Täuschungsmanöver Atomausstieg?

Präsentiert euren Reiseführer, Bildband, euer Koch- oder Lehrbuch, eure Biografie oder Monografie.


chachaturian
Beiträge: 229
Registriert: 16.09.2007, 12:44

Täuschungsmanöver Atomausstieg?

von chachaturian (20.06.2009, 23:18)
Titel: Täuschungsmanöver Atomausstieg?
Autor: Marko Ferst

Verlag: Edition Zeitsprung
ISBN: 3867035822
Seiten: 136
Preis: 9,95 €

Der Autor über das Buch:

Das Thema wird mit der Bundestagswahl 2009 aktueller denn je. FDP und CDU wollen die alten Schrottreaktoren bis in alle Ewigkeit laufen lassen. Das Buch zeigt deutlich wie fahrlässig eine solche Politik ist.

Klappentext:

Täuschungsmanöver Atomausstieg?

Über die GAU-Gefahr, Terrorrisiken und die Endlagerung


Die Beinahe-Katastrophe im schwedischen Forsmark 2006 zeigte erneut: auch westliche Atomkraftwerke sind keineswegs sicher. Bei einem Atomunfall in Deutschland müßten fünf bis sechs Bundesländer komplett umgesiedelt werden, wollte man die Fehler nach dem Tschernobylunglück nicht hier wiederholen. Wegen der geringeren Hitzeentwicklung würden sich die Nuklide, je nach Windrichtung, in einem Umkreis von 400 Kilometern konzentrieren. Wir müßten sofort aus der Atomkraft aussteigen, denn die überalterten deutschen Reaktoren werden immer mehr zum Risiko. AKW sind auch potente Anschlagsziele für Terroristen, die zur Kernschmelze gebracht, wirksamer wie die meisten anderen Möglichkeiten einem Land maximal schaden könnten. Völlig unmöglich ist eine sichere Endlagerung der hochradioaktiven Stoffe über mehrere Millionen Jahre. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Stoffe austreten.


Inhalt:

Leseprobe, Inhaltsverzeichnis

http://www.umweltdebatte.de/anti-atom-seite-buch.htm
.
Dateianhänge
Atomb II.jpg
Atomb II.jpg
Zuletzt geändert von chachaturian am 11.09.2011, 13:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
AngelaB.
Beiträge: 395
Registriert: 18.05.2009, 16:12

Re:

von AngelaB. (20.06.2009, 23:39)
Endlich! Endlich jemand, der
sich mit solch spannenden Themen befasst thumbbup

mach weiter so und blei dran am Ball!

Vielleicht wird dein Roman genaus erfolgreich wie
"Die Wolke"

LG cheezygrin
Angela.B
Wenn ich am Himmelszelt mit den
Sternen schreiben könnte, dann würde
ich deinen Namen als erstes schreiben wollen.

Benutzeravatar
MarleneGeselle
Beiträge: 981
Registriert: 09.02.2009, 13:27
Wohnort: Hettingen

Re:

von MarleneGeselle (22.06.2009, 09:39)
Dem kann ich mich nur anschließen. thumbbup
Es gibt kein größeres Laster als Tugend im Übermaß.
www.marlenegeselle.de

chachaturian
Beiträge: 229
Registriert: 16.09.2007, 12:44

Re:

von chachaturian (11.07.2009, 20:47)
Wollen wir hoffen, daß CDU und FDP im September im Bund keine Mehrheit bekommen. Nur so wären Laufzeitverlängerungen durchzusetzen. Freilich die erneute Krümmel-Panne ist nur noch peinlich für die Atomiker.

chachaturian
Beiträge: 229
Registriert: 16.09.2007, 12:44

Re:

von chachaturian (11.07.2009, 20:49)
Weil es mir gerade wieder einfällt:
5. September in Berlin bundesweite Anti-Atom-Demo
http://www.ausgestrahlt.de/aktionen/ant ... mo-59.html

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 20:49)
Seid ihr bekloppt!

Ein Atomausstieg?

Wollt ihr lieber Kohlekraftwerke!?
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -
Johann Paul Friedrich Richter

Benutzeravatar
AngelaB.
Beiträge: 395
Registriert: 18.05.2009, 16:12

Re:

von AngelaB. (11.07.2009, 20:55)
Danke für die Information, chachaturian! thumbbup

Werd probieren, dort hinzukommen

Liebe Grüße,
Angela

(Ps.: Lieber Anton, möchtest du vielleicht so enden
wie die in "Die Welle"? Ne, ich nich . . .
Wenn ich am Himmelszelt mit den

Sternen schreiben könnte, dann würde

ich deinen Namen als erstes schreiben wollen.

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 20:57)
Ich weiß was ich sage!

Kohlekraftwerke würden unsere Umwelt so gesehen noc mehr verunreinigen.
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

Benutzeravatar
Haifischfrau
Beiträge: 3844
Registriert: 04.02.2008, 15:07

Re:

von Haifischfrau (11.07.2009, 21:36)
Hallo Anton,
hast du heute einen schlechten Tag? Hier hat jemand ein Buch vorgestellt, das nicht nur politisch aktuell ist, sondern vermutlich eine größere Leserschar anspricht, und du kommst mit einer Scheinkritik daher. Gleichzeitig stellst du an anderer Stelle ein angeblich fertiges Buch mit der Bitte um Kritik ein, findest dich und dein Werk aber offensichtlich so toll, dass jede berechtigte Kritik von dir platt gemacht wird.
Mein Vorschlag: veröffentliche deinen Kram mitsamt allen Fehlern und lasse diejenigen, die gut und interessant schreiben einfach in Ruhe!
Vielleicht suchst du dir ein ruhiges Plätzchen nahe Tschernobyl dazu!

