Frauen sind billig

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


Benutzeravatar
scout63
Beiträge: 10
Registriert: 19.06.2009, 11:34
Wohnort: Gütersloh

Frauen sind billig

von scout63 (01.07.2009, 14:39)
Titel: Frauen sind billig
Autor: Herbert Brachthaeuser

Verlag: BOD
ISBN: 978-3-8391-0591-7
Seiten: 144
Preis: 12,90

Klappentext:

Am Anfang stand die Freundschaft und mein ausgeprägter Sinn für Hilfsbereitschaft.
Sehr schnell kamen Verlogenheit und Verachtung zum Vorschein.
"Frauen sind billig"
befasst sich mit der Rolle der Frau in einer Branche, in der die Gier Alltag ist.
Obendrein werden sie von der Gesellschaft wie Aussätzige behandelt.
Dies ist ein Gesellschaftskritischer Kurzroman mit dem Versuch das Erlebte in Worte zu fassen.

Inhalt:

Herbert Brachthaeuser hat sich nie Träumen lassen, Autor zu werden.
Schon gar nicht von solch einer Geschichte - einer Geschichte, die er Live erlebt hat.
Diese wirft einen Blick hinter die Kulissen, einer Gruppe, die sich am Rande unserer Gesellschaft befindet.
In seinem Erstlingswerk beschreibt Herbert Brachthaeuser diese Erlebnisse auf eine zum Teil lustige - skurrile und doch auch schockierende Art.

www.brachthaeuser.org
Schreiben ist leicht. Man muß nur die falschen Wörter weglassen.
Mark Twain, (1835 - 1910)

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (01.07.2009, 14:44)
Hallo Scout,

empfindest Du den Titel nicht als (zu) diskriminierend? Also, obwohl Single, ich schon.

Gruß Hans
Neu im JBL-Literaturverlag: H. W. Grössinger, "Fallweise heiter, manchmal bewölkt" - Glossen, Feuilletons und Kurzgeschichten, die zum Schmunzeln verleiten und mitunter zum Nachdenken anregen wollen. Auch über Amazon erhältlich!

Maya

Re:

von Maya (01.07.2009, 14:57)
Hallo Herbert
(ich bin mal so frei und duze dich)

Ich würde gern wissen, wie genau du auf den Titel gekommen bist, bevor ich mich Hans' Meinung anschließe.

Vielleicht hat es einen tieferen Sinn und ich muss die Hunde noch nicht von der Kette lassen. dozey:

Grüße
Maya

malschaun
Beiträge: 481
Registriert: 29.05.2009, 17:31

Re:

von malschaun (01.07.2009, 15:02)
Ich dachte sofort an das Buch eines Frauenhassers; dann habe ich die Leseprobe auf der Homepage gelesen und dachte mir: ich hab mich nicht geirrt :shock::

Es wäre sicherlich sinnvoll etwas mehr vom "Inhalt" anzugeben; in Kombination mit der Leseprobe finde ich es einfach nur abstoßend und wie schon gesagt diskriminierend.
Zuletzt geändert von malschaun am 01.07.2009, 15:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AmberStuart
Beiträge: 410
Registriert: 07.03.2009, 16:43

Re:

von AmberStuart (01.07.2009, 15:02)
Nicht die Frauen sind billig, sondern dieser Titel,
weil er verallgemeinert.


Daumen runter!

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (01.07.2009, 15:13)
Es ist doch klar dass nicht alle Frauen mit dem Buchtitel gemeint sind.
Somit ist es jedermanns Pflicht die Leseprobe zu lesen und zu bemerken, dass eigentlich, sorry, Nutten gemeint sind und jede die sich nicht selbst verkauft dürfte kein schlechtes Gewissen dabei haben.


Dass du in deinem Buch über den beschriebenen Alltag/Situation gesellschaftskritisch äußerst und schreibt finde ich gut.
Die Prostitution, die Macht des Mannes in diesem Geschäft wird meiner Meinung nach zu wenig thematisiert.

Außerdem regt doch der Titel supi zum Kaufen an; jeder möchte wissen ob sich ein frauenfeindliches Buch dahinter verbirgt etc.


Fazit:
Der Titel passt.

PS: Um nicht zu "frauenfeindlich" auf die zu wirken, die sich nur am Titel orientieren sollte bei der Leseprobe zusätzlich etwas neutraleres aus dem Buch rein.

http://www.autorenpool.info/herzensfrust-kritik-bitte-t7277.html
http://www.antoncos.de
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -
Johann Paul Friedrich Richter

HuWes
Beiträge: 129
Registriert: 03.02.2008, 19:22

Re: Frauen sind billig

von HuWes (01.07.2009, 15:33)
scout63 hat geschrieben:
Titel: Frauen sind billig
Autor: Herbert Brachthaeuser


Die Leseprobe unter www.brachthaeuser.org ist hoffentlich als Witz gemeint und so nicht in Druck gegangen. Falls nicht, dann ist das ein typisches Beispiel für "BoD druckt einfach alles, egal wie falsch es ist"

scout63 hat geschrieben:
Du holst dir sonst noch den Tot.


scout63 hat geschrieben:
Natali, jetzt mach keinen Mist


scout63 hat geschrieben:
So habe ich die Gelegenheit, das ganze von der Ferne zu beobachten.


scout63 hat geschrieben:
Die Jungs geben sich richtig Mühe, dass sich Chantall hier wohl fühlt.


scout63 hat geschrieben:
Der Aschenbecher, der direkt vor ihr steht, wird nach jeder Kippe sofort ausgelehrt.


So viele Fehler in der Leseprobe - wie mag da das Buch aussehen?

Kollegiale Grüße
Hubert

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (01.07.2009, 15:34)
Zuerst dachte ich auch, der Titel könnte "verkaufsfördernd" wirken.

