Entleerter Darm

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Entleerter Darm

von Detlef Schumacher (28.06.2009, 09:46)
Entleerter Darm
Seit Tagen hab’ ich nur gefressen,
ich kann nicht mehr, ich platze schier,
das nur, weil wir ein Paar gewesen,
nun ist ein andrer im Revier.

Du sagst, er liebt dich mehr im Bett,
ich sei nur noch ein schlaffes Stück;
doch dieses Stück wird prall und fett,
kehrst du nicht bald zu mir zurück.

Der Kummer nagt an meinem Herzen,
ich nage täglich zehn Koteletts,
du wirst es sicher leicht verschmerzen,
mit täglich dreißig Omeletts.

Ich liebte dich in schlanken Tagen
und du mich auch, du Sonnenlicht,
nun, da die Füße schwerer tragen,
an Körperlast die Liebe bricht.

Ich frage mich, du dickes Weib,
was ist dem andren an dir schön,
an deinem aufgequollenen Leib
wird ihm recht bald die Lust vergeh’n.

Ich nehme jetzt noch eine Molle,
zehn von der Sorte sind schon drin,
du bist für mich nur noch ’ne Olle
und machst mir – hupp – nicht mehr Gewinn.

Ick will dir – hupp – nie mehr gesichten,
du kannst mir – hickhupp – glatt vorbei
an dem, mit dem ick geh’ verrichten –
O Schreck, ick hab’ die Scheißerei!

-----------------------------------------

Detlef Schumacher

Benutzeravatar
Aston Skovgaard
Beiträge: 621
Registriert: 26.03.2009, 09:38
Wohnort: Lübeck

Re:

von Aston Skovgaard (28.06.2009, 09:52)
Hallo Detlef !

Hat mich gut unterhalten ! cheezygrin

LG Aston thumbbup

WaVer

Re:

von WaVer (28.06.2009, 10:16)
Also, erstmal finde ich den Text ziemlich holperig.
Ich kann ihn nicht - ohne mir die Zunge oder das Gehirn zu brechen - lesen.
Dann kommt er mir vor wie eine Aufgabe in der Schule.
Der Sinn dahinter mag ein großer Sein.
Die Verarbeitung hat m. E. keine große Klasse.

Entschuldigung für meine Meinung. :oops:

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (28.06.2009, 10:57)
Ich schreibe zwar Gedichte dieser Art nicht, lese sie aber immer wieder gern. Die Holprigkeit, die WaVer bemängelt, finde ich sogar sehr passend zum Thema, denn sie erinnert an einen Schluckauf :D

Insgesamt denke ich mal, dass es hier um das Thema "Loslassen" geht.

Das Ganze erinnert mich an Gedichte von einem anderen Dichter aus den 60er/70er Jahren, dessen Namen ich aber leider vergessen habe.

Also von mir einen ganz klaren thumbbup

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (28.06.2009, 11:20)
Thank you - hupp!
Detlef

Benutzeravatar
AmberStuart
Beiträge: 410
Registriert: 07.03.2009, 16:43

Re:

von AmberStuart (28.06.2009, 11:25)
...mal etwas anderes... hupp... cheezygrin

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (28.06.2009, 14:11)
Amber, du - hupp - Klasse!
Huppdiwupp,
Detlef

WaVer

Re:

von WaVer (28.06.2009, 20:20)
JMertens hat geschrieben:
Ich schreibe zwar Gedichte dieser Art nicht, lese sie aber immer wieder gern. Die Holprigkeit, die WaVer bemängelt, finde ich sogar sehr passend zum Thema, denn sie erinnert an einen Schluckauf :D

Insgesamt denke ich mal, dass es hier um das Thema "Loslassen" geht.

Das Ganze erinnert mich an Gedichte von einem anderen Dichter aus den 60er/70er Jahren, dessen Namen ich aber leider vergessen habe.

