Ratgeber: Marketing für BOD-Autoren

Preisaktionen, Social Media, Blogger-Relations, Pressearbeit: Marketingmaßnahmen für euer Buch.


Thorsten Boose

Ratgeber: Marketing für BOD-Autoren

von Thorsten Boose (09.11.2009, 14:52)
Hallo, werte Kollegen.

Da auf meinen Artikel bzgl. der Erstellung und Vermarktung eines Buchtrailers (hier das Forenthema) viel Feedback und Wünsche zu weiteren informativen Artikeln folgten, habe ich mich einem großen Gebiet zugewandt, dem Marketing.

In meinem neuen dreiteiligen Ratgeber stelle ich die verschiedensten Marketingmethoden vor, erkläre sie, gebe Tipps und stelle Pro und Kontra in den Raum. Dabei verwende ich kein un- oder missverständliches Fachchinesisch, sondern eine Sprache, die auch Laien verstehen. Jeder Autor kann sich daraus das für ihn am besten passende Element herausfischen.

Der Artikel ist wieder bei Philognosie erschienen (hier klicken). Die beiden nächsten Teile werden jeweils montags veröffentlicht; Teil II am 16.11. und Teil III am 23.11. book:

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren! thumbbup

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (09.11.2009, 15:05)
Das ist eine ausgesprochen hilfreiche und verständliche Seite, Thorsten. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.

Viele Grüsse
Wero

Benutzeravatar
Heiner
Beiträge: 3821
Registriert: 05.04.2007, 16:20
Wohnort: Norden

Re:

von Heiner (09.11.2009, 15:06)
Hallo Thorsten,

guter Beitrag, kann ich jedem nur empfehlen thumbbup

Grüße

Heiner

Wortgewandt
Beiträge: 92
Registriert: 25.08.2009, 10:51

Re:

von Wortgewandt (09.11.2009, 15:07)
Hallo Thorsten,

gerade hab ich mir Deinen Beitrag durchgelesen und bin leider ein wenig enttäuscht: Du erzählst leider nichts Neues und wärmst nur alte Kamellen auf. Mir fehlen die praktischen Beispiele und die geprüften Erfolge und Misserfolge.

In Deinem Artikel beschreibst Du auch nur die traditionellen Wege der Onlinewerbung. Mit Marketing selbst hat das noch nicht viel zu tun.
Kein Wort vom Guerilla-Marketing, Art und Aufbau, Zielgruppen, Grundregeln oder gänzlich neuen Medien. Auch das Verhältnis von Qualität und Quantität im Bezug auf zu erwartende Erfolge bleibt unerwähnt.

Natürlich werde ich mir auch noch die anderen Artikel, die noch kommen, durchlesen - alles andere wäre unfair.

Somit hoffe ich, dass mit Deinen folgenden Artikeln noch mehr Tiefgang in das Thema Marketing kommt.

Sei mir nicht böse... angle:

Gruß

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (09.11.2009, 15:14)
Danke, Wero und Heiner! thumbbup

Wortgewandt, vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Dass diese Argumente auftauchen würden, habe ich eingeplant. Aber ich kann dich beruhigen. Im zweiten Teil wird es spezieller werden. Aber eins möchte ich nochmal erwähnen: Ich gehe hier lediglich auf die Methoden ein, nicht auf Grundregeln, Zahlen und Erfahrungsberichte in diesem Bereich. Das habe ich so gehandhabt, um das Thema nicht zu weit auszudehnen und es übersichtlicher zu halten, denn deine angesprochenen Themen könnten einen separaten Artikel füllen. Und das wäre der Fortgeschrittenenmodus, den man nicht jedem Hobbyautoren aufdrücken sollte.

Werde mir dein Feedback aber im Hinterkopf behalten. smart2 thumbbup

Herzliche Grüße,
Thorsten

Wortgewandt
Beiträge: 92
Registriert: 25.08.2009, 10:51

Re:

von Wortgewandt (09.11.2009, 15:23)
ich bleibe gespannt! thumbbup

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (09.11.2009, 16:42)
Ich würde diesen Artikel jedem ans Herz legen, der sich mit Online-Marketing näher beschäftigen will oder muss!
Mit erfrischender Klarheit und Prägnanz beschreibt der Autor Möglichkeiten und Chancen des Marketings via Internet, dies wird mit anschaulichen Beispielen unterlegt.

Es werden wichtige Perspektiven aufgezeigt, z.B dass eine Pressemitteilung nicht nur den Zweck hat, von Redakteuren beachtet zu werden, sondern darüber hinaus als Beitrag im world-wide-web präsent ist und somit von jedermann jederzeit gefunden werden kann.

