Meldung ans VLB zeitlich begrenzt?

Verträge, Rechte und Pflichten: Was man als Autor beachten sollte.


Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Meldung ans VLB zeitlich begrenzt?

von JMertens (13.07.2009, 12:50)
Ich habe mal eine Frage, die einigen von Euch möglicherweise dämlich vorkommen mag. Ich wage es trotzdem mal, sie zu stellen:

Wie ich in einem anderen Faden schon schrieb, habe ich ja in Erwägung gezogen, meine Publikationen in Zukunft möglicherweise über BoD laufen zu lassen. Nun hat es aber kürzlich einige positive Änderungen bei Epubli gegeben (wo meine Bücher bis jetzt ja noch zu finden sind), z. B. andere Formate, bald auch Suchfunktion (endlich) und in absehbarer Zeit auch die freie Gestaltung des Buchrückens.

Was hier ja auch schon mal angesprochen wurde, war der Punkt mit dem Eintrag ins VLB bei Inanspruchnahme einer ISBN. Epubli übernimmt in dem Fall für zwei Jahre die Kosten. Nun habe ich mich mit Epubli kurzgeschlossen und da mal nachgehakt. In einer Mail teilte mir Epubli mit, dass man rechtzeitig auf den Ablauf hingewiesen wird und dann selbst entscheiden kann, ob man kostenpflichtig dort weitergeführt werden will - für weitere zwei Jahre zu derzeit ca. 15 Euro.

Nun meine Frage: Ist dies ein normales Vorgehen? Ich war immer davon ausgegangen, dass Bücher mit ISBN, wenn sie einmal im VLB erfasst sind, dort auch so lange bleiben, wie das Buch erhältlich ist.

Sieht das bei Euren Anbietern (BoD, Lulu etc.) genauso aus? Ich finde da keine entsprechenden Klauseln.

SeFish
Beiträge: 35
Registriert: 17.04.2009, 19:02

Re: Meldung ans VLB zeitlich begrenzt?

von SeFish (13.07.2009, 12:53)
JMertens hat geschrieben:
Ich war immer davon ausgegangen, dass Bücher mit ISBN, wenn sie einmal im VLB erfasst sind, dort auch so lange bleiben, wie das Buch erhältlich ist.


Leider nicht; der Verlag muss jährlich eine Gebühr ans VLB zahlen

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (13.07.2009, 13:00)
Das Buch bleibt solange im VLB, wie es dort gelistet ist.
Die "Grundkosten" pro Jahr sind rund 70€. Dann kommt ab einer bestimmten Menge Titel für jeden Titel noch mal 1-2€ hinzu.

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (13.07.2009, 15:24)
Also kann ich davon ausgehen, dass der von Epubli angegebene Betrag sogar günstig ist?

Was ich immer noch nicht ganz verstehe: Wenn ein Buch mit ISBN NICHT im VLB steht, wozu dann die ISBN? Wie soll man es dann über die ISBN bekommen?

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (13.07.2009, 15:33)
JMertens hat geschrieben:
Was ich immer noch nicht ganz verstehe: Wenn ein Buch mit ISBN NICHT im VLB steht, wozu dann die ISBN? Wie soll man es dann über die ISBN bekommen?


Versteh ich auch nicht. Macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Was nützt dir eine Katakognummer, wenn du nicht im Katalog drin stehst? cheezygrin

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (13.07.2009, 16:53)
Höchstens per Internetportale wie Amazon etc. Aber ohne VLB-Eintrag wäre das in einer klassischen Bücherei ja schlichtweg unmöglich.

Okay, danke Euch thumbbup

schreibsauf

Re:

von schreibsauf (13.07.2009, 16:56)
Eintrag ins VLB kostet pro Kalenderjahr und Titel = 3 Euro netto.

Mindestbetrag pro Jahr ist 60 Euro netto (Kleinverlage, die z.B. nur einen Titel melden, müssen trotzdem 60 Euro zahlen - wie auch ein Verlag, der 20 Titel meldet).

Wissenswertes zur ISBN:
http://www.german-isbn.org/PDF/isbn_13_handbuch.pdf

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (14.07.2009, 00:06)
Hallo,

JMertens hat geschrieben:
Was ich immer noch nicht ganz verstehe: Wenn ein Buch mit ISBN NICHT im VLB steht, wozu dann die ISBN? Wie soll man es dann über die ISBN bekommen?


Gar nicht cheezygrin

Auch wenn du nach fünf Jahren deinen Vertrag mit BoD nicht verlängerst, behält das Buch seine ISBN. Bloß lieferbar ist es dann eben nicht mehr. Warum sollte es dann noch im VlB stehen?

