Gibt es hier im Forum auch Fantasy-AutorInnen?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Ist Bod ein Forum für Fantasy-Literatur?

In jedem Fall! Ich würde auch Fantasy hier suchen
12
57%
Eher nicht! Fantasy kaufe ich vor allem bei den großen Verlagen
3
14%
Kann ich nicht einschätzen.
6
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 21

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (01.08.2009, 13:17)
Weasel hat geschrieben:
Ich habe meinen ersten Roman noch nicht vermarket, er steht aber in den Startlöchern. Ich kann daher noch über keine Erfahrungen berichten. Mein Buch erscheint im Tordenfjord-Verlag.


ah so! war auf deiner website und habe keine fantasy entdecken können. deshalb also!

bei diesem verlag habe ich mich auch schon umgetan. die veröffentlichen viel fantasy, nicht wahr?
aber über die zahlen weißt du natürlich noch nichts?
gruß
ursula
Zuletzt geändert von fasanthiola am 01.08.2009, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5
Aliceas Lied - Fasanthiola 4
Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3
Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2
Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1

www.fasanthiola.de

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (01.08.2009, 13:22)
fasanthiola hat geschrieben:
bei diesem verlag habe ich mich auch schon umgetan. die veröffentlichen viel fantasy, nicht wahr?
aber über die zahlen weißt du natürlich noch nichts?
gruß
ursula


Ähm, ne. Wäre mir jetzt nicht aufgefallen, dass wir viel Fantasy haben. Eigentlich gar nicht. Es streifen vielleicht ein paar Bücher dieses Genre (zwei ...?), aber viel kann man wirklich nicht sagen.
:wink:

Gruß
Hakket

Thesken

Re:

von Thesken (01.08.2009, 13:36)
cheezygrin cheezygrin cheezygrin

Aber Hakket, um auf deine Frage zurückzukommen: Die Mayersche in Dortmund hat eine riesige Abteilung für Fantasy, die ungefähr so groß ist wie die der historischen Romane. (Oder sogar größer? blink3 ) Daneben gibt es auch in Dortmund einen Laden, der sich auf Fantasy spezialisiert hat und neben Büchern dieses Genres auch die entsprechenden Rollenspiele etc anbietet.

Anhand dieser Beispiele gehe ich mal davon aus, dass ich nicht nur subjektiv sehr viele Titel dieses Genres sehe :wink:

Zu Harry Potter, Eragon etc ... ich kenne viele Erwachsene, die diese Bücher ebenfalls verschlungen haben. Daher sage ich ja: Bei Fantasy ist die Zielgruppe allein deswegen im Verhältnis größer, weil Fantasy (abgesehen von "richtigen" Kinderbüchern) von fast jeder Altersklasse gleichermaßen gelesen wird. Auch mein Roman hat Jugendliche ebenso wie Erwachsene begeistert.

Liebe Grüße,
Theresa

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (01.08.2009, 14:45)
cheezygrin
Okay.
cheezygrin
Spezialisierung ...
Spezialisierung bedeutet, dass man etwas Spezielles macht, also etwas, dass an sich nicht für die Masse bestimmt ist, sondern für eine spezielle Zielgruppe.
cheezygrin

Gruß
Hakket

Benutzeravatar
JessM
Beiträge: 131
Registriert: 21.10.2008, 19:58

Re:

von JessM (01.08.2009, 15:21)
Ich bin im Fantasie Bereich tätig und wenn alles klappt, wird mein Buch am 09.09.09 öffentlich zu erwerben sein, mit dem Titel "Royal Flush - Ein bittersüßes Spiel"

Allerdings schreibe ich Querbeet und mixe die Genre immer mit einem Schuss Fantasie cheezygrin

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (01.08.2009, 22:20)
Hakket hat geschrieben:
fasanthiola hat geschrieben:
bei diesem verlag habe ich mich auch schon umgetan. die veröffentlichen viel fantasy, nicht wahr?


