Jupiii "Mein erstes Buch" Ich werde berühmt!!!!!

Präsentiert euren Roman, Thriller, Fantasy-, Science-Fiction-, Romance-Titel oder euer Kinderbuch.


autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 20:55)
Los mehr Kritik!
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -
Johann Paul Friedrich Richter

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (11.07.2009, 21:05)
Kannst Du haben:

Hallo Anton,
das Meiste hat Hakket schon gesagt. Hier das, was mir noch aufgefallen ist:

• Die Zeiten wechseln ständig und teilweise sogar innerhalb eines Satzes (z. B.: Weil er genug hat, bat er ...)).
• Du verwendest oft die unpassenden Wörter (z. B. Was macht eine Amsel "süß"?)
• Mir ist der Schreibstil zu "schwülstig".
• Wo findest Du in Deutschland einen Bäcker, der erst gegen neun Uhr "sanft" (? siehe oben) den Laden öffnet?
• Der Bäcker stammt aus Sizilien und verließ Italien, weil es ihm zu kalt war, um nach Deutschland zu gehen??? Umgekehrt würde ein Schuh draus
• "eilig" (??) verstummt der letzte Ton (der Amsel) - eher schlagartig o. ä.
• Der "Leiter der größten Fluggesellschaft weltweit" wird höchstwahrscheinlich nicht noch morgens um neun Uhr in einem Bett herumlümmeln und schon gar nicht irgendwo in einem Dorf bei Hannover, sondern eher in Atlanta/USA!
• "seine überaus reizend sein könnenden Kinder" - brrrr, das ist schrecklich
• "es sind die Kollateralschaden, die einem echt den Tag versüßen" – Wodurch können einem "(Begleit)Schäden" den Tag versüßen?

Es gibt noch viel mehr "Ungereimtheiten" und andere Fehler, aber ich habe nur die augenfälligsten angestrichen.

Du hast offenbar viel Phantasie. Warum willst Du mit Gewalt so blumig schreiben? Kürze die Sätze, benutze nur Wörter, deren Bedeutung Du auch kennst und recherchiere ein wenig mehr, denn wenn die Fakten zu unglaubwürdig sind, legt ein normaler Leser das Buch nach wenigen Seiten weg.

LG,
Julia

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:15)
• Wo findest Du in Deutschland einen Bäcker, der erst gegen neun Uhr "sanft" (? siehe oben) den Laden öffnet?

[b]Gar nicht, aber das ist irrelevant[/b]

Die Zeiten wechseln ständig und teilweise sogar innerhalb eines Satzes

Nennt sich Rahmenhandlung.
Und sonst muss ich es überarbeiten.
Der Bäcker stammt aus Sizilien und verließ Italien, weil es ihm zu kalt war, um nach Deutschland zu gehen??? Umgekehrt würde ein Schuh draus

Kalt - gefühlstechnisch
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.07.2009, 21:19)
Ähm, Anton, es ist das alte Lied ... dozey:
Du willst Kritik haben, verlangst sie sogar lautstark, schmetterst sie aber in jeglicher Form ab.
Wenn jegliche Kritik irrelevant ist, was willst du dann mit ihr? Ein Buch draus machen?
Wir stecken Arbeit in die Bearbeitung deiner Arbeit.
Wenn du so damit umgehst, wird man sich überlegen, noch weiter Arbeit reinzustecken.

Nix für ungut.

Gruß
Hakket

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:22)
ich habe nie gesagt, dass die kritik irrelevant ist! :?
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (11.07.2009, 21:23)
Hallo Anton,

das mit dem (gefühls)kalt hatte ich auch in Betracht gezogen, aber dann musst Du es unbedingt besser herausarbeiten. Durch die sizilianische Herkunft muss jeder auf die falsche Fährte gelangen!

Warum ist das mit der Ladenöffnungszeit irrelevant? Du beschreibst doch die Szenen sehr ausführlich, damit sich der Leser ein ganz bestimmtes Bild machen kann und dann findest Du wichtige Fakten unbedeutend?

LG,
Julia

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.07.2009, 21:30)
autoranton hat geschrieben:
ich habe nie gesagt, dass die kritik irrelevant ist! :?


