Die Suche ergab 631 Treffer

von: PvO
10.03.2009, 11:09
Forum: Buchhandel und Vertrieb
Thema: Peinliche 1 Sterne Rezensionen bei Amazon
Antworten: 105
Zugriffe: 22031

Es ist nun mal so, in Net ist schnell was gestellt, von sogenannten Möchtegernkritikern, oft unter den Deckmantel der Anonymität und man kann kaum was machen. Ich hab mal gewagt, in einem anderen Forum ein Schreiberling zu kritisieren und prompt bekam ich eine sehr schlechte Rezi bei Amazon, obwohl ...
von: PvO
06.03.2009, 16:34
Forum: Self-Publishing
Thema: Nep im Net
Antworten: 26
Zugriffe: 4315

Nach intensivem googeln hab ich folgendes gefunden, ein etwas längerer, aber dafür sehr ausführlicher Text. http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/49511-internetfallen-rechnung-mahnung-mahnbescheid-inkassobrief.html
von: PvO
06.03.2009, 14:51
Forum: Self-Publishing
Thema: wie viel Autorenhonorar?
Antworten: 18
Zugriffe: 9305

Hut ab, Siegfried, (wie sooft). Auch eine Betrachtungsweise. Ich habe eben nur die blanken Prozente gesehen.
von: PvO
06.03.2009, 08:28
Forum: Self-Publishing
Thema: wie viel Autorenhonorar?
Antworten: 18
Zugriffe: 9305

Hier ist immer die Rede von 30% für den Buchhandel. Teilweise werden 40% gefordert und auch gezahlt. Wer auf der Strecke bleibt, ist der Autor, da sind eben nur noch lausige 5% drin.
von: PvO
05.03.2009, 14:45
Forum: Self-Publishing
Thema: wie viel Autorenhonorar?
Antworten: 18
Zugriffe: 9305

Hier ein reales Angebot, zwar noch zu DM Zeiten aber prozentual ändert sich ja nichts. Für einen Noname Autor ist eine Tausender Auflage real. Ein Verlag machte mir dies Angebot: Auflage: 1.000, Verkaufspreis: 16,80 DM, Beteiligung/Buch: 10%, also 1,68 DM. Das ergibt 1.680,- DM als Erlös. Wenn wir V...
von: PvO
05.03.2009, 09:06
Forum: Self-Publishing
Thema: BoD-Buch als „Tipp der Woche“ beim Wagner-Verlag!
Antworten: 13
Zugriffe: 2157

Na also, wer sags denn, geht doch. thumbbup
von: PvO
04.03.2009, 16:00
Forum: Self-Publishing
Thema: Ich bin total entmutig
Antworten: 43
Zugriffe: 5534

Wenn schon öfter nach dem Buch gefragt wurde, kann es mir doch als Verkäufer relativ ergal sein, ob der Gewinn bei 30 oder bei 50% liegt. So sehe ich das auch, offensichtlich hat jene Buchhändlerin eien andere Weltanschauung. Ob es nun ein oder kein Preisleistungsverhältnis ist, diese Entscheidung ...
von: PvO
04.03.2009, 09:01
Forum: Self-Publishing
Thema: Ich bin total entmutig
Antworten: 43
Zugriffe: 5534

Als mein erster Zeitungsartikel erschien, bin ich in den nächsten Buchladen und hab nach mein Buch gefragt, ohne mich erkennen zu geben. Haben wir nicht und sie sind nicht der erste, der nach diesen Buch fragt, so die Auskunft. Es war also zweifellos ein Bedarf da. Ich hab dann dem Buchladen ein Ang...
von: PvO
03.03.2009, 16:48
Forum: Self-Publishing
Thema: Engelsdorfer ?
Antworten: 22
Zugriffe: 3878

Was heißt gestaucht? Ich weiß nicht, wie die das machen. Erstelle ich eine PDF Datei, hab ich 400 Seiten. Machen die das, sind es deutlich weniger. Keine Ahnug wie, aber der güstigere Verkaufspreis ist ein Argument, denn 19,80 für einen Nonameautor sind alles andere als günstig.
von: PvO
03.03.2009, 16:44
Forum: Buchvermarktung
Thema: Erfahrungen mit der Literaturvermarktung Berger aus Spanien?
Antworten: 9
Zugriffe: 1827

Das ist eine Milchmädchenrechnung. Was bleibt dir unterm Strich? Ist es so viel, dass du das nie mit dem BOD Erlös erreichst, dann verkaufe. Ist das nicht der fall, dann verkaufe nicht.
von: PvO
03.03.2009, 09:32
Forum: Textakademie
Thema: Ohne Lektor geht es nicht!
Antworten: 66
Zugriffe: 9541

Ein Lektor korrigiert übrigens inhaltliche Fehler, Schreib- Grammatik und Satzstellungsfehler korrigiert der Korrektor. Eindeutig falsch, ein Lektor korriegiert beides. Aber danach bekommen trotzdem noch Korrektoren das Manuskript, damit ja nichts übersehen wird. Ich habe schon vor lange Zeit behau...
von: PvO
03.03.2009, 09:24
Forum: Self-Publishing
Thema: Ich bin total entmutig
Antworten: 43
Zugriffe: 5534

Ist es wirklich so schwer einen Verlag zu finden,

Es ist die schwerste Tätigkeit für einen angehenden Autor.
von: PvO
03.03.2009, 09:21
Forum: Self-Publishing
Thema: BOD Verlag vs. Publikumsverlag
Antworten: 21
Zugriffe: 4171

Vielleicht meint er auch Hausautor. Ich hatte mal so ein Angebot, sollte Hausautor eines Verlages werden. Heißt: Der Verlag nimmt alles, was ich schreibe. Mein Manuskript ist mit dem ersten Satz, den ich schreibe bereits verkauft. Das wären die Vorteile für den Autor. Die Vorteile für den Verlag sin...
von: PvO
03.03.2009, 09:13
Forum: Self-Publishing
Thema: Engelsdorfer ?
Antworten: 22
Zugriffe: 3878

Ich hab zwei Bücher bei Engelsdorfer rausgebracht. Kam pro Buch 99,- Euro. Man schickt denen die Worddatei, das ist alles. Den Rest erledigt der Verlag, inclusive Cover. Beispiel: http://www.peters-buchladen.de/html/in_vorbereitung.html Was ich interessant fand, die haben den Text gestaucht, damit w...
von: PvO
02.03.2009, 09:41
Forum: Self-Publishing
Thema: Will ich noch einen Pulikumsverlag?
Antworten: 42
Zugriffe: 5636

Das Thema ist hier schon viel diskutiert worden. Ich hab bis jetzt mit 5 verschiedenen Lektoren zusammen gearbeitet. Auch hier gilt: es gibt solche und solche. Sprich: gute und schlechte (weniger gute). Natürlich hat ein Autor Mitspracherecht, zu mindest theoretisch. Eine Agentin sagte mal zu mir: b...

Zur erweiterten Suche