PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5952
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Siegfried (15.01.2010, 16:55)
Hi!

Vor einiger Zeit habe ich hier mal ganz pauschal angefragt, wie denn der Stand der diversen Projekte ist, die von verschiedenen Leuten andiskutiert, aber irgendwie nie konkret gestartet wurden.

Siehe hier: http://www.bod.de/autorenpool/pr-projek ... t9146.html

Es kamen einige nette Diskussionen zustande, aber leider nichts wirklich Zählbares heraus. dozey:

Besonders irritiert mich derzeit, dass ich ein konkretes Angebot für eine Präsentation von On-Demand-Autoren mit ihren Büchern in einem Internet-Radio gemacht habe, bisher aber ganze 2 (in Worten: zwei!!!) Autoren sich bzw. ihre Bücher dafür interessieren (mein Dank an Hawepe und Haifischfrau).

Nur zur Info: Ich will keine Freiexemplare, sondern das Okay der Autoren, in einer Sendung eines Internet-Radios vorgestellt zu werden und ein paar zusätzliche Worte zum jeweiligen Buch.

Mich irritiert, dass niemand sonst auf das Angebot eingegangen ist. Da frage ich mich, warum? Immerhin wurde der Thread mit meinem Angebot inzwischen über 50 mal aufgerufen. "War mir nicht bekannt" kann also nicht die zwingende Antwort sein. Also kein Interesse? Egal ...

Das zweite Thema, für das ich einen Versuchsballon steigen lassen möchte, ist der Vorschlag einer Broschüre. Wurde irgendwann einmal lang und breit diskutiert. Gemacht wurde wenig - vermutlich gar nichts. Deshalb habe ich jetzt etwas gemacht. Das mag von der Ausführung und Idee vielleicht total quer aussehen, aber es ist ein Ansatz. Eben der Spatz in der Hand, während andere durch viel Reden aus der Taube auf dem Dach einen Falken zu machen versuchen.

Wie gesagt, die Broschüre ist momentan nichts weiter als der allererste Umsetzungsversuch einer Idee. Natürlich kann man auch ganz anders, aber ich dachte mir, als ersten Inhalt einfach mal Folgendes da reinzupacken:

- die Möglichkeit, einen eigenen Text zu präsentieren, und zwar in aufbereiteter Form (hier ist es ein Text vom Baron Münchhausen)
- eigene Gedichte vorzustellen (hier sind es Gedichte von Lessing und Hauff)
- seine eigenen Bücher zu präsentieren (hier ist es ein Buch von Hawepe - nochmals Danke dafür)
- Arbeitstexte vorzustellen zur Arbeit an sich und seiner Schreibe, also Schreib-Handwerk, Deutsch-Kenntnisse, Layout- und Veröffentlichungshilfen

Zumeist geht es um Hilfen und Informationen, die irgendwie einmal hier im Forum aufgetaucht und dann im Nirwana der Suchfunktion verschwunden sind. Die eigentlich über FAQ oder ähnliches wiederzufinden sein müssten, auch weil sie ständig neu nachgefragt werden. Warum so etwas also nicht in eine broschürenartige Hilfe packen, zum Nachschlagen und Durcharbeiten?

Was sonst noch da alles reinpassen könnte? Ideen gibt es viele. Deshalb stelle ich den Vorschlag hier mal ein. Da hier nur Uploads bis 250 kB erlaubt sind, musste ich auf einen öffentlichen Download-Server ausweichen:

- den nachfolgenden Link anklicken,
- ein neues Fenster geht auf,
- den Countdown abwarten
- auf das Wörtchen "Download" in der Mitte des neuen Fensters klicken
- dann auf "Öffnen"

Es handelt sich um eine PDF-Datei von 570 kB Grö0e

Hier der Link:
(mangels Interesse Link entfernt und Datei vom Netz genommen - 21.01.2010 11:00)

Grüße
Siegfried
Zuletzt geändert von Siegfried am 21.01.2010, 11:02, insgesamt 2-mal geändert.
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
David Damm
Beiträge: 448
Registriert: 19.10.2009, 12:07
Wohnort: Berlin

Re:

von David Damm (15.01.2010, 17:11)
Hallo,

habe mir das Heft gerade kurz angesehen und es ist wirklich sehr umfangreich. Hatte vielleicht mit 10 Seiten gerechnet. ;-)
Gelesen habe ich davon noch nichts, sondern nur durchgeblättert. Ist eine sehr schöne Idee. Aber es hat bestimmt eine Menge Arbeit gekostet! Wie lange hast du für die Zusammenstellung gebraucht?