Ähm, ne. Wäre mir jetzt nicht aufgefallen, dass wir viel Fantasy haben. Eigentlich gar nicht. Es streifen vielleicht ein paar Bücher dieses Genre (zwei ...?), aber viel kann man wirklich nicht sagen.
:wink:

Gruß
Hakket


mann, ist mir das peinlich! ich habe deinen verlag mit arcanum verwechselt. sorry. bei euch habe ich mich ebenfalls schon "umgetan", und genau das entdeckt: nix für mich, da keine fantasy ...

entschuldige nochmal!

gruß
ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5

Aliceas Lied - Fasanthiola 4

Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3

Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2

Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1



www.fasanthiola.de

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (02.08.2009, 18:49)
JessM hat geschrieben:
Ich bin im Fantasie Bereich tätig und wenn alles klappt, wird mein Buch am 09.09.09 öffentlich zu erwerben sein, mit dem Titel "Royal Flush - Ein bittersüßes Spiel"

Allerdings schreibe ich Querbeet und mixe die Genre immer mit einem Schuss Fantasie cheezygrin


hallo, jessm,
ich dachte immer an solchen einprägsamen terminen wird nur geheiratet? :wink:

ich wünsche dir, dass das datum dir glück bringt. bei mir hoffte ich, dass es meine isbn werden würde: 9783837082197. beginnt mit 97, endet mit 97. plz von würzburg. 97. :D

mal sehen, vielleicht schaffe ich meinen band 2 auch bis 9.9.?

lieber gruß
ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5

Aliceas Lied - Fasanthiola 4

Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3

Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2

Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1



www.fasanthiola.de

Benutzeravatar
JessM
Beiträge: 131
Registriert: 21.10.2008, 19:58

Re:

von JessM (03.08.2009, 21:09)
fasanthiola hat geschrieben:
mal sehen, vielleicht schaffe ich meinen band 2 auch bis 9.9.?

lieber gruß
ursula



Ich drücke dir die Daumen, vielleicht klappt es ja auch bis zum 09.09.

Mir ist persönlich das Datum erst gar nicht aufgefallen, bis ich mir Gedanken darum gemacht habe und seitdem lächelt mich meine Deadline rot im Kalender an. X__x

Aber ich mag den Druck und ich hab auch nicht mehr viel vor mir. Hoffe ich. Haha.

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (04.08.2009, 11:04)
Aber ich mag den Druck und ich hab auch nicht mehr viel vor mir. Hoffe ich. Haha.[/quote]


und ich habe noch 2/3 vor mir und bin an manchen tagen richtig mutlos. aber ich habe mir eine woche "kreativ-urlaub" verordnet. wenn ich mal wieder den ganzen tag in hübscher umgebung nur schreiben kann, dann wirds schon.

lieber gruß
ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5

Aliceas Lied - Fasanthiola 4

Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3

Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2

Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1



www.fasanthiola.de

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (04.08.2009, 12:21)
Hocke mit meinem Fantasy-Roman auch in den Startlöchern. Versuche gerade ihn bei einem Verlag oder einer Agentur unterzubringen.
Euch allen toi toi toi
Gruß von
Klaus

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (04.08.2009, 13:53)
Klaus D. Klimke hat geschrieben:
Hocke mit meinem Fantasy-Roman auch in den Startlöchern. Versuche gerade ihn bei einem Verlag oder einer Agentur unterzubringen.
Euch allen toi toi toi
Gruß von
Klaus


hallo, klaus und danke für die guten wünsche.
habe auf deiner seite den kleinen ausschnitt aus dem zu erwartenden fantasyroman gelesen. klingt gut, obwohl er leider nur so kurz ist.

darf ich fragen, wieso du nach einer agentur / einem verlag suchst? meinst du etwa auch, dass fantasy bei bod nicht so gut aufgehoben ist?


gruß von ursula, die sich entschieden hat, nun auch immer darauf zu achten, einen größeren schrifttyp zu nehmen, auch wenn klärus meint, man würde "schreien".
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5

Aliceas Lied - Fasanthiola 4

Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3

Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2

Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1



www.fasanthiola.de

M-F Hakket
Beiträge: 1580
Registriert: 20.08.2009, 13:37

Re:

von M-F Hakket (04.08.2009, 14:03)
cheezygrin
Fantasy ist bei Bod wahrscheinlich genauso gut oder genauso schlecht aufgehoben wie alle anderen Genre auch.

