Die Suche ergab 489 Treffer

von: Seshmosis
22.10.2008, 21:08
Forum: Self-Publishing
Thema: Shaker Media und ISBN
Antworten: 9
Zugriffe: 3007

@ JessM Ist es korrekt, dass die für die ISBN Kosten nehmen von 50 Euro? Nein. ich habe gerade ein Buch mit 260 Seiten, Klappenbroschur, 16 x 23 cm, 100 g/qm² Papier, bei Shaker Media gemacht - Vorlaufkosten: keine, nur die Tantiemen für die ersten 4 verkauften Exemplare werden Shaker gutgeschrieben...
von: Seshmosis
22.10.2008, 21:00
Forum: Self-Publishing
Thema: Probleme mit Wiederverkäuferkonditionen bei Shaker
Antworten: 11
Zugriffe: 2128

@ Arachne Ich weiß nicht, ob Du bei Shaker nachgefragt hast. Ich habe es getan und erhielt umgehend diese Antwort: "Es ist nunmal so, dass man Buchhandelsrabatte nur an den Buchhandel geben darf. Diese Regelung dient, ähnlich wie die Preisbindung, dem Schutz des Buchhandels. Sog. Nebenmärkte wi...
von: Seshmosis
17.10.2008, 16:12
Forum: Buchvermarktung
Thema: Wieviel Besucher habt ihr pro Monat auf Eurer HP?
Antworten: 35
Zugriffe: 9288

Bei mir sind es im Durchschnitt 30.000 bis 60.000 -
mit den anderen Domains ( www.nomadengott.de , www.hexe-antra.de ) und Projekt-Unterverzeichnissen ( www.scherm.de/enigma , www.scherm.de/wolfram , www.scherm.de/kabbala ).
von: Seshmosis
14.10.2008, 19:10
Forum: Buchvorstellung: Belletristik
Thema: Der Volksempfänger
Antworten: 12
Zugriffe: 1897

Nein, Du hast mir damit kein bisschen geholfen. Die Bezeichnung "Weltempfänger" ist im Dritten Reich in Deutschland einfach unglaubwürdig und somit in Deiner Geschichte auch. Die Schwester Deiner Protagonistin hatte ja schon seit vier Monaten ein Gerät, und auch der Elektrohändler wusste m...
von: Seshmosis
14.10.2008, 18:38
Forum: Buchvorstellung: Belletristik
Thema: Der Volksempfänger
Antworten: 12
Zugriffe: 1897

Der "Weltempfänger" auf dem der Führer zu hören war, hieß "Volksempfänger".
Er kostete übrigens 76 Reichsmark in der Version fürs Stromnetz.
von: Seshmosis
27.09.2008, 20:47
Forum: Self-Publishing
Thema: Buchverkauf bei Lesungen
Antworten: 13
Zugriffe: 3821

Hallo Kathrin! Ich habe in einem anderen Thread hier im Forum zum Thema "Gewerbeschein" folgendes geschrieben: Ich bin seit vielen Jahren in Deutschland freischaffender Schriftsteller und bildender Künstler und arbeite schon lange mit einem Steuerberater zusammen. Für den Verkauf meiner We...
von: Seshmosis
20.08.2008, 12:04
Forum: Autorenportraits
Thema: Nina
Antworten: 22
Zugriffe: 4085

@ Hakket So wie ich das verstanden habe, meinte Nina mit 14 pt. den Covertext auf der Umschlagrückseite: dass die Rückseite m.M. nicht so gut aussieht: die Schrift habe ich zu groß gewählt. Übrigens empfinde ich Palatino (Linotype?) 10 pt. als "Brotschrift" für einen Roman schon etwas anst...
von: Seshmosis
15.08.2008, 11:13
Forum: Textfeedback
Thema: Backcover-Text bitte um Kritik
Antworten: 11
Zugriffe: 3134

