rediroma-verlag?

Euer Forum für Diskussionen zum Thema Self-Publishing und Buchveröffentlichung.


Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3900
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (22.08.2007, 23:14)
Hallo Heinz,

da ich Kinder- und Jugendbücher schreibe, muss ich mich an die neuen Regeln halten.

Ich habe mich aber auch für den Wahrig (statt Duden) entschieden, da er z.B. bei der Zusammenschreibung eher meinen Vorstellungen entspricht. :wink:

Ich werde wohl die vorderen hundert Seiten zwecks der Regeln mal durch arbeiten müssen.

Grüßle,
Judith

Benutzeravatar
hawepe
Beiträge: 7139
Registriert: 15.04.2007, 21:26
Wohnort: Berlin

Re:

von hawepe (22.08.2007, 23:27)
Hallo Judith,

Judith hat geschrieben:
da ich Kinder- und Jugendbücher schreibe, muss ich mich an die neuen Regeln halten.

Ich habe mich aber auch für den Wahrig (statt Duden) entschieden, da er z.B. bei der Zusammenschreibung eher meinen Vorstellungen entspricht. :wink:

Ich werde wohl die vorderen hundert Seiten zwecks der Regeln mal durch arbeiten müssen.


Dann wirst du vermutlich feststellen, dass die wirklich schwierigen Veraenderungen gar nicht so zahlreich sind. Kaum nachzuvollziehen sind die Veraenderungen besonders in jenen Punkten, in denen die Regeln schon immer reichlich undurchsichtig waren.

Wo ich mir heute mit der Gross- und Kleinschreibung unsicher bin, war ich es jedenfalls auch bereits in der Vergangenheit.

Beste Gruesse,

Heinz.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3900
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (23.08.2007, 00:54)
hawepe hat geschrieben:
Wo ich mir heute mit der Gross- und Kleinschreibung unsicher bin, war ich es jedenfalls auch bereits in der Vergangenheit.


Nee, war bei mir nicht so. Deshalb muss ich mich jetzt mal gründlicher damit auseinandersetzen.

Gute Nacht wünscht
Judith

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (23.08.2007, 10:05)
Hallo Judith

die 50 Fehler pro Seite hat er dann für 50 cent pro Seite ausgemerzt???


Nein, nein inzwischen ist es nicht mehr so schlimm. Hab jetzt vielleicht im Durchschnitt noch 5-6, kommt auf die Tagesform an und ob ich schnell schreibe um einen Gedanken fest zu halten oder wirklich darauf achte. Immerhin habe ich es geschafft auf der ersten 10 Seiten bei einer anderen Geschichte alle Fehler allein raus zu bekommen cheezygrin Aber ich bin mir immer sehr unsicher... Getrennt und Zusammen ist meist nur ein Ratespiel.

Benutzeravatar
Judith
Beiträge: 3900
Registriert: 05.08.2007, 10:45
Wohnort: Schwobaländle

Re:

von Judith (23.08.2007, 12:21)
Yuki hat geschrieben:
Aber ich bin mir immer sehr unsicher... Getrennt und Zusammen ist meist nur ein Ratespiel.


Hallo Yuki,

geht mir auch oft so. Vieles würde ich zusammen schreiben, was heute nicht mehr erlaubt ist. Aber glücklicherweise wurde vieles wieder zurück?geändert und man kann wieder mehr zusammen?schreiben. (Ich würde beides als ein Wort schreiben). Wenn ich mit dir zusammen ein Buch herausgeben würde, dann würden wir zusammen schreiben. Es kommt also immer auf den Sinn an.

Aber ich muss mir dringend das g(G)anze (früher war es klein, ich glaube, heute groß) durchpauken.

Grüßle,
Judith
Du willst mehr wissen? Bitte hier - meine Website.

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (31.08.2007, 17:20)
Hey, Yuki, könntest du grob sagen, welche Qualität ein Rediroma-Buch so hat? (Umschlag, Papierfarbe weiß oder chamois)? Im Vergleich zu BoD sind die Bücher, was das Verhältnis Seitenzahl / Ladenpreis angeht, ja wirklich sehr günstig ...
Danke schon mal für eine Antwort.

Benutzeravatar
Heidi Gotti
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.2007, 23:28
Wohnort: Oppenweiler

Re:

von Heidi Gotti (31.08.2007, 19:24)
Hallo Judith,
ich finde es großartig, dass du schreibst, dass man bei Kinder- und Jugendbüchern die Rechtschreibung beachten sollte.
Finde ich auch und stimme dir voll und ganz zu.
Habe vor ein paar Wochen ein Buch erworben, da wird die wörtliche Rede auf den Seiten weitergeführt, auch wenn sofort eine neue anfängt. Es ist für Erwachsene sehr schwer zu lesen und ich frage mich, wie Kinder - noch dazu kleine - damit zurechtkommen sollen.
Das Buch hat fast keine Absätze, ist wirklich durch geschrieben.
Ich finde das grausig.
Grüße von Heidi
Gib jedem Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu werden.