Sicherlich wäre ein "Verlag", der auf Fantasy spezialisiert ist, besser. cheezygrin

Bod ist halt "nur" ein Sammelbecken für alles.

Gruß
Hakket

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (04.08.2009, 15:10)
hi Ursula,
natürlich ist der Ausschnitt nur kurz. Könnte natürlich auch gleich den ganzen Roman einstellen ...
Nur habe ich mir die Jahre bis zu seiner (vorläufigen) Fertigstellung nicht um die Ohren gehauen, um die Story dann zu verrammschen.
Das kann ich immer noch tun, wenn niemand dafür Interesse zeigt. Erst einmal also nicht BoD.
Ich denke, man sollte immer(!) erst einmal versuchen einen seriösen Verlag oder eine seriöse Agentur zu finden, ganz gleich wie viele Absagen da auch kommen mögen. Entweder bist du von deiner Arbeit überzeugt (dann mach' es), oder du bist es nicht (dann mach' es lieber nicht). Was hast du zu verlieren? Absolut nichts.
Ich habe manchmal bei einigen von uns hier das Gefühl, sie veröffentlichen ihre Bücher lieber selbst, weil sie sich scheuen einer eventuellen Wahrheit ins Gesicht sehen zu müssen, der Wahrheit, dass ihre Bücher eigentlich nichts taugen. Das trifft sicherlich nicht für alle Autoren zu. Aber bei einem gewissen Prozentsatz vermute ich das schon.
Es sei denn, du machst das wirklich alles nur "just for fun". Denn, seien wir doch mal ehrlich, welcher Autor kann von seinen Büchern leben. Es sind die wenigsten, die den Sprung schaffen, und es gibt auch nur wenige, die sich mit harter schriftstellerischer Arbeit ihr Brot verdienen können. Bei Letzteren reicht die Schreiberei aber auch nicht. Ohne einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht zu haben, ohne Beziehungen, geht heute fast gar nichts. Mag er oder sie vermeintlich auch noch so gut schreiben, wer nicht weiß, wie er oder sie sich verkaufen* muss(!), wer den Gang in die Öffentlichkeit scheut, wer den Mund nicht aufbekommt, wird am Ende nur viele Manuskrikte in seinen Regalen haben (oder auch viele Bücher bei BoD-Unternehmen veröffentlichen).
Eine Erfolgsgarantie kann dir trotz allem niemand geben. Das liest sich jetzt sicher alles sehr negativ. Ist es aber nicht. Man muss sich nur fragen, worauf es einem ankommt. Der eine oder die andere ist seelig, wenn sie schreiben kann und darf. Gute Schriftsteller waren in den wenigsten Fällen auch in der Lage sich gut zu verkaufen*. Das sie letztendlich ihre Bücher trotzdem an den Mann oder die Frau bringen konnten lag daran, dass sie Menschen begegneten, oder sich zumindest bemühten Menschen zu finden, die an ihre Ideen glaubten, und die in der Lage waren ihnen bei der Verwirklichung zur Seite zu stehen oder auch die Initiative zu ergreifen.
Das war nun Grundsätzliches, was ich hier geschrieben habe. Die vielen vielen anderen Faktoren, die zusätzlich noch hineinspielen, habe ich außer Acht gelassen. Eine genauere Betrachtung würde sicher viele Seiten und Abende füllen.
Nur noch eines. Viele lassen sich immer sehr leicht entmutigen. Es ist jedoch so, dass wir alle für alle Fragen die Antwort oder die Lösung schon in uns tragen. Sei es, dass wir uns die Antwort selbst geben können, allein eine Lösung finden, oder einen anderen fragen, oder gemeinsam mit anderen eine Lösung suchen und finden. Es gibt auch erfolgreiche Menschen die auf ihrem Lebensweg gelegentlich hinfallen. Genau so wie erfolglose Menschen ständig am Boden kleben. Im Gegensatz zu den erfolglosen Menschen bleiben die Erfolgreichen jedoch nicht am Boden liegen, sondern stehen immer wieder auf. Warum? Sie gehen mit sich selbst in Dialog, besinnen sich ihrer Fähigkeiten und entwickeln sich auf diese Weise weiter.
Nun ist es doch etwas mehr geworden, als ich eigentlich wollte.
Gruß von
Klaus

