren Schmuck vor niemand (anderem) enthüllen sollen als vor ihren Gatten oder Vätern oder den Vätern ihrer Gatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Gatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen, oder solchen von ihren männlichen Dienern, die keinen Geschlechtstrieb mehr haben, und den Kindern, die der Blöße der Frauen keine Beachtung schenken.

Sure 33 al-ahzab, 59
O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (dann) erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

Erlaubte Polygamie
Sure 4 an-nisa, 3
Und wenn ihr fürchtet, nicht gerecht gegen die Waisen zu sein, so heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, nicht billig zu sein, (heiratet) eine oder was im Besitz eurer rechten (Hand ist). So könnt ihr am ehesten Ungerechtigkeit vermeiden.

vgl. NT, 1. Korinther 7
Jeder Mann soll seine eigene Frau haben und jede Frau ihren eigenen Mann

Frauen erben nur halb soviel wie ein Mann
Sure 4 an-nisa, 11
Allah schreibt euch hinsichtlich eurer Kinder vor: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Sind es aber (nur) Frauen, mehr als zwei, sollen sie zwei Drittel der Hinterlassenschaft erhalten. Ist es nur eine, soll sie die Hälfte haben. Und jedes Elternteil soll den sechsten Teil der Hinterlassenschaft erhalten, wenn er (der Verstorbene) Kinder hat; hat er jedoch keine Kinder, und seine Eltern beerben ihn, steht seiner Mutter der dritte Teil zu. Und wenn er Brüder hat, soll seine Mutter den sechsten Teil, nach Bezahlung eines etwa gemachten Vermächtnisses oder einer Schuld, erhalten. Eure Eltern und eure Kinder - ihr wisset nicht, wer von beiden euch an Nutzen näher steht. (Dies ist) ein Gebot von Allah; wahrlich, Allah ist Allwissend, Allweise.



Wenn du sagst, es steht nicht im Quran, dann beleidigst du den Heiligen Quran und den Propheten Mohammed (möge Friede mit ihm sein!).

Lies den Heiligen Quran, bevor du solch unsinnige Behauptungen aufstellst! Und wenn du ihn gelesen hast, erkenne, was die wahre Religion ist. Denn wer den Koran kennt, der kennt das Angebot Allahs an die Menschen, und wer das Angebot Allahs ablehnt, der ist ein Kafir!

mfG
Moskito

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (20.06.2009, 21:15)
Moskito hat geschrieben:
JMertens hat geschrieben:

Lies den Heiligen Quran, bevor du solch unsinnige Behauptungen aufstellst! Und wenn du ihn gelesen hast, erkenne, was die wahre Religion ist. Denn wer den Koran kennt, der kennt das Angebot Allahs an die Menschen, und wer das Angebot Allahs ablehnt, der ist ein Kafir!

mfG
Moskito


Hallo Moskito,

obwohl Katholikin, hab ich mich auch mit dem Koran beschäftigt (was aus mir natürlich keine Expertin macht) und ich respektiere dieses heilige Buch genauso sehr wie die Bibel, ich hoffe, das kannst du mir glauben.

Was ich aber nicht akzeptieren kann und will, ist wenn Menschen, egal ob Katholiken oder Muslime, falsche Interpretationen vom Koran/Bibel dazu benutzen, Straftaten oder Ungerechtigkeiten zu rechtfertigen. Nein, so nicht.

Im Koran ist sehr deutlich der Umgang mir muslimischen Frauen aufgeschrieben. Aber ist das ein Freischein dafür, katholische oder judische Frauen oder überhaupt nicht muslimische Frauen schief anzugucken, oder gar schlimmeres?
LG,



Lisa

Benutzeravatar
CM87
Beiträge: 127
Registriert: 18.03.2009, 11:42
Wohnort: Steiermark/Graz

Re:

von CM87 (20.06.2009, 21:23)
Alle Menschen, Männer wie Frauen, sollten dieselben Rechte haben und sich gegenseitig so behandeln, wie sie auch selbst behandelt werden wollen. Ganz egal, was in irgendwelchen >heiligen Schriften< steht. So. angle:
Come to the dark side - we have cookies! ;)

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (20.06.2009, 21:23)
[quote="JMertens]

Dass Du an merkwürdige Vertreter geraten bist, tut mir leid, aber dennoch sind diese nicht als repräsentativ für den Islam an sich anzusehen.[/quote]

Selbstverständlich nicht :shock:: ausserdem kann ich nur über Erfahrungen mit Muslime aus Deutschland berichten cheezygrin und die waren bis jetzt nicht die besten, leider blink3 . Wie gesagt, bis jetzt hatte ich nur Angeber, die behaupten, Europäer hätten keine Kultur, keine Traditionen usw. Und wenn ich das höre, dann flippe ich ein bißchen aus. Ich bin nämlich unheimlich dankbar dafür, eine Europäerin zu sein ...
LG,