Doch nach längerem Nachdenken habe ich mich doch veranlasst gesehen, die vorherige Frage zu stellen.

Nur aus einem Buchtitel auf den Buchinhalt zu schließen, ist ohnehin unsinnig. Übrigens, Prostitution ist ein Beruf - und nicht alle Leute, die in diesem Gewerbe arbeiten, sind billig.... cheezygrin

Grundsätzlich habe ich etwas gegen Verallgemeinerungen - auch hinsichtlich der so genannten Moral. angle:
Neu im JBL-Literaturverlag: H. W. Grössinger, "Fallweise heiter, manchmal bewölkt" - Glossen, Feuilletons und Kurzgeschichten, die zum Schmunzeln verleiten und mitunter zum Nachdenken anregen wollen. Auch über Amazon erhältlich!

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (01.07.2009, 15:35)
Naja, sicher ist der Titel sehr polarisierend, aber heutztage muss (?) das wohl schon so sein.
Er wird auf Zustimmung (seitens gebeutelter Männer) und auf Ablehnung (seitens Frauen, die meinen, sie seien teuer) stoßen.
cheezygrin Sowohl die zustimmede Fraktion als auch die ablehnende würde also wissen wollen, warum? Marketingmäßig also gar nicht so verkehrt.

Und mal andersrum gesehen, würde ein Buch von einer Frau mit dem Titel "Alle Männer sind Schweine" veröffentlicht wärden, würde sie doch sicher - von Frauen - Zustimmung bekommen, oder? ODER???
cheezygrin
Außerdem, wäre der Titel "Frauen sind teuer" besser? cheezygrin

(Ich meine das übrigens alles voll ernst!) cheezygrin

Die Leseprobe habe ich nicht gelesen, ich beziehe mich nur auf den Titel.

Gruß
Hakket
Zuletzt geändert von M-F Hakket am 01.07.2009, 15:38, insgesamt 1-mal geändert.

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (01.07.2009, 15:38)
Joop! Glaube ich dir. ;) :9 :)
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

Benutzeravatar
scout63
Beiträge: 10
Registriert: 19.06.2009, 11:34
Wohnort: Gütersloh

Re:

von scout63 (01.07.2009, 15:43)
Hallo an alle hier!
Ja genau, der Titel ist mit absicht provokant gewählt.
In der Geschichte des Buches(besser am Ende wird auch klar warum)
Hier mal der Klappentext:

Am Anfang stand die Freundschaft und mein ausgeprägter Sinn für Hilfsbereitschaft.
Sehr schnell kamen Verlogenheit und Verachtung zum Vorschein.
"Frauen sind billig"
befasst sich mit der Rolle der Frau in einer Branche, in der die Gier Alltag ist.
Obendrein werden sie von der Gesellschaft wie Aussätzige behandelt.
Dies ist ein Gesellschaftskritischer Kurzroman mit dem Versuch das Erlebte in Worte zu fassen.

Hoffe doch, dass es etwas deutlich wird warum.
Schreiben ist leicht. Man muß nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain, (1835 - 1910)

HuWes
Beiträge: 129
Registriert: 03.02.2008, 19:22

Re: Frauen sind billig

von HuWes (01.07.2009, 15:44)
Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Und mal andersrum gesehen, würde ein Buch von einer Frau mit dem Titel "Alle Männer sind Schweine" veröffentlicht wärden, würde sie doch sicher - von Frauen - Zustimmung bekommen, oder? ODER???



Titel: Nur ein toter Mann ist ein guter Mann
Autor: Gaby Hauptmann

Verlag: Piper
ISBN: 978-3492222464
Seiten: 301
Preis: 8,90

aus einer Rezension:
Daphne Patai, US-amerikanische Feministin, schreibt: »Es fällt einem schwer, sich heute eine andere Gruppe von Menschen vorzustellen, die dermaßen krass in der Öffentlichkeit niedergemacht werden kann, ohne augenblicklich Protest zu erheben.«

Kollegiale Grüße
Hubert

Maya

Re: Frauen sind billig

von Maya (01.07.2009, 15:52)
HuWes hat geschrieben:
aus einer Rezension:
Daphne Patai, US-amerikanische Feministin, schreibt: »Es fällt einem schwer, sich heute eine andere Gruppe von Menschen vorzustellen, die dermaßen krass in der Öffentlichkeit niedergemacht werden kann, ohne augenblicklich Protest zu erheben.«


Das setzt meiner Meinung nach aber auch ein schlechtes Gewissen und die Einstellung "Ja, wir sind schuldig" voraus.

Nur so am Rand, das soll ja ein Buchthread bleiben und nicht anderweitige Diskussionen beinhalten. :wink:

Grüße
Maya

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (01.07.2009, 15:55)
:lol: :lol: :lol:

Gegen ein Buch zu protestieren, erhöht dessen Auflage, egal wie gut oder
schlecht das Werk geschrieben ist. Verlag und Autor sind über die Einnahmen sicher erfreut. Ist das nicht für viele von und unter uns (auch) erstrebenswert? angle:
Neu im JBL-Literaturverlag: H. W. Grössinger, "Fallweise heiter, manchmal bewölkt" - Glossen, Feuilletons und Kurzgeschichten, die zum Schmunzeln verleiten und mitunter zum Nachdenken anregen wollen. Auch über Amazon erhältlich!

Benutzeravatar
scout63
Beiträge: 10
Registriert: 19.06.2009, 11:34
Wohnort: Gütersloh

Re:

von scout63 (01.07.2009, 15:56)
@ Maya

Der Titel ist eine Aussage eines der Hauptfiguren in diesem Buch.
Schreiben ist leicht. Man muß nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain, (1835 - 1910)

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.