Benutzeravatar
fasanthiola
Beiträge: 634
Registriert: 17.03.2009, 15:13
Wohnort: Würzburg

Re:

von fasanthiola (04.08.2009, 19:50)
@ klaus
danke für dein ausführliches und interessantes statement. ich gebe dir in vielem recht, allerdings nicht in dem punkt, dass man in jedem fall nach einem seriösen verlag oder einer agentur suchen sollte, wenn man hinter seinem werk steht.
ich stehe zu 100% hinter meinem werk. ich bin selbstbewußt genug, es auch als "bod - autorin" der öffentlichkeit zu präsentieren.

ich hatte mich für bod entschieden, weil ich meinen zyklus bewußt selbst vermarkten wollte. ich bin ladenbesitzerin, habe erfahrung mit online-marketing und bin fähig, gute lesungen zu halten, bei denen ich bücher verkaufen kann. bis jetzt bin ich auch mit dem verkauf so einigermaßen zufrieden.

was ich jedoch nicht einschätzen konnte ist, wieviel aufwand man tatsächlich betreiben muß, um als "noname" sein buch bekannt zu machen. da hat man es natürlich leichter, wenn einer der großen verlage das werk publiziert und das marketing für einen erledigt. ich habe derzeit einfach nicht die kraft, mehr für den erfolg meines buches zu tun, da der tag halt leider nur 24 stunden hat, in denen man auch arbeiten, schlafen und essen muss :? .

nun sehe ich erst einmal zu, meinen band 2 herauszubringen, in der hoffnung, damit auch noch einmal band 1 anzukurbeln. und dann kommt band 3 und band 4 ... ich bin hartnäckig und der festen meinung: irgendwann kriege ich sie alle! zwinker::

ich mache mir aber in der tat keinerlei illusionen über die chancen einer unbekannten autorin auf dem allgemeinen buchmarkt. ich will regional meine bekanntheit steigern, wenn mir das gelingt, bin ich zufrieden.

ehrlicherweise gebe ich auch zu, dass es auch MEIN traum wäre, bei einem großen "typischen" fantasyverlag zu veröffentlichen.

dir wünsche ich bei deiner verlagssuche ein gutes händchen und viel erfolg.

gruß
ursula
Die Cyriakusglocke - Fasanthiola 5

Aliceas Lied - Fasanthiola 4

Dem Ruf der Drachen folgen! - Fasanthiola 3

Die Felsenstadt Semal Rethis - Fasanthiola 2

Keine Zeit für Drachen - Fasanthiola 1



www.fasanthiola.de

Klaus D. Klimke

Re:

von Klaus D. Klimke (04.08.2009, 21:04)
Du machst das schon ganz richtig, Ursula. Wir können alle nur im Bereich unserer Möglichkeiten tätig sein. Das heißt aber nicht, dass man nicht versuchen sollte sich weitere Wege zu erschließen. Das heißt für die meisten von uns jedoch Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit - und immer wieder aufstehen. Mehr wollte ich mit meinem Geschreibsel eigentlich nicht ausdrücken. Nun, wenn alle Stricke reißen, werde ich mein Baby sicherlich auch über BoD veröffentlichen, sagte ich glaube ich schon. Allein schon um es endlich gedruckt zu sehen. :wink:
Aber noch ist es nicht soweit.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinen Vorhaben. War auch auf deiner Seite. Es ist sehr beeindruckend, was du da auf die Beine gestellt hast. Meine Hochachtung dafür. thumbbup
Gruß von
Klaus

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.