Falls sich die Idee von so einem Heft durchsetzen lassen sollte, bleibt abzuschätzen, wie oft man (zeitlich) so ein Heft (kostenlos und online) herausgeben möchte? Ich würde denken, einmal im Jahr. Das wäre schon sehr gut. Oder auch nur alle zwei Jahre?
Meine Meinung ist: kommt so eine umfangreiche Ausgabe zu oft, z.B. jeden Monat, verlieren die "Kunden" mitunter das Interesse, weil sie überhäuft werden. Darum lieber Qualität. Und das braucht dann sicher seine Zeit.

Auf jeden Fall eine gute Sache.

Viele Grüße,
David.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5952
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (15.01.2010, 17:26)
David Damm hat geschrieben:
Hallo,

habe mir das Heft gerade kurz angesehen und es ist wirklich sehr umfangreich. Hatte vielleicht mit 10 Seiten gerechnet. ;-)


Es sind 32 Seiten geworden (Inhalt). Ziel ist eigentlich ein Umfang von 48 Seiten.

David Damm hat geschrieben:
Gelesen habe ich davon noch nichts, sondern nur durchgeblättert. Ist eine sehr schöne Idee. Aber es hat bestimmt eine Menge Arbeit gekostet! Wie lange hast du für die Zusammenstellung gebraucht?


Lies erst einmal ein paar der Texte, vielleicht revidierst du dann deinen ersten Eindruck! cheezygrin

An Arbeit stecken da so etwa 15 - 20 Stunden drin, verteilt auf eine Wochen.

David Damm hat geschrieben:
Falls sich die Idee von so einem Heft durchsetzen lassen sollte, bleibt abzuschätzen, wie oft man (zeitlich) so ein Heft (kostenlos und online) herausgeben möchte? Ich würde denken, einmal im Jahr. Das wäre schon sehr gut. Oder auch nur alle zwei Jahre?


Wenn es nach mir ginge, wären das 2 bis 4 Ausgaben pro Jahr. cheezygrin Einmal pro Jahr oder sogar nur alle 2 Jahre eine Ausgabe hätte nach meinem Gefühl keinen "Lern-Effekt" bei jenen, die die angebotenen Tipps umsetzen wollen.

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (15.01.2010, 18:33)
Grüß Dich Siegfried,

gratuliere Dir zur sehr gut gemachten Broschüre.
Da steckt wirklich viel Arbeit drin.
Dein Probelauf macht schon was her.

Wenn ich es richtig verstanden habe, soll diese Art von Zeitung für Autoren sein und nicht für "Endkunden"

Also Hilfe für Schreiberlinge oder?
Wie sieht denn die Verteilung aus?

Wahrscheinlich mit einer Anmeldung auf einer Seite, um in den Verteiler aufgenommen zu werden.
Welche Bücher sollen denn vorgestellt werden?
Oder anders gefragt, worin liegt der Zweck, wenn man sein Buch vorstellt?

Soll es als Werbung oder Anregung für andere Autoren gedacht sein?

Nur durch Fragen wird man schlau thumbbup
Besten Gruß vom Richard

Ach ja ...
Wo gibt es Infos zum Internetradio?
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Torsten Buchheit (15.01.2010, 19:17)
Siegfried hat geschrieben:
Nur zur Info: Ich will keine Freiexemplare, sondern das Okay der Autoren, in einer Sendung eines Internet-Radios vorgestellt zu werden und ein paar zusätzliche Worte zum jeweiligen Buch.

Mich irritiert, dass niemand sonst auf das Angebot eingegangen ist. Da frage ich mich, warum? Immerhin wurde der Thread mit meinem Angebot inzwischen über 50 mal aufgerufen. "War mir nicht bekannt" kann also nicht die zwingende Antwort sein. Also kein Interesse? Egal ...


Hallo Siegfried,

ad 1. ich habe deshalb nicht reagiert, weil das Medium Internetradio nach meiner Meinung keinen ausreichenden Anteil an Hörern der Zielgruppe für mein Heiteres Gartenlexikon hat.

Internetradio: hören meine Töchter gerne, ich selber kann Radio nicht leiden und nutze Internetradio nur zum (legalen) Mitschneiden von Musik. Die Mehrzahl der Hörer stelle ich mir jung und technisch interessiert vor.

Heiteres Gartenlexikon: Meine Zielgruppe sind Kleingärtner, Hobbygärtner, Gartenfreunde, jedoch eher etwas ältere Semester. Das Buch ist eher für den Spontankauf im Buchladen konzipiert (ja, ja, mittlerweile weiß ich, daß ich bei Buchhandelsketten nicht landen kann), oder als Geschenkbuch oder als Mitbringsel. Deshalb auch der Reihentitel "Nimms mit! Humor."

Okay. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Wenn Chancen bestehen, daß potentielle Käufer Internetradio hören, mache ich mit. Du würdest auch ein Freiexemplar bekommen... cheezygrin


ad 2. Die Broschüre ist überaus gelungen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, mich hier zu beteiligen, so ich es irgendwie kann.

Schade, daß die Broschüre nur in virtueller Form existiert. In gedruckter Form wäre sie viel besser. Zum Beispiel bei BoD als Broschüre gedruckt. Nur mal so als Idee in den Raum gestellt.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5952
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Siegfried (16.01.2010, 17:10)
Torsten Buchheit hat geschrieben:
Schade, daß die Broschüre nur in virtueller Form existiert. In gedruckter Form wäre sie viel besser. Zum Beispiel bei BoD als Broschüre gedruckt. Nur mal so als Idee in den Raum gestellt.


Die Broschüre zu drucken, da würde eine 100er Auflage etwa 175 Euro netto kosten. Also 1,75 Euro je Exemplar. Dazu kommt der Versand von 0,85 Euro. Macht 2,60 €. Dann 7% MWSt drauf, dann sind wir bei 2,78 Euro. 2,80 Euro, wenn man den C5-Umschlag noch mit einrechnet. Diese Kalkulation geht nur auf, wenn tatsächlich alle 100 Stück verkauft werden.

Riskant, riskant, wenn ich mir die Resonanz allein hier im Forum ansehe ... cheezygrin

Ach ja, bei BoD wäre die Broschüre deutlich teurer: Herstellungspreis 2,15 Euro netto cheezygrin

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von hawepe (16.01.2010, 18:06)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
Mich irritiert, dass niemand sonst auf das Angebot eingegangen ist. Da frage ich mich, warum? Immerhin wurde der Thread mit meinem Angebot inzwischen über 50 mal aufgerufen. "War mir nicht bekannt" kann also nicht die zwingende Antwort sein. Also kein Interesse? Egal ...


Vermutlich schauen die anderen gebannt auf die Amazon-Ränge und zermartern sich den Kopf, wie das dort alles zusammenhängt, so dass sie einfach keine Zeit haben, deine Initiative zu nutzen cheezygrin

Wie gesagt, die Broschüre ist momentan nichts weiter als der allererste Umsetzungsversuch einer Idee.


Aber schon sehr gut gelungen thumbbup Es ist eine enorme Arbeit, die du dir da gemacht hast.

Die Frage ist natürlich, wie man die Broschüre unter das Volk, d.h. die Autoren bringt. Wenn ich sehe, wie wenig der FAQ-Link in meiner Signatur angeklickt wird und wie häufig Forumsteilnehmer auf meine FAQ erst aufmerksam werden, wenn ich in einem Beitrag auf sie verweise, befürchte ich für die Broschüre ein ähnliches Problem.

Deshalb denke ich auch, gedruckt wäre toll, aber ein erhebliches finanzielles Risiko.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Torsten Buchheit (16.01.2010, 19:13)
Siegfried hat geschrieben:
Riskant, riskant, wenn ich mir die Resonanz allein hier im Forum ansehe ... cheezygrin

Ach ja, bei BoD wäre die Broschüre deutlich teurer: Herstellungspreis 2,15 Euro netto cheezygrin


HA! Genau DAS ist ein Fall für eine on-Demand-Produktion. Schwer zu kalkulierende Nachfrage, im Erfolgsfall doch höhere Stückzahlen, für einige Jahre Nachkaufbarkeit. Bleiben nur die Folgekosten. Leider. Es wär so schön gewesen... cry::

Wie wäre es mit e-Publishing: Download nur gegen Gebühr?

Warum ich so auf dem Verkaufspreis rumreite? Ganz einfach: Was nichts kostet, ist auch nichts wert (Volksmeinung).