Ach jee. dozey:
Ne, ist klar. Schau dir doch mal deine Antworten an. Entweder ist es irrelevant, oder man soll es forgetten, oder du willst es nicht ändern, weil du es überarbeiten müsstest, oder es hat seinen Grund, oder du streitest mit Marcel.

Dat tut dich alles nicht weiter bringen, echt, ey.
Und ich habe fettich.

Gruß
Hakket

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (11.07.2009, 21:35)
Hallo, Anton.

Hakket hat es bereits angesprochen:

Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Du willst Kritik haben, verlangst sie sogar lautstark, schmetterst sie aber in jeglicher Form ab.
Wenn jegliche Kritik irrelevant ist, was willst du dann mit ihr? Ein Buch draus machen?
Wir stecken Arbeit in die Bearbeitung deiner Arbeit.
Wenn du so damit umgehst, wird man sich überlegen, noch weiter Arbeit reinzustecken.


Aber ich möchte noch einmal nachhaken:
Zeige mir einmal bitte, was deine Rahmenhandlung genau ist. Danke!

Herzliche Grüße,
Thorsten

WaVer

Re: Jupiii "Mein erstes Buch" Ich werde berühmt!!

von WaVer (11.07.2009, 21:46)
Großer Autor Anton!

Das alles liest sich, als hättest du, weil du unbedingt etwas zum Besten geben wolltest, aus hunderten verschiedenen Büchern hunderte verschiedene Wörter genommen und wahllos-wirr zusammen gewürfelt. Ich kann da keine Handlung drin sehen. Mal abgesehen von der schreiend, schlechten Rechtschreibung. Die Fehler wurden ja schon genannt.

cheezygrin

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:50)
Großer WaVer,
wenn Sie keine Handlung sehen können setzten Sie doch mal ihre Sonnenbrille ab. :wink: (Kleiner Scherz)


Kennen Sie shon meine neue Leseprobenseite:
Zuletzt geändert von autoranton am 14.01.2016, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

WaVer

Re:

von WaVer (11.07.2009, 21:52)
autoranton hat geschrieben:
Großer WaVer,
wenn Sie keine Handlung sehen können setzten Sie doch mal ihre Sonnenbrille ab. :wink: (Kleiner Scherz)




Du bist der schlagfertigste Anton, den ich kenne. Hut ab Junge. cheezygrin

PS: So schön wie du bin ich schon lange ... gewesen cheezygrin

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:53)
Vielleicht bin ich der einzigste Anton den Sie kennen?


(Scherz beiseite:
Ich hatte Angst, dass sie sich aufregen würden. Von Hakket, glaube ich habe ich schon deshalb eine Cerwarnung bekommen!)
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

chnuppesaager

Re:

von chnuppesaager (11.07.2009, 21:54)
Hallo Anton,

Du musst mehr Fragen stellen.
Hinterfrage jeden deiner Sätze.

Grüsse

julia07
Beiträge: 2315
Registriert: 22.05.2007, 17:23
Wohnort: 87700 Memmingen

Re:

von julia07 (11.07.2009, 22:23)
autoranton hat geschrieben:
Vielleicht bin ich der einzigste Anton den Sie kennen?

Der "einzigste" ganz sicher nicht, denn eine Steigerung von etwas, was bereits "einzigartig" ist, gibt es nicht, es sei denn, Du schwebst bereits in noch höheren Sphären :wink:

Jetzt meinerseits Spaß beiseite. Du bist noch sehr jung und wenn Du den Willen hast, ein Schriftsteller zu werden, dann wirst Du es auch schaffen, aber Du solltest gut gemeinte Kritik durchaus ernst nehmen. Auch wenn Du das nicht so sehen magst, aber an Deiner Schreibe gibt es noch sehr viel zu verbessern.

LG,
Julia

LOFI

Re:

von LOFI (11.07.2009, 23:19)
lasst nicht fressen eure zeit,
durch der jugend eitelkeit,
fordert ein, was sie nicht schätzt,
wenn sie schläft, seid ihr gehetzt.

lasst sie zieh'n im eiferstrom,
ohne was dazuzutun,
heisser sporn kühlt ab im wind,
der nicht bläst ins horn vom kind.

VG

lofi

Zurück zu „Buchvorstellung: Belletristik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.