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (31.08.2007, 19:29)
Hallo Thorben,

das Papier ist nicht so stechend weiß, wie Computerpapier, 80gr. Der Umschlag ist aus festem Karton und die Bindung ist gut. Von der Beständigkeit habe ich (und auch eine Freundin die dort veröffentlicht hat) nichts zu beanstanden. Ich hatte eines bei feuchtem Wetter auf einem Campingplatz dabei und es hat die ganze Feuchtigkeit der Nacht abbekommen. Das Papier hat sich nicht gewellt oder so was, die Bindung hat es auch überstanden. Nur der Umschlag hat sich etwas hochgewölbt, aber nachdem es im Regal zwischen anderen Büchern gestanden hat, ist der auch wieder o.k.
Ich habe nun zwei Bücher vom Rediroma bei mir, die Qualität ist beständig und variiert nicht.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße Yuki

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (31.08.2007, 20:06)
Hallo Yuki,

danke schön für die schnelle Antwort!
Hört sich ja wirklich nach zufriedenstellender Qualität an. Ich werde mir wohl einfach mal ein Remiroma-Buch bestellen, als "Musterexemplar". Wenn du mir den Titel deines Buches sagen möchtest, würde ich natürlich dieses als Probe bestellen.

Gruß, Thorben

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (02.09.2007, 18:43)
Mein Büchlein heißt Masken ^^ Aber vielleicht solltest du dir eines aussuchen, was in etwa dem Umfang deines eigenen entsprechen soll. Bei mir ist die Schrift z.B. relativ groß, da es ja nur 55 Seiten hat. Dennoch würde es mich natürlich freuen, wenn du meines nimmst :wink:

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (19.11.2007, 17:58)
Wollte nur mal ein kleines Update für die geben, die sich für den Verlag interessieren.

Eine Freundin hat mein Buch in der Buchhandlung bestellt. Es hat genau eine Woche gedauert.

Das Korrektorat und Lektorat ist jetzt zusammengefasst und kostet 2€ pro Verlagsnormseite.

Es gibt jetzt ein Autoren login, wo man seine Verkaufszahlen einsehen kann.

freeman1200
Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2008, 09:37
Wohnort: Offenbach am Main

Re:

von freeman1200 (22.01.2008, 18:00)
Hallo ihr Lieben.

Über den Re Di Romaverlag kann ich nur gutes berichten thumbbup.
Der Besitzer , Daniel Bieter, geht auf die Wünsche seiner Autoren ein und hilft bei jeden Problem. Auch über das Telefon kann man seine Anregungen vortragen und er kümmert sich sofort darum. Der Preis von 125 Euro ist auch nicht zu verachten und die Lektorarbeit war auch sehr gut. Mein Buch habe ich wieder erkannt. Es gibt sicher Lektoren die verändern so sehr das eigene Buch das man es nicht wieder als sein Eigen erkennt. Ich kann diesen Verlag nur empfehlen.

LG
Jason
Lebe heute und denke nicht an Morgen

Thorben
Beiträge: 35
Registriert: 31.08.2007, 12:58

Re:

von Thorben (04.02.2008, 21:07)
Hmm ... ich hab per Mail mal ein paar Dinge gefragt - z.B. ob der Verlag auch das Barsortiment beliefert und bekome keine Antwort. War das eine falsche Frage?

Benutzeravatar
Yuki
Beiträge: 176
Registriert: 28.07.2007, 16:08
Wohnort: Schwelm

Re:

von Yuki (05.02.2008, 15:28)
Hallo Thorben,

falsche Fragen gibt es nicht :wink:
Hast du deine Mail über das Kontaktformular geschrieben? Ich hatte damals auch keine Antwort bekommen und habe dann noch einmal die E-Mail Adresse benutzt und schon hatte ich eine Rückmeldung. Vielleicht funktioniert das nicht mehr richtig oder (kenne mich da leider auch nicht so aus)

Liebe Grüße Yuki

rocknrebell
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2008, 09:31

Kosten?

von rocknrebell (20.03.2008, 17:42)
hallo Yuki

sach mal muss man bei rediroma das korrektorat /lektorat nehmen oder kann man das auch privat vergeben bevor man das manuskript einschickt?
bekommt man dann ein angebot geschrieben wo man weiß welche kosten auf einem zu kommen und wie siehts mit der bezahlung aus?
Kriegt man ne rechnung, die muss man begleichen und erst dann wird losgelegt, also quasi vorkasse, oder wird das mit dem Autor abgestimmt?
Buch wird fertig gemacht, dann die endabnahme, usw dann rechnung oder wie läuft das?
Kriegt man dann auch ein Endexemplar und wie ist das anschließend muss man dann die ersten exemplare abnehmen also vertraglich dazu verdonnert 25 eigenexemplare zu kaufen oder liegt das im eigenen ermessen?
Fragen über Fragen....
Lieben gruss Yve (Rocknrebell)

Zurück zu „Self-Publishing“


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Über BoD

BoD™ ist die führende deutsche Self-Publishing-Plattform. Seit mehr als 15 Jahren sind wir die Anlaufstelle für das einfache, schnelle und verlagsunabhängige Veröffentlichen von Büchern und E-Books. Bereits mehr als 35.000 Autoren haben sich mit uns den Traum vom eigenen Buch erfüllt.