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von hawepe (19.01.2010, 08:04)
Hallo Siegfried,

Siegfried hat geschrieben:
Riskant, riskant, wenn ich mir die Resonanz allein hier im Forum ansehe ... cheezygrin


Du musst irgendetwas verkehrt machen. Beim Amazon-Tagging und Enträtseln der Amazon-Ränge ist man sehr viel lebhafter dabei.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5952
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Siegfried (19.01.2010, 17:02)
@Richymuc:

Richymuc hat geschrieben:
gratuliere Dir zur sehr gut gemachten Broschüre.
Da steckt wirklich viel Arbeit drin.
Dein Probelauf macht schon was her.


Ja, aber die Broschüre scheint kaum jemanden zu interessieren. dozey:
9 Beiträge (inkl. dieser hier), wovon 4 von mir stammen. :(

Richymuc hat geschrieben:
Wenn ich es richtig verstanden habe, soll diese Art von Zeitung für Autoren sein und nicht für "Endkunden"


Es ist erst einmal nichts weiter als eine Broschüre. Ob sie für Autoren gedacht ist oder für Endkunden, das kann man diskutieren. Ich wollte vor allem die Idee der "Autoren-Broschüre" im praktischen Beispiel zeigen. Wenn es eine Broschüre für Autoren sein soll, dann hat sie logischerweise andere Inhalte, als wenn sie sich an Endkunden/Leser richtet.

Richymuc hat geschrieben:
Also Hilfe für Schreiberlinge oder?
Wie sieht denn die Verteilung aus?


Das wäre eine Variante. Muss ja nicht die einzige sein.
Eine Verteilung kann über unterschiedliche Wege gehen:
a) als freier Download eines PDF-Dokumentes
b) als kostenpflichtiger Download eines PDF-Dokumentes
c) in gedruckter Form kostenpflichtig im freien Verkauf über eine Webseite
d) in gedruckter Form kostenpflichtig im Rahmen von eines Abos
e) ... (weitere Varianten sind gerne willkommen!)

Richymuc hat geschrieben:
Welche Bücher sollen denn vorgestellt werden?
Oder anders gefragt, worin liegt der Zweck, wenn man sein Buch vorstellt?


Die Broschüre ist als Plattform für jedermann gedacht, der im On-Demand-Bereich Bücher veröffentlicht.
Das kann bedeuten, dass der Autor sein eigenes Buch vorstellt - wenn die Broschüre sich an Leser richtet.
Das kann bedeuten, dass ein Autor über die Entstehung seines Buches und die Probleme dabei berichtet - wenn sich die Broschüre an andere Autoren richtet.
Das kann bedeuten, dass Autoren die Broschüre als Lernmaterial mit Aufgaben und Informationen nutzen - wenn die Broschüre benutzt werden soll, um solche Dinge wie Schreib-Handwerk, Rechtschreibung, Layout usw. zu vertiefen

Es ist eine Broschüre, an der On-Demand-Autoren aktiv mitarbeiten sollen. Mit welchen Beiträgen und Zielrichtungen auch immer.

Letztlich läuft aber alles auf die Frage hinaus: Besteht überhaupt Interesse an so einer Broschüre - egal welchen Inhaltes? Momentan tendiere ich zu einem klaren "Nein!"

Richymuc hat geschrieben:
Wo gibt es Infos zum Internetradio?


Hier. cheezygrin
Mit dem Radiosender ist alles geregelt. Die Sendung findet am kommenden Sonntag, den 24.01.2010, von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Das Radio ist zu finden unter

http://www.radio-nachteule.de

Zum Zuhören benötigt man
entweder das Programm "WinAmp" (Freeware im Internet),
den Windows Media Player (ist im Windows enthalten)
oder den Real Player.

Wenn man auf der Homepage des Radiosenders ist, einfach rechts auf das entsprechende Symbol klicken.

Ach ja ... Lautsprecher wären auch von Vorteil ... cheezygrin

Zum Inhalt:
In den zwei Stunden geht es um das Thema "Printing On Demand" ganz generell, um die Möglichkeiten des digitalen Buchdrucks, um die Grenzen des Machbaren, die notwendigen Vorarbeiten (Manuskript schreiben, Buchblocklayout, Umschlaglayout usw.) und um Beispiele von Autoren bzw. Büchern, die per Printing-On-Demand erschienen sind. Und das Thema "Forum Autorenpool" auch. Dazwischen natürlich Musik (kein Mensch will 2 Stunden lang jemanden über Bücher und Textverarbeitungen und Druckereien reden hören! cheezygrin )

Die Sendung im Internetradio ist genau so ein Versuchsballon wie die Broschüre. Ich weiß nicht, ob es so funktioniert, wie ich mir (oder andere sich) das vorstellen. Aber wie heißt es: Versuch macht klug!


@Hawepe:

hawepe hat geschrieben:
Hallo Siegfried,
Du musst irgendetwas verkehrt machen. Beim Amazon-Tagging und Enträtseln der Amazon-Ränge ist man sehr viel lebhafter dabei.


Ja, das frage ich mich auch schon eine ganze Weile. Und wenn ich die Antwort wüsste, dann könnte ich ja entsprechende Korrekturen vornehmen. Aber die "Abstimmung mit dem Mauszeiger" deutet ja ganz stark darauf hin, dass weder Interesse noch Bedarf an so einer Broschüre besteht. Schade drum, eine Idee weniger. Und Gleiches befürchte ich für die Idee des "On-Demand-Buches im Internet-Radio".


Grüße
Siegfried

Benutzeravatar
Torsten Buchheit
Beiträge: 4241
Registriert: 13.12.2009, 21:10

Re: PR-Projekte und ihr Stand (Teil 2)

von Torsten Buchheit (19.01.2010, 17:41)
Siegfried hat geschrieben:
Letztlich läuft aber alles auf die Frage hinaus: Besteht überhaupt Interesse an so einer Broschüre - egal welchen Inhaltes? Momentan tendiere ich zu einem klaren "Nein!"


Doch.




Siegfried hat geschrieben:

hawepe hat geschrieben:
Hallo Siegfried,
Du musst irgendetwas verkehrt machen. Beim Amazon-Tagging und Enträtseln der Amazon-Ränge ist man sehr viel lebhafter dabei.


Ja, das frage ich mich auch schon eine ganze Weile. Und wenn ich die Antwort wüsste, dann könnte ich ja entsprechende Korrekturen vornehmen. Aber die "Abstimmung mit dem Mauszeiger" deutet ja ganz stark darauf hin, dass weder Interesse noch Bedarf an so einer Broschüre besteht. Schade drum, eine Idee weniger. Und Gleiches befürchte ich für die Idee des "On-Demand-Buches im Internet-Radio".



Hallo Siegfried, hallo Heinz,

es besteht Interesse, und es besteht Bedarf. Leider kann man nicht von hundert Exemplaren in der ersten Woche ausgehen. Das Projekt ist ein Langsamdreher mit geringen kurzfristigen Stückzahlen, aber jede dieser Broschüren bleibt über einen langen Zeitraum interessant. Wie eine bekannte Monatsschrift immer (unter)titelte: "Artikel und Buchauszüge von bleibendem Wert". Deshalb ist ein Vertriebsmodell sinnvoll, bei dem die einzelnen Bände (ndt: volumes) über lange Zeit verfügbar bleiben. Das spricht gegen ein Abo.

Viele Grüße

Torsten
Heiteres Gartenlexikon - Heiteres Heimwerkerlexikon - Irgendwas mit Wuppertal - Im Dutzend witziger

http://www.NIMMSmitHUMOR.de
Twitter: @NIMMSmitHUMOR
Amazon: http://tinyurl.com/tbuchheit

Susanne Henke
Beiträge: 206
Registriert: 10.12.2009, 11:30

Re:

von Susanne Henke (19.01.2010, 19:35)
Hallo zusammen,

wie wäre es denn mit einer Zusammenarbeit mit BoD? Als Magazin, das in diesem Forum entsteht, wäre es doch ganz natürlich, wenn es als Printversion über BoD zu beziehen ist. Und als PDF sowohl unter den Publikationen auf der BoD-Seite und hier.

@Siegfried
Hochachtung vor Deinem Engagement. Ich frage mich ja immer, wo Du die ganze Zeit hernimmst …
Deinen Aufruf zum Interntradio habe ich leider verpasst, sonst wäre ich natürlich sofort dabei gewesen.

Herzliche Grüße
Susanne

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (19.01.2010, 21:02)
Hallo Siegfried!

Siegfried hat Folgendes geschrieben:
Es ist erst einmal nichts weiter als eine Broschüre. Ob sie für Autoren gedacht ist oder für Endkunden, das kann man diskutieren. Ich wollte vor allem die Idee der "Autoren-Broschüre" im praktischen Beispiel zeigen. Wenn es eine Broschüre für Autoren sein soll, dann hat sie logischerweise andere Inhalte, als wenn sie sich an Endkunden/Leser richtet.