Schönen Gruß
Haifischfrau
NEU: Die Baumwollfarmerin. Roman

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.07.2009, 21:46)
Finde ich ein gutes Thema, über das noch bedeutend mehr geredet werden sollte. Nicht nur die Gefahr, die von der Atomkraft ausgeht, wäre ein Thema, sonder auch der ganze Lobbyismus, der dahinter steht. Und soweit ich weiß, ist der Anteil des Stroms, der aus Atomkraftwerken wirklich genutzt wird, verschwindend gering. Selbst wenn man alle Atomkraftwerke abstellen würde, häten wir keinen Notstand. Stattdessen schaltet man lieber die Windräder ab. dozey:
Statt in erneuerbare Energien zu investieren und sich etwas Neues einfallen zu lassen, wird an altem Kram festgehalten, den eigentlich keiner braucht, sondern nur Gefahren bringt und den Betreibern volle Kassen. Es ist einn Unding, dass die Gewinne der Betreiber bei den Betreibern bleiben, und der Abfall auf Kosten der Gesamtheit entsorgt wird - noch dazu auf Kosten der Gesundheit.

Ich sehe aber leider keine Wende. CDU/FDP werden die Wahl gewinnen, und - dank des "Klimawandels" - , den Bürgern den Atomstrom als Biostrom verkaufen. :?

Tolles Thema. Ich wünsche dir viele Leser.

Gruß
Hakket
Zuletzt geändert von M-F Hakket am 11.07.2009, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:49)
Haifischfrau hat geschrieben:
Hallo Anton,
hast du heute einen schlechten Tag? Hier hat jemand ein Buch vorgestellt, das nicht nur politisch aktuell ist, sondern vermutlich eine größere Leserschar anspricht, und du kommst mit einer Scheinkritik daher. Gleichzeitig stellst du an anderer Stelle ein angeblich fertiges Buch mit der Bitte um Kritik ein, findest dich und dein Werk aber offensichtlich so toll, dass jede berechtigte Kritik von dir platt gemacht wird.
Mein Vorschlag: veröffentliche deinen Kram mitsamt allen Fehlern und lasse diejenigen, die gut und interessant schreiben einfach in Ruhe!
Vielleicht suchst du dir ein ruhiges Plätzchen nahe Tschernobyl dazu!

Schönen Gruß
Haifischfrau


Ich kritisierte nicht das Buch. Damit das klar ist!
Ich habe NIE (und betone das NIE ) gesagt, dass das Werk uninteressant wäre. Ich bin fest überzeugt, dass es einen Leser fesseln kann!
Scheinbar sind Sie schon so genervt von meiner Präsens im Forum, dass sich einfach mal die Haifischklappe zu schließen lohnt was meinen Meinungsäüßerungen (die ich ja in einer Demokratie äußern darf) betrifft! Und was Tschernobyl betrifft :
Ich nehme Sie gerne im Privatjet mit, dann können Sie vor Ort , an direkter Quelle, weitere rgumente gegen die Atomkraftbefürworter sammeln (so wie ich).
Viel Spaß und gutes gelingen.


Tierische und haifischbissige Grüße
Anton C.

Kennen Sie schon meine neue Leseprobenseite?
Zuletzt geändert von autoranton am 14.01.2016, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (11.07.2009, 21:51)
Anton, allmählich reicht es.
1. Verwarnung!

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 21:52)
Weshalb?
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (11.07.2009, 22:00)
Hakket (Moderator) hat geschrieben:
Anton, allmählich reicht es.
1. Verwarnung!

Weshalb Verwarnung?
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

chachaturian
Beiträge: 229
Registriert: 16.09.2007, 12:44

Re:

von chachaturian (11.07.2009, 22:33)
2030-2035 sollten wir 100% erneuerbare Energien anstreben im Strombereich. Wollen selbst die Grünen. Steht so im Europawahlprogramm. Freilich müßte man dafür 50% des Stromverbrauchs durch Effizienz und Sparsamkeit einsparen. Nicht unbedingt die Stärke der deutschen Wirtschaft, da ist man in Japan schon weiter. Der Anteil der erneuerbaren Energien beträgt inzwischen ca. 14% im Strombereich - bedeutet bei halbiertem Verbrauch 28%. Die Atomkraft behindert die erneuerbaren Energien, weil sie nur in Grundlast gefahren werden kann und mit der Variablität der EE nicht kompatibel ist. Überdies kann jeder mithelfen die 4 Strommonopolisten in Bedrängnis zu bringen. Man kann z.B. seinen Strom auch von Naturstrom und Lichtblick beziehen. Wir haben gerade festgestellt, daß die schon billiger sind wie E.on hier bei uns z.B. So funktioniert der Atomausstieg im Kleinen.

http://www.atomausstieg-selber-machen.d ... chsel.html

Meine eigene Anti-Atom-Seite:
http://www.umweltdebatte.de/anti-atom-seite.htm

Zurück zu „Buchvorstellung: Ratgeber, Sach- und Fachliteratur“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.