Mein Fazit:
thumbbup thumbbup thumbbup

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, Thorsten!
Gruß
Nitram
Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik - zweite Auflage
ISBN 978-3-8391-0512-2
HP: www.robert-brettschneider.com
Video: http://www.youtube.com/user/RobertBrettschneider

Richymuc
Beiträge: 1914
Registriert: 12.01.2009, 16:58
Wohnort: München

Re:

von Richymuc (09.11.2009, 19:49)
Hallo Thorsten,

der Einstieg ist Dir gut gelungen. Freue mich auf einen weiteren Teil und bin schon sehr gespannt.

Gerade die Eigenwerbung in Foren kann ins Auge gehen, man sollte es nicht übertreiben, wenn man auf sein Buch hinweist.

Gruß vom Richard

Hier nochmal ein paar Stichpunkte:

-eigene Homepage mit Buchvorstellung
-bei Amazon auch Bilder zum eigenen Buch hinterlegen, ist ein Mehrwert
-Flyer an allen möglichen und unmöglichen Orten
-dezenter Hinweis in Foren auf das Buch
-Bewertungen bei Amazon und Co sollten nicht unterschätzt werden
-Eigenverkauf bei Ebay
-Wasserfestes Poster auf altes Fahrrad in die Fußgängerzone stellen mit schöner Buchwerbung
-Werbemails dezent verteilen
-nie eine mail ohne Homepageangabe, egal wo die mail hingeht (außer Finanzamt:-)
-Automagnete
-Autoaufkleber
-T-Shirt mit Werbung
-evtl. billige Kugelschreiber mit Homepageaufdruck, alle Leute sind neugierig und sehen nach.
-Flyer in Einkaufswägen "vergessen"
-Alle schwarzen Bretter dieser Welt beglücken
-Freunde für Werbung einspannen
-Radio und Fernsehwerbung cheezygrin
-Mit den eigenen Stammläden sprechen, Bäcker usw. ob man 2-3 Bücher auf die Theke legen darf, Trinkgeld bei Verkauf nicht vergessen.
-Bodypainting mit sexy Mädchen am See, Buchwerbung auf deren Rücken, ideal wäre Heidi Klum thumbbup
-Bei wenig Geld Alice Schwarzer buchen.
-Zeitungswerbung im örtliche Käseblatt ist nicht sehr teuer.
Internetanzeige ist günstig:
www.localxxl.com/de/lokal_nachrichten/muenchen-stadt/1/
Eine Woche kostet 5 Euro

... und sicher noch vieles mehr
www.richymuc.de
Der Satirische Kreuzfahrt-Flüsterer ISBN 978-3-8370-9816-7
Feindschaftsbuch ISBN 978-3-8370-9803-7
Das erotische Freundschaftsbuch ISBN 978-3-8391-0037-0
NEU: http://www.youtube.com/watch?v=t25CNmrKaZ4

Nitram
Beiträge: 465
Registriert: 01.03.2009, 15:07
Wohnort: Österreich

Re:

von Nitram (09.11.2009, 20:16)
Hallo Richard,
das hast du sehr gut zusammengefasst! Da sollte man direkt FAQ´s zum Thema Werbung draus machen.... thumbbup

Gruß
Nitram
Tu felix Austria - die andere Seite der Alpenrepublik - zweite Auflage

ISBN 978-3-8391-0512-2

HP: www.robert-brettschneider.com

Video: http://www.youtube.com/user/RobertBrettschneider

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (10.11.2009, 07:37)
Hallo Thorsten,

sehr gut zusammengefasst. Finde ich sehr informativ. Dass solche Artikel das eigene Denken nicht ersetzen - mit dieser Kritik muss wohl jeder Ratgeber-Autor leben. Jedenfalls bin ich schon auf die beiden nächsten Teile gespannt.

Beste Grüße,

Heinz.

M.Hartmann

Re:

von M.Hartmann (10.11.2009, 08:16)
Guten Morgen Thorsten,

Ein guter Artikel, wenn mir persönlich noch ein kleiner Ansatz fehlt.
Du beziehst deinen Artikel ja insbesondere auf BoD-Autoren/Innen, was nicht ganz richtig scheint, denn jeder unbekannte Schreiber ist darauf angwiesen für sein Buch zu werben, egal wo und wie er veröffentlicht. Als Autor/in muss du für deine Präsenz auch selbst sorgen, um bei den zahlreichen Neuerscheinungen im Jahr überhaupt beachtet zu werden.
Ansonsten bin auch ich gespannt auf den nächsten Teil und schließe mich damit den Vorrednern an.

Gruß

8) Marc, der diesen Artikel gerne empfehlen wird

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (10.11.2009, 10:11)
Hallo, zusammen.

