readfy App?

ISBN, VLB, Barsortiment, E-Book-Verleih und Buchhandel: Alles rund um den Buchvertrieb.


Carbow
Beiträge: 11
Registriert: 10.01.2015, 19:08

readfy App?

von Carbow (25.03.2015, 11:38)
Hallo und guten Tag,

war beim Selbstgooglen auf die readfy-App gestoßen, da man angeblich mein (e)Buch dort kostenfrei lesen kann.

https://www.readfy.com/de/app/

Dort steht unten geschrieben, dass man als Autor an den Werbeeinnahmen partizipiert.

Gibt es jemanden hier, der mit readfy schon Erfahrungen gemacht hat?
Wie funktioniert das?
Dürfen die das? (Ich meine bzgl. Buchpreisbindung...)
Wie wollen die da abrechnen?

Viele Grüße,
A. Carbow

www.acarbow.de

Benutzeravatar
Monika K.
Beiträge: 3197
Registriert: 28.02.2012, 21:45

Re:

von Monika K. (25.03.2015, 18:53)
Wenn ich richtig informiert bin, greift die Buchpreisbindung nicht, weil die Bücher nur ausgeliehen und nicht erworben werden. Leider finde ich spontan den Link zur Quelle nicht mehr. (Ich beschäftigte mich vor einer Weile mit dem Thema, weil bei neuen Buchprojekten neuerdings ein Punkt auftaucht, mit dem man das Ausleihen erlaubt, wenn man ein Häkchen setzt.)

Die anderen Frage kann dir wahrscheinlich am besten BoD beantworten. Mich würde die Antwort auch interessieren.

Gruß,
Monika

edit: Habe den Link bzgl. "Ausleihen" gefunden:
http://ebook-fieber.de/e-books/readfy-k ... view/13293
»Better a witty fool, than a foolish wit.« (Shakespeare’s »Twelfth Night«)

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 261
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re:

von Klopfer (28.02.2016, 18:51)
Gibt es inzwischen jemanden, der Erfahrungen mit Readfy gemacht hat bzw. dessen Abrechnungen schon Einnahmen durch Readfy ausweisen?
Meine Bücher sind da auch verfügbar, aber offenbar hat sie sich noch niemand angeschaut.

zartbitter
Beiträge: 6
Registriert: 03.01.2016, 20:53

noch aktuell?

von zartbitter (31.08.2016, 01:26)
Hallo,

falls es noch aktuell ist, ich hatte schon readfy-Posten auf einer Rechnung:

In der Abrechnung: Anzahl bezahlt: 2,56 Marge Verleih: 0,17 EUR
In der Übersicht online: 1x 1,78 und 1x 0,78 Exemplare - Preis pro Exemplar 0,07 EUR

Hinweis: regulärer Verkaufspreis wäre 2,99 EUR.

In der nächsten Abrechnung waren dann bei readfy 0,18 bezahlte und 0,05 unbezahlte (?) Exemplare aufgeführt.

In der aktuellen Online-Übersicht sind wieder Posten mit 0,06 EUR pro Exemplar aufgeführt - hier kommt die Abrechnung aber erst im Oktober. Da sehe ich noch nicht, welcher Anbieter das ist.

Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich, ansonsten einfach nochmal fragen.

Schöne Grüße,
zartbitter
The moment you give up, is the moment you let someone else win.

Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 261
Registriert: 15.01.2011, 02:43
Wohnort: Berlin

Re:

von Klopfer (31.08.2016, 04:31)
Ja, ich hatte inzwischen auch eine Abrechnung mit derart gebrochenen Zahlen. Es ist aber echt verdammt wenig.

Benutzeravatar
Nicolas Fayé
Beiträge: 1480
Registriert: 15.11.2009, 15:56
Wohnort: Aix-la-Chapelle

Re:

von Nicolas Fayé (31.08.2016, 07:08)
Es ist ja auch nur eine Leihgebühr und kein Verkauf. Ähnlich, wie in einer Bibliothek. Da kauft man die Bücher ja auch nicht.
Viele Grüße von Nicolas

Geduld ist eine Tugend
http://www.romanzeit.de
---------------------------------------------------

zartbitter
Beiträge: 6
Registriert: 03.01.2016, 20:53

Re:

von zartbitter (31.08.2016, 09:59)
Ich finde es auch ok.

Es ist immer noch besser, als wenn niemand das Buch liest. Und meins habe ich nicht geschrieben um damit reich zu werden.

Da es bei readfy kostenlos für die Nutzer ist, liest manch eine(r) ein Buch vielleicht auch mehr als 1x.

Ich selbst habe auch schon Werke entdeckt, bei denen ich mir vor dem Lesen unschlüssig war, ob ich sie kaufen soll. Teilweise hätte ich es wirklich bereut, Geld dafür auszugeben. Andere waren dafür umso besser.

Und die Werbung alle paar Seiten stört mich nicht wirklich.

Es ist auf jeden Fall eine win-win-Situation für Leser (gratis Lesestoff) und Autor (eventuell Bekanntheitsgradsteigerung).

Und anders läuft es bei den Onleihen der Bibliotheken doch auch nicht. Da bin ich schon froh, bei ein paar wenigen vertreten zu sein.

Schöne Grüße,

zartbitter
The moment you give up, is the moment you let someone else win.

Zurück zu „Buchhandel und Vertrieb“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 20 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 40.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.