Wo veröffentlicht Ihr Eure Bücher?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Wo veröffentlicht Ihr Eure Bücher?

BoD Norderstedt
28
42%
Shaker Media
10
15%
Epubil
1
2%
Tredition
1
2%
LuLu
2
3%
Anderer PoD-Bienstleister
8
12%
Kleinverlag
5
8%
Grosser Verlag
10
15%
Druckkosten Zuschuss Verlag
0
0%
Sonstiges
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 66

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Wo veröffentlicht Ihr Eure Bücher?

von Andreas T. (22.07.2009, 10:19)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ruth
Beiträge: 652
Registriert: 18.04.2007, 13:52
Wohnort: Münsterland

Re:

von Ruth (22.07.2009, 10:31)
Hallo Andreas,

bei der nächsten Umfrage könnte man ja mal fragen: "Bei welchem Verlag möchtet ihr gerne eure Bücher veröffentlichen?"

Mir bleibt leider nichts anderes übrig, als bei BoD zu veröffentlichen. Hier habe ich schon einige Erfahrungen sammeln können und er ist glaub ich auch einer der günstigsten, oder?

Natürlich hätte ich nix dagegen, bei einem richtigen Verlag unterzukommen. Liegt leider nicht ganz in meiner Hand .... cheezygrin
Meine Bücher bei BoD:

- Herzklopfen und Sachertorte
- Wenn du jetzt gehst

www.ruthelisabethmeisner.de

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (22.07.2009, 11:27)
Ruth hat geschrieben:
Natürlich hätte ich nix dagegen, bei einem richtigen Verlag unterzukommen.

Hallo Ruth,
ich denke, dass wir bei BoD ganz gut aufgehoben sind.
Meiner Ansicht nach bringt ein kleiner Publikums-Verlag gar nicht so viel, weil der vermutlich das Buch auch nicht in die Auslage der Buchhandlungen bringen kann.
Soweit ich weiß, vertrauen die Händler hauptsächlich den Verlags-Vertretern von sehr bekannten und renommierten Großverlagen.
Und dort kommt man als deutschsprachiger Autor sehr schwer unter, wenn man keinen bekannten Namen hat.
(sogar Günter Grass musste beim August-Goethe-Verlag veröffentlichen)

Sobald man sich mit der Tatsache angefreundet hat, sein Buch - wie ein normales "Produkt" - über Internet & Co. zu vertreiben, ist BoD wohl nicht so schlecht, weil ja einiges an Leistung geboten wird.
Ausserdem behält man alle Rechte an seinem Buch.

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.
LG
Nitram
Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik - zweite Auflage
ISBN 978-3-8391-0512-2
HP: www.robert-brettschneider.com
Video: http://www.youtube.com/user/RobertBrettschneider

Gerhard
Beiträge: 913
Registriert: 07.12.2007, 00:28

Re:

von Gerhard (22.07.2009, 11:37)
Ich musste "großer Verlag" auswählen, da ich dort bisher die meisten meiner Bücher herausgebracht habe. Aber ich denke, das wird sich bald zugunsten BoD Norderstedt ändern.
Herzliche Grüße
Gerhard

_________________________________

Die Welt ist anders, als sie uns erscheint. "Auf der Suche nach der Realität" , ISBN 978-3833493294

www.GerhardPhilipp.de

DavidLiese
Beiträge: 200
Registriert: 25.10.2008, 14:06
Wohnort: Regensburg

Re:

von DavidLiese (22.07.2009, 11:40)
Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass PoD auch Vorteile gegenüber Publikumsverlagen zu bieten hat.

Ich persönlich bin bei Shaker und dort sehr zufrieden. Ich habe volle kreative Kontrolle über mein Projekt und muss mir von keinem Verlagslektor vorschreiben lassen, wie ich schreiben soll, um mein Produkt einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Dennoch werde ich professionell betreut und mir werden auf Wunsch hilfreiche Tips zu Schreibstil etc. gegeben. Der Verlag hat mich vor der Veröffentlichung auf zahlreiche Fehler hingewiesen, was daraufhindeutet, dass mein Skript zumindest grob lektoriert worden sein muss.

Außerdem bleibt mir ebenfalls die volle kreative Freiheit, was Einband des Buches, Cover, Art der Veröffentlichung etc. angeht.

Zudem liegt das finanzielle Risiko bei Shaker allein beim Verlag. Ich als Autor habe keinen Cent zahlen müssen, um mein Buch zu veröffentlichen. Das hat zur Folge, dass Shaker zumindest grob aussortiert, um einen gewissen Qualitätsstandard zu halten.

Sicher, die große Werbemaschinerie fehlt - aber ob ich die bei einem Publikumsverlag bekommen würde, ist auch fraglich.