Lisa

Benutzeravatar
Lisa_Sonnenblume
Beiträge: 875
Registriert: 26.10.2008, 16:06
Wohnort: FFM

Re:

von Lisa_Sonnenblume (20.06.2009, 21:36)
Moskito hat geschrieben:


Lies den Heiligen Quran, bevor du solch unsinnige Behauptungen aufstellst! Und wenn du ihn gelesen hast, erkenne, was die wahre Religion ist. Denn wer den Koran kennt, der kennt das Angebot Allahs an die Menschen, und wer das Angebot Allahs ablehnt, der ist ein Kafir!

mfG
Moskito


@ JMertens

Da, siehst du? cheezygrin

... und schon fängt es an: die wahre Religion, schreibt Moskito, und ich gehe davon aus, dass Moskito weisst, wovon er schreibt. Na ja, für mich bleibt die Wahre Religion immer noch meine, die Lehre Jesus, also das Christetum. Und dieser Satz von Moskito soll friedlich sein? Tolerant? Finde ich nicht ... sogar von Kafir ist die Rede.

Nehme an, es soll nicht gutes bedeuten, ein/eine Kafir zu sein ...

Was mich daran stört, ist nicht das Wort an sich, sondern die Tatsache, dass Moskito davon ausgeht, ich mach mir jetzt die Mühe, und gehe suchen, was Kafir bedeutet. Wenn das nicht angeberisch ist, weiss ich auch nicht. Ich muss nämlich nicht wissen, was ein/e Kafir ist. Aber dann bin ich eben die barbarische Europäerin, die von nichts eine Ahnung hat cheezygrin ... fürwahr, ein Teufelskreis dozey:
LG,



Lisa

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (20.06.2009, 21:51)
Denn wer den Koran kennt, der kennt das Angebot Allahs an die Menschen, und wer das Angebot Allahs ablehnt, der ist ein Kafir!


tja, das Wort "Kafir!" hätte ich auch gerne erklärt gesehen
www.forentroll.com
www.sylvia-b.de
Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft

›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de
#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Benutzeravatar
CM87
Beiträge: 127
Registriert: 18.03.2009, 11:42
Wohnort: Steiermark/Graz

Re:

von CM87 (20.06.2009, 22:09)
offtopic:
Come to the dark side - we have cookies! ;)

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (20.06.2009, 22:10)
Dann frage ich die Moskito: wie kannst Du es denn überhaupt unter so vielen Ungläubigen aushalten?

Möchtest Du vorbeikommen, mir in den Nacken schlagen und die Finger abhacken?

Denn in deinen Augen bin ich eine Ungläubige!!

Und ich stehe zu meinem Glauben, würde mir aber niemals erlauben, weder hier in diesem Autorenforum, noch sonst wo den Prediger zu spielen. Und das steht dir auch nicht zu!!!!!
www.forentroll.com

www.sylvia-b.de

Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft



›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de

#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Moskito
Beiträge: 50
Registriert: 24.05.2008, 02:11

Re:

von Moskito (20.06.2009, 22:11)
sylviab hat geschrieben:
tja, das Wort "Kafir!" hätte ich auch gerne erklärt gesehen


Ein kafir ist ein Mensch, dem das Wort Allahs bekannt ist, der das Haus des Islams kennt, dem also der wahre Glaube angeboten wurde, diesen Glauben aber ablehnt. Er ist ein wahrer Ungläubiger, der sich von jenen Ungläubigen unterscheidet, dem der wahre Glaube noch nicht nahe gebracht wurde.

mfG
Moskito

Benutzeravatar
Sylvia B.
Beiträge: 1356
Registriert: 17.12.2008, 19:41

Re:

von Sylvia B. (20.06.2009, 22:13)
und das rote! habe ich dir gerade verpasst
Du gehst zu weit. das ist hier ein Autorenforum und keine Koranschule
www.forentroll.com

www.sylvia-b.de

Sylvia B. ist Mitautorin in der Schriftstellergemeinschaft



›Ein Buch lesen‹ www.ein-buch-lesen.de

#News #Literatur #Kunst www.ein-buch-lesen.com

Benutzeravatar
Kyra Anderson
Beiträge: 89
Registriert: 11.06.2009, 19:55
Wohnort: Hamburg

???

von Kyra Anderson (20.06.2009, 22:15)
Was hat das ganze eigentlich mit dem eigentlichen Thema zu tun? blink3
Gewalt beginnt da, wo Wissen aufhört.

Zurück zu „Textakademie“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.