Nichts ist wie es auf den ersten Blick erscheint Ich würde empfehlen: Nichts ist wie es auf den ersten Blick scheint , weil sich dies eindeutiger auf die Anmutung der Ereignisse bezieht und weniger auf ihr Auftreten - Beispiel: Er erscheint in Anzug und Krawatte oder das Buch erscheint im nächsten ...
von: Seshmosis
14.08.2008, 11:27
Forum: Textfeedback
Thema: Backcover-Text bitte um Kritik
Antworten: 11
Zugriffe: 3134

Interessante, neugierig machende Texte, aber für einen Klappentext viel zu umfangreich! Und manches auch umständlich formuliert wie: Was sind Träume, sind es nur Nebenprodukte, eine Art mentaler Abfall unseres den Tag hindurch überbelasteten Gehirns? Manches ist auch ein wenig banal: und dass eine A...
von: Seshmosis
31.07.2008, 15:00
Forum: Buchvorstellung: Belletristik
Thema: Vorsicht, der Cassanova kommt- Verbesserungsvorschläge
Antworten: 9
Zugriffe: 2666

Und warum heißt die Geschichte
"Vorsicht, der Cassanova kommt"?

Kommt doch gar keine Kasse drin vor ... :lol:
von: Seshmosis
29.07.2008, 10:27
Forum: Textfeedback
Thema: Ich probier es noch mal...
Antworten: 19
Zugriffe: 5642

Hallo Benni! Ich habe mir die Geschichte herunter geladen und gelesen. Es ist eine ganz, ganz feine Erzählung mit wunderbaren Wortschöpfungen, Assoziationen und Anspielungen, die mir sehr gefallen hat. Und ich denke, da steckt noch mehr Potenzial für ein größeres Werk darin. Großes Lob! Eine kleine ...
von: Seshmosis
25.07.2008, 15:52
Forum: Self-Publishing
Thema: Keine falschen Hoffnungen
Antworten: 77
Zugriffe: 12542

Sicher sind für große Verlage auch die Verkaufszahlen bei BoD wichtig und die "Aufsteiger", die ich kenne, lagen alle bei über 1.000 verkauften Exemplaren bei BoD. Dazu kommt die Presse-Aufmerksamkeit, die ein Titel erzielt und ob er etwas Neues bringt, das vom Verlag noch nicht abgedeckt ...
von: Seshmosis
25.07.2008, 15:26
Forum: Self-Publishing
Thema: Keine falschen Hoffnungen
Antworten: 77
Zugriffe: 12542

umgerechnet ergeben die 5 millionen von BoD verkauften bücher pro autor 31 exemplare (stand 2006). da bleibt nicht viel in der kasse des einzelnen... Das ist zwar interessant, hat aber mit dem Thema hier, wo es um die Chancen bei Verlagen geht, nichts zu tun. Gehört wohl in den thread "Entwick...
von: Seshmosis
25.07.2008, 14:59
Forum: Self-Publishing
Thema: Keine falschen Hoffnungen
Antworten: 77
Zugriffe: 12542

Wieviele Manuskripte werden pro Jahr an die klassischen Verlage geschickt und wieviele davon werden angenommen? Und wieviele Autoren von Engelsdorf & Co sind bei Heyne, Ullstein, Rowohlt usw. gelandet? Natürlich gibt es, aus bekannten Gründen, bei einzelnen Redaktionen Vorbehalte gegenüber BoD-B...
von: Seshmosis
25.07.2008, 12:02
Forum: Self-Publishing
Thema: Keine falschen Hoffnungen
Antworten: 77
Zugriffe: 12542

Auch Book on Demand kann helfen, solange es sich nicht um BoD handelt. Das verstehe ich nicht. Wieso kann "Book on Demand" helfen, BoD aber nicht? Immerhin haben es inzwischen etliche BoD-Autorinnen und -Autoren geschafft, bei großen Publikumsverlagen unterzukommen. Und zwar nicht nur im ...

Zur erweiterten Suche