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (22.07.2009, 11:46)
Hmm, bei mir selbst?
blink3
cheezygrin

Gruß
Hakket

schreibsauf

Re:

von schreibsauf (22.07.2009, 11:48)
Nitram hat geschrieben:
Ruth hat geschrieben:
Und dort kommt man als deutschsprachiger Autor sehr schwer unter, wenn man keinen bekannten Namen hat.
(sogar Günter Grass musste beim August-Goethe-Verlag veröffentlichen)

Von "müssen" keine Spur (oder wars Ironie?):
http://www.autoren-magazin.de/230.0.0.1.0.0.phtml

Thesken

Re:

von Thesken (22.07.2009, 11:48)
Ich veröffentliche bei Shaker Media, da ich der Meinung bin, dass sie sich in einigen wichtigen Punkten von Dienstleistern unterscheiden (auch, wenn sie sich zugegebenermaßen ebenfalls in einigen Punkten von einem "normalen" Verlag unterscheiden ...):

- Shaker Media prüft Manuskripte vor der Annahme und lehnt ggf. Bücher ab
- Shaker Media betreibt Lagerhaltung, damit sofort bei Bestellung geliefert werden kann
- für langjährige und verkaufsstarke Autoren gibt es inzwischen das Angebot, ein Garantiehonorar auszuzahlen
- der Autor muss im Vorfeld keinen einzigen Cent zahlen (und hat auch hinterher höchstens Kosten für die Garantieabsatzmenge, falls sich sein Buch als Ladenhüter entpuppt)

Damit ist Shaker Media in meinen Augen kein Dienstleister, sondern eine "moderne" Form eines Kleinverlags. Darum würde ich auch nie zu einem Dienstleister wie BoD Norderstedt wechseln, schon gar nicht nach den ganzen Horrormeldungen um den internationalen Vertrieb und Search Inside etc.

Und ja, auch wenn die Eintrittsschwelle bei Shaker Media niedrig ist, bin ich stolz darauf, dass mein erster Roman auf Anhieb aufgenommen wurde, ebenso mein voraussichtlich im Herbst erscheinendes Kinderbuch! Denn ich kenne Autoren, deren Manuskript abgelehnt bzw. erst nach umfangreicher Überarbeitung angenommen wurde ... angle:

Liebe Grüße,
Theresa

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (22.07.2009, 11:52)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.

hwg
Beiträge: 6034
Registriert: 24.04.2007, 16:39

Re:

von hwg (22.07.2009, 11:55)
Da man sich hier nur für eine Art von Verlag entscheiden kann, habe ich "großer Verlag" geclickt. Dieser veröffentlicht meine Unterhaltungsromane unter Pseudonym.

Mein neues Buch ist unter meinem "bürgerlichen" Namen in einem relativ jungen Kleinverlag erschienen. Ein "Experiment", das sich als lohnenswert erweist.

Mein Hauptaugenmerk gilt jedoch Veröffentlichungen in Publikumszeitschriften, fallweise auch in literarischen und sich der Satire widmenden Publikationen.
Neu im JBL-Literaturverlag: H. W. Grössinger, "Fallweise heiter, manchmal bewölkt" - Glossen, Feuilletons und Kurzgeschichten, die zum Schmunzeln verleiten und mitunter zum Nachdenken anregen wollen. Auch über Amazon erhältlich!

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (22.07.2009, 11:55)
Ausgewählt habe ich Shaker, weil dort das letzte veröffentlicht wurde.

Ansonsten noch eines bei Tredition und eines beim ReDiRoma Verlag, um sie nicht unter den Tisch fallen zu lassen :wink:

Was Shaker angeht so schließe ich mich Theresa an.

Andreas T.
Beiträge: 344
Registriert: 11.04.2007, 19:08

Re:

von Andreas T. (22.07.2009, 12:01)
Goodbye!
Zuletzt geändert von Andreas T. am 28.07.2009, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

büchernarr

Re:

von büchernarr (22.07.2009, 12:04)
Ich habe einige Bücher (ziemlich erfolglos) bei LULU publiziert. Nach dem Wechsel von einem Titel zu Shaker läss sich das Buch jetzt einigermaßen verkaufen.
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3903
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (22.07.2009, 12:18)
Ich habe BoD angeklickt, dort sind zum heutigen Datum die meisten meiner Bücher erschienen.

Im Frühjahr nächsten Jahres könnte sich das eventuell ändern zu "mittelgroßer Verlag" (fehlt oben). Bis dahin werde ich auf jeden Fall - zu meinen drei BoD-Büchern - mindestens zwei bei einem Kleinverlag und zwei bei einem mittelgroßen haben. Also bunt gemischt. Nur der Große, der fehlt leider noch. Und DKZV wird es nicht geben.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Benutzeravatar
Klärus
Beiträge: 376
Registriert: 18.07.2008, 17:59
Wohnort: 74747 Ravenstein

Re:

von Klärus (22.07.2009, 12:26)
Hallo
ich bin bei Monsenstein und Vannerdat
http://www.ruckzuckbuch.de/
Für mein zweites Buch werde ich wahrscheinlich Shaker Media oder BoD Norderstedt nehmen. Ich habe noch einen Vertrag bis Dezember, aber durch den Vertrag habe ich noch keinen Vorteil gemerkt und zudem habe ich noch nie eine Abrechnung erhalten und ich habe einen 2-Jahresverlag.
Grüße
Klärus
E i g e n t l i c h bin ich ganz anders - ich komme nur selten dazu
www.rolandstickel.de
http://www.youtube.com/watch?v=tkdlE9TdugA
http://www.pinnwand4u.de/klaerus/

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.