Also von mir einen ganz klaren thumbbup


Wie man ein Buch oder ein Gedicht oder eine Geschichte findet, liegt immer am Niveau des einzelnen Menschen. Ich glaube nicht, dass das Teil da oben irgendwo in einem Verlag ankommen würde.

Sorry, ist nur meine Meinung. blink3

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (28.06.2009, 20:49)
Niveau schließt ein gewisses Maß an derbem Humor nicht unbedingt aus. So manch einer hat schon vom teuersten Kaviar Durchfall bekommen. :wink:

Benutzeravatar
Gitte
Beiträge: 248
Registriert: 11.10.2008, 23:32

Entleerter Darm

von Gitte (28.06.2009, 21:15)
Hallo Detlef,

ich habe diese Zeilen gelesen und sie haben mich zum Lachen gebracht. Sowas finde ich immer schön, weil es ja leider nicht mehr allzuviel zu Lachen gibt.
Geht es denn immer darum, zu veröffentlichen??
Ich jedenfalls fühlte mich bestens unterhalten.

LG Gitte thumbbup
Die Website zum Thriller "Im Alleingang"

Bei Freudensprüngen kann die Landung problematisch werden.

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (29.06.2009, 10:35)
Hallo WaVer, da Du voll wohlmeinender Urteile bist - gib' doch selbst einmal etwas zum besten, auf dass wir uns an Deinem Können orientieren können.
Danke Gitte und JMertens, ihr habt dem Nagel auf den Kopf getroffen.

Mit besten Grßen, Detlef


www.detlef-schumacher.eu
www.detlef-schumacher.net

Benutzeravatar
Zeitl0ch
Beiträge: 473
Registriert: 21.06.2008, 11:50
Wohnort: Neuss

Re:

von Zeitl0ch (22.07.2009, 14:38)
Ich schreibe das hier, nachdem du dir sichtlich Mühe gegeben hast, ein Gedicht von mir zu verreißen.
Sagen wir es mal so, es gibt so ne und so ne Lyrik. Und ich habe echt nichts gegen Robert Gernhardt, Heinz Erhardt und Joachim Ringelnatz, finde ich super.
Nur kannst du nicht erwarten, dass jeder so was schreibt wie du.
Mein Gedicht hat deinen Nerv nicht getroffen, dafür den von jemand anderem, da hat es seine volle Wirkung entfaltet.
Nur, was ist denn so interessant an deiner Scheißerei? Dieses kalenderspruchhafte ist echt nicht mein Ding.
Dat is genau so lustig wie "Ick hab ne Froindin!", das zweite Element ist Fäkalhumor und das ist es dann auch schon.
Wir haben von Poetik grundsätzlich verschiedene Auffassungen, die in meinen Augen koexistieren sollten.
Du hingegen unternimmst Versuche jemandem deine Programmatik aufzuzwingen, der eine ganz andere verfolgt.
Soll das (halbwegs) komische Gedicht nun allen anderen Arten von Lyrik den Tod bringen?
Da brächen aber traurige Zeiten an.

Detlef Schumacher
Beiträge: 1318
Registriert: 01.09.2008, 21:15

Re:

von Detlef Schumacher (22.07.2009, 15:12)
Hallo ZeitlOch, es lag nicht in meiner Absicht, Dein Gedicht zu verreißen. Wenn Du meine Zeilen gründlich liest, erfährst Du, dass ich mich ob meiner "Dichtkunst" nicht rühme oder sie künstlerisch wertvoll halte.
Deshalb nehme ich Deine Kritik einsichtig entgegen.
Übrigens: Fäkalienhumor. Der ist meines Erachtens amüsanter als verzweifeltes Reimeringen im Klo.
In der Hoffnung, dass meine Lyrik auch Dein dichterisches Können nicht in den Tod treibt, verbleibe ich mit poetischen Grüßen an Dich und Deinen Pegasus.
Detlef

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.