Danke für die ganzen interessanten Beiträge. Wie man sieht, besteht in diesem Bereich wirklich viel Diskussionsbedarf. Auch nicht zu vergessen ist, dass ich in den Artikeln auf die Basismethoden eingehe. Richard könnte seine Liste bestimmt endlos weiterführen, aber das wäre für einen Artikel eher ungeeignet. Deine Auflistung, Richard, weist aber ein paar klasse Kombinationen auf. thumbbup

Heinz, da hast du völlig Recht. Das eigene Denken soll ein Ratgeber meiner Meinung nach nie ersetzen, denn dann hätte man höchstens eine Bedienungsanleitung für einen Fernseher. :wink:

Marc, es ist gut, dass du das nochmal erwähnst. Im zweiten Abschnitt schreibe ich folgendes ...
Diese Metapher soll Ihnen verstehen helfen, wie schwierig es für freie Hobby- und Berufsautoren ist, auf sich und ihre Werke aufmerksam zu machen.

... und weiter unten ...
In meinem dreiteiligen Knigge-Ratgeber für Schriftsteller – insbesondere der »Book on Demand«-Autoren – ...

Das erwähne ich im folgenden Text nicht noch mal, weil es erstens den Fluss des Themas behindern würde und zweitens, weil es vor allem den BOD-Autoren helfen kann. Denn Berufsautoren haben meist die Kompetenz ihres Verlegers oder gar Managers auf ihrer Seite. Aber auch sie können gerne meinen Artikel lesen und sich hier an der Diskussion beteiligen. cheezygrin

Herzliche Grüße,
Thorsten

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7138
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (10.11.2009, 12:06)
Hallo Thorsten,

Thorsten Boose hat geschrieben:
Das eigene Denken soll ein Ratgeber meiner Meinung nach nie ersetzen, denn dann hätte man höchstens eine Bedienungsanleitung für einen Fernseher. :wink:


Genau das Erwarten aber viele Leser - und versprechen ihnen auch viele Ratgeberbücher. Meine Erfahrung nach mindestens zwei Dutzend von Marketingratgebern ist deshalb, dass sie kaum bis nicht ihr Geld wert sind.

In den Ratgebern hört es sich häufig sehr einfach an. Natürlich wählen die Autoren Beispiele, für die sich leicht Ideen entwickeln lassen. Für "Immer Freude an meinen Orchideen" lässt sich die Zielgruppe nun einmal sehr viel leichter verorten als für "Fememord im Märchenschloss".

Ich habe mit meiner FAQ, in der es u.a. auch um Marketing geht, deshalb das gleiche Problem: Konkret zu werden, ohne auf pflegeleichte Beispiele zurückzugreifen.

Beste Grüße,

Heinz.

Benutzeravatar
Wero
Beiträge: 100
Registriert: 09.10.2009, 09:23

Re:

von Wero (11.11.2009, 10:24)
Hallo Heinz,

die FAQ zum BoD ist ja eine ganze Armada voller Erfahrungen, gut geschildert und für einen Anfänger von grossem Wert. Eine gelungene Kombination von detailliert und übersichtlich zugleich.

Viele Grüsse
Wero

Thorsten Boose

Re:

von Thorsten Boose (11.11.2009, 13:46)
Hallo, Heinz.
hawepe hat geschrieben:
Hallo Thorsten,

Thorsten Boose hat geschrieben:
Das eigene Denken soll ein Ratgeber meiner Meinung nach nie ersetzen, denn dann hätte man höchstens eine Bedienungsanleitung für einen Fernseher. :wink:


Genau das Erwarten aber viele Leser - und versprechen ihnen auch viele Ratgeberbücher. [...] Ich habe mit meiner FAQ, in der es u.a. auch um Marketing geht, deshalb das gleiche Problem: Konkret zu werden, ohne auf pflegeleichte Beispiele zurückzugreifen.

Beste Grüße,

Heinz.

Dann haben wir es beim Verfassen unserer Texte etwas schwieriger, aber dafür bleiben wir mit gutem Gewissen neutral und verwöhnen nicht die Leser. Wir mussten schließlich auch viel lernen, der eine mehr, der andere weniger. Und jeder kann von sich behaupten, dass man dabei denken musste. cheezygrin

Um wieder etwas ernster zu werden: Ja, es ist ein großes Problem, das vor allem im deutschen Dienstleistungssektor auftaucht: Der Kunde will den besten Service zum niedrigsten Preis. Diese "Geiz ist geil"-Mentalität schlägt auf viele andere Bereiche über, und du hast ja schon die Ratgeber-Bücher erwähnt ...

Herzliche Grüße,
Thorsten

Zurück zu „Buchvermarktung“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.