Siegessicher

Präsentiert euren Gedichtband oder eure Liedersammlung.


autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Siegessicher

von autoranton (12.07.2009, 15:08)
Ich habe mal ein anderes Gedicht zur Kritik vogelfrei gemach.


Siegessicher

Schleudert seine montage meinen
hainen hinterher
auf anderen asphalt
glucksend getroffen

Verletzt viele
singende seelen stichig
ergaunert einfluss
unermüdlich ununterbrechend

Weltlich werkelt
er eigentlich
zukünftiges ziel
verloren vor augen augenblicklich




Kennt Ihr schon meine neue Leseprobenseite
http://leseprobenantoncos.wordpress.com/uber-anton-cos/
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -
Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 15:56)
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 16:15)
Los sagt endlich was!
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (12.07.2009, 16:26)
autoranton hat geschrieben:
Los sagt endlich was!


Lieber Anton,

ich betrachte Deine Einträge nun schon etwas länger ...
Ich würde Dir dringend vorschlagen, bevor Du ein Gedicht, Kurzgeschichten usw. schreibst, -mal ein paar ganz wichtige Worte zu lernen.

Wahrscheinlich sind es Fremdwörter für Dich, dann musst Du einfach ein wenig üben.
Die Worte findet man auch in jedem guten Duden.

Es sind hier einige Personen die sich mit Deinen Texten sehr viel Arbeit gemacht haben und dies war in ihrer Freizeit.

Hier sind ein paar dieser Fremdworte für Dich:

Bitte
Danke
Hallo
Danke für eure Mühe
Ja, jetzt sehe ich das ein
Danke für den Verbesserungsvorschlag
Gruß

Können diese Wörter so schwer sein?

Gruß an den Anton vom Richard thumbbup
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 16:36)
Ok. Aha.
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 18:18)
Gibt es zu dem werk bitte noch was zu sagen?
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

Arachne
Beiträge: 437
Registriert: 28.03.2008, 18:29
Wohnort: Niedersachsen

Re:

von Arachne (12.07.2009, 18:35)
Hallo Anton,

es tur mir leid, ich kann mit Deiner Lyrik (?) nichts anfangen.

Schleudert seine montage meinen
hainen hinterher


blink3 Was soll hier Montage bedeuten und wie kann man sie schleudern? Und "deine Haine"?? Bist du Großgrundbesitzer, wieviel Hektar Waldfläche besitzt Du? Ich habe noch nie erlebt, daß man Haine schleudern kann, schon bei einzelnen Bäumen ist das schwer.

Völlig ratlos und offensichtlich mit Lyrik in Kleinschreibung überfordert

Sigrid

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 18:44)
Also mein Gedicht mal erklärt


Siegessicher

Schleudert seine montage meinen
hainen hinterher
auf anderen asphalt
glucksend getroffen

Verletzt viele
singende seelen stichig
ergaunert einfluss
unermüdlich ununterbrechend

Weltlich werkelt
er eigentlich
zukünftiges ziel
verloren vor augen augenblicklich

Montage bedeutet so viel wie schlechte Tage, miese Stimmung,
Haine bedeutet hinter mir her bzw. meinerm Lebensweg also Person hinterher
asfalt bedeutet andere Oersonen. Warum?
Wege bestehen aus Asphalt - Lebenswege
Kapiert. Hab ich gern gemavht! cool5
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 18:55)
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (12.07.2009, 18:59)
autoranton hat geschrieben:
Also mein Gedicht mal erklärt


Siegessicher

Schleudert seine montage meinen
hainen hinterher
auf anderen asphalt
glucksend getroffen

Verletzt viele
singende seelen stichig
ergaunert einfluss
unermüdlich ununterbrechend

Weltlich werkelt
er eigentlich
zukünftiges ziel
verloren vor augen augenblicklich

Montage bedeutet so viel wie schlechte Tage, miese Stimmung,
Haine bedeutet hinter mir her bzw. meinerm Lebensweg also Person hinterher
asfalt bedeutet andere Oersonen. Warum?
Wege bestehen aus Asphalt - Lebenswege
Kapiert. Hab ich gern gemavht! cool5


Nein, völlig verkehrt.
Er schleudert seine Montage (nicht der Wochentag, sondern das, was er montiert hat) in einen Hain hinein. Ein Wald. Asphalt ist die Industrialisierung. Kurz gesagt: Die Industrialisierung (Montage) zerschmettert die Natur (Wald) und sorgt für aspahltierte Straßen (z.B. Autobahn). Noch kürzer: Der Mensch zerstört die Natur.

Aufgrund des schleichenden Rückgangs der Natur und der Industrialisierung und der damit einhergehenden Konsumierung, verlieren die Seelen ihr eigentliche Daseinsberechtigung. Sie gehen qoasi singend unter, ohne es zu merken. In Wahrheit sind sie verletzt, merken es aber aufgrund des Konsums nicht. Der Konsum ist eine Ersatzbefreidigung. Die Ergaunerung spielt auf die Erschaffer der Waren an. Sie haben den Gewinn an der Produktion von seelenlosen Zombies. Das Ganze ist letztlich zum Erbrechen. Und da die Medien dafür sorgen, dass die Unterhaltung auch immer schlechter wird, ist es sogar zum unten drunter brechen.

Am Ende geht es dem Monteur eigentlich nur darum, seinen Gewinn zu maximieren. Es geht um Geld und Besitz. Dabei verliert er aber aus den Augen, dass man Geld nicht essen kann.
Für diese Erkenntnis ist es aber im Augenblick der Wahrheit zu spät, weil der Wald (Hain) inzwischen komplett asphaltiert ist, und die Seelen zu singenden Zombies wurden, die laufend nach Gehirn schreien.

Das und nur das bedeutet das alles. cool1

Gruß
Knallert

büchernarr

Re:

von büchernarr (12.07.2009, 19:12)
Danke für die Erklärung, Knallert.
Jetzt bin ich doch schon viel klüger.
Bernd

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 19:38)
Büchernarr wen meinst du mit KNALLERT????
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 19:39)
Zu Hakkets Interpretation. Erstaunlich, dARAUF WÄRE ich nicht gekommen. Sehr gut und vor allem lesenswert.
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

autoranton
Beiträge: 259
Registriert: 22.02.2009, 17:01

Re:

von autoranton (12.07.2009, 19:47)
Aber sonst ist mein Gedicht ein schönes Gedicht oder? smart2
- Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. -

Johann Paul Friedrich Richter

Benutzeravatar
Aston Skovgaard
Beiträge: 621
Registriert: 26.03.2009, 09:38
Wohnort: Lübeck

Re:

von Aston Skovgaard (12.07.2009, 19:59)
Hallo Anton !

Hab es mir wohl 10mal durchgelesen,

werde aber echt nicht daraus schlau. :roll:

Egal. 8)

Schreiben ist gut - solange man schreibt was man selbst möchte

und nicht das schreibt was andere wollen. Es sei denn man ist

Auftragsautor. Aber ich bin ein "Rebell" und kann nur für mich sprechen. dozey:

Gruß

Aston thumbbup

Zurück zu „Buchvorstellung: Lyrik“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.