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (14.07.2009, 01:12)
Darum geht es mir ja. Muss ich mich bei BoD da auch alle zwei Jahre selbst drum kümmern oder ist das beim Fun-Paket mit bei?

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (14.07.2009, 07:37)
Hallo,

JMertens hat geschrieben:
Darum geht es mir ja. Muss ich mich bei BoD da auch alle zwei Jahre selbst drum kümmern oder ist das beim Fun-Paket mit bei?


Beim Fun-Paket gibt es von BoD keine ISBN und somit wird der Titel auch nicht an das VlB gemeldet. Der Zweck von BoD Fun ist ja gerade, auch mal Bücher only for fun veröffentlichen zu können.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (14.07.2009, 10:50)
Sorry, ich bin noch nicht so fit bei BoD :? Kann auch sein, dass ich Classic meine. Auf jeden Fall meine ich die 39-Euro-Option.

Als ich testweise die Dateien über Fun hochlud, war unten schon der Button "ISBN-Code generieren".

Es geht mir nur um die Frage, ob ich mich bei BoD auch alle zwei Jahre kostenpflichtig selbst um die Meldung ins VLB kümmern muss, wenn die Meldung laut Angebot durch BoD erfolgt. Sprich: Ist es eine einmalige Anmeldung für zwei Jahre (wie bei Epubli) oder ist die Sache für die Laufzeit des Vertrages damit erledigt?

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (14.07.2009, 11:10)
Hallo, JMertens.

Bei der 39-Euro-Variante (BoD Classic) übernimmt BoD den Versand ans VLB - wie bei den restlichen Varianten auch, außer, wie angesprochen, BoD Fun, da nicht nötig -, du brauchst dich um nichts zu kümmern.

Wie kommst du darauf, dass man eine Sendung ans VLB alle zwei Jahre veranlassen müsste? book:

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (14.07.2009, 12:05)
Hallo JMertens,

manche beklagen sich über die 1,99 Euro Systemgebühr, die man pro Monat fünf Jahre lang an BoD zahlen muss. Ich finde es nicht zu viel, wenn ich bedenke, dass ich dafür die fünf Jahre in den VLB gelistet bin, ebenso bei den Baranbietern und keine weitere Kosten habe als die 39,- Euro + 60 x 1,99 Euro also insgesamt 158,40 Euro im Laufe der fünf Jahre. Man muss sich in der Zeit um nichts kümmern, wird alles automatisch von BoD erledigt.

Bei der Fun-Variante solltest du vermutlich den Barcode generieren, nicht die ISBN.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
JMertens
Beiträge: 398
Registriert: 30.03.2009, 14:34
Wohnort: Altena/Westf.

Re:

von JMertens (14.07.2009, 12:59)
Thorsten hat geschrieben:
Wie kommst du darauf, dass man eine Sendung ans VLB alle zwei Jahre veranlassen müsste? book:


Weil - siehe oben - das bei Epubli vertraglich so läuft. Ich hoffe, ich darf mal eben aus der Mail von Epubli zitieren:

epubli übernimmt die Meldung an das VLB für den Zeitraum von 2 Jahren kostenlos für Sie. Nach Ablauf der 2 Jahre werden Sie rechtzeitig per E-Mail benachrichtigt. Sie können dann selbst entscheiden, ob Sie diese Meldung kostenpflichtig beibehalten möchten. Der Preis hängt von VLB selbst ab und kann sich innerhalb der nächsten 2 Jahre ändern, daher können wir Ihnen jetzt nur einen Richtwert von ca. 15 EUR für weitere 2 Jahre abschätzen.

@Judith: Stimmt, war der Barcode, nicht die ISBN :wink: Die 1,99 € sind gewiss nicht zu viel. Obwohl ich mich in meiner momentan unsicheren Lage scheue, mich irgendwie vertraglich zu binden. Aber das wird sich wohl (hoffentlich) bald regeln.

Ich danke Euch allen für Eure Antworten - genau das wollte ich wissen thumbbup

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (14.07.2009, 13:02)
Hallo, JMertens.

Die Textstelle muss ich überlessen haben, entschuldige.

Dann ist es bei BoD, meiner Meinung nach, besser geregelt als bei epubli. Wobei ich die Sache mit den 1,99 € Datenerhaltungsgebühren zwiespältig betrachte ...

Herzliche Grüße,
Thorsten

Zurück zu „Rechtliches, Verträge und Co.“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.