Ich kann immer noch nicht genau erkennen, was die Stoßrichtung der Broschüre ist. Verkürzt gesagt, geht es mehr um eine Vertriebsplattform oder um eine "Hilfe" für Schriftsteller/Autoren?

Wenn die Frage geklärt ist: Ultimative Aufforderung an die BoD-Autoren, sich zu beteiligen oder es zu lassen. Zum Nachweis des Interesses Überweisung eines noch festzulegenden Betrages auf ein Konto.

Manchmal muss man einfach Nägel mit Köpfen machen. Es gibt eine Zeit des Diskutierens und eine Zeit des Handelns. Entscheide, wann es sich nicht mehr lohnt, nur zu reden.

Gruß Bello

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 5952
Registriert: 09.07.2008, 01:14
Wohnort: e-mail: dbs@digibuchservice.de

Re:

von Siegfried (19.01.2010, 23:08)
Bello hat geschrieben:
Ich kann immer noch nicht genau erkennen, was die Stoßrichtung der Broschüre ist. Verkürzt gesagt, geht es mehr um eine Vertriebsplattform oder um eine "Hilfe" für Schriftsteller/Autoren?


Exakt das wäre hier zu diskutieren (deshalb gibt es ja dieses konkrete Beispiel), aber die Diskussion kommt leider - mangels Interesse? - nicht in Gang.

Susanne Henke hat geschrieben:
wie wäre es denn mit einer Zusammenarbeit mit BoD? Als Magazin, das in diesem Forum entsteht, wäre es doch ganz natürlich, wenn es als Printversion über BoD zu beziehen ist. Und als PDF sowohl unter den Publikationen auf der BoD-Seite und hier.


BoD hat sein eigenes Printmedium - "BoD Aktuell". Noch ein zusätzliches?

Susanne Henke hat geschrieben:
@Siegfried
Hochachtung vor Deinem Engagement. Ich frage mich ja immer, wo Du die ganze Zeit hernimmst …


Eine Frage der Prioritäten. cheezygrin Ich weiß nicht, wie die anderen ihre 24 Stunden verbringen, bei mir sind nach 9 Stunden Arbeit (inkl Fahrzeit) und 6 Stunden Schlaf noch 9 Stunden frei verfügbar. Da lässt sich eine ganze Menge machen ... cheezygrin ... zum Beispiel sich täglich 2 bis 3 Stunden mit dem Schreiben (oder Lesen!) befassen. Wer braucht schon "DSDS" oder "Big Brother"? :twisted:

Grüße
Siegfried
Korrektorat: 1,- Euro zzgl. 19 % USt. pro angefangene 1.000 Zeichen // Layout Buchblock: 1,- Euro pro Seite zzgl. 19 % USt. // Buchcover 20,- oder 30,- Euro inkl. 19 % USt. // Sonderpreise auf Anfrage per E-Mail oder PN

Bello
Beiträge: 103
Registriert: 16.09.2009, 20:51

Re:

von Bello (20.01.2010, 00:11)
Hallo Siegfried,

wenn die Broschüre eine Verkaufs- oder Werbeplattform sein soll, muss sichergestellt sein, dass sie einem größeren Publikum zugänglich ist. Die Broschüre nur innerhalb der BoD-Autoren zirkulieren zu lassen, dürfte wenig Sinn machen. Bei der angesprochenen Auflage von 100 Exemplaren wurde bestimmt nicht die Masse in den Blick genommen. Liege ich da richtig?

Für mich besteht das Problem darin, die Broschüre bekannt zumachen und schließlich auch an den Mann zu bringen. Ohne Vertriebsweg dürfte dem Vorhaben kein Erfolg beschieden sein.

Ich hatte schon mal in einem anderen Beitrag empfohlen, in einer überregionalen Zeitung eine ganze Seite zu kaufen. Die, die sich mit Werbung besser auskennen als ich, könnten einen abgestimmten Werbetext entwerfen. Wie die Seite finanziert werden könnte und wer auf der Seite genannt werden kann, dazu hatte ich auch schon ein paar Zeilen verloren. Ich hatte nicht geflachst.

Wenn das Zeitungsprojekt keinen Erfolg bringt, kann es sofort abgebrochen werden. Es bliebe bei einer einmaligen Fehlinvestition.

Viele